Freddie Mercury

T

theog

Guest
Freddie Mercury († 24.11.1991)

(Mehr Information)

Irgendwie fehlen hier Threads zu ehemaligen Legenden der Musikszene. Ich fange nicht mir Michael Jackson, dazu gibt es schon einen Thread...:floet: Ich fange lieber mit einer Legende, die in einer der bedeutendsten Rockgruppen der 1970er und 1980er Jahre spielte. Jeder dürfte seine Musik kennen, er war der Rocksänger der Gruppe Queen. Radio gaga, under pressure, we are the champions, u.v.m. werden unvergesslich bleiben. Hier einige Videos vom youtube von einem LIVE-Konzert zu Freddie Mercury Tribute:

[yt]zNG2z4wWkhA[/yt]

[yt]ZegtK8J1HFk[/yt]

[yt]-qOo568ACec[/yt]

Und das wunderschöne Lied "We are the Champions", LIVE:

[yt]xdCrZfTkG1c[/yt]​
 
T

theog

Guest
Freddie Mercury Tribute: I Want To Break Free by Liza Stanfield & Queen:

[yt]4UE4y3mEubg[/yt]
 

#die miLch

Europapokalist
Moderator
Die Musik war nie mein Fall. :weißnich:

Bis auf "We are the Champions" was man ab und zu mal wieder im Stadion singt, kann ich mich mit der Musik nicht wirklich identifizieren.
 

Itchy

Vertrauter
Baaaaah, wie kann man es nur schaffen, von der Gruppe der 70er hier nur den Mist zu posten.

Queen, das sind die ersten sechseinhalb Scheiben.

Prophet's song, Father to son, Bohemian Rhapsody, Killer Queen, Spread your wings. Das ist Queen at its best.

P.S. Beim Tribute hat Annie Lennox übrigens eine Frechheit begangen. Freddies Part bei "Under pressure" besser gesungen als er es live je hätte können.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Ich mochte den Gitarrensound schon etwas, aber muß sagen, sie selbst waren mir zu kommerziell. Mainstream eben.....nicht mehr mein Ding, die richtig guten Sachen lagen Jahre davor, meiner Meinung nach.

Freddy Mercury der Sänger sagte mir persönlich nicht viel.....ist Geschmacksache eben.
 

Dilbert

Pils-Legende

Also "Bicycle" ist ja nun wirlich der nervigste, dämlichste Schrott, den diese Band je verbrochen hat.

Wobei ich Queen an sich auch nicht besonders dolle fand. Die Mucke ist mir oftmals viel zu bombastisch aufgeblasen. Einige gute Lieder haben sie, aber oftmals wäre weniger einfach mehr gewesen.
 
Schrott ist nur Deine Bemerkung über Gott " Freddie Mercury" und seine göttliche Band!

Ich armer Sünder habe

[yt]-D99n9f3vU4[/yt]

vergessen! Freddy sei mir gnädig! ;)
 
T

theog

Guest
Also "Bicycle" ist ja nun wirlich der nervigste, dämlichste Schrott, den diese Band je verbrochen hat.

Wobei ich Queen an sich auch nicht besonders dolle fand. Die Mucke ist mir oftmals viel zu bombastisch aufgeblasen. Einige gute Lieder haben sie, aber oftmals wäre weniger einfach mehr gewesen.

du findest alle Musik schrott, ist ja seltsam...:zahnluec:
 

Detti04

The Count
P.S. Beim Tribute hat Annie Lennox übrigens eine Frechheit begangen. Freddies Part bei "Under pressure" besser gesungen als er es live je hätte können.
Ich fand zwar Freddies Gesang besser, aber trotzdem war der Auftritt von Annie Lennox wirklich stark. Selbst Bowie schien beeindruckt.

Zu Freddie Mercury: er war meiner Meinung nach einer der besten Saenger im Pop ueberhaupt und vermutlich die groesste Rampensau seit Elvis. Zu Schade, dass ich ihn nie live gesehen habe.
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Ich hab Freddie Live gesehen, aber nur auf 3 Sat. ;)
Erinner mich noch gut an den Tag an dem er starb...meine Mutter und ihre Freundin waren ziemlich traurig, ich konnte das damals noch gar nicht wirklich einordnen (auch bei Kurt Cobain war ich noch recht ratlos), auch wenn ich damals schon gerne Queen gehört habe.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Hab mir zu seinen Lebzeiten auch nicht allzu viel Queen angehört.
Irgendwann Mitte der Neunzger dann hab' ich auch auf irgendeinem Sender mal den Mitschnitt eines Konzerts gesehen und ich dachte mir, ähnlich wie Detti: Was für eine Rampensau. Der hatte Aussenwirkung, der gute Freddie.
 
T

theog

Guest
Hier under pressure performed von Freddie & Queen:

[yt]T36Ez1pq3E8[/yt]
 

Dilbert

Pils-Legende
du findest alle Musik schrott, ist ja seltsam...:zahnluec:

Was bitte kann denn ICH dafür, wenn im Radio meist nur Geschmacksverirrungen laufen? Oder hier "Bicycle" gepostet wird? :floet:

P.S.: "Under Pressure" ist in der Studioversion auch stinklangweilig. Bis da mal was passiert, ist man längst eingeschlafen. Live scheint es besser geknallt zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Hab mir zu seinen Lebzeiten auch nicht allzu viel Queen angehört.
Irgendwann Mitte der Neunzger dann hab' ich auch auf irgendeinem Sender mal den Mitschnitt eines Konzerts gesehen und ich dachte mir, ähnlich wie Detti: Was für eine Rampensau. Der hatte Aussenwirkung, der gute Freddie.
Ist jetzt nicht so, dass ich sonderlich viel Queen hoeren wuerde (oder je gehoert haette), aber bei mir war's aehnlich wie bei Dir.

Abgesehen davon glaube ich, dass manchmal Bands von ihrem eigenen Erfolg gefressen werden: die werden so erfolgreich und omnipraesent, dass man, weil ihre Songs im Radio rauf und runter gespielt werden, gar nicht mehr erkennt, dass diese Songs (oder zumindest einige von ihnen) tatsaechlich richtig gut sind. In solchen Faellen muss dann erstmal Zeit vergehen, damit man bei den Liedern mal wieder richtig hinhoert und so ihre Qualitatet erkennt. So aehnlich ging es mir auch bei ABBA, wobei mir da ohnehin die Gnade der spaeten Geburt etwas hilft. Aber ich schaetze, es gibt 'ne Reihe von Leuten, die erst bei Madonnas "Hung up" erkannt haben, wie spitze der ABBA-Schnipsel aus "Gimme! Gimme! Gimme!" ist.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Bei Freddie Mercury wurde mir immer schon rein optisch schlecht... Fürchterlich überdrehte, affektierte Erscheinung der Mann... Aber ok, singen konnte er, auch wenn Queen nie so mein Fall war. Am besten gefiel mir noch die Gitarre von Brian May.
 

Dilbert

Pils-Legende

Meine Nachbarin über mir ist zum Glück fast nie zuhause... und hört selbst Rock / Metal, wenn auch meist die Böhsen Onkelz. Die nebenan zieht sich die Flippers, Claudia Jung, Michelle und all so´n Zeugs rein (ist auch fast 20 Jahre älter als ich), aber weil wir Metalfans allgemein friedliche, tolerante Menschen sind, kommen wir trotzdem super miteinander aus. :aetsch2:
 

Dilbert

Pils-Legende
Aber ich schaetze, es gibt 'ne Reihe von Leuten, die erst bei Madonnas "Hung up" erkannt haben, wie spitze der ABBA-Schnipsel aus "Gimme! Gimme! Gimme!" ist.

Nee, "Hung up" war für mich ´ne Radioseuche, eben auch weil ich wusste, dass es einfach nur geklaut war. Auch wenn ich nicht wusste von welcher Band (wieder schlauer, danke Detti.)

Das macht ABBA allerdings für mich kein Stück besser. So´n Disco-Zeugs ist halt nicht mein Ding.
 

Itchy

Vertrauter
Meine Nachbarin über mir ist zum Glück fast nie zuhause... und hört selbst Rock / Metal, wenn auch meist die Böhsen Onkelz. Die nebenan zieht sich die Flippers, Claudia Jung, Michelle und all so´n Zeugs rein (ist auch fast 20 Jahre älter als ich), aber weil wir Metalfans allgemein friedliche, tolerante Menschen sind, kommen wir trotzdem super miteinander aus. :aetsch2:


Fallen also Flippers und co auch unter Metal?

Erklärt einiges.
 
T

theog

Guest
Meine Nachbarin über mir ist zum Glück fast nie zuhause... und hört selbst Rock / Metal, wenn auch meist die Böhsen Onkelz. Die nebenan zieht sich die Flippers, Claudia Jung, Michelle und all so´n Zeugs rein (ist auch fast 20 Jahre älter als ich), aber weil wir Metalfans allgemein friedliche, tolerante Menschen sind, kommen wir trotzdem super miteinander aus. :aetsch2:

Ein Glueck dass du mich nicht als Nachbar hast...:hammer2: :zahnluec:
 

BärVomBorsigplatz

Echt-Borusse
Bei Freddie Mercury wurde mir immer schon rein optisch schlecht... Fürchterlich überdrehte, affektierte Erscheinung der Mann... Aber ok, singen konnte er, auch wenn Queen nie so mein Fall war. Am besten gefiel mir noch die Gitarre von Brian May.

Kann ich mich nur anschließen.Mit dem kleinen Zusatz: singen konnte er wie kein Zweiter.Dadurch wurde der Rest der Kapelle unverdienterweise etwas in den Hintergrund gedrängt.

Aber mal ne andere Frage: Warum wird hier immer wieder Musik niedergemacht,sobald sie Erfolg hat ? Ich hab hier schon des Öfteren gelesen,die Musik xy sei gut gewesen bis sie im Radio rauf- und runter gedudelt wurde.Oder z.B. die Band war super bis sie zu mainstreammäßig wurde.Da seh ich keine Logik.Entweder mag ich die Mucke oder nicht.Dabei ist es mir scheißegal,ob davon 1 CD oder 1 Million verkauft wurden.
 
Oben