FCB: 40 Millionen für Javi Martínez

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Geht der Uli jetzt ans Festgeldkonto?

Und dazu noch Pep Guardiola ..........:suspekt:...... . Der Uli scheint vom Null Titel Titel, oder Vize Titel endlich die Schnauze voll zu haben. :D
Na was solls. Letztes Jahr ham se auch kräftig in die Geldbörse gegriffen. ( Ich glaube 44 Mio oder so....+ Gehälter.) Hat ja nicht gereicht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Laut Kicker soll die Summe ja deutlich darunter liegen. Vom Anforderungsprofil eigentlich schon ein Spieler, den die Bayern brauchen können. Quasi ein Upgrade zu Gustavo, da er nicht nur defensiv, sondern auch offensiv seine Stärken hat. Da ich den Spieler aber zu selten gesehen habe kann ich mir kein Urteil erlauben. Hat die Saison vorrangig IV gespielt, ist bei Bayern aber sicher für den Platz neben Schweinsteiger vorgesehen. Mal gespannt wie das ausgeht. 40 Mio wären natürlich utopisch.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Laut Kicker soll die Summe ja deutlich darunter liegen.
Ist ja auch nur eine Klausel, wie sie viele Spieler in Spanien in ihrem Vertrag haben, die immer bewusst hoch angesetzt wird. Bei Ronaldo liegt die glaube ich bei einer Milliarde. ;)

Als Barça allerdings vor kurzem anfragte, zeigte sich Athletic erst mal stur und beharrte auf den 40 Millionen. Bei Barça besteht aber weiterhin Interesse an ihm, so dass Bayern einen harten Konkurrenten auf dem Markt hat.
 
Das möchte ich noch erleben, dass ein Spanier nach Deutschland geht ( lassen wir mal Raul weg im Herbst seiner Karriere). Ich kenne selbst keine Spanier in meinem Umfeld.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Das möchte ich noch erleben, dass ein Spanier nach Deutschland geht ( lassen wir mal Raul weg im Herbst seiner Karriere). Ich kenne selbst keine Spanier in meinem Umfeld.
Gibt auch noch Jurado und Escudero. ;)

Ich denke im Gegenteil, dass gerade durch die sehr positive Berichterstattung über Raúl in der Bundesliga und über die Liga selbst Deutschland immer interessanter wird für spanische Fußballer. Viele kleinere Vereine hier haben finanzielle Probleme, die Löhne werden oft verspätet gezahlt, und die allgemeine Wirtschaftslage spielt sicher auch eine Rolle.

Wart's ab, da kommen noch ein paar in den nächsten Jahren.
 
dass gerade durch die sehr positive Berichterstattung über Raúl in der Bundesliga und über die Liga selbst Deutschland immer interessanter wird für spanische Fußballer.
.

Die Berichterstattung über Raul war in seinen ersten Monaten auf Schalke nicht gerade positiv. Zu Beginn lief es nicht so gut für ihn. Mit der Zeit kam er immer besser zurecht und hat gezeigt, dass er, auch in seinen nicht mehr ganz so jungen Fussballerjahren, immer noch ein erstklassiger Fussballer und Musterprofi ist. Gerade Raul, der ja nun wirklich alles im Fussball erreicht hat, was es zu erreichen gibt, hat sich für Schalke 04 den Arsch aufgerissen und gezeigt, dass er noch ne Menge drauf hat. Dafür hat man ihn auf Schalke geliebt und liebt ihn noch immer. Und so btw. - Ich glaube, ganz Fussballdeutschland hat sich gefreut ihn in Deutschland spielen sehen zu können.
Ein solches positives standing wird wohl so schnell kein spanischer Fussballer in Deutschland bekommen.

Du hast iwann mal geschrieben, dass man sich in Spanien sehr über unseren Umgang mit Raul und seine Verabschiedung am letzten Spieltag ( ich war in der:top: Nordkurve ;) ) gefreut hat.
:top::top::top::top::top:

Wart's ab, da kommen noch ein paar in den nächsten Jahren

Die Spitzenfussballer finden bei Barca oder Real Unterschlupf. Oder in englischen Vereinen, die sie mit Geld überhäufen.
Deutschland ist da mMn eher 2. oder sogar 3. Wahl. V
on den sportlichen Perspektiven her liegen die spanischen und englischen Spitzenvereine vor Germany.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die Berichterstattung über Raul war in seinen ersten Monaten auf Schalke nicht gerade positiv.
Du weißt aber schon, dass ich die Berichterstattung hier in Spanien meinte, oder? ;) Es geht um das gestiegene Standing, dass die Bundesliga hier hat. Etwas paradox ist allerdings, dass gerade Borussia Dortmund von dieser Berichterstattung enorm profitiert hat.

Man schaute auf die Bundesliga wegen Raúl - und entdeckte in der Nachbarschaft eine Mannschaft, die die Herzen vieler Spanier höher schlagen lässt. Hätten sie die Dortmunder nur vom Europapokal her gekannt (so wie früher die deutschen Mannschaften), wäre dies wahrscheinlich etwas anders. :floet:
 
Etwas paradox ist allerdings, dass gerade Borussia Dortmund von dieser Berichterstattung enorm profitiert hat.

Man schaute auf die Bundesliga wegen Raúl - und entdeckte in der Nachbarschaft eine Mannschaft, die die Herzen vieler Spanier höher schlagen lässt. Hätten sie die Dortmunder nur vom Europapokal her gekannt (so wie früher die deutschen Mannschaften), wäre dies wahrscheinlich etwas anders. :floet:

Das der BvB in Spanien Herzen gewonnen hat liegt nur an dir BvB Fan. Du hast zuviel Schleichwerbung gemacht. ;):hammer2:
Is ja klar, vom Pokal her dürften die Spanier den BvB wohl kaum kennen. Bin gespannt ob der BvB das ändert. Die Chance ist da.
Vom Pokal her müssten die Bayern dort in aller Munde sein. :suspekt:Sind se dann wohl :top: nicht. :D


Edit.
Klar hatte ich das mit den Berichterstattungen verstanden. Ich meinte halt die hiesigen Berichterstattungen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Macht Sinn: Ich habe 2 deutsche Nationalspieler aus der Startelf in der Innenverteidigung + einen der Besten Innenverteidiger der letzten Saison und kaufe mir deshalb einen Spanischen Ersatzmann für 40 Millionen Euro dazu.

Meiner bescheidenden Meinung nach hätte man da lieber für die IV in Richtung Vermaelen oder Agger gehen sollen, wahrscheinlich so für 25 Millionen zu bekommen und dann im Offensiven Mittelfeld (denn da ist für mich Bedarf) nochmal richtig klotzen, vllt Hamsik, Pastore oder Kaká...
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Macht Sinn: Ich habe 2 deutsche Nationalspieler aus der Startelf in der Innenverteidigung + einen der Besten Innenverteidiger der letzten Saison und kaufe mir deshalb einen Spanischen Ersatzmann für 40 Millionen Euro dazu.

Meiner bescheidenden Meinung nach hätte man da lieber für die IV in Richtung Vermaelen oder Agger gehen sollen, wahrscheinlich so für 25 Millionen zu bekommen und dann im Offensiven Mittelfeld (denn da ist für mich Bedarf) nochmal richtig klotzen, vllt Hamsik, Pastore oder Kaká...[/QUOTE ] Sei mir nicht Böse, aber du schreibst am Thema vorbei. Martinez spielt zwar aktuell IV, ist aber gelernter MF Spieler. Wurde vom neuen Trainer nur umfunktionert. Bei Bayern wird er, wenn er denn kommt, im MF spielen. Daher macht das schon Sinn.
 
Sei mir nicht Böse, aber du schreibst am Thema vorbei. Martinez spielt zwar aktuell IV, ist aber gelernter MF Spieler. Wurde vom neuen Trainer nur umfunktionert. Bei Bayern wird er, wenn er denn kommt, im MF spielen. Daher macht das schon Sinn.

Wo soll Schweinsteiger dann spielen? Oder wird der zusammen mit Kroos verkauft?
 
Neben Martinez zum Beispiel. Und einige Stars sitzen auf der Bank. Die dann endlich mal gut bestückt ist. Ganz einfach.:zahnluec:

Kroos mault doch schon bei der Nationalmannschaft, glaub nicht dass der da mitmachen würde...

Bei aller Liebe zu Athletic, 40 Millionen sind zu viel für Martinez. Das wissen die Verantwortlichen dort genau, da gibt es auch gar keine Not einen Spieler zu verkaufen. Athletic steht finanziell sehr gut da, anders als viele andere Clubs der Liga. Logisch, es werden ja kaum Spieler verpflichtet und Gehälter halten sich im Zaum, die Fans sind sehr treu und sportlich läuft auch alles gut, noch nie zweite Liga...

Wenn man jemanden von Athletic verpflichten möchte, dann doch bitte Bielsa. Obwohl ich den auch lieber weiter in Bilbao sehe, da hat er Vertrauen und eine Mannschaft, die sich nochmal weiter entwickeln wird, in der nächsten Saison.
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Sei mir nicht Böse, aber du schreibst am Thema vorbei. Martinez spielt zwar aktuell IV, ist aber gelernter MF Spieler. Wurde vom neuen Trainer nur umfunktionert. Bei Bayern wird er, wenn er denn kommt, im MF spielen. Daher macht das schon Sinn.

Okay, 40 Millionen sind dennoch zu viel...
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
War die Ablöse nicht festgeschrieben oder so?
Theoretisch ja, aber das ist in Spanien üblich, so eine Art "Anti-Scheich-Klausel" in den Vertrag zu schreiben. In der Praxis wird der Preis dann aber niemals angewandt.

Javi Martínez scheint aber ganz angetan von den versprochenen 7 Millionen pro Saison zu sein. Wenn er da nicht mal dem Irrtum aufsitzt, dass die Steuerbehörden in Deutschland genauso lasch sind wie hier. ;)
 
Martínez: Beraterfirma dementiert Einigung mit FCB | WAZ.de

Barcelona (SID) - Die Beraterfirma des spanischen Fußball-Weltmeister Javi Martínez hat eine Einigung mit dem deutschen Rekordmeister Bayern München dementiert. "Das ist falsch, weder haben wir eine Einigung mit ihnen erzielt, noch stehen wir mit ihnen in Kontakt", wird Antonio Sanz, Sprecher der Agentur Bahía, in der spanischen Sporttageszeitung Mundo Deportivo zitiert.
 
Oben