Energie Cottbus : Alles für den Aufstieg

Könnte am Sonntag ne heiße Sache werden bei Pauli.
Nach Fertigstellung der Gegengerade im Paulistadion , werden ca. 29.000 Fans
erwartet.
Cottbus holte sich drei Tage vor Transferende den Ex-Unioner Jairo Mosquera (Kolumbien).Der Knaller!
Endlich ein Sturmpartner für Top-Torjäger Boubacar Sanogo ( bis jetzt 10 Tore)
Außerdem gibt es foldende Neuzugänge:
Christian Bickel 22 Jahre Mittelfeld-Linksaußen vom SC Freiburg II
Andre Formitschow 22 Jahre linkes Mittelfeld von Fortuna Düsseldorf,
weiterhin lieh sich Cottbus den 24-jährigen Verteidiger Michael Schulze vom VfL Wolfsburg aus.
Man merkt Cottbus will es wissen! Viel Glück!
 
Dämpfer im Kampf um den Aufstieg.
Cottbus kam über ein 0:0 nicht hinaus .
Seid fünf Spieltagen ohne Sieg, so wird das nichts mit dem Aufstieg.
 
Nach einen Remis am Millerntor muß nun ein Sieg her, um oben mitzuspielen .
Wird schwer gegen Köln , stehen doch bislang 5 Spiele ohne Sieg auf Cottbuser Seite.
Anstoß am Sonnabend 13:00 Uhr
 
Zuletzt bearbeitet:

Litti

Krawallbruder
Ich hoffe wir reissen den Cottbussern morgen den Arsch auf. :D Ich fürchte jedoch, es läuft genau umgekehrt.
 
Tscha Litti war wohl nichts mit Arsch aufreißen.
Endstand 0:0
Bitte ein Fernglas für beide Mannschaften , um die Aufstiegsplätze zu sehen.
Erste große Chance gabs für Köln in der 6. Minute, aber Ujah scheiterte frei am Torer Kirschbaum.
Danach bestimmten die Cottbuser das Spiel. Köln spielte zu abwartend und zogen sich zurück.
Cottbus konnte die vielen Standardsituationen nicht nutzen.
Kölns Torer rettete in der Schlussphase gegen Schulze (67) und Mosquera (73) wenigstens einen Punkt.
Nun liegt Kaiserslautern 7 Zähler vor Cottbus und 8 vor Köln.
 
Ganz einfach Cottbus brauch einen Dreier und das beim FSV Frankfurt, die zuletzt
so erfolgreich in Aue waren. Es treffen zwei unterschiedlich ausgerichtete Mannschaften
aufeinander. Zum einen die Frankfurter mit organisierter und kompakter Spielweise,
auf Konter lauernd und zum anderen die Cottbuser immer bemüht das Spiel zu kontrollieren,
um dann im Ballbesitz den erfolgreichen Abschluß zu finden. Im Herbst 2012 gab es bei
dieser Konstellation am Ende ein 2:2.
Übrigens leitet das Spiel die einzigste Referee-Frau im Deutschen Profifußball B.Steinhaus.
Mal sehen ob sie sich durchsetzen kann. Aber Männer zusammenpfeifen macht Spaß!
 
Der FSV Frankfurt setzt seine Erfolgswelle fort und liegt jetzt , durch einen 1:0 Sieg,
vor Union und Cottbus auf Platz 4.
Die Mannschaft von Cottbus startete beim FSV mit mehr Spielanteilen besser ins Spiel.
Mit den ersten richtigen Angriff der Hessen kam überraschend das 1:0 in der 39. Minute
durch den Schweden Jönsson. Cottbustrainer Bommer schickte diesmal eine stark offensivorientierte Elf
auf das Feld. Cottbus spielte das erste mal von Beginn an mit Winterneuzugang Mosquera.
Der ersehnte Torerfolg blieb aber aus. Selbst eine personelle Überzahl ab der 69.Minute,
in der Gaus mit Rot vom Platz mußte, brachte den Gästen nichts ein.
Nun braucht auch Cottbus ein Fernglas , um die Aufstiegsplätze zu sehen.
 
Cottbus muß morgen 13.30 Uhr gegen Jahn Regensburg ran.
Es ist abzuwarten, ob das Wetter mitspielt, da weiter Schneefälle gemeldet
wurden. Gegen den Tabellenletzten dürfte es keine größeren Probleme geben,
außer Energie schlägt sich selbst mit einer gewissen Leichtsinnigkeit.
Nach oben dürfte der Zug abgefahren sein , wenn nicht ein Wunder geschieht.
Regensburg wird ums Überleben kämpfen, denn jeder Punkt kann am Ende
über den Verbleib in Liga 2 entscheiden.
 
Cottbus –Regensburg 1:1 Endstand
Sag ich's nicht , Regensburg wird kämpfen wie ein Löwe und so kam es auch.
Cottbus , ohne den gelbgesperrten Banovic, ging verkrampft in die Partie
und kassierte nach einen Abwehrfehler in der 16. Minute das 0:1 durch den
Brasilianer Carlinhos. Pommer reagierte und nahm noch vor der Halbzeit den harmlosen
Stiepermann vom Platz. In Halbzeit 2 fiel nun das erste Tor für Cottbus im Jahr 2013
durch Neuzugang Schulze in der 65. Minute.
In der Schlussphase drängte Cottbus auf den Sieg, trifft jedoch durch Bickel und Möhrle
in der 78. Minute lediglich zwei Mal die Latte. Julian Börner fliegt kurz vor Schluss
nach einem überharten Foul vom Platz (89.), doch Carlinhos kann die Überzahl bei einem
Konter in der letzten Aktion des Spiel nicht bestrafen (90.+3).
Aufstiegsträume ausgeträumt !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Energie muß am Freitag 18.00 Uhr gegen Paderborn ran.
Könnte mit einen Sieg am Tabellennachbarn vorbei ziehen.
Aufstiegsträume sind genauso unrealistisch wie bei Union und somit geht es
nur um die Tabellensituation einstellig oder Niemandsland.
Fehlen werden morgen Stiepermann (Magen-Darm-Infekt), Farina (Entzündung am Fuß)
und Rivic (schmerzhafter Pferdekuss).
Cottbus wartet 2013 immer noch auf den ersten Sieg und wollen sich trotz personellen
Ausfällen nicht vom Ziel ,erster Sieg, abbringen lassen.
 
Schade, wird diese Saison wohl nichts mit dem Aufstieg. Aber ich drücke für die nächste Saison die Daumen, denn sie sind bei uns immer herzlich willkommen. :floet:
 
Geht doch Cottbus !
Nach mehr als drei Monaten ohne Sieg nun einen Auswärtssieg in Paderborn.
Energie gewann durch einen Treffer von Sanogo in der 50.Minute.
Paderborn startete zwar in den ersten Minuten sehr hoffnungvoll und Cottbus war um die
Ballkontrolle bemüht und legten im Verlauf der Partie einen Zacken zu. Vieles lief
über den Spielgestalter Banovic.
Nach der Halbzeitpause erhöhte Energie das Tempo und folgerichtig fiel das 1:0 durch Sanogo.
Paderborn gab nicht auf und setzte Cottbus unter Druck , welche aber stand hielten.
Saisonziel zur Zeit erreicht Platz 6
1860 spielt zwar am Sonntag noch gegen Ingolstadt , aber die sind so abgelenkt
mit ihren Ladies-Day , vielleicht bleiben sie hinter Euch.
Tut mir leid Gilbert !
 
Fußballwelt wie bist du doch verrückt!
Energie gewinnt doch ,trotz Unterzahl , 2:1 gegen Union.
In der 10.Minute gingen die Cottbuser durch Adlung , vor ca 14000 Zuschauern und meiner Kollegin samt Mann,
in Führung. Ab der 38.Minute mußte Energie mit zehn Spielern auskommen. Alex Bitroff sah nach einer Notbremse
die Rote Karte. Ex-Cottbuser Mattuschka glich per Elfer in der 38.Minute aus.
In der 67. Minute köpfte Sanogo zur Entscheidung ein und sorgte für den ersten Heimsieg seit dem
24.November des Vorjahres. Die Unioner hatten noch zwei bis drei Chancen, konnten aber das Endergebnis 2:1
nicht mehr ändern.
Tscha Fazit: Cottbus kann das Fernglas vorerst einpacken oder an Union weitergeben.
Platz 3 ist wieder in Sicht !
 
Freitag 18.00 Uhr Duisburg - Energie Cottbus
Hinrunde endete mit einem Sieg für Duisburg. Ob sich dies wiederholen wird ist offen.
Energie kann mit breiter Brust zum MSV fahren. Letztes Spiel gegen Union konnte mit 2:1
gewonnen werden.Die Mannschaft verfügt über ausreichend Erfahrung auch in Duisburg zu punkten.
Motivierend dürfte sein , das man so nah an die Aufstiegsränge herangerückt ist.
Na dann viel Erfolg Cottbus!
 
Energie unterliegt in Duisburg !
Energie steht im Kampf um den Aufstieg wieder auf dem Boden der Tatsachen.
Die Cottbuser kassierten am Freitagabend eine 1:2 Niederlage gegen MSV Duisburg.
Jovanovic in der 37. Minute und Bajic per Foulelfmeter in der 81. Minute trafen für die Duisburger.
Cottbus konnte in der 87. Minute noch den Anschlußtreffer durch Rivic erzielen,
welcher aber zu spät kam. Insgesamt war Cottbus zu schwach in der Angriffsleistung, um den
MSV je zu gefährden. Nun tauscht man wieder die Plätze in der Tabelle mit Union und ist 6.
Was für eine zugespitzte Situation in dieser Liga, fast bis zum 8.Platz haben alle noch die Möglichkeit oben
mit zureden . Lassen wir uns einfach überraschen!
 
Cottbus brauch wieder ein Fernglas.
Nach einem mageren Punktgewinn gegen Aalen 1:1 bleibt Energie nur der
Blick nach oben.
smilie_tra_080.gif

Mit einer unausgeglichenen Leistung kam Energie nicht über ein 1:1 gegen Aalen hinaus.
Entscheidend war sicherlich auch der Ausfall von Sörensen (Verletzung ohne gegnerischer
Einwirkung) in der 30. Minute. Erst in der Halbzeit zwei kam die Offensivabteilung
der Cottbuser zum Zuge und strahlten mehr Gefahr aus. Belohnt wurde dies mit dem Tor
in der 74. Minute durch Schulze. Energie freute sich noch und schon stand es beim
Gegenzug 1:1 in der 75. Minute durch Junglas nach einer schönen Vorarbeit von
Lechleiter.
 
Hiobsbotschaft aus Cottbus ! Beim Abschlußtraining gestern verdrehte sich Innenverteidiger Julian Börner das Knie,
welches über Nacht anschwoll und deswegen wird er die Reise zu 1860 München nicht mit antreten wird.
Alle anderen Kicker sind an Bord.
Man will entschlossen und konzentriert an die Aufgabe 1860 München gehen und die Auswärtsbilanz verbessern.
Dann viel Erfolg bei meinen Freunden in München ! :)
 
Muß denn Cottbus den Unionern alles nach machen, ebenfalls Endstand 1:1.
Die wollen bloß ihre Ferngläser nicht her geben.
Die erste Halbzeit war für die 18.200 Zuschauern fast eine Zumutung , das sollte sich aber in der Zweiten ändern.
In der 58. Minute brachte Halfar die Gastgeber , nach einem guten Zusammenspiel mit Friend, in Führung.
Wenig später hatte man ein Vorentscheidung auf den Füßen , durch Halfar, die aber mißglückte.
Und es kam was kommen mußte , kurz danach konnte Cottbus jubeln.
Nach Vorlage von Stiepermann ließ Bittroff Torer Kiraly keine Chance 1:1.
Schlußpfiff und Endstand 1:1 .Trainer Schmidt war sauer , es sollte schon ein Sieg her,
um im Aufstieg noch was zu reißen.
Cottbus reißt schon lange nichts mehr, was bleibt ist eine gewisse Ironie vom Trainer.
Aussage: "Wir steigen auf." Meine Frage : Mit Fernglas!:lachweg:
 
Der VfL Borum hat in die Erfolgsspur mit Peter Neuruer zurück gefunden.
Durch einen 2:0 -Erfolg in Cottbus klettern sie auf einen Nichtabstiegsplatz 15.
Nach einer Umstellung auf vier Positionen, im Vergleich zum Spiel gegen Aue, konnte man die Handschrift des
Trainers erkennen. Die Richtigkeit der Umstellung spiegelt sich im Sieg wieder.
Zwar hatte Cottbus die besseren Gelegenheiten in einem ausgeglichenen Spiel, die Tore schossen aber die Gäste.
Und so muss es sein. Egal wie es aussieht, vom schönen Spiel kann man sich nichts kaufen, bzw. bekommt
keine drei Punkte.
Beim ersten Tor war auch eine ganze Portion Glück dabei.
Eine Flanke von Rzatkowski landete auf dem Hinterkopf von Energie-Abwehrspieler Banovic, der den Ball ins eigene
Tor köpfte (49.) klassisches Eigentor.
In der Nachspielzeit traf Dedic zum 2:0 Endstand.
Cottbus kann den Aufstieg abhaken und auch die Ferngläser abgeben, da sie diese eh nicht mehr brauchen.
 
Heute geht es zwar auch um Punkte für den Aufstieg aber nicht für Cottbus, sondern für Kaiserslautern.
Mit einem Dreier könnte sich der 1.FCK mit vier Punkten von Köln absetzten, bei einem Nachholespiel in der
Hinterhand, kann man schon von einer Vorentscheidung sprechen.
Zur Zeit steht es noch 0:0 . Cottbus kämpft um das sichere Mittelfeld. Mal sehen wie es ausgeht !
 

André

Admin
Ganz schwach was Lautern bisher zeigt, aber hatte ich schon vorher mit gerechnet. Die Kölner werden sich freuen.

Gesendet von meinem HTC One X mit Tapatalk 2
 
Endstand 4:2 für Cottbus, hätten sie mal immer so gespielt , dann ständen sie dort wo Kaiserslautern oder Köln steht.
Kaiserslautern hat sich wohl aufgegeben , Glückwunsch an Köln ! Vielleicht wird es doch noch was mit dem Aufstieg !
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Immerhin haben wir hinterher erfahren, dass Idrissou nicht schwul ist sondern eine "männliche" Koerpersprache hat. Was auch immer das heißt.

Wollte der nicht mal Championsleague spielen? Komm, verkack noch den Aufstieg, dummer Junge.
 
Versöhnlicher Abschluß der Cottbuser im letzten Heimspiel gegen Sandhausen.
Das Spiel wurde bereits in der ersten Halbzeit zu Gunsten der Cottbuser entschieden.
In der 24. Minute durch Bickel und in der 42. durch Sonogo. Klare Verhältnisse auf dem Platz.
In Halbzeit hätte man den Spielstand deutlich erhöhen können durch zahlreiche Chancen.
Erst in der 77. folgte das 3:0 durch Adlung. Dies auch der Endstand und Platz 6
 
Oben