Erfahrungen mit Bluetooth

Paule

PTL-Team-Weltmeister 2010
:opa: Hallo, aus diversen Gründen hat sich der Oldie ein neues Handy geleistet, und siehe da, es hat nicht nur T9 und Kamera, sondern auch Bluetooth. Und es funktioniert, wie ich vorhin in einem Café ausprobiert habe. Rinky-tinky erschien auf meiner Liste. Ich habe sie/ihn aber nicht angefunkt, war mir nicht sicher, was passiert, ob ich mich dann outen müsste und überhaupt. Würdet ihr so etwas machen, oder tauscht ihr nur mit Bekannten Daten, Spiele und sonstwas aus?
 
Bin jetzt zwar nicht so der Crack in Sachen Bluetooth (bzw. Handy generell), aber wenn ich mal Bluetooth nutzte, dann nur zum kurzen Datenaustausch von Handy zu Handy unter Bekannten.
 
Ein ganz interessanter Aspekt von Bluetooth ist, dass man auf belebten Plätzen die Handies diverser unbekannter Passanten im Radius von bis zu 100m dazu benutzen kann, um über diese und auf deren Rechnung online zu gehen.
Besonders beliebt ist dabei, irgend welche illegalen Sachen über derartige Verbindungen zu machen, da sich so gut wie überhaupt nicht feststellen lässt, wer dabei eigentlich der Übeltäter ist. Es bleibt also alles am Handybesitzer hängen.

Mein persönlicher Rat würde daher lauten: schalte die Bluetooth Funktionalität ab, und aktiviere sie wenn überhaupt dann nur, wenn du sie selber auch zum Datenaustausch nutzen möchtest, und stell sie danach sofort wieder ab.

Weiterhin gibt's auch für Handies Viren und Würmer, so dass ich Daten von unbekannten Personen, welche mir unaufgefordert zukommen gelassen wurden, eher sofort als gleich unbesehen löschen würde.
 

Paule

PTL-Team-Weltmeister 2010
Mein persönlicher Rat würde daher lauten: schalte die Bluetooth Funktionalität ab, und aktiviere sie wenn überhaupt dann nur, wenn du sie selber auch zum Datenaustausch nutzen möchtest, und stell sie danach sofort wieder ab.

Und dabei muss man verdammt aufpassen, wie ich heute gemerkt habe, denn die "Zurück"-Funktion allein gibt zwar auf dem Handy ein neues Bild, aber das Bluetooth ist im Hintergrund noch aktiv. Scheint wohl doch nicht ganz verkehrt zu sein, etwas vorsichtig zu agieren.
 
Ein ganz interessanter Aspekt von Bluetooth ist, dass man auf belebten Plätzen die Handies diverser unbekannter Passanten im Radius von bis zu 100m dazu benutzen kann, um über diese und auf deren Rechnung online zu gehen.
Besonders beliebt ist dabei, irgend welche illegalen Sachen über derartige Verbindungen zu machen, da sich so gut wie überhaupt nicht feststellen lässt, wer dabei eigentlich der Übeltäter ist. Es bleibt also alles am Handybesitzer hängen.

Mein persönlicher Rat würde daher lauten: schalte die Bluetooth Funktionalität ab, und aktiviere sie wenn überhaupt dann nur, wenn du sie selber auch zum Datenaustausch nutzen möchtest, und stell sie danach sofort wieder ab.

Weiterhin gibt's auch für Handies Viren und Würmer, so dass ich Daten von unbekannten Personen, welche mir unaufgefordert zukommen gelassen wurden, eher sofort als gleich unbesehen löschen würde.


Also wenn wir immer über Bluetooth Bilder und Videos tauschen wollen schicken wir uns immer ne Anfrage, dann wird ein Code eingegeben und man kann auf alle Daten des andern zugreifen! So gehts halt schneller wegen schicken und so...

Das man sich aber ohne die Einverständnis des anderen zu einem Einloggen kann und auf alle Daten Zugriff hat hör ich das erste mal!

:gruebel: weißt du zufällig wie das geht? :zahnluec: :fress:
 

R.v.N.

Junior Konzepter UX
also wenn man Bluetooth anschaltet und jemand anderem was schicken möchte, erhällt der ne Anfrage, ob er das annimmt...tut er das nich dürfte doch nix passieren...
also ich nutz es manchmal, um nem Kumpel was zu schicken oder umgedreht oder mit meiner Freundin Bilder auszutauschen, aber alles eher selten...
 

André

Admin
Bluetooth möchte ich an einem Handy bzw Mobiltelefon nicht mehr missen. :top:

Allerdings wie schon gesagt, Bluetooth aktivieren, Senden oder empfangen und direkt wieder aus, denn ein großer Nachteil von Bluetooth der hier bisher noch nicht erwähnt wurde: Ein aktiviertes Bluetooth ist ein Akku Fresser! :zwinker:
 

Paule

PTL-Team-Weltmeister 2010
also wenn man Bluetooth anschaltet und jemand anderem was schicken möchte, erhällt der ne Anfrage, ob er das annimmt...tut er das nich dürfte doch nix passieren...
also ich nutz es manchmal, um nem Kumpel was zu schicken oder umgedreht oder mit meiner Freundin Bilder auszutauschen, aber alles eher selten...
Ich habe das Thema hier unter anderem auch eingebracht, weil ich vor etwa einem Jahr schon mal im Bus mitbekommen habe, wie im Kreis von Jugendlichen bluetooth benutzt wurde. Da habe die etwas Erfahrenen einen blutigen Neuling so richtig "ausspioniert" bzw. vollgeladen. Ich schätze allerdings, der könnte heute locker dasselbe mit mir machen und einfach die Unerfahrenheit ausnutzen.
 
Ich habe das Thema hier unter anderem auch eingebracht, weil ich vor etwa einem Jahr schon mal im Bus mitbekommen habe, wie im Kreis von Jugendlichen bluetooth benutzt wurde. Da habe die etwas Erfahrenen einen blutigen Neuling so richtig "ausspioniert" bzw. vollgeladen. Ich schätze allerdings, der könnte heute locker dasselbe mit mir machen und einfach die Unerfahrenheit ausnutzen.


Das ist die negative Seite die Bluetooth mit sich gebracht hat...
12 Jährige Kinder werden schon völlig versaut, durch die ganzen Pornovideos die bald jeder 2 auf seinem Handy hat!
 
Das ist die negative Seite die Bluetooth mit sich gebracht hat...
12 Jährige Kinder werden schon völlig versaut, durch die ganzen Pornovideos die bald jeder 2 auf seinem Handy hat!

Also ich habe keine Pornos oder ähnliches auf meinem Handy (ich schwöre):engel2: , deiner Theorie nach bleibt Dir fast nichts anderes übrig als dich zu bekennen. :grins:
 
:gruebel: weißt du zufällig wie das geht? :zahnluec: :fress:

Sorry, ich hatte die letztne Tage nicht so wahnsinnig viel Zeit um da ein paar schöne Links zu recherchieren, bin aber heute zufällig über das da gestolpert:
heise online - 23C3: Neue Hacker-Tools für Bluetooth

Das Problem bei Bluetooth ist generell die schlechte bzw. inkompetente bis nicht vorhandene Absicherung auf Protokollebene, die sich nur mit 'dirty hacks' verbessern lässt, und selbst das auch nur bedingt.

Bluetooth ist nie dazu entworfen worden, um offene Funkzellen zu realisieren, sondern dazu, um im quasi abgeschirmten Bereich in einer 'sicheren' Umgebung benutzt zu werden.

Wie sicher 'Shared Media' in der Praxis funktionieren, konnte man u.A. ja auch bei WLan und WEP sehen, welche ebenfalls anfänglich als sicher galt, einem Angreifer aber unter günstigen Umständen bereits schon nach 20 Min reinem mithören erlaubt, die Schlüssel einfach auszurechnen.

Mein Fazit zu drahtlosen Verbindungen:
Nicht alles, was einem das Management und die Werbung andrehen will, ist auch wirklich durchdacht...

Meine Konsequenz:
Ich benutze nirgendwo Funk, wo ich ein Kabel benutzen kann.
 
Oben