Formel 1 News

André

Admin
Die letzten Jahre habe ich kaum mehr als 3 Rennen pro Saison verfolgt. Aber irgendwie freue ich mich jetzt trotzdem dass es wieder losgeht.

Die Änderungen gehen für mich in die richtige Richtung. Mal ehrlich, die Schalldämpfder-Krücken vom letzten Jahr hatten mit Motorsport doch wirklich nicht mehr viel am Hut.

Da fahre ich lieber zum 24H Rennen spare 90% am Ticket und erlebe 4 Tage lang richtigen Motorsport und zelte mit 150.000 anderen Bekloppten an der alten Nordschleife, bei Bier und Grillwürtschen.

Aber mal schauen, durch die Änderungen werden die Karten neu gemsicht. Durch die breiteren Reifen und die längere Haltbarkeit, sollten ja aggressive Fahrer wie Hamilton und Vertsappen profitieren können.
 

André

Admin
Jetzt fährt Mercedes als Zweiter über die Linie und gewinnt trotzdem.
Videobeweis, Stewards, was war das früher noch schön als Sportereignisse nicht von irgendwelchen Nullen am grünen Tisch entschieden wurden.

Was und wie hätte der Vettel es denn da anders lösen sollen?
 
Jetzt fährt Mercedes als Zweiter über die Linie und gewinnt trotzdem.
Videobeweis, Stewards, was war das früher noch schön als Sportereignisse nicht von irgendwelchen Nullen am grünen Tisch entschieden wurden.

Was und wie hätte der Vettel es denn da anders lösen sollen?

Zurück stecken :p - aber er ist schließlich der verbissene Racer :starwars: :starwars:
 

powerhead

Pfälzer
Du hättest das Auto auf dem Grasstreifen abgestellt?
Es war ein Fahrfehler von Seb, aber da hätte eine Verwarnung genügt.
Lewis wird so oder so erneut WM, aber man kann den Wettbewerb spannend halten.
Formel 1 ist mir eigentlich relativ egal, aber das dieser Unsympath Hamilton an Schumachers Rekord kratz, nervt schon. Schade das Bottas nicht mehr herausholen kann. Vettel ist bestimmt ein hervorragender Fahrer, aber unter Druck macht er einfach zu viele Fehler. Die Formel 1 ist insgesamt langweilig.
Die absolute Konkurrenz : Super Bike - da geht richtig die Post ab.
 
Du hättest das Auto auf dem Grasstreifen abgestellt?
Es war ein Fahrfehler von Seb, aber da hätte eine Verwarnung genügt.
Lewis wird so oder so erneut WM, aber man kann den Wettbewerb spannend halten.

Neeeee, ich hätte das Auto auch nicht abgestellt
und auch wie Seb den Kampf angenommen - aber eben nicht die beleidigte Leberwurst gespielt, wie nach dem
Rennen die Nummern 1 und 2 zu vertauschen - einfach schwach
 

Hendryk

Forum-Freund
Neeeee, ich hätte das Auto auch nicht abgestellt
und auch wie Seb den Kampf angenommen - aber eben nicht die beleidigte Leberwurst gespielt, wie nach dem
Rennen die Nummern 1 und 2 zu vertauschen - einfach schwach
Ja, okay!
Beim Schildertausch kann man verschiedener Meinung sein, ich fand es lustig.
Aber mal ernsthaft: Von Seb wird immer wieder behauptet, er wäre weinerlich, beleidigte Leberwurst (kam jetzt von dir), reagiert kindisch usw.
Was wird denn erwartet? Soll er nach so einem Rennen einfach so zur Tagesordnung übergehen? Sieg aberkannt - was solls? Er ist Rennfahrer, möchte jedes Rennen gewinnen und möglichst jede Saison WM werden. Und dann soll ihm diese Entscheidung gleichgültig sein? Bzw. soll er sich zusammenreißen und seine Gefühle nicht zeigen oder etwas Ungewöhnliches machen? Dann sollte er sie auch nicht zeigen, wenn er das Rennen gewonnen hat. Lewis zeigt doch seine Gefühle auch...
 
Ja, okay!
Beim Schildertausch kann man verschiedener Meinung sein, ich fand es lustig.
Aber mal ernsthaft: Von Seb wird immer wieder behauptet, er wäre weinerlich, beleidigte Leberwurst (kam jetzt von dir), reagiert kindisch usw.
Was wird denn erwartet? Soll er nach so einem Rennen einfach so zur Tagesordnung übergehen? Sieg aberkannt - was solls? Er ist Rennfahrer, möchte jedes Rennen gewinnen und möglichst jede Saison WM werden. Und dann soll ihm diese Entscheidung gleichgültig sein? Bzw. soll er sich zusammenreißen und seine Gefühle nicht zeigen oder etwas Ungewöhnliches machen? Dann sollte er sie auch nicht zeigen, wenn er das Rennen gewonnen hat. Lewis zeigt doch seine Gefühle auch...

Vielleicht ist es die Häufigkeit seiner ähnlichen Reaktionen, die es so erscheinen lässt.
Im Mißerfolg, den es i.A. mit der Scuderia eben gibt ist er offensichtlich dünnhäutiger
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Sagte der Vettel nicht irgendwas in der Richtung, das sei nicht mehr der Sport in der er sich verliebt habe?

Das finde ich ziemlich zum Piepen :D
 

powerhead

Pfälzer
Soziale Kompetenz geht den meisten Sportlern, die seit Kindesbeinen an für Ihren Sport gelebt haben (leben mussten) teilweise oder ganz ab. Hamilton benimmt sich vor allem ausserhalb des Renn-Zirkus oft wie ein Teenie. Ich stelle mir das gar nicht so leicht vor, in dieser in sich geschlossenen Welt erwachsen zu werden.
 

Marcos

Erfolgsfan
Ohne Vettels Fehler bräuchten wir jetzt nicht über Recht oder Unrecht reden. Deswegen sollte er die Schuld bei sich selber suchen. Da braucht er nicht die beleidige Leberwurst spielen und auf die Entscheider schimpfen.
Jepp, sein Verhalten nach dem Rennen entsprach dem eines trotzigen Kindergartenkindes.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Nur kurz gesehen, aber man kann ja schlecht durchs Grün wieder auf die Strecke kommen, dem anderen vor die Nase fahren und ihn zum Bremsen zwingen weil der logischerweise schneller ist und glauben das sei regelkonform.
 
Neeeee, ich hätte das Auto auch nicht abgestellt
und auch wie Seb den Kampf angenommen - aber eben nicht die beleidigte Leberwurst gespielt, wie nach dem
Rennen die Nummern 1 und 2 zu vertauschen - einfach schwach

Es war sein Fahrfehler. Ich finde auch, er sollte die Schuld bei sich suchen. Wahre Stärke hat er nicht gerade gezeigt.

Auf dem Grün konnte er seinen Boliden nicht mehr zu 100% kontrollieren. Er geriet ins Rutschen. So habe ichs iwo gelesen.
 

fabsi1977

Theoretiker
So richtig einig sind sich die Experten ja nicht. Zunächst mal war es sein Fehler dass er von der Strecke abgekommen ist. Was er dann noch kontrollieren kann, keine Ahnung. Aber meine Meinung ist, dass wenn er dann beim zurückkommen eben jemand behindert, er schlicht Pech hatte. Er hätte ja auch so auf die Strecke zurückkommen können, dass er niemand behindert, eben weil keiner da war. Und jetzt frag ich mich, ob es aus Sicht desjenigen der behindert wurde, und der mal gar nix dafür kann dass da Vettel von der Strecke abkam, nicht ungerecht wäre dass da keine Strafe kommt.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Ist schon okay, dass Vettel bestraft wurde. Es war sein Fahrfehler und Hamilton ist es zu verdanken, dass es nicht zum crash gekommen ist. Ist natürlich ärgerlich, wenn man als Erster durch's Ziel fährt, aber genau über die Rangfolge Bescheid weiss...
 

Dilbert

Pils-Legende
Ganz ehrlich: Vettel verbremst sich, schneidet dann Hamilton, und wird bestraft.

Verstappen bolzt Leclerc absichtlich von der Strecke. Wenn der jetzt keine Strafe kriegt, isset in meinen Augen einfach eine Sauerei. Das ist da auch keine Sympathiefrage, die beiden sind mir völlig wurscht, ich kann aber verstehen wenn Ferrari jetzt auf die Barrikaden geht.
 
Ganz ehrlich: Vettel verbremst sich, schneidet dann Hamilton, und wird bestraft.

Verstappen bolzt Leclerc absichtlich von der Strecke. Wenn der jetzt keine Strafe kriegt, isset in meinen Augen einfach eine Sauerei. Das ist da auch keine Sympathiefrage, die beiden sind mir völlig wurscht, ich kann aber verstehen wenn Ferrari jetzt auf die Barrikaden geht.

Aber endlich mal ein Rennen, was ich mit wenig zappen geschaut habe, weil es spannend war und mal wirklich
Racing as is best gezeigt wurde.
Vom Start an bis zum Überholmanöver von Max V. gegen Leclerc - endlich mal wieder "Äktschen" :pokal:
 
Oben