Finale: Frankreich - Kroatien (15.07.2018, 17:00)

fabsi1977

Theoretiker
98? Mal schauen. Im Achtelfinale kurz vor dem Elfern dem Chilavert noch einen reingestolpert, im Viertelfinale ein ziemlich ödes 0:0 gegen Italien und dann im Elfern weiter. War auch nicht alles Gold, was da glänzte. Wie bei allen die Weltmeister wurden, so aus meiner Erinnerung. 7x mal Spektakel hast du da selten. Am Ende sicher verdient.

Beim Finalgegner damals muss man noch berücksichtigen, dass deren bestem Spieler 5 Stunden vor dem Spiel Schaum aus dem Mund getreten ist und er in die Notaufnahme kam. Ich glaube man weiß bis heute nicht genau was er hatte, auf dem Platz hatte er wohl recht wenig verloren.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Ach komm, da ist schon auch viel rosarote Brille dabei. "Kämpfen und sich durch Verlängerungen quälen" ist das nun eine starke Leistung oder könnte man auch sagen "so souverän war der Weg ins Finale ja nun nicht gerade"?
Stellt man den "Kampfgeist" positiv heraus oder guckt man mal z.B. auf die Fairplay-Tabelle (unfairstes Team: Kroatien), die Fouls insgesamt (Sieger: Kroatien), den Spieler mit den meisten Fouls (Ante Rebic), …?
Aber mit dem "Bild des WM-Finales" sind wir uns einig. Ich hätt mich wegschmeißen können über Putin unterm Schirm und der Rest trieft. :D

Ich finde Kampfgeist bei Mannschaftssport gut. Das mit den Fouls war mir gar nicht so bewusst. Ich hatte mir die Fairplay-Tabelle auch noch nicht angeschaut. Hm, da war die rosarote Brille wohl tatsächlich im Spiel.

Ja, der Rest im Regen, das hat sich eingeprägt :D
 
Ernsthaft, also das Spiel der Franzosen hat mich nicht vom Hocker gerissen, ich fands öde.
Fussballerische Leckerbissen blieben eher Mangelware.
Wie z.B. beim Spiel Frankreich gegen Belgien.
Nach dem 1:0 haben die Franzosen ihre Mittel nicht ausgeschöpft und ca. 20 Minuten vor Ende des Spiels haben sie sich auf dem Boden herumgekugelt, gefoult, Zeit geschunden und jeden Spielfluss unterbrochen.

Gegen die hier genannten Mannschaften Peru Australien und Dänemark darf man von der französischen Mannschaft mehr erwarten.
Was dabei herauskam war Mittelmaß mit einem zu erwartenden Sieg.
Ihre sicherlich vorhandenen spielerischen Mittel haben die Franzosen eher nicht gezeigt.
Nur Mittelmaß.

Im Finale hatten die Franzosen den Schieri auf ihrer Seite. Nicht nur dass er die Schwalbe nicht erkannt hat und den
11er gegeben hat, mMn hat er den Kroaten so manche Ecke und so manchen Freistoss verweigert.
Mit ein bisschen weniger Beistand des Schiedsrichters hätte es allerhöchstens zum Unentschieden gereicht.
Oder vielleicht, also wenn die Franzosen auf ihre spielerische Qualität zurückgegriffen hätten, wäre es ein knapper Sieg geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Admin
Vor allem waren die Kroaten in der ersten HZ bärenstark. 7:1 Torschüsse und 65% Ballbesitz. Da war von France nicht viel zu sehen. Da hätte ich mal gerne gesehen, was die Franzosen machen, wenn sie in dem Spiel in Rückstand geraten.
 

André

Admin
Ne, sie haben sogar mit einem Torschuss 2 Tore gemacht. Mit den Schiedsrichter als zwölften Mann im Rücken, konnten sie die Situation dann "locker" meistern ...
 

Rupert

Friends call me Loretta
Jajaja, der Weltmeister von Schieris Gnaden - eh klar.

Darüber muss ich seit Sonntag schon dick grinsen, weil es sooooo klar war, dass das kommen wird :lachweg:
 
Zuletzt bearbeitet:
Schieri sei Dank ist alles zur Zufriedenheit der Franzosen ausgegangen. Allez Hop war nicht nötig. Große Sprünge der Franzosen waren unnötig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben