Fink neuer HSV Trainer!

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Zuletzt bearbeitet:

Schröder

Problembär
Na denn mal los. Hoffentlich is jetzt Ruhe. Und hoffentlich kann Fink die zuletzt gute Arbeit Cardosos fortsetzen.
Ich will lieber gar nicht erst wissen, was der nun beim HSV verdient. Vom CL-Teilnehmer zum Bundesliga-Letzten... das wird er sich wohl geldmäßig ausgleichen lassen.
 
Ein solcher Wechsel innerhalb der Liga während der Saison wäre nur schwer vermittelbar.
In der Bundesliga gab es glaube ich mal während der Saison den Wechsel von Hecking von Aachen zu Hannover 96. Da wurden dann private Gründe von Hecking teils vorgeschoben.

Die Schweiz sieht man da wohl eher als Selbstbedienungsladen an und und man wird einem erfolgreichen, ehrgeizigen Trainer, der mehr als eine Klasse aufsteigen kann, nur schwer Steine in den Weg legen können, ohne das eigene Verhältnis zu stören.
 

Verdandi

Männerversteherin
Ein solcher Wechsel innerhalb der Liga während der Saison wäre nur schwer vermittelbar.
In der Bundesliga gab es glaube ich mal während der Saison den Wechsel von Hecking von Aachen zu Hannover 96. Da wurden dann private Gründe von Hecking teils vorgeschoben.

Vielleicht sollte man seinen Horizont mal erweitern. In den unteren Ligen ist das Gang und Gäbde, dass sich die Höheren da bedienen.

Boysen vor 3 Jahren beispielsweise und in Emden gab es den Fall auch vor nicht all zu langer Zeit.

Und Magath letztes Jahr war doch vom Prinzip her auch nichts anderes...
 
Bevor man anderen eine Horizontserweiterung empfiehlt, sollte man erst mal lesen lernen. Du wirfst alles durcheinander. Es geht um Wechsel innerhalb der Bundesliga (und damit ist Liga 1 gemeint). Dass sich höherklassige Vereine bei unterklassigen Vereinen bedienen, ist ja ein Allgemeinplatz. Genau diesen Fall haben wir ja gerade im Fall Fink ( BULI= höhere Liga, als schweizer Liga).

Der Fall Magath war ein ganz anderer und hat mit dem Fall überhaupt nichts zu tun. Magath wurde entlassen und hat woanders weitergearbeitet im Sinne aller Beteiligten. Und dennoch gab es hier auch moralische Bedenken, die innerhalb der Liga geäußert wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Verdandi

Männerversteherin
Bevor man anderen eine Horizontserweiterung empfiehlt, sollte man erst mal lesen lernen. Du wirfst alles durcheinander. Es geht um Wechsel innerhalb der Bundesliga (und damit ist Liga 1 gemeint). Dass sich höherklassige Vereine bei unterklassigen Vereinen bedienen, ist ja ein Allgemeinplatz. Genau diesen Fall haben wir ja gerade im Fall Fink ( BULI= höhere Liga, als schweizer Liga).

Der Fall Magath war ein ganz anderer und hat mit dem Fall überhaupt nichts zu tun. Magath wurde entlassen und hat woanders weitergearbeitet im Sinne aller Beteiligten. Und dennoch gab es hier auch moralische Bedenken, die innerhalb der Liga geäußert wurden.

Du hast aber so getan als wäre der Transfer vom Hecking damals eine absolute Ausnahme gewesen... Und der Magath hat seinen Rauswurf doch provoziert damit er wechseln kann...
 
Du hast aber so getan als wäre der Transfer vom Hecking damals eine absolute Ausnahme gewesen... Und der Magath hat seinen Rauswurf doch provoziert damit er wechseln kann...

Das war auch einen Ausnahme. Es wäre heute nicht vermittelbar, wenn der HSV z.B. versuchte jetzt Thomas Tuchel ab sofort zu verplichten, weil alle Beteiligten Schaden nehmen würden.

Wäre mir neu, dass Magath seinen Rauswurf provoziert hätte, er hat ja bis zum Schluss daran geglaubt, dass er weitermachen könne. Er saß ja gegen Valencia noch auf der Bank, wo alle auf Schalke schon wußten, dass er morgen entlassen wird. Laut Tönnies und Heldt wurde die Reißleine gezogen. Schalke war Magaths Prestigeprojekt, das hätte er gerne zu Ende geführt.
 

Verdandi

Männerversteherin
Das war auch einen Ausnahme. Es wäre heute nicht vermittelbar, wenn der HSV z.B. versuchte jetzt Thomas Tuchel ab sofort zu verplichten, weil alle Beteiligten Schaden nehmen würden.

Wenn ein "großer" Club der Meinung ist, es benötige diesen oder jeden Trainer dringend, dann wird er es auch versuchen. Ob derjenige dann so schnell einknickt wie Fink steht auf einem anderen Blatt.

Wäre mir neu, dass Magath seinen Rauswurf provoziert hätte, er hat ja bis zum Schluss daran geglaubt, dass er weitermachen könne. Er saß ja gegen Valencia noch auf der Bank, wo alle auf Schalke schon wußten, dass er morgen entlassen wird. Laut Tönnies und Heldt wurde die Reißleine gezogen.

Und weil er keine Ahnung hatte von seinem Rauswurf war er am nächsten Tag schon in Wolfsburg?

Is klar!
 
Nein war er nicht. Er wurde gefeuert, ein Tag später wurde Rangnick vorgestellt, und wieder einen Tag später war Magath bei WOB. Und ich nehme es ihm auch ab, dass Winterkorn ihn kurzfristig angerufen hat.
Nochmal: Wieso sollte Magath seinen Rausschmiss provozieren, wenn er auf Schalke einen Vierjahresvertrag unterschrieben hatte ? Wodurch hat er denn provoziert ? Doch nicht dadurch, dass er mit Schalke in das Viertelfinale der CL eingezogen ist? . Fakt war einfach, dass das Tischtuch zerschnitten war und der Rauswurf beschlossene Sache. Wieso sollte man von Schalke zu WOB gehen?
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Nun ja, es ist wohl müßig über Magaths Ende bei Schalke weiter zu spekulieren. Hier hat wohl jeder von euch seine/ihre persönliche Sichtweise wie das damals wohl war. Das kann man dann auch einfach mal so stehen lassen. Hier geht es ja um Fink und den HSV.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Hier geht es ja um Fink und den HSV.
Genau. Ich wünsche meinem Landsmann (der immerhin sechs Jahre bei Borussias Jugend gespielt hat) jedenfalls viel Erfolg - soviel Sympathien habe ich noch für den HSV.

Und apropos Borussia: der letzte deutsche Trainer, der aus der Schweiz kam, wurde mit seinem Team ein paar Jahre später zweimal deutscher Meister. :)
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Nein war er nicht. Er wurde gefeuert, ein Tag später wurde Rangnick vorgestellt, und wieder einen Tag später war Magath bei WOB.

Nun ja. Da hat wohl jeder der Beteiligten seine eigene Sicht. Der M. hat nämlich gesagt, dass er selber fristlos gekündigt hat.

Zum Thema: Ungeachtet allen Wissens über die Modalitäten in diesem Geschäft achte ich demnächst mal drauf, ob da einer aus Hamburg irgendeinem anderen "Raubrittertum" vorwirft.
 
Nun ja. Da hat wohl jeder der Beteiligten seine eigene Sicht. Der M. hat nämlich gesagt, dass er selber fristlos gekündigt hat.

.

Die Sachlage war doch klar. Magath wurde beurlaubt, der Vertrag läuft naturgemäß weiter, und er hat gekündigt um frei für WOB zu sein. Schalke wollte Magath nicht mehr, auch das wurde in der Öffentlichkeit breit getreten von den Verantwortlichen. Es macht ja keinen Sinn einen Abgang von Schalke zu WOB zu provozieren, zu Bayern vielleicht. Was spekulativ ist, sind die Gründe, die Schalke zur Trennung veranlassten, da hat man wohl im Interesse beider Stillschweigen vereinbart.
Aber das Thema ist ja durch.
 
Falsch! Alles andere macht auch keinen Sinn. Der Fall wurde bis auf die Gründe von Schalke in der Öffentlichkeit durchexerziert.
 
Hallo!Bin zur Zeit im Urlaub und habe deshalb nicht viel mitbekommen.Aber mit Fink bekommen wir nun einen guten Trainer und ich hoffe es geht wieder BERGAUFFFF............
 
Ihr bekommt einen Trainer, ob er gut und passend ist, wird sich noch rausstellen.

Das stimmt. Große Töne hat er auf jeden Fall schon mal gespuckt. Und- und das konntest du dir doch nie vorstellen, ist von einem Verein mit dem er zweimal Meister wurde und vor dem Einzug in die CL- Endrunde stand zum desolaten HSV gewechselt.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Dafür wird es Gründe geben. Und für ihn ist das ein ebensolches Risiko, wie umgekehrt.
 
Die Gründe sind der Name "HSV" und es ist zuerst einmal eine Riesenchance für einen jungen ehrgeizigen Trainer. Wo soll das Risiko sein? Beim HSV zu scheitern? Da wäre er nicht der erste und der Ex-HSV Trainer Labbadia sitzt heute beim VfB fest im Sattel.
 
Oben