Eure zuletzt geschauten Filme + Bewertung!

Dilbert

Pils-Legende
Meine liebsten Animationsfilme der neueren Art sind "Shrek 1" und "Flutsch und weg". "Die Unglaublichen" waren aber auch ganz witzig, für ´nen Pixar-Film sogar richtig gut (wie auch "Ratatoille"). Disney war und ist halt nicht ganz mein Ding. Etwas enttäuscht haben mich "Madagaskar" und "Kung Fu-Panda".

Von den Filmen älterer Machart liebe ich vor allem "Asterix bei den Briten", der ist weltklasse. Als Geheimtipp für ganz kaputten Humor kann ich auch noch "Das fehlende Glied" nennen, auch wenn der eher nicht für Kinder geeignet ist.
 

Nano

Oenning_Love
Glasklar ist bei den Animationsfilmen Ratatouille vorne, weil diese raffinierte Geschichte mit ihrer Ausführung immer wieder lustig ist.
Allein die Idee muss man erstmal haben, genialer Film. Schon die Gesichtszüge der Ratte sind genial :D
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Glasklar ist bei den Animationsfilmen Ratatouille vorne, weil diese raffinierte Geschichte mit ihrer Ausführung immer wieder lustig ist.
Allein die Idee muss man erstmal haben, genialer Film. Schon die Gesichtszüge der Ratte sind genial :D
Zustimmung!
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Die "Monster AG" wird auch definitiv meine nächste Kauf-Bluray!

Ich frage mich, wieso es davon eigentlich noch keinen 2. Teil gibt!? Jeder Scheiss wird fortgesetzt, aber dieser Meilenstein nicht ...
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Ich bin ehrlich gesagt ganz froh, dass es da keinen zweiten Teil gibt. Dieser ganze Sequel-Kack geht mir ziemlich auf die Nüsse. Klar war der erste Teil sehr geil, aber in meinen Augen wird der nur verwässert, wenn doch noch ein zweiter Teil kommt.
Wo Du Recht hast: Jeder Scheiss wird fortgesetzt!

The Emperor's New Groove (2000)
der ist auch äusserst empfehlenswert, finde ich.
 

Dilbert

Pils-Legende
Um mal zum eigentlichen Thema zurückzukommen:

"Mystery Science Theater 3000: The Movie" 10 / 10

Der Streifen ist einfach aus einer genialen Idee geboren, die auf einer Serie basiert. Ein Typ und zwei "Roboter" (aus altem Schrott zusammengeschraubt) werden von einem irren Wissenschaftler dazu gezwungen, sich die miesesten Filmklassiker reinzuziehen. So sitzen die drei in einem Kino (sind nur als schwarze Schatten zu sehen, während auffer Leinwand "This Island Earth" (Deutscher Titel: "Metaluna 4 antwortet nicht") läuft, ein grandios vergeigter Science-Fiction-Streifen. Und die sitzen nicht schweigend da, sondern geben durchweg dumme Kommentare ab. In der deutschen Synchronisation übernahmen den Part Oliver Kalkofe, Olli Welke und ein weiterer Typ der alten Frühstysradio-Besetzung, dessen Namen ich vergessen habe, und die da auch eigene Ideen einbrachten. Der ganze Stuss ist einfach nur saukomisch.
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Ich kenn nur die Version mit Cappeluti. Ist aber wirklich sehr lustig, vor allem wenn sie Uschi Glas-Filme sezieren.
 

Aiden

Kölsche Fetz
FILM: KLASS

Facts

Genre: Drama
Jahr: 2007
VÖ in DE: 2009
FSK: 16
Land: Estland
Sonstiges: Basiert auf wahren Begebenheiten

Handlung
Es geht um eine Klasse, in der ein Junge ständig gemobbt wird.
Kurz darauf stellt sich ein "Rowdie" gegen die Clique, und hilft dem Jungen, woraufhin auch er zum Opfer heftiger Mobbing-Attacken wird. Dies geht soweit, dass er seine Freundin verliert. Die beiden schließen sich zusammen und werden indirekt Freunde.
Eines Tages nimmt das Mobbing übertriebene und krasse Züge an, sodass sich die zwei entschließen, zurückzuschlagen...


Persönlicher Kommentar
Ein Film, der zum Nachdenken anregt und die Realität widerspiegelt. Aufgrunddessen, dass der Film auf wahren Begebenheiten basieren soll, wirkt man nach dem Film trauriger und nachdenklicher, als sonst.
"Klass" ist ein Film, der unter die Haut geht. Soweit, dass sogar ich eine Träne nicht unterdrücken konnte.
Und spätestens jetzt weiß ich, wenn ich mal selber Kinder habe, ich werde alles dafür tun, dass sie sicher zur Schule gehen können. Der Film ist für jeden und besonders für Eltern und Schüler empfehlenswert.
Auf mich hatte er eine sehr pädagogische Einflussnahme.
Wer ihn sich ansieht wird schnell bemerken, dass das 1 zu 1 auf die Realität übertragen werden kann. Und gerade deshalb ist dieser Film ein besonders wertvoller, der in meinem Regal einen Ehrenplatz erhalten wird.
Mir hat er keine einzige Sekunde meines Lebens gekostet, denn jede einzelne Sekunde dieses Films ist es wert.

Weblinks (jeweils auf den Namen klicken)
Wikipedia
IMDB
Banner zum Film
Offizielle Website zum Film

Wertung
10/10 Unterdrückten (der zweite Film, der bei mir das Prädikat "ausgezeichnet" erhält und zig Oscars verdient hätte)



####

FILM: EVIL (ONDSKAN)


Handlung: Der Film spielt in den 50er Jahren. Aufgrund ständiger Misshandlungen seines Vaters lässt der Jugendliche Erik seine Wut an Unschuldigen heraus. Daraufhin steckt ihn sein Vater in ein Elite-Internat, damit er sein Abitur beenden kann. Auf diesem Internat herrscht eine klare Hierarchie, in dem die Oberstufler und Reichen das Sagen haben, und den Rest unterwerfen. Erik muss es sich gefallen lassen, sonst fliegt er von der Schule und kann sein Abitur nicht mehr machen.

~~~

Der Film zeigt, dass man Gewalt, egal ob körperlich oder seelisch niemals verharmlosen darf und zeigt auch die Folgen.

Land: Schweden
Jahr: 2003
Genre: Drama
FSK: 16
Weiteres: Oscarnominiert ; Auszeichnung zum besten Film Skandinaviens der letzten Jahrzehnte


Eigene Bewertung: Ganze 10 von 10 Punkten. Damit lediglich einer von 2 Filmen, die bei mir die volle Punktzahl erreicht haben.

Kleine Randbemerkung: Der Film heißt im Deutschen zwar nur "Evil", da es aber zwei verschiedene Filme gibt, die so heißen, habe ich den schwedischen Originaltitel, wie auch Wikipedia das gemacht hat in Klammern gesetzt, um Verwirrungen zu vermeiden. Ich hoffe, das ist okay so.


###

Beide Filme absolut sehenswert!
 
Motel (Vacancy) - 8/10 - Gruseliger Horrorfilm, allerdings nicht für schwache Nerfen, wer billig gedrehte Horrorfilme mag ist hier genau richtig

Cast away - Verschollen - 9/10 - Wohl kein Horrorfilm, aber so ziemlich einer der besten Filme die ich je gesehen habe in meinem jungen Leben. Wer Tom Hanks mag, ist hier genau richtig...

P2 - Schreie im Parkhaus - 9/10 - Geiler Horrorfilm mit wieder wenig kosten und ohne viel Blut aber mit viel Spannung, ist passend für die Weihnachtszeit, spielt dort um die Zeit, kann man aber auch jetzt schauen...:D

Texas Chainsaw Massacre - 5/10 - Viel erwartet, wenig bekommen, schade! :-(

@Aiden: Netter Bericht, werd mir die beiden Filme am Wochenende vielleicht mal angucken...

Weitere werden folgen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ondskan ist absolut empfehlenswert. Wem der Film gefällt, der sollte aber auch unbedingt die Buchvorlage lesen, die mMn noch mal deutlich besser ist.
 

Ziege

Pferdehasser
wrong turn 1 + 2

jugendliche werden von kannibalen gejagt. der 2. teil ist noch um einiges blutreicher als der erste teil. zum teil spannend, aber manchmal sind die szenen etwas zu herb (zumindest für mein sanftes gemüt)
 

NK+F

Fleisch.
Jepp, das ist nicht uncut.
Die Uncut-Versionen würde ich dir dann also nicht empfehlen. ^^
 

NK+F

Fleisch.
Den 1.
Denn den 2. fand ich fast pervers. Also eher von der sehr ekligen Sorte.
Da gings kaum mehr um eine Story, als nur darum möglich viele abgeschlachtete Menschen zu zeigen.
 

Ziege

Pferdehasser
ging mir genauso. und jetzt hab ich noch einen horrorfilm aufer festplatte, irgendwas mit chainsaw und kettensägen. ich weiss den titel nicht mehr. mal schauen, ob es noch blutiger geht.....
 

Ziege

Pferdehasser
ging mir genauso. und jetzt hab ich noch einen horrorfilm aufer festplatte, irgendwas mit chainsaw und kettensägen. ich weiss den titel nicht mehr. mal schauen, ob es noch blutiger geht.....

hab den film grad gesehen. "michael bay`s chainsaw masakre" heisst der film übrigens. so weit so gut. auch wohl spannend gemacht, aber mein böder festplattenreceiver hat mit der aufnahme ein wenig zu früh aufgehört, jetzt ist das ende noch offen. X(

kennt jemand den film und kann mir sagen, was passiert, nachdem das mädel vom lkw mitgenommen wird und dann im lkw abdreht?
 

Layard

Dschungel-Kronprinz 2014
Moderator
Ok. Schreib ich auch mal hier rein.

Titel: Zombieland
Jahr: 2009
Originalsprache: Englisch
FSK: ab 16
Genre: Komödie

Regie:
Ruben Fleischer
Schauspieler u.a:

  • Emma Stone
  • Bill Murray
Preise: Publikumspreis beim Filmfestival in Sitges (2009):pokal:
Bewertung IMDB: 7,8/10
_____________________________________________________
Meine Bewertung: 6
Inhalt: Es geht um eine kleine Gruppe, die nach einer Zombie-Apokalpse ums Überleben kämpft.:)
Kommentar: Am Anfang war es echt manchmal etwas langweilig, weil es immer um das selbe ging: Zombies killen. Aber nach ungefähr der Hälfte nimmt der Film Fahrt auf und wird auch lustiger. Zum Ende wird es sogar noch spannend, als 2 Typen 2 Mädchen aus einem Jahrmarktsteil vor lauter Zombies retten müssen.



Quellen:

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Zombieland
  • http://www.imdb.com/title/tt1156398/
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Ich möchste an dieser Stelle vor der BluRay zu "Verdammnis" warnen!

Der Film ist sicherlich Geschmackssache. Ich hätte ihn ( so wie auch "Verblendung" ) ohne die hilfreichen Tipps meiner Frau, die die Bücher geselen hat, nicht verstanden - oder zumindest einige Aspekte nicht. Großes Kino ist sicherlich auch was anderes, aber es muss ja nicht immer alles hollywoodesk daherkommen...

Die Bildqualität ist allerdings völlig unakzeptabel. Ein verrauschtes, detailarmes 16:9-Vollbild. Da sind viele DVDs besser!
 

Aiden

Kölsche Fetz
Stephen King's ES

Hat vermutlich jeder von euch schon gesehen, und der ist wohl der Grund, warum manche Menschen eine Clownphobie haben.
Ein unterhaltsamer, aber etwas langwieriger Film.
Die Story ist aber wirklich klasse gemacht, mit vielen Rückblenden über Jahrzehnte hinweg.
Ist nicht der klassische Horror, aber spannend und lustig zugleich.
Negativpunkte halt bei der Länge, da 180Minuten Filmzeit doch etwas zu lang ist.

Empfehlenswert.

8/10 Punkten
 

NK+F

Fleisch.
Ich hasse den Satz eigentlich, aber das Buch finde ich besser.
Ist aber auch ein ziemlicher Schinken, mit um die 1200 Seiten (habe ich zumindest noch so im Gedächtnis).
 

Jonas

Gooner
Zu Zombieland: fand ich richtig gut, auf Englisch noch einen Tick besser als auf deutsch.

Tallahassee ist Bombe! Und das ständige Wiederholen der Regeln ist genial :top:

Am besten gefiel mir aber die Szene mit Bill Murray :lachweg:
 

Bierbaron

Mittelfeldmotor
Zu Zombieland: fand ich richtig gut, auf Englisch noch einen Tick besser als auf deutsch.

Tallahassee ist Bombe! Und das ständige Wiederholen der Regeln ist genial :top:

Am besten gefiel mir aber die Szene mit Bill Murray :lachweg:
Zombieland gefiel mir nicht sonderlich. Ich kann diesen unrealistischen Streifen einfach nichts abgewinnen ^^ Aber wem's gefällt der soll es ansehen. ;)

Tellahasse ist wirklich ein Film bei dem man kaum zur Ruhe kommt. Bill Murray hat mich fast umgehauen. Ich kann diesen Film echt nur weiter empfehlen!
 

Dilbert

Pils-Legende
"Blood-Surf" (Realbewertung 1/10, mit Spass am Trash-Stuss und Zynismus 8/10)

Die Supergurke lief vor ein paar Tagen im Nachtprogramm von Tele5.

Die Story: Zwei Surfer surfen vor einer haiverseuchten Insel und kommen wie durch ein Wunder mit dem Leben davon. Vom Nervenkitzel angestachelt kehren sie mit einem Kameramann zurück, um ihre halsbrecherischen Aktionen zu filmen und dann zu vermarkten.

So, ungefähr jetzt hab ich eingeschaltet.

Also: Die beiden Deppen und ein paar Kumpels richten sich auf einem Kutter mehr oder weniger häuslich ein und pimpern so´n bisschen inner Gegend rum, als der Kahn angegriffen wird und die ersten zwei Leute zerhackstückelt werden. Nach weiteren Angriffen befinden sich der Kameramann, die beiden Surfer und eine ganz hübsche Tusnelda (den einen Punkt inner Realwertung gibbet ehrlich gesaggt auch nur für deren grandiose Milchdrüsenbehälter) auf der Flucht über die Insel, wobei sie in die Fänge von in paar Hinterwäldler-Piraten geraten. Von deren Kutter gelingt ihnen durch Zufall und pure Blödheit der Piraten die Flucht (weltklasse die Aktion, dass der eine Surfer beim Sprung vonner Bordkante erstmal ´ne halbe Schraube mit Salto schlägt), allerdings sind sie nun natürlich in der Gefahr von dem Monster aufgefressen zu werden, das sie die ganze Zeit verfolgt hat, und sich schliesslich als unglaublich riesiges Salzwasserkrokodil entpuppt. Vorerst gerettet werden sie von einem dauersaufenden Kapitän und dessen Begleiterin (deren Oberweite selbst noch von Lena Meyer Landbier überboten wird), auf deren komplett schrottreifen motorisierten Holzbadewanne sie die Nacht verbringen. Der Kameramann erfährt, dass der Käpt´s das Krokodil erledigen will, weil es vor etlichen Jahren mal die komplette Gästeschar seines Ausflugdampfers zum Abendbrot gespachtelt hat. In einigen an kompletter Blödheit und unterirdischen Tricks nicht zu überbietenden Aktionen versuchen sie dem Vieh den Garaus (und daraus eine tolle Story) zu machen, allerdings schlagen so ziemlich alle fehl, bis am Ende nur noch ein Surfer und die Tante mit dem hübschen Balkon übrig sind.

Wem die Story schon bescheuert erscheint, der schüttelt bei den Tricks nur den Kopf. Die sind nämlich nicht einmal auf dem Niveau diverser Godzilla-Mumpitzstreifen der 70er Jahre. Das Krokodil ändert Grösse und Aussehen je nach der verwendeten Gummi(-hand-)puppe, die paar Computertricks sind mit lächerlich noch sehr schonend beurteilt. Die Spatterszenen kommen irgendwie frisch aus dem Kasperltheater, die Schauspieler sind die letzten Dilletanten und die Figuren an sich sind komplett unglaubwürdig.

Fazit: Nicht unter einem Sixpack im Kopp einschalten. Aber wenn man dann mit der richtigen Einstellung rangeht, hat man viel zu lachen (und als Kerl bei dem einen Mädel ein bisschen was zu gucken).
 
Zuletzt bearbeitet:

Dilbert

Pils-Legende
Ich hasse den Satz eigentlich, aber das Buch finde ich besser.
Ist aber auch ein ziemlicher Schinken, mit um die 1200 Seiten (habe ich zumindest noch so im Gedächtnis).

Das Buch gehört zu den wenigen King-Büchern, die ich bisher nur einmal gelesen habe. Warum? Ich hab die Hardcover-Ausgabe, und dieses Riesending ist einfach so schwer, dass man ´nen Dekubitus inner Hand bekommt, wenn man damit im Bett einpennt.
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Zu Zombieland: fand ich richtig gut, auf Englisch noch einen Tick besser als auf deutsch.

Tallahassee ist Bombe! Und das ständige Wiederholen der Regeln ist genial :top:

Am besten gefiel mir aber die Szene mit Bill Murray :lachweg:

Jau, Zombieland war echt gut. War zwar erst skeptisch, weil noch ne Zombie-Komödie, war aber echt gut gemacht. Das Einblenden der Regeln bzw. das ständige Wiederholen eben jener war sehr lustig. Und die Bill Murray-Szene war sowieso genial. :D
 
Oben