EM 2016 - Fazit: unfassbar langweilig, ein Horror!

HoratioTroche

Zuwanderer
Interessant finde ich, dass Frankreich in 300 Minuten Fussball gegen halbwegs hochwertige Gegner (Schweiz, Deutschland und Portugal) kein Tor wirklich herausgespielt hat. Das 1:0 gegen Deutschland war ein komplettes Geschenk und Zufallsprodukt, das 2:0 war aber wenigstens herausgepresst, wenn schon nicht -gespielt. Fuer eine so hochgelobte Offensive ist das kein besonders ueberzeugender Nachweis von Qualitaet.
Zum Glück stellt niemand diese Frage an die deutsche Mannschaft. Da bleibt gegen Polen, Italien, Frankreich gerade mal ein Törchen.
Und herausgepresst wurde gar nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was willst du uns damit sagen? Die schwache Chancenverwertung und z. T. auch der fehlende Schwung im Spielaufbau sind doch nun wirklich von jedem hier benannt worden. Trotzdem hat Deutschland mehr Torchancen als Frankreich gehabt.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Was willst du uns damit sagen? Die schwache Chancenverwertung und z. T. auch der fehlende Schwung im Spielaufbau sind doch nun wirklich von jedem hier benannt worden. Trotzdem hat Deutschland mehr Torchancen als Frankreich gehabt.
Du hast was erzählt von nix zählbarem. Jetzt kommste wieder mit Torchancen.
Was ist jetzt Kriterium für dich oder nicht? Entscheide dich mal.
 

Detti04

The Count
Was willst du uns damit sagen? Die schwache Chancenverwertung und z. T. auch der fehlende Schwung im Spielaufbau sind doch nun wirklich von jedem hier benannt worden. Trotzdem hat Deutschland mehr Torchancen als Frankreich gehabt.
Vergleich das mal mit Portugal: Da waren alle Tore gegen Kroatien, Polen und Frankreich ordentlich herausgespielt. Bei Frankreich: Ein Elfmeter und ein herausgepresster Abstauber gegen die Prominenz, sonst nichts.

Portugals Finaltor duerfte ja noch in Erinnerung sein, und die Tore gegen Kroatien und Polen sahen so aus:



EDIT: Wenn ich mich recht erinnere, dann war Sanches' Schuss gegen Polen aber noch leicht abgefaelscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du hast was erzählt von nix zählbarem. Jetzt kommste wieder mit Torchancen.
Was ist jetzt Kriterium für dich oder nicht? Entscheide dich mal.

Offensiv etwas auf die Kette bekommen - in dieser Reihenfolge:

herausgespielte Tore: Deutschland 0, Frankreich 0
Torchancen: Deutschland 18, Frankreich 16 (Frankreich abzüglich 2 Torchancen, da dies die deutschen Eigentore waren)
Glückstore/Geschenke bekommen: Deutschland 0, Frankreich 2

Die französische Offensive hat also noch weniger auf die Kette bekommen als die deutsche.

Warum dann nach eurer Lesart Frankreich besser gewesen sein soll, erschließt sich mir nicht.
 
Mach bei Glückstore auch ma einen für Deutschland. So schön der Spielzug war, fälscht da der Italiener nicht den Pass von Hector ab weiß ich nicht ob Özil den so fein auf den Fuss bekommt.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Frankreich hatte die bessere Taktik und die bessere Defensive. Offensiv waren sie genauso gut wie die Deutschen. Frankreich hatte Einzelspieler mit Ideen. Frankreich hat keine Fehler gemacht. Und natürlich: Frankreich hat 2 Tore gemacht.

Ich weiß gar nicht, wie Löw auf die Idee kommen kann, die Schländer wären besser gewesen. Ach doch: Sie haben wie die Roboter sein (Löws) Konzept umgesetzt, obwohl es nicht gefruchtet hat. Löw mag das toll finden. Ist es aber nicht. So läuft man blind ins Verderben und das haben sie dann ja auch schön gemacht.
 
Frankreich hatte Einzelspieler mit Ideen?! Ah ja...

Vermutlich schätzt Löw das auf Grund der starken 1. HZ zwischen der 10. - 45. Minute so ein. Dann war ja bis zum 2:0 nicht viel, auch vermutlich dem zwischenzeitlichen Schock um Boatengs Verletzung geschuldet mMn. Nach dem 2:0 kam halt auch wieder etwas mehr, aber zum Tor geschweige denn zum Ausgleich hat es nicht gereicht.

Und selbstverständlich hat auch Frankreich Fehler gemacht. Etwas absurd die Behauptung keiner von 11 - 14 Spielern macht in 90 (120) Minuten keinen Fehler.

Keine die zum einem Tor geführt haben, weil hier in dem Spiel Lloris und das Lattenkreuz dabei geholfen haben wäre da wohl korrekter.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Frankreich hatte Einzelspieler mit Ideen?! Ah ja...

Oh ja! Hast das Spiel nicht gesehen?

Und selbstverständlich hat auch Frankreich Fehler gemacht. Etwas absurd die Behauptung keiner von 11 - 14 Spielern macht in 90 (120) Minuten keinen Fehler.

Es geht um haarsträubene Fehler, die der Gegner mit Kusshand in Tore verwandelt. Darin waren die Deutschen in diesem Spiel wirklich weltmeisterlich.

Schlechter wäre nur noch gewesen, wenn sich die Deutschen die Eier gleich selbst ins Nest gelegt hätten.
 
Oh ja! Hast das Spiel nicht gesehen?



Es geht um haarsträubene Fehler, die der Gegner mit Kusshand in Tore verwandelt. Darin waren die Deutschen in diesem Spiel wirklich weltmeisterlich.

Schlechter wäre nur noch gewesen, wenn sich die Deutschen die Eier gleich selbst ins Nest gelegt hätten.
Doch, doch. Deshalb hat mich dein Post so stark verwundert.

war es denn nicht zB haarsträubend Kimmich ans Lattenkreuz schießen zu lassen. Oder Schweinsteiger wo Lloris gerade noch über die Latte lenken konnte. Oder Sane...oder, oder, oder.

Hat halt nur nicht zu Toren geführt. Hätten die Fehler der Deutschen vorm 2:0 auch nicht, war aber so.
 
Natürlich hat das was mit Zustellen und Pressing zu tun.

Wenn du unbedingt so willst, von mir aus........ . Ich sehe das halt anders.

Wenn es denn halt so war;
Höwedes und Kimmich hatten die Zeit den Ball einfach wegzuschiessen. Höwedes hatte sogar die Zeit den Ball an den ein paar Meter weiter wegstehenden Kimmich weiterzugeben. Ungestört, übrigens. Er hatte also genügend Zeit den Ball wegzukicken.
Dem noch recht unerfahrenen Kimmich möge man verzeihen, aber auch er kann einfach hinter den Ball treten und ihn so aus der Gefahrenzone kicken.
Insofern waren es zumindest Aussetzer von Höwedes und letztendlich von Neuer, der den Ball wegfausten darf, was man einem angeblichen Weltklassekeeper auch zutrauen darf. Man darf ihm zutrauen die Situation richtig einzuschätzen und dementsprechend zu handeln. Was er nicht gemacht hat.
Einen solchen Patzer hat er sich nur zu seiner Zeit als Bundesligaanfänger geleistet. Als er gegen die Bayern spielen durfte. Aber nur spielen durfte weil der damalige SchalkeTrainer Slomka sich mit der damaligen Nummer 1 im Tor, Frank Rost, zerstritten hatte.
Insofern war der letzte und letztendlich entscheide Spieler, der das 2:0 durchaus hätte verhindern können, Manuel Neuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
MMn darf man sich durchaus den Aussagen Günther Netzers und Lüschen Favres anschliessen.
Netzer sprach von "kein gutem Niveau", was denn wohl das fussballerische Niveau betrifft, Lüschen Favre sagte, es wäre "Horror" gewesen.
Dem haben sich die Portugiesen angeschlossen. Siehe vor allem die Vorrunde.
Die Portugiesen haben zwar den Titel gewonnen, aber das spielerische Niveau nicht unbedingt angehoben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frankreich hatte die bessere Taktik und die bessere Defensive. Offensiv waren sie genauso gut wie die Deutschen. Frankreich hatte Einzelspieler mit Ideen. Frankreich hat keine Fehler gemacht. Und natürlich: Frankreich hat 2 Tore gemacht.

Ich weiß gar nicht, wie Löw auf die Idee kommen kann, die Schländer wären besser gewesen. Ach doch: Sie haben wie die Roboter sein (Löws) Konzept umgesetzt, obwohl es nicht gefruchtet hat. Löw mag das toll finden. Ist es aber nicht. So läuft man blind ins Verderben und das haben sie dann ja auch schön gemacht.

MMn waren die Schländer besser. Das 1:0 der von der Taktik her sehr oft und gut defensiv eingestellten Franzosen hat ihnen ein Aussetzer einer der erfahrensten alt gedienten Spieler der Schländer regelrecht geschenkt. Das 2:0 kam, letztendlich, nach und durch Boatengs verletzungsbedingtem Aus . Mit Hummels waren 2 der besten Abwehrspieler raus. Das war der Knackpunkt zum 2:0. Die Abwehr zerfiel in ihre Einzelteile.
Dazu noch ein ungewohnter Aussetzer vom Weltklassekeeper Neuer und es war gelaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Mal kurz nachgefragt: Wie oft haste denn nun eigentlich schon hier festgehalten, dass der Ball hätte weggekickt werden können und Neuer hätte besser fausten sollen? 10mal?
Also mittlerweile weiss das jeder Forumsteilnehmer hier zur Genüge :D
 
Mal kurz nachgefragt: Wie oft haste denn nun eigentlich schon hier festgehalten, dass der Ball hätte weggekickt werden können und Neuer hätte besser fausten sollen? 10mal?
Also mittlerweile weiss das jeder Forumsteilnehmer hier zur Genüge :D

Na da bin ich mal froh. Nur, was den Sieg, bzw das 2:0, das angebliche Pressing usw. ..... der Franzosen betrifft, finde ich, darf es durchaus noch mal erwähnt werden. Gut. Da es einen Bayernspieler, den Weltklassekeeper betrifft, ist es vielleicht was ganz besonderes, das nicht zu oft erwähnenswert ist. :D
Du wirst es mir, hoffentlich, verzeihen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich glaub ja sogar das Spiel hätte trotzdem verloren werden können, wär's anders gelaufen.

Hast schon recht. Also, wäre die EM anders verlaufen, hätte.............wäre.......

In meinem Umfeld wird nur das Versagen Kimmichs und das von Höwedes angesprochen. Der Anfängerfehler des Weltklassekeepers wird (gerne) unter den Tisch gekehrt.
Muss wohl seinem Ruf als Weltklassekeeper geschuldet sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dass jeglicher Kommentar von dir zum ehemaligen Schalker Ultra meist Nonsens ist, ist ja nun nicht neu. Allein immer fest vor den Kopf schlagend zu schreiben erhabe nur den Ruf als Weltklassetorwart. :lachweg: ich kann es mir bildlich vorstellen.

Wo steht eigentlich geschrieben, dass nicht auch Weltklassespieler Fehler machen können?

zum 2:0, guck es dir doch einfach noch mal an. Dann siehst du wie auch schon als Höwedes denn Ball hat die Franzosen aufrücken. Natürlich hätte er den Ball klären können/müssen. Und dann ist nach Neuer immernoch u.a. Schweinsteiger das letzte Glied der Fehlerkette.

Wenn Neuer nicht richtig klärt muss wenigstens Griezmann gedeckt sein. Recht simpel zu erkennen. Also wenn man die Neuerhassbrille absetzt. Was ich allerdings nicht von dir erwarte.
 
Mal kurz nachgefragt: Wie oft haste denn nun eigentlich schon hier festgehalten, dass der Ball hätte weggekickt werden können und Neuer hätte besser fausten sollen? 10mal?
Also mittlerweile weiss das jeder Forumsteilnehmer hier zur Genüge :D
Na er könnte noch erwähnen in welchem Verhältnis das wiederum zum kriminellen FCB steht. :D
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
"Die Probleme, die jetzt aufgefallen sind, haben wir nicht erst seit gestern. Man darf jetzt nicht den Fehler machen und sagen: 'Gegen Frankreich sind zwei Fehler passiert, und deshalb sind wir ausgeschieden, alles andere war gut.' Was bringen 70 Prozent Ballbesitz, aber vorne wird kein Tor geschossen. Der Abschluss ist das Wichtigste."

Und: "Wir haben zu wenige Spieler, die sich in Eins-zu-Eins-Situationen durchsetzen."

EM: Vogts und Matthäus monieren Stürmermangel in Löws EM-Kader

Löw hat seinen Helden Guardiola gut kopiert, aber ohne einen Lewandowski vorne drin, wird es schwierig, und gegen die großen ist Guardiola mit seinem Ballbesitzfussball auch gescheitert.
 

Detti04

The Count
Ist halt bloed, wenn 2 (oder eventuell 3) Spieler als hauptsaechliche Torschuetzen vorgesehen sind und
- der 1. (Gomez) gesperrt ist,
- der 2. (Mueller), welcher in der Liga 20 Tore geschossen hat, bei der EM seine uebelste Torflaute erlebt und
- der eventuelle 3. (Goetze) momentan selbst Bremen kaum verstaerken wuerde.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das Ende des Hypes
Eine merkwürdig unenthusiastische EM geht zu Ende. Vielleicht wird man sich später erinnern und sagen: 2016 war das Jahr, in dem der Fußball überreizte.

Fußball-EM: Das Ende des Hypes

Ich fürchte das auch. Das Fußballfass ist übergelaufen. Bei den vergangenen EMs und WMs habe ich noch jedes Spiel angeschaut, wenn möglich, bei dieser EM war es deutlich weniger und es hat mich auch nicht mehr so mitgerissen. Und das lag wahrscheinlich gar nicht daran, dass die Spiele langweiliger waren als bei anderen EMs. Es ist wohl tatsächlich einfach nichts besonders mehr und da schaut man eben nur noch mit einem Augen hin oder gar nicht mehr.
 
Dass jeglicher Kommentar von dir zum ehemaligen Schalker Ultra meist Nonsens ist, ist ja nun nicht neu. Allein immer fest vor den Kopf schlagend zu schreiben erhabe nur den Ruf als Weltklassetorwart. :lachweg: ich kann es mir bildlich vorstellen.

Wo steht eigentlich geschrieben, dass nicht auch Weltklassespieler Fehler machen können?

zum 2:0, guck es dir doch einfach noch mal an. Dann siehst du wie auch schon als Höwedes denn Ball hat die Franzosen aufrücken. Natürlich hätte er den Ball klären können/müssen. Und dann ist nach Neuer immernoch u.a. Schweinsteiger das letzte Glied der Fehlerkette.

Wenn Neuer nicht richtig klärt muss wenigstens Griezmann gedeckt sein. Recht simpel zu erkennen. Also wenn man die Neuerhassbrille absetzt. Was ich allerdings nicht von dir erwarte.

Das du deine Meinung gerne mit so einem Kram wie den über den Schalker Ultra bekräftigen willst, ist nicht neu. Das dabei sogar deine Phantasie mit dir durchgeht, verwundert durchaus nicht.
Das du meinen Kommentar/meine Meinung als Nonsens bezeichnest, ist eben deine Art deine Meinung, in dem Fall die zu dem angeblichen Pressing, zu bekräftigen. Alles nicht neu. So what.:fress:
Ob Pressing, wie von dir behauptet, oder nicht, alle der 3 Beteiligten hatten genügend Zeit den Ball zu klären. Neuer z.B. kann den Ball aus der Gefahrenzone fausten.
Wie auch immer, mMn hatte all das nix mit Pressing zu tun.
Auch wenn du dich auf weitere meiner Kommentare beziehst um deine Meinung zu bekräftigen. Die werden dir da nicht weiterhelfen. Auch nicht die angebliche NeuerHassBrille und der, wie bezechnest du ihn - "kriminelle FC bayern". (Übrigens, wieder sehr nett von dir, dass du Usern, wieder mal, hilfreich zur Seite stehen willst. Du scheinst es für nötig zu halten:D)

Bleib locker. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben