FC Bayern: Boateng Ausfall - Meisterschaft in Gefahr?

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Deutscher Meister, Deutscher Pokalsieger, UEFA-Pokalsieger, Champions-League-Sieger, UEFA-Super-Cup-Sieger und Torschütze des Monats Oktober 2000 Dietmar Harmann wagt folgende These:

Boateng ist der Anführer, der die Abwehr der Münchner zusammen hält. Sein Ausfall könnte sogar die Liga noch einmal spannend machen, weil ja auch Mehdi Benatia verletzt ist. Die Bayern werden Boateng schmerzlich vermissen - in der Bundesliga und in der Champions League.
Hamann zum Rückrundenstart: "Boatengs Ausfall könnte die Liga spannend machen" - SPIEGEL ONLINE


Und auch Lahm äußert sich in die Richtung. Er sieht zwar nicht direkt die Meisterschaft in gefahr, mahnt jedoch einen Ersatz für Boa an.

Es sei zwar nicht seine "Baustelle", sich über einen möglichen Ersatz für Boateng Gedanken zu machen, betonte Lahm, aber: "Holger (Badstuber, Anm. d. Red.) war fast zwei Jahre raus, hat jetzt ein sehr gutes Spiel gemacht, aber man weiß nicht, ob er alle drei Tage auf dem Platz stehen kann. Javi (Martinez) hat auch eine Leidenszeit hinter sich, Medhi (Benatia) ist häufiger mal angeschlagen."
Philipp Lahm sieht FC Bayern München ohne Jerome Boateng vor Problemen


Da muss man dem BVB wohl schon mal gratulieren?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich gehe doch mal schwer davon aus, dass nun Hummels geholt wird - ah, der hat ja EL gespielt, hilft auch nix.
 
Schon die ganzen letzten Auftritte waren nicht chamionsleaguesk was ich sah.

Das mag sein. Boateng meine ich kann man halt nicht 1zu1 ersetzen. Martinez traue ich das am ehesten zu wenn er denn mal fit bleibt. Oder sie müssen Alaba nach innen ziehen. Aber ob der da auf Anhieb funktioniert?

Was ist eigentlich mit Bernat? Letztes Jahr quasi Stammspieler, dieses Jahr siehste nix von dem.

Edit: Ok, Muskelbündelriss.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Der Ausfall ist heftig, keine Frage. Laut Rummenigge sieht es aber so aus das er im letzten Drittel der Rückrunde wieder verfügbar ist. Die große Frage wird sein ob Badstuber, Benatia und Martinez es endlich mal schaffen über einen gewissen Zeitraum verletzungsfrei zu bleiben. Ich zweifele dran. Wenn aber doch sind die Bayern in der Abwehr immer noch sehr gut aufgestellt.
Nachlegen werden die Bayern übrigens nicht. Es gebe schlichtweg auf dem Markt keinen Spieler der die Anforderungen der Bayern erfüllt.
Das Thema mit den Muskelverletzungen ist wohl auch kein Bayern spezifisches. Laut Rummenigge gibt es bei der UEFA eine Statistik die belegt, dass die Spieler der Topklubs immer häufiger Muskelverletzungen erleiden. Top da wohl Real Madrid mit 16 Muskelverletzungen in der Hinrunde. !!!
 
Bei so vielen muskulären Verletzungen sollte man mal Guardiolas Training hinterfragen. Oder sind die Spieler nicht zur Genüge aufgewärmt, oder schickt Guardiola die verletzten Spieler auch mal zu früh aufs Spielfeld.

Die Bayern haben 5,5 Mios in die medizinische Ausstattung investiert. ( u.a. MRT ) Scheint aber nicht zu helfen.
Das Verhältnis zwischen Trainer und Betreuern/des Mannschaftsarztes ist angespannt. Keiner wagt es sich mit Guardiola anzulegen. Wenn doch mal, wie es im Dezember einer der Ärzte (DocVolkerBraun) getan hat, hats geknallt.
(So im Kicker nachzulesen)
Guardiola ist offenbsichtlich nicht gewillt sich in seinen Entscheidungen Spieler einzusetzen von den Ärzten reinreden zu lassen, bzw. dem Rat der Ärzte Folge zu leisten.

Ausserdem, nach der Vorsorge, die man zu treffen versucht hat, um so verwunderlicher, dass die Bayern eine so lange Verletztenliste haben.
Es war bereits die 14. Muskelverletzung eines Bayern-Spieler in dieser Saison.
Man will sogar den von Guardiola gechassten MW wieder zurück holen.

Hinter den Kulissen arbeitet der FC Bayern an einer prominenten Rückholaktion: Nach Informationen von SPORT BILD soll Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (73) als Berater der medizinischen Abteilung im Sommer ein Comeback beim deutschen Rekordmeister feiern. Möglich wird dies vor allem durch den angekündigten Abgang von Trainer Pep Guardiola.
 

Itchy

Vertrauter
Da ist Bayern aber nur ein Verein von vielen. Beobachte das schon seit langem. Diese Masse an Verletzungen ist eigentlich ein Armutszeugnis für den Fussball. Da werden Muskelmassen bei den Körpern scheinbar optimiert, ungeachtet der grundsätzlichen Grundkonstitution der einzelnen Spieler. Da meldet sich halt der Körper. Ob die Muskulatur, ob Sehnen oder Bänder, die jeweilige Schwachstelle je nach Typ.
In der Hinsicht muss ich letztlich der Arbeit Favres nachträglich Tribut zollen. Dermaßen wenig Verletzte war optimal. Da hieß es Kontinuität entgegen der Option vereinzelter Höchstleistungen.
 
Kalle bläst mal wieder die Backen auf...

Der FC Bayern ist der Vertragspartner von Jerome Boateng und hat damit hier die Lufthoheit - und nicht der DFB", sagte Rummenigge in einem dpa-Interview. "Ich höre immer nur DFB, DFB, Europameisterschaft", so der 60-Jährige, der dem DFB stattdessen "Zurückhaltung" empfiehlt, sonst werde es "mit dem FC Bayern Stress geben".

FC Bayern: Karl-Heinz Rummenigge droht DFB wegen Boateng mit Stress

Dabei fing ich Löws Vorgehensweise ok.

Erst kürzlich hatte Bundestrainer Joachim Löw angekündigt, einen Platz im EM-Kader für Boateng freizuhalten. Der Bayern-Verteidiger zog sich beim Bundesliga-Rückrundenauftakt gegen den Hamburger SV eine Oberschenkelverletzung zu und wird dem Rekordmeister und der Nationalmannschaft voraussichtlich mehrere Monate fehlen.
 

Itchy

Vertrauter
Kalle bläst mal wieder die Backen auf...



FC Bayern: Karl-Heinz Rummenigge droht DFB wegen Boateng mit Stress

Dabei fing ich Löws Vorgehensweise ok.

Frage ich mir nur, was da der BVB hinsichtlich Reus antworten sollte. Der hat dank DFB oder Löw oder so auch ein schlappes Jahr liegen lassen. Mir fällt da noch Deisler ein, um mal die Bayern umgekehrt zu schützen. Das waren Opfer seltsamer Länderspiele. Und da gibt es noch mehr. Ohne den persönlich empfundenen Deppen Rummenigge schützen zu wollen.
 
Passieren kann das halt überall. Passiert es in einem Länderspiel ist der Aufschrei groß.

Ob der Kalle sich damals während seiner schlappen 95 Länderspiele auch immer so einen Kopf drum gemacht hat? :gruebel:
 
*Puhhhh* ......... . Ein Glück, dass der Kalle, wohl auf die Kritik hin, einen Einblick in die ominöse Statistik der UEFA nehmen konnte.
Und er hat wenigstens einen Verein gefunden/genannt, der sogar noch mehr muskuläre Verletzungen aufweisen konnte. :top:
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Absolut nachvollziehbar das Klubs das permanente Aufblähen seitens der Fifa kritisieren. Die Spieler haben jetzt 3 Jahre in Folge keine richtige Sommerpause. EM, WM ist ja in Ordnung. Aber sowas lächerliches wie dieser Cup 2017 sollte von den Klubs ganz klar boykottiert werden. Und wenn die Verletzungen tatsächlich so zunehmen wird das bald auch passieren.
Bezüglich Boateng soll wohl schon mal vorgewarnt werden. Ist der nicht richtig fit hat er bei der EM nix verloren. Auch nachvollziebar.
Das Ganze sollte die Vereine aber nicht davon abahlten auch mal ihre Trainings zu überdenken. Gibt ja auch andere Sportarten, wie z.B. die Basketballer in der NBA, bei denen die Belastungen sogar noch größer sind. Und da ist mir zumindest nicht bekannt das die solch hohe Verletzungsquoten haben.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Vorgewarnt - das ist gut; sauer isser halt der Rummenigge, dass es seinen Starverteidiger zerbröselt hat und das ausgerechnet auch noch in einem Spiel des FC Bayern und dann noch vor der KO-Phase in der CL. Das ist alles, deswegen blökt er rum, dass er Dampf ablassen kann.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Absolut nachvollziehbar das Klubs das permanente Aufblähen seitens der Fifa kritisieren. Die Spieler haben jetzt 3 Jahre in Folge keine richtige Sommerpause. EM, WM ist ja in Ordnung.
Dass die Spieler z.B. letztes Jahr keine Sommerpause hatten, hat aber nichts mit den Nationalmannschaften zu tun. Dann sollen die Clubs halt einfach nicht so gierig sein und auf ihre lukrativen Asienreisen verzichten.

Abgesehen davon geht es hier nur um die EM, und die ist ja auch nach deinen Worten in Ordnung. Also mal wieder reines Gebläffe von Kalle. So wie ich das verstanden habe, wurmt ihn vor allem, dass in den Medien eher die Sorge darüber ausgedrückt wurde, er könne bei der EM fehlen, als den Bayern.

Das ist aber wiederum ganz normal, weil es halt mehr Leute gibt, denen die Nationalmannschaft am Herzen liegt. War ja bei De Bruyne genauso, da hieß es in den Schlagzeilen auch nur, er könne jetzt der belgischen Nationalmannschaft fehlen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Wegen der Belastung der Spieler durch die Nationalmannschaft, mal das Beispiel des Jahres 2015:

Spiele des FC Bayern:
Bundesliga: 34
Championsleague: 12
Pokal: 7
Werbespiele und so Käse rund um Audi- und Supercups: 10 (meine Vermutung)
--> 63 Spiele

Spiele der Nationalmannschaft:
EM-Quali: 6
Freundschaftsspiele: 3
--> 9 Spiele

*hust*
 

Rupert

Friends call me Loretta
Absolut nachvollziehbar das Klubs das permanente Aufblähen seitens der Fifa kritisieren. Die Spieler haben jetzt 3 Jahre in Folge keine richtige Sommerpause. (...)

Wo stört die Nationalmannschaft im Sommer?
Spiele der deutschen Nationalmannschaft im Sommer: 10.6.15, 13.6.15 // 4.9.15, 7.9.15
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wo stört die Nationalmannschaft im Sommer?
Spiele der deutschen Nationalmannschaft im Sommer: 10.6.15, 13.6.15 // 4.9.15, 7.9.15
EM 2016
Confedquatsh 2017
WM 2018
Zudem werden die Wettbewerbe immer mehr aufgebläht, siehe jetzt die EM. WM soll demnächst mit 40 Teams stattfinden. Nur Kohlemacherei für die Bonzen der Fifa.
Für mich nach wie vor ein Unding das da alles über die Köpfe der Vereine gemacht wird. Und die der Spieler. Frag die mal wieviel Lust die haben 2017 diesen vollkommen bedeutungslosen Mist zu spielen.
NM ist ja schön und gut. Aber es sollte im Rahmen bleiben und in Absprache mit den Klubs. Denn die bezahlen die Spieler ja schließlich.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Dass die Spieler z.B. letztes Jahr keine Sommerpause hatten, hat aber nichts mit den Nationalmannschaften zu tun. Dann sollen die Clubs halt einfach nicht so gierig sein und auf ihre lukrativen Asienreisen verzichten.

Abgesehen davon geht es hier nur um die EM, und die ist ja auch nach deinen Worten in Ordnung. Also mal wieder reines Gebläffe von Kalle. So wie ich das verstanden habe, wurmt ihn vor allem, dass in den Medien eher die Sorge darüber ausgedrückt wurde, er könne bei der EM fehlen, als den Bayern.

Das ist aber wiederum ganz normal, weil es halt mehr Leute gibt, denen die Nationalmannschaft am Herzen liegt. War ja bei De Bruyne genauso, da hieß es in den Schlagzeilen auch nur, er könne jetzt der belgischen Nationalmannschaft fehlen.
Die Klubs bezahlen aber die Spieler. Und die haben jedes Recht im Rahmen ihrer Vorbereitung Testspiele und Reisen zu vereinbaren. Das wird dann ja auch entsprechend abgestimmt und die Spieler stehen in den Trainings zur Verfügung um die Truppe einzuspielen.
Die NM bezahlt die Spieler nicht, verfügt aber über sie, so dass sie eben für die Vorbereitung in den Klubs nicht zur Verfügung stehen. Für mich ein gewaltiger Unterschied. Bei einigen Vereinen ist doch ein vernünftiges Trainingslager und Einspielen auf die Meisterschaft gar nicht möglich, da der halbe Kader oder mehr fehlen.
Ich bin da komplett auf Seiten der Klubs. Und hier geht es ja nicht nur um die Bayern, dieses Thema betrifft generell ja viele Klubs.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Wegen der Belastung der Spieler durch die Nationalmannschaft, mal das Beispiel des Jahres 2015:

Spiele des FC Bayern:
Bundesliga: 34
Championsleague: 12
Pokal: 7
Werbespiele und so Käse rund um Audi- und Supercups: 10 (meine Vermutung)
--> 63 Spiele

Spiele der Nationalmannschaft:
EM-Quali: 6
Freundschaftsspiele: 3
--> 9 Spiele

*hust*
Also wird jedes 7. Spiel nicht für den Klub bestritten der sie bezahlt. Zudem oft Tage vorher schon Anreise und nicht beim Klub verfügbar. Und in den nächsten 3 Jahren geht die Quote dann nochmal ordentlich nach oben.
 

Rupert

Friends call me Loretta
EM 2016
Confedquatsh 2017
WM 2018
Zudem werden die Wettbewerbe immer mehr aufgebläht, siehe jetzt die EM. WM soll demnächst mit 40 Teams stattfinden. Nur Kohlemacherei für die Bonzen der Fifa.
Für mich nach wie vor ein Unding das da alles über die Köpfe der Vereine gemacht wird. Und die der Spieler. Frag die mal wieviel Lust die haben 2017 diesen vollkommen bedeutungslosen Mist zu spielen.
NM ist ja schön und gut. Aber es sollte im Rahmen bleiben und in Absprache mit den Klubs. Denn die bezahlen die Spieler ja schließlich.

a) Ah, also, was haben jetzt Spiele in 2016 mit der Verletzung von Boateng jetzt zu tun?
b) Wann sollen EMs und WMs sonst stattfinden?
c) Meinste die Spieler spielen nicht gerne bei der EM oder WM?
c) bei der EM gibt's jetzt max. 7 Spiele, vorher 6

Was sagste zu 63 Vereinsspielen zu 9 Nat.mannschaftsspielen, davon 6 Qualispiele?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Also wird jedes 7. Spiel nicht für den Klub bestritten der sie bezahlt. Zudem oft Tage vorher schon Anreise und nicht beim Klub verfügbar. Und in den nächsten 3 Jahren geht die Quote dann nochmal ordentlich nach oben.

Oh, jedes 7. Spiel, hart....
Dafür reissen sich die Spieler aber ein wenig zu sehr darum um bei der EM und WM aufzulaufen und desweiteren freuen sich die Teams auch ein wenig zu sehr um den Titel "Nationalspieler" in ihren Reihen oder gar "Weltmeister".
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich bin desweiteren komplett auf der Seite der Show und der Unterhaltung, denn das ist Profifußball:
Deswegen, reisst Euch den Arsch auf, Teams, egal, ob Liga oder Nationalmannschaft, Ihr seid maßgeblicher Teil des internationalen Showbusiness und dafür habt Ihr zu laufen.
The Show Must Go On.
 
Die Bayern haben das Geld um ihren Kader in der Breite gut genug auszubauen. Jetzt kommt doch auch noch Geld aus Katar. Pep Guardiola trat als Botschafter Katars bei der Kampagne zur Fußball-WM auf. Von daher dürften es, zukünftig, an dementsprechenden und zukünftigen Sponsorengeldern nicht hapern.
Der Kalle weiß um was es für die Spieler geht. Dass die Spieler so viele Spiele machen müssen, bzw für ihre NM spielen wollen, ist ihm auch nicht neu. Trotzdem die zusätzlichen Reisen und Spiele. Anstatt zu Flennen soll der FC Bayern doch einfach den Kader ausbauen.
So könnte er zu viele Einsätze, bzw. eine Überbelastung, vermeiden. Und die Show geht locker weiter.

Zumindest die momentane Situation des muskulären Krankenstandes hat eher mit dem Trainer zu tun, der nicht auf die Ärzte hört und sich andauernd mit den Ärzten anlegt. Des Weiteren, was durchaus möglich ist, könnte es auch am falschen Training liegen.
So ist Boatengs muskuläre Verletzung, so früh in der Rückrunde, durchaus zu erklären.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben