Es lebe der Datenschutz!

A

André

Guest
Polizei versteigert versehentlich Insiderinfos


Peinliche Panne der brandenburgischen Sicherheitsbehörden: Eine Computerfestplatte mit streng vertraulichen Daten der Polizei und des Landeskriminalamts (LKA) sei über das Internet-Auktionshaus eBay versteigert worden, berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel". Ein Student aus Potsdam habe den gebrauchten Datenträger mit einem 20-Gigabyte-Speicher Anfang März für knapp zwanzig Euro ersteigert, ohne um den brisanten Inhalt zu wissen.




Verschlusssache im weltweiten Netz
Auf der Festplatte seien interne Alarmpläne für "besondere Lagen" wie Geiselnahmen oder Entführungen, Namenslisten für die Besetzung von Krisenstäben, Einsatzbefehle und -analysen sowie so genannte "Landeslagebilder" gespeichert gewesen, in denen die sicherheitspolitische Situation rapportiert wird. Letztere sind als "Verschlusssache - Nur für den Dienstgebrauch" erklärt und stehen normalerweise nur der LKA-Spitze, der brandenburgischen Polizeiführung und dem Stab um Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) zur Verfügung.


Löschen löste Zerstören ab
Wie die Festplatte zu eBay gelangen konnte, sei dem Potsdamer Innenressort "völlig unerklärlich", hieß es in dem Bericht. Bis Ende vergangenen Jahres mussten Festplatten aus ausrangierten Polizeirechnern demnach zerstört werden, seit Jahresbeginn löschen Spezialisten sie.
 
Oben