Eure Sympathien bei dieser WM

HoratioTroche

Zuwanderer
Das wichtigste wird vergessen bezüglich der Belgier:

"Gallia est omnis divisa in partes tres, quarum unam incolunt Belgae,(...) Horum omnium fortissimi sunt Belgae."
Der Text geht ja weiter, und offenbar haben ihn auch die Brasilianer bis gestern nicht gelesen.

Eigentlich sind es ja auch 5 Teile...
 
Zuletzt bearbeitet:

powerhead

Pfälzer
Ja, der Gaius, der ließ auch mal von seinen Legionären eine Brücke über den Rhein auf und wieder abbauen, nur um den Germanen zu zeigen, wir können das.:cool:
 

Dilbert

Pils-Legende
das warum ist aber auch lustig! ...propterea quod a cultu atque humanitate provinciae longissime absunt, minimeque ad eos mercatores saepe commeant atque ea quae ad effeminandos animos pertinent important, proximique sunt Germanis, qui trans Rhenum incolunt, quibuscum continenter bellum gerunt. :D Hat sich nicht viel verändert seit damals. :D (Die Übersetzung findet jeder im internet.)

De bello Gallico - da musste ich den Anfang damals in Latein auswendig aufsagen können!
Ja, Du mich auch... :umarm:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
So, mal zurück zum Threadthema.

Hab gerade überlegt, für welche Mannschaften bei mir die Sympathien im Laufe des Turniers gestiegen sind.

Erstmal sind das Mannschaften wie Marokko, Peru und teilweise Ägypten, die alle recht ansehnlichen Fußball bieten, denen aber die Durchschlagskraft im Angriff fehlt.

Aber als Erfolgsfan sind das natürlich auch erfolgreiche Mannschaften. ;)
In erster Linie fällt mir da Mexiko ein, so bitter das für Deutschland war. Sehr erfrischend, wie sie aufspielten - und man gönnt ihnen doch eigentlich auch seit Jahrzehnten, dass sie endlich mal etwas weiter kommen.

Russland muss ich da sicherlich nennen, die zumindest schöne Tore gemacht haben, auch wenn die Gegner schwach waren. Was auch für Belgien gilt - aber die waren mir eh schon sehr sympathisch… Und Iran, Australien und Senegal haben mich positiv überrascht und sind in meiner Sympathieskala gestiegen.

Selbst Kroatien zolle ich zumindest noch mehr Respekt als ich eh schon hatte, obwohl mir die Spieler außer Modric nicht gerade sympathisch sind (v.a. nicht Mandzukic und Rakitic), und mich ihre Klopperei und Schauspielerei schon manchmal nervt - wobei sie da gestern mit Argentinien auf einen zumindest darin ebenbürtigen Gegner trafen. :D
 

Rupert

Friends call me Loretta
So wie die Kroaten mit Argentinien aufgeräumt haben, muss man die nun ja schon auf'm Zettel haben.

Sympathien kann ich nachwievor zu keinem Team feststellen, lässt mal die Underdog-Sympathie außen vor.
 
Selbst Kroatien zolle ich zumindest noch mehr Respekt als ich eh schon hatte, obwohl mir die Spieler außer Modric nicht gerade sympathisch sind (v.a. nicht Mandzukic und Rakitic), und mich ihre Klopperei und Schauspielerei schon manchmal nervt - wobei sie da gestern mit Argentinien auf einen zumindest darin ebenbürtigen Gegner trafen. :D

Ich mag die Kroaten. Auch die NationalMannschaft. Als Rakitic noch für Schalke gespielt hat, wurde er von Felix Magath abgesägt. F.Magath hat den Kader aufgebläht und Rakitic zum Ersatzspieler gemacht. Rakitics Stammplatz wurde an Jurado vergeben.
Das war wohl der Grund für einen Wechsel. Leider. Aber für Rakitic war das der richtige Schritt.
Mandzukic und Perisic waren in der Bundesliga auch nicht gerade schlechte Spieler.
Des Weiteren der wuselige Modric......usw.....usw..... .
 
Zuletzt bearbeitet:
Also mich haben bisher die Kroaten, Mexiko, Belgien und die Schweiz beeindruckt.

Kroatien traue ich zu, bis ins Halbfinale zu kommen, wenn die sich diszipliniert an ihre Taktik halten.

Mexiko könnte mal eine positive Überraschung sein, so leid es mir für unsere Jungs tut.

Belgien ist eigentlich so das einzige Team, dass ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und sich sehr gut präsentiert hat. Aber mit Panama (obwohl die wirklich gut gefightet haben, Respekt) auch nicht gerade einen Topgegner bisher hatte, mal schauen, wenn die Cracks kommen.

Die Schweiz beeindruckt vor allem mit ihrer Leidenschaft und Kämpfernatur, auch bei Rückständen zurück zu kommen. Ist ihnen jetzt schon zweimal gelungen, echt gut.

Hier mal meine Teams, die mich bisher enttäuscht haben:

Deutschland: Seit 2014 ist m.E. keine Weiterentwicklung erfolgt, sie sind eher schlechter geworden und die Spielerauswahl von Jogi vermag ich nicht so ganz nachzuvollziehen.

Argentinien: Trotz des "Überfußballers" Messi und der vielen, vor allem eigentlich sehr guten offensiven Spieler, was die abliefern, ist schlicht Käse. Die dürfen nicht weiterkommen m.E., andere haben es eher verdient.

Spanien: Die spielen zwar einigermaßen erfolgreich, aber immer noch diesen langweiligen Ticki-Tacka-Fußball. Also unterm Strich auch keine Weiterentwicklung . . . .

Kolumbien: Groß angekündigt als Geheimfavorit, aber so dolle waren die bisher nicht.

Portugal: Das erste Spiel gegen Spanien war top, da dachte ich, endlich nicht mehr der Minimalistenfußball. Dann geht´s gegen Marokko und wieder nur eine Minileistung mit Sieg. Im Grunde auch keine spielerische Weiterentwicklung. Und immer nur CR7, CR7. Mal schauen, wie Portugal spielen wird, wenn Ronaldo abtritt . . . .

Unterm Strich gefiel mir die WM 2014 besser als die jetzige WM, aber es ist ja noch Zeit. Vielleicht tut sich ja noch was.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Kolumbien: Groß angekündigt als Geheimfavorit, aber so dolle waren die bisher nicht.
Naja, die haben auch erst einmal gespielt, und das ab der 4. Minute in Unterzahl.
Zu den Geheimfavoriten zähle ich sie aber eh nicht, so sympathisch sie mir auch sind.
Sie können alle mit dem Ball umgehen, und die Staffetten sind schön anzuschauen. Aber in entscheidenden Momenten fehlt ihnen dann öfters die mentale Stärke.
Unterm Strich gefiel mir die WM 2014 besser als die jetzige WM, aber es ist ja noch Zeit. Vielleicht tut sich ja noch was.
Die Vorrunde der letzten WM war streckenweise auch zäh… und mehr 0:0s gab es...
Ich würde das Niveau etwa gleich hoch ansetzen. Insgesamt gesehen sind die Spiele enger und damit spannender.
Die Kleinen haben defensiv dazugelernt, leider aber nur in wenigen Fällen offensiv.
Und die "Großen" tun sich immer schwerer. Was insgesamt positiv ist, weil es die Möglichkeit von Überraschungen erhöht.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Meine Sympathien gegenüber den übriggebliebenen Mannschaften verteilen sich schon wieder fast spiegelbildlich:

Sollte Weltmeister werden: Belgien
Darf Weltmeister werden: Uruguay, Russland
Naja, von mir aus: Brasilien, Frankreich
Sollte nicht Weltmeister werden: Schweden, Kroatien
Darf auf keinen Fall Weltmeister werden: England.

Tippen tue ich ganz neutral auf Naja, von mir aus. :)
 
Oben