Es gibt auch coole Polizisten!

rita

Benutzer
Polizisten sollten eh ein bisschen lockerer werden! Ich meine es nehmen sie ja eh alle noch ernst (sonst landet man halt vor Gericht) aber dieses Ewige: wir sind besser darum machen wir nicht bei sowas mit macht sie doch nur unbeliebt!
 
Naja, Polizisten stehen aber auch immer auf dem schmalen Grat - wenn einige davon eine Mannschaft feiern und unterstützen, und es Kravalle mit Fans gibt, wird ihnen doch garantiert sofort vorgeworfen, sie seien parteiisch, und hätten nur Fans der anderen Mannschaft mutwillig verprügelt.
Eine gewisse Distanz und Neutralität und vor allem Objektivität fiinde ich aus diesen Gründen schon sehr begrüssenswert.
Ein Polizist darf in seiner Eigenschaft als Polizist keinesfalls als Fan einer Mannschaft auftreten.
Uniformierte und bewaffnete Fans sind IMHO das letzte, was die Fankultur gebrauchen kann.
 

André

Admin
Da hast Du Recht, aber das war hier ja ziemlich situationsbedingt!

Die Lage war entspannt, Bochum war aufgestiegen und für Wacker gehts um nichts mehr. Außerdem dürften auch nicht viele Wacker Fans in Bochum gewesen sein. Das Spiel war ja Montags Abends und von Burghausen nach Bochum ist ja nicht gerade ein Katzensprung.

Also Gewaltpotential war da gleich null. Außerdem war es ja nur eine Einheit, die im Stadion selbst tätig war, und die Polizei rund ums Stadiongelände drumherum wird wohl Dienst nach Vorschrift gemacht haben.

Ich finde die Aktion positiv, Polizisten die auch mal zeiogen, das sie selbst nur Menschen sind, sieht man leider viel zu selten!

Meistens wird man als Fußball Fan von den Polizisten doch angesehen, als sei man ein potentieller Serienmörder, und da bekomme ich das kotzen! :warn:
 
Du hast sicher auf der einen Seite Recht.
Aber andererseits ist eben im Stadion nicht zu sehen, was z.B. am städtischen Bahnhof vor sich geht. Aber auch wenn kein Zusammenhang besteht, wird der dennoch im Fall eines Übergriffs sofort konstruiert werden, mitdem Fazit, dass die Exekutive sofort als parteiisch dasteht.
Und das führt zu einer langfristigen Eskalation.

Der Fan, der diese 'Koperation' der eine Mannschaft unterstützenden Beamten mit einer eine Menge von Aufrührern einkesselnden Kollegen - beide tragen ja die selbe Uniform - in z.B. der Bild 'Zeitung' gesehen hat, wird sich bei der nächsten Konfrontation sicher deutlich weniger Gedanken um die Beamten machen, denn in seinem verblendeten Auge sind sie ja sowieso parteiisch.

Polizisten haben IMHO nicht gute Fans zu sein, sie haben strikt das Gesetzt zu befolgen und umzusetzen, und dabei absolut unparteiisch zu sein.
 

André

Admin
Klar das Konfliktpotential das Du beschreibst sehe ich auch. Und eigentlich ist es ja auch so wie Du schreibst.

Der Fall hier in Bochum war eine absolute Ausnahme! Aber in Zeiten wo willkürlich Stadionverbote verhängt werden, liest man solch eine Geschichte doch wirklich mal gerne! :zwinker:
 
Sicher, nur werden die Stadionverbote nicht von den Polizisten verhängt, den Mist verbocken wieder andere.

An sich ist das reine Selbstjustiz, die allerdings über das Hausrecht im Stadion legitimiert wird.

Aber zur Durchsetzung des Hausrechtes kann die Polizei heran gezogen werden. Diese Option steht jeder natrlichen und juristischen Person in Deutschland frei.
 

R.v.N.

Junior Konzepter UX
ja aber eigentlich sollten sie ihrem Job und ihrer Aufgabe nachgehen...wenn es nach ihrer Arbeitszeit war ok aber während der Arbeitszeit dann nur, wenn es genehmigt wurde...
 
M

Mischa

Guest
ob ich sie als cool bezeichnen wil, weiss ich nicht. es hat sich letztes jahr beim pokalfinale zugetragen, war grad bierholen, und hab viele polizisten gesehen die einfach mit eigener digicam den feiernden block festgehalten haben. waren ziemlich beeindruckt, als ich dann zurückkam wollte noch jeder en foto mit mir, waren wohl mehr polizisten-touristen.
war auf jeden mal ne angenehme erfahrung mit den jungs in grün, als, wie andre schon geschrieben hat, immer wie ein serienkiller gemustert zu werden.

p.s. es waren privatcams, hab mich bei jett noch auf keine polizeidienststelle an der wand wieder gefunden :zwinker:
 

R.v.N.

Junior Konzepter UX
wer sagt denn im Vorfeld?...man kann ja spontan sagen ihr dürft jetzt mitmachen wenn ihr wollt...
 

André

Admin
R.v.N. schrieb:
wer sagt denn im Vorfeld?...man kann ja spontan sagen ihr dürft jetzt mitmachen wenn ihr wollt...
Ähm überleg mal ein Flutlichtspiel!

Jetzt geht die Party ab, und dann? :gruebel:

Solll man beim Polizeioberkommisssar der wahrscheinlich zuhause auf der Couch liegt anrufen und nachfragen ob man mitmachen darf? :gruebel: :zahnluec:

Das ist halt ne Spontan Aktion, und die sind spontan weil sie eben nicht vorher geregelt, genehmigt oder sonst was werden.

Ich finde das Handeln hier immer noch als gute Geste der Polizei! :top:
 

Hierro

Benutzer
Die Sheriffs sind halt net alle gleich. Hab eigentlich so richtig schlechte Erfahrungen noch nie gemacht, wenn man das Übliche mal außer Acht lässt.
Beste Erfahrung war in Pillenkusen, als ne ganze Horde von den Jungs in Grün aufzog und rund um uns rum die zweite Halbzeit guckte.

Bei dem netten Gladbacher Gesang "Wer schon Meister war, der klatsche in die Hand" machten ein paar Polizisten mit und es stellte sich im Gespräch mit zwei von denen heraus, dass es sich um Kölner Cops handelte, die beiden waren Fans vom FC und serwiesen sich als ziemlich fußballsachkundig; war ein richtig interessantes Gespräch.
(Ja, ich weiß, Fußballsachverstand und FC-Fan schließen sich eigentlich aus. Aber normale Menschen werden ja auch nicht Polizist;D)
 

HFChemie

Erfahrener Benutzer
Ich muß auch sagen das es wirklich auch sehr vernüftige Polizisten gibt. Z.B. unsere BG`s beamten die unsere Züge begleiten sind immer recht locker drauf und mit denen verstehen wir uns auch. Meistens gibt es bei Außwärtsfahrten immer mit den Ortspolizisten Ärger da sie schon parteiisch sind und dann lieber auf uns los gehen als auf die eignen Fans.

In Magdeburg hatten wir mal eine sehr vernüftige Lösung gefunden. Da war es so das magdeburger Polizisten auf die Magdeburger aufgepasst haben und hallesche Polizisten auf die Hallenser. dadurch war es im Stadion recht friedlich. So könnte man es immer machen. :jaja:
 

André

Admin
HFChemie schrieb:
In Magdeburg hatten wir mal eine sehr vernüftige Lösung gefunden. Da war es so das magdeburger Polizisten auf die Magdeburger aufgepasst haben und hallesche Polizisten auf die Hallenser. dadurch war es im Stadion recht friedlich. So könnte man es immer machen. :jaja:
Keine schlechte Lösung! :top:
War das ein Versuch? Weil normalerweise denke ich mal lässt die "Heimpolizei" nicht gerne andere Polizisten in Ihrem Einzugsgebiet arbeiten? :weißnich:
 
Ich denke, das mit dem Einzugsgebiet kann man recht einfach regeln:

Man fragt die Polizisten, ob sie entweder an den betroffenen Fragen Dienst schieben wollen, und kein Urlaub etc. aus personellen Gründen in der Zeit gewährt werden kann, oder ob sie lieber mit Kollegen von anderen Dienststellen kooperieren möchten, und so der Mehrbedarf an Polizeikräften auf ein grösseres Einzugsgebiet verteilt wird.

Jede Wette, dass das diese Problematik vollkommen entspannen würde.

Die Idee an sich find' ich eigentlich sehr gut, und würde auch die Problematik derartiger spontaner Aktionen wie im Ausgangsposting erheblich entspannen.
 

HFChemie

Erfahrener Benutzer
Ich denke das ging nur bei diesem Spiel, da beide Vereine im selben Land (Sachsen-Anhalt) spielen. trotzdem finde ich die Idee ansich nicht schlecht und man könnte bei Fußballspielen immer die heimischen Polizisten mitschicken.
Vielleicht setzt es sich ja durch. Zur Zeit haben wir aber in Sachsen-Anhalt ein anderes Polizeikonzept. Unser neues Konzept sie so aus, dass keine Polizisten im stadion sind und die Polizei erst eingreift wenn es der Ordnungsdienst nichtmehr schafft. Das hat aber imSpiel gegen Sachsen leipzig versagt. Da sind nämlich 150 Leipziger überdenPlatz gelaufen. :nene: :nene:
 

Hierro

Benutzer
Tja, was sollen schlecht ausgebildete Ordner auch machen, wenn plötzlich 150 loslaufen...

Aber zu der sache mit den heimischen Polizisten... das ist in NRW natürlich auch nicht so einfach. Da werden doch sowieso an jedem Spieltag Einheiten aus dem ganzen Land zusammengezogen, und ich schätze mal, das wäre ein zu großer organisatorischer Aufwand, jeweils zuzusehen, wo welche Cops stehen oder sitzen.

Die sollen einfach mal alle Hooligans in Uniform aussortieren, die es ja zweifello sauch gibt, dann wär schon viel gewonnen.
 

Rheinländer

Neuer Benutzer
Bei uns in Köln sind die Polizisten ganz korrekt, auch auf Auswärtsfahrten sind die so cool also ich kann mich nicht beklagen.

Beispiel: Bei einer Auswärtsfahrt zurück nach Köln meinte ein Polizist mal die immer als letztes einsteigen: "Zusammenrücken jetzt wird kuschelig" *lol*

Nur sie dürfen darüber hinaus nicht ihren Dienst vergessen wofür sie da sind.

Rheinländer
 
Oben