FIFA WM 2026

Dieses Thema im Forum "Internationaler Fussball" wurde erstellt von Rupert, 11 Juni 2018.

  1. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Vor der WM ist nach der WM.

    2026 wird ja auf 48 Teams aufgestockt - hier gleich mal ganz objektiv meinerseits: Was für ein Scheiß :D Solche Turniere haben mit 2^n Teilnehmern stattzufinden.
    Als Ausrichter, las ich gerade, haben sich Marokko und eine Gemeinschaftsbewerbung der USA, Kanadas und Mexikos mal aufgestellt. Letzteres wird dann wohl mal die WM der langen Wege. Gut, es kann natürlich auch passieren, dass aufeinmal aus der Air-Force-One getwittert wird, dass die Chose abgeblasen wird, weil sie unfair ist - mal abwarten.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. powerhead

    powerhead Abgemeldet

    Beiträge:
    1.341
    Likes:
    209
    Oder weil Trump mit den Kanadiern und Mexikanern einen heftigen Handelskrieg führt.
    Eine Mauer zwischen Kanada und den USA schließe ich mal aus.:gruebel:
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Dabei mag er doch gerade den Trudeau gar nicht, weil der nicht nett genug zu ihm war. Aber gut, das kann sich ändern, der Kim Jong Un war ja auch zuerst ein Verrückter, laut seiner Worte, und jetzt isser ein ehrenwerter Mann.

    Ich weiß noch nicht so recht, was ich von der USA-Kanada-Mexiko-Idee halten soll, außer meinen Vorbehalten gegenüber allen FIFA-Veranstaltungen, die aber gegen jede FIFA-WM sprechen, egal wer sie wo veranstaltet.
     
  5. powerhead

    powerhead Abgemeldet

    Beiträge:
    1.341
    Likes:
    209
    Fussball Funktionäre dienen praktisch nie dem Wohl des Fußballs, sondern fast immer dem Kommerz und eigenen Eitelkeiten. Wie sich Infantino bei Putin eingeschleimt hat, war wirklich zum Kotzen.
    Eine WM mit 48 Ländern wird nicht mehr Interesse wecken, eher das Gegenteil wird eintreten. Wer will schon zB Samoa gegen Puerto Rico sehen. 32 ist schon zu viel, und 1 Monat zu lang. Zudem wird es für sehr viele Länder nicht möglich sein, eine WM mit 48 Mannschaften zu stemmen.
    Vernünftige und praktikable Lösungen erwarte ich schon bei DFB nicht, bei der FIFA erwarte ich stets das Gegenteil.
     
  6. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Zumindest könnten die US-Amerikaner recht problemlos Stadien in geforderter Größe aufweisen - ohne, dass sie wie die Wahnsinnigen neue Stadien aus dem Boden stampfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Juni 2018
  7. powerhead

    powerhead Abgemeldet

    Beiträge:
    1.341
    Likes:
    209
    Ich fand es bei der WM in den USA schon befremdlich, als ein Spiel in einer Halle auf Kunstrasen stattfand.
    Bei uns darfst du nicht mal in die Regionalliga mit Kunstrasen.
     
  8. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Das Dingen im Silverdome? Hat mich nicht gestört.
    Hätten ja auch noch zuhauf andere Stadien dastehen, die Burschen.
     
  9. powerhead

    powerhead Abgemeldet

    Beiträge:
    1.341
    Likes:
    209
    War die WM in den USA nicht die mit den meisten Zuschauern? Dazu passen dann ja die Kartenbestellungen für Russland.
    Ich rechne fest damit, dass die WM 2030 in China stattfindet. Und die werden dann Mega-Stadien aus dem Boden stampfen. Bauen ist ja nach kopieren ihre zweitliebste Beschäftigung. O Graus.
     
  10. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Da stehen ja heute schon etliche Groß-Stadien; Fuppes boomt ja auch anscheinend in China.
     
  11. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    31.294
    Likes:
    4.186
    Marokko hat keine Chance gegen ganz Nordamerika…
    Meine marokkanischen Bekannten hier im Viertel wären zwar stolz, wenn Marokko die WM bekäme, sagen aber auch realistischerweise, dass das Land das gar nicht stemmen könnte. Schon gar nicht mit 48 Mannschaften.
    Und wenn man sieht, wie die WM insbesondere in Südafrika und Brasilien viel mehr Altlasten als Vorteile gebracht hat, kann man sich eigentlich nur wünschen, dass dieser Kelch an den Marokkanern vorbeigeht.
     
  12. powerhead

    powerhead Abgemeldet

    Beiträge:
    1.341
    Likes:
    209
    Die Chinesen siedeln doch gerne arme Menschen um, Ereignisse wie Olympische Spiele, Staudämme oder eine Fußball WM sind da ja prima geeignet.
     
  13. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    18.942
    Likes:
    1.475
    Dafür in der CL und in der Europaleague.
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Hier die Stadien mit denen USA/Kanada/Mexiko ins Rennen gehen:
    Canada–Mexico–United States 2026 FIFA World Cup bid - Wikipedia

    Und hier die von Marokko:
    Morocco 2026 FIFA World Cup bid - Wikipedia

    Klar zu sehen: In Marokko müssen dann natürlich erstmal etliche Stadien gebaut werden.
     
  15. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Ah, der große Dealmaker hat sich schon geäußert:
    Trump erpresst - die Fifa akzeptiert

    Wer wohl dann noch mit ins Rennen geht, wenn es die Option "Keiner von beiden" wird?
     
  16. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    12.735
    Likes:
    1.619
    Marokkos Bewerbung ist eh ein Witz. Wie soll denn ein Land mit 34 Mio Einwohnern und einem Bruttoinlandsprodukt, welches halb so gross ist wie das BIP von Hessen, eine solche WM ausrichten? Zum Vergleich: Suedafrika hat etwa 1,5-mal so viele Einwohner wie Marokko und ein 3-mal so grosses BIP, und trotzdem war selbst eine WM mit "nur" 32 Teilnehmern fuer Suedafrika kaum zu stemmen. Selbst das BIP des winzigen Katar ist groesser als das von Marokko.
     
  17. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Ganz verstehen kann ich das auch nicht, warum Marokko sich dafür bewarb und überhaupt nicht, nachdem die Teilnehmerzahl um flotte 50% aufgestockt wurde.
     
  18. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    12.735
    Likes:
    1.619
    Keine Ahnung. Vielleicht meinte die CAF, dass sich irgendein afrikanisches Land bewerben muss, damit man sich in Zukunft (wenn ein afrikanisches Land wirklich austragen will) auf "Afrika wurde so oft uebergangen!" berufen kann, und Marokko hat den kurzen Strohhalm gezogen.
     
    Ichsachma gefällt das.
  19. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    18.899
    Likes:
    3.255
    Bin ich derselben Meinung.

    Das ist völliger Nonsens.

    Was ich nicht verstehe:

    NZL und AUS sind ja große Sportnationen mit Infrastruktur und einigen tauglichen Stadien. Warum proben die nicht mal den Aufstand?

    Davon ab: Diese Großveranstaltungen sind selbst für eingefleischte "Fussballnationen" 'ne Herausforderung. Gut, das mit Ingerland vs. Russia wurde offenbar von anderen Stellen beeinflusst und - DAS IST MEINE MEINUNG - auch, wenn da alles fair abgelaufen ist: Warum nicht in Russland?

    Aber es schreit doch auch nicht jede Skisaison Südamerika um ein oder zwei Weltcuprennen (obwohl da meines Wissens nach schon welche stattgefunden haben), um Handball prügelt sich auch nicht die halbe Welt, Hockey wird nur in den Hockeynationen mit entprechenden Stadien gespielt etc., also:

    Was soll dieses Geschisse um "da müssen wir den Fussball voran bringen" oder "dieser Kontinent hätte es mal verdient", außer eben um Machterhalt der Funktionäre?

    Ich will auch das nicht mehr verstehen. 48 Nationen aufgeteilt auf FRA/ESP/POR oder auf D/BE/NL/DK/S/GB oder so - wo ist das Problem?
     
  20. Mocca

    Mocca Kaffeetrinker

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Ich finde USA / Mexiko / Kanada als Austragungsorte ganz reizvoll, weil die Infrastruktur gegeben ist. Allerdings stelle ich es mir für die teilnehmenden Mannschaften recht stressig vor, ständig von einem Land ins nächste geflogen zu werden. Falls die Ticketpreise für Zuschauer vor Ort über die 400 Dollar-Grenze steigen sollten, kann ich mir gut vorstellen, dass es Proteste und Randale in Mexiko geben könnte. Für die ganzen Wettanbieter auf sportwettenbonus.de ist es natürlich das größte Geschäft ihres Lebens, weil in Amerika sehr viele reiche Menschen ihre Sportwetten abgeben würden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Juni 2018
  21. Ichsachma

    Ichsachma J'aime soleil

    Beiträge:
    18.899
    Likes:
    3.255
    Gegen diese Idee habe ich auch wenig, auch wenn Mexiko nun zum 3. Mal (Mit-)Ausrichter wäre.

    Gerade Mexiko ist aber für mich das entscheidende Kriterium. Fussballer.

    Keine Popcornfresser.

    Und just steht es ja auch fest.
     
  22. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Prognostizierte Einnahmen von 14 Mrd. Dollar gegenüber 7 Milliarden Dollar sind auch ein schlecht wegzudiskutierendes Argument, wenn man an den Einnahmen direkt beteiligt ist :D
     
  23. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    12.735
    Likes:
    1.619
    Das ist ja praktisch eine Frage direkt an mich.

    Vorab: Unterschaetze nicht, wie bevoelkerungsarm Australien und Neuseeland sind. Selbst zusammen kommen die beiden Laender nicht auf 30 Mio (Australien etwas ueber 24 Mio, NZ etwas ueber 4 Mio). Fuer die Ausrichtung einer WM ist das schon eher wenig und waere bevoelkerungsmaessig aehnlich wie eine WM in ganz Skandinavien.

    Infrastrukturell, d.h. in Bezug auf Stadien, hat Australien einiges zu bieten, muesste aber in vielen Faellen auf Stadien aus anderen Sportarten zurueckgreifen, insbesondere auf Aussie Rules- und/oder Cricket-Stadien. Diese waeren dann aber oval. Neuseeland hat aktuell bestenfalls 2 Stadien, welche fuer eine Fussball-WM in etwa gross genug waeren, naemlich Eden Park (Auckland) und das "Cake Tin" (Wellington). Beide duerften vom geforderten FIFA-Standard aber recht weit entfernt sein. Zusaetzlich koennte man eventuell noch ein Stadion in Christchurch bauen, denn Christchurchs 40.000-Zuschauer fassendes Stadion ist seit dem Erdbeben 2011 kaputt und wurde nur durch ein halb so grosses Stadion ersetzt. Mit mehr als 3 FIFA-WM-tauglichen Stadien kann man in NZ aber auf keinen Fall etwas anfangen.

    Grundsaetzlich muesste eine solche gemeinsame Bewerbung also von Australien ausgehen, denn Australien waere der deutlich groessere Ausrichter. Ausserdem haette eine solche Bewerbung auch nur dann eine Chance, wenn der Rest Asiens mit seinen 46 Verbaenden bzw. Stimmen hinter dieser Bewerbung stuende, denn Ozeanien hat nur 11 Verbaende. Allerdings finde ich es schwer vorstellbar, dass die grossen asiatischen Laender (insbesondere China) sich fuer Australien einsetzen; denn wenn Australien ausrichtet, dann muessen die asiatischen Laender eigene Ambitionen fuer die Ausrichtung einer WM fuer die naechsten 2 oder 3 Weltmeisterschaften wohl aufgeben.
     
  24. powerhead

    powerhead Abgemeldet

    Beiträge:
    1.341
    Likes:
    209
    Eine WM in Mexiko, USA und Kanada ist nicht nur aufgrund der Entfernungen eine Herausforderung, auch 4 Zeitzonen und 3 Klimazonen sind ein nicht zu unterschätzender Faktor. Man stelle sich vor, von Mexiko City nach Montreal. Auch die Anstosszeiten der Spiele zu koordinieren dürfte interessant werden.
    Wie auch immer, 48 Länder ist bescheuert.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Wegen des Klimas und der Zeitzonen haste Dir mit Montreal und Mexiko City jetzt zwei eher schlechte Beispiele ausgesucht ;)

    Die geben sich da was Temperatur und Luftfeuchtigkeit betrifft im Juni/Juli nicht soviel; in Mexiko City regnet es wohl deutlich mehr um die Zeit aber das sollte jetzt ja nicht so das Riesenproblem sein. Bzgl. der Zeitzone liegen sie nur eine Stunde auseinander.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juni 2018
  26. powerhead

    powerhead Abgemeldet

    Beiträge:
    1.341
    Likes:
    209
    OK, scheinbar kennst du dich da deutlich besser aus als ich, weiter wie St.Lucia war ich noch nicht.
    Allerdings weiß ich, das Montreal etwa auf Meereshöhe liegt, Mexiko City hingegen auf etwa 2.300 Meter.
     
  27. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    Jopp, die Aztken hatten's schon ziemlich mit der Höhe.
     
    Ichsachma gefällt das.
  28. André

    André Hallo I bims: 1 Kritiker Administrator

    Beiträge:
    46.221
    Likes:
    3.052
    War ja zu erwarten.

    Favorit auf 2030 soll China sein. Dann wäre Europa frühestens 2034 wieder dran. Nach 28 Jahren Pause. Aber 2034 soll auch Indonesien großes Interesse haben.

    Grindel erzählt gerade: Dass das die Zukunft ist wenn nicht einzelne Länder, sondern Regionen eine WM austragen, so könne er sich gut vorstellen, wenn mehrere afrikanische Länder eine WM austragen würden.
     
  29. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    39.473
    Likes:
    3.718
    2034 - 2018 = 16
     
    Ichsachma gefällt das.
  30. powerhead

    powerhead Abgemeldet

    Beiträge:
    1.341
    Likes:
    209
    Indonesien ist sehr interessant hinsichtlich einer WM 34. Bis dahin haben sie Sumatra endlich vom Urwald befreit, und jede Menge Platz vollklimatisierte Hallen zu bauen.
    Indonesien ist noch bescheuerter als Katar.
    Und ich dachte, da gäbe es keine Steigerungsmöglichkeit mehr.:weißnich:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Juni 2018
    Ichsachma gefällt das.
  31. U w e

    U w e Meister 3.Liga Moderator

    Beiträge:
    17.754
    Likes:
    3.254
    Jekaterinburg liegt doch schon in Asien oder? :engel2:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden