Formel 1 - 2011 News

Hätte Hamilton die Aktion von Vettel beim Start gebracht, wären alle wieder aufgesprungen und hätten eine Strafe gefordert (die es bestimmt auch gegeben hätte).

Hast du die eine Szene nicht gesehen, wo Hamilton den Massa wieder angegangen ist ? Das ist ein Rowdy, meine damit Hamilton, der hat den Beruf verfehlt. Zu Vettel, der Junge ist Weltklasse, und ist der jüngste DOPPELWELTMEISTER aller Zeiten. Der wird noch viele Titel feiern. :hail: :top: :prost: :laola: :banane: :troet:
 
Ist er jetzt wieder.:top: Freut mich sehr für ihn.

Hmm......:suspekt:....wir brauchen "koan" :DSchumacher. Wir haben:hail: Vettel.;):D

Na ja, um die Erfolge von Schumacher zu erreichen um Vettel noch ein paar Jährchen fahren. ;)

Vettel also Weltmeister. Bin eigentlich davon ausgegangen, dass Button noch Weltmeister wird :D

Hätte Hamilton die Aktion von Vettel beim Start gebracht, wären alle wieder aufgesprungen und hätten eine Strafe gefordert (die es bestimmt auch gegeben hätte).

Ich hoffe mal das DRS ist nächste Saison wieder weg. Als Fahrer eines unterlegenen Autos bringt es damit ja gar nichts in der Qualifikation vor einem stärkeren Gegner zu stehen.

So ein Quatsch, das ganze war hart aber fair. Button war ja noch hinter Vettl unde nicht neben ihm, also kann von Abdrängen keine Rede sein. Hamilton zieht auch rein, wenn sein Gegner schon neben ihn ist - und beklagt sich dann auch teilweise noch, wenn es Karbonschrott an seinem Auto gibt. :suspekt:
Aber bei DRS gebe ich dir recht, in dieser Form ist das ganze ziemlich sinnfrei.
 
Nigel Mansell zu [UL=http://www.motorsport-total.com/f1/news/2011/10/Mansell_Manchmal_schaltet_Lewis_sein_Gehirn_nicht_ein_11100905.html]Lewis Hamilton[/UL]

Unterschreib ich so!!
 
Mal abwarten, wie es nächstes Jahr aussieht.

Die Autos von Newy können auch ziemliche Gurken sein, wie sein MP4-20.

Vettel hat auch das Glück, nicht so groß zu sein, entsprechend ist auch das Gewicht.
 
ganz einfach: Webber wiegt 11 Kilo mehr als Vettel und da keiner Lust hat über das Mindestgewicht von Fahrer + Auto zu kommen, kann folglich Webber 11 Kilo weniger Zusatzgewichte als Vettel einbauen. D. h. Vettel kann sein Auto besser ausbalancieren und der Schwerpunkt ist auch etwas niedriger. (Außerdem verursacht Webber einen größeren Luftwiderstand :zahnluec:)

P. S. schon wieder Stallorder von Red Bull!!
 
ganz einfach: Webber wiegt 11 Kilo mehr als Vettel und da keiner Lust hat über das Mindestgewicht von Fahrer + Auto zu kommen, kann folglich Webber 11 Kilo weniger Zusatzgewichte als Vettel einbauen. D. h. Vettel kann sein Auto besser ausbalancieren und der Schwerpunkt ist auch etwas niedriger. (Außerdem verursacht Webber einen größeren Luftwiderstand :zahnluec:)

P. S. schon wieder Stallorder von Red Bull!!

Woher weißt du das Webber 11 Kilo mehr wiegt ? :zahnluec: :D

Das mit dem Stallorder fand ich aber gut. War richtig so. ;)
 
Ich verstehe den Horrorhype um Vettel nicht. Er fährt fürkein deutsches Team, auch wenn er selber Deutscher ist. Ausgerechnetaber für die Ösis. Ich denke selbst wenn er für er für ein Team aus Japan fahren würde, würde man ihn hier abfeiern, genauso wies bei Schumacher damals war, ist für Italias Autokrösus gefahren, aber es wurde so getan, als wärs nen Erfolg fürn Deutsches Team.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich verstehe den Horrorhype um Vettel nicht. Er fährt fürkein deutsches Team, auch wenn er selber Deutscher ist. Ausgerechnetaber für die Ösis. Ich denke selbst wenn er für er für ein Team aus Japan fahren würde, würde man ihn hier abfeiern, genauso wies bei Schumacher damals war, ist für Italias Autokrösus gefahren, aber es wurde so getan, als wärs nen Erfolg fürn Deutsches Team.

Vielleicht hat er ja einen Stammbaum, der seine Familie bis ins Mittelalter als Bewohner des Territoriums des heiligen römischen Reichs deutscher Nation ausweist und die Österreicher zählten da ja auch teilweise dazu; von daher: Entspann' dich, dass ist ein richtiger teutscher Jung und isst sicher auch mal Eisbein mit Sauerkraut :lachweg:
 
Ich verstehe den Horrorhype um Vettel nicht. Er fährt fürkein deutsches Team, auch wenn er selber Deutscher ist. Ausgerechnetaber für die Ösis. Ich denke selbst wenn er für er für ein Team aus Japan fahren würde, würde man ihn hier abfeiern, genauso wies bei Schumacher damals war, ist für Italias Autokrösus gefahren, aber es wurde so getan, als wärs nen Erfolg fürn Deutsches Team.


Ja und?? erstmal gibt es kein Deutsches Team in der F1 - kommt mir jetzt bitte nicht mit MGP, ausser Rosberg und Schumacher gibt es dort nur noch die Laberbacke Nobbi Haug.
Da war mir ein Schumacher der für eine Mythos Marke wie Ferrari fährt 100 mal lieber wie Mercedes, die ihre Teams fallen lassen wie eine heisse Kartoffel wenn es mal nicht läuft.
 
Vettel ist übrigens ein Steuerflüchtling und lebt in der Schweiz!

Ja und?
Das ist der Besenkammer Boris auch, genau wie "Wetten Dass" Tommy und viele andere.

Ich wäre es auch, wenn ich die Möglichkeit hätte. ;)

Warum sollte ich so bescheuert sein und dem Staat die Kohle in den Arsch schieben wenn es andere - völlig legale - Möglichkeiten gibt.
Oder tanks Du z.B. dein Auto nicht auch noch mal vor der Grenze voll, wenn im Ausland der Sprit günstiger ist.
 
Wenn ich ein Auto hätte, würde ich es eh nie ganz volltanken, da verbrauchste nur mehr Benzin!

Ihr jubelt Vettel als deutschem Fahrer zu und der tritt seinem Land für ein paar Euro in den Arsch!
 
Warum denn das bitte ?

Der Mensch verdient wohl irgendwo zwischen 10 und 15 Millionen im Jahr. Selbst einen deutschen Spitzensteuersatz zugrunde legend, in einem einzigen Jahr also netto locker so viel, dass es für ein ganzes sorgenfreies Leben reichen dürfte.

Sei ihm auch gegönnt.

Dass er dann aber die Steuern dem Land entzieht, in dem er aufgewachsen ist (nur um noch ein paar Millionen mehr zu haben), welches ihm (steuerfinanzierte) Bildung, Gesundheitversorgung, Infrastruktur zur Verfügung stellte und dessen Gemeinwesen somit dazu beitrug, dass er möglicherweise überhaupt erst in eine solch priviligierte Position kam ist genau das, was Rupert sagt: Armselig.
 
Der Mensch verdient wohl irgendwo zwischen 10 und 15 Millionen im Jahr. Selbst einen deutschen Spitzensteuersatz zugrunde legend, in einem einzigen Jahr also netto locker so viel, dass es für ein ganzes sorgenfreies Leben reichen dürfte.

Sei ihm auch gegönnt.

Dass er dann aber die Steuern dem Land entzieht, in dem er aufgewachsen ist (nur um noch ein paar Millionen mehr zu haben), welches ihm (steuerfinanzierte) Bildung, Gesundheitversorgung, Infrastruktur zur Verfügung stellte und dessen Gemeinwesen somit dazu beitrug, dass er möglicherweise überhaupt erst in eine solch priviligierte Position kam ist genau das, was Rupert sagt: Armselig.

Du als Gutmensch würdest es naturlich ganz anderes machen, stimmsts. :zahnluec:
 
Recht misslunger Versuch einen im Irrealis zu diskreditieren, wennste mich fragst.

Aha, und warum?
Gut, es wird vermutlich niemand von uns mal so viel Kohle verdienen, torzdem darf man doch mal fragen, wie man dann selber in dieser Situation handeln würde, bevor man sich als Moralapostel aufspielt.
Ich sag ganz ehrlich, wenn ich ein paar Millionen auf dem Konto hätte, wer das Geld ganz schnell irgendwo in der Schweiz oder einem anderen Steuerparadies.
Nur bei meinen paar Kröten allerdings lachen die sich schlapp.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben