Eisern Union 2021/2022

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Union hat das anders dargestellt. Hier steht Aussage gegen Aussage.

Selektive Auswahl. Auch so ein rethorischer Trick. Oder einfach nur eine Falschbehauptung?

Denn das stimmt nur teilweise. Zudem: "Doch Recherchen des ARD-Politikmagazins Kontraste und von Ippen Investigativ wecken Zweifel daran, dass der Klub seiner Verantwortung für die Kinder immer gerecht geworden ist." Hier ist also eine neutrale Dritte Partei, die die Aussagen der einen Partei bestätigt. Es steht also nicht nur Aussage gegen Ausgage.

In anderen Punkten bestätigt Union die Aussagen und ist ja inzwischen selbst tätig geworden und hat Mißstände abgestellt (? Ich gehe mal davon aus, dass das Bemühen erfolgreich war): ""Man habe sich bemüht, die Unterbringungssituation zu verbessern. "Aus meiner Perspektive war die Wohnung nur vorübergehend gedacht." Zunächst hätten vor allem ältere Nachwuchsspieler in der WG gelebt, erst später seien auch jüngere eingezogen. An diesem Punkt habe der Verein gemerkt, dass die Form der Betreuung "nicht altersgerecht" sei, sagt der Betreuer."
Quelle: Eltern beklagen unzureichende Betreuung in Nachwuchszentrum von Union Berlin


Einfach mal lesen und nicht irgendwas behaupten, was gar nicht stimmt. Das ist ja schon fast vereinsschädigend!
 
Zuletzt bearbeitet:

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Da war doch mal was, richtig, ebenfalls schwere Vorwürfe gegen das NLZ von Union und Diktator Andre Hofschneider. Sicherlich auch nur vergrämte Eltern die Ausage gegen Ausage der Köpeniker Sekte gegenüber stehen.


Also in der Summer dann bereits wiederholte Vorwürfe gegen das NLZ.

Hier übrigens noch etwas detaillierter von den aktuellen Vorwürfen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Tach Holgy
Ist gestern ein bisschen spät geworden, was? Gegen Mitternacht neigst du zur Quengelei. Ob du es glaubst oder nicht, obwohl bei mir schon die Altersmilde eingesetzt hat, geht mir Quengelei immer noch furchtbar auf den Zünder.
In deinem Link gibt's folgende Aussagen:
Die Eltern: "die Betreuung in der Wohnung sei zeitweise "katastrophal" gewesen. Ihnen wurde Rundumbetreuung vor Ort, Essen, Trinken und Nachhilfe versprochen. "Das sich alles anders entwickelt hat, war enttäuschend", sagt Pauls Mutter.

Union: Der Verein bezeichnet das als "unglaubwürdig" – die Eltern hätten sich nie negativ geäußert, vielmehr habe es positive Rückmeldungen gegeben. Es erschließe sich dem 1. FC Union Berlin nicht, dass jemand sein Kind über Jahre in "katastrophalen" Umständen wohnen lassen würde, ohne einzugreifen.

Das ist für mich Aussage gegen Aussage.

In dem Beitrag wurden von "Ippen investigativ", den Namen muss man sich nicht merken, da sie sich halbjährlich umbenennen, enttäuschte Kinder und Eltern mißbraucht, um Union zu diskreditieren.
Der Beitrag ist "Journalismus" der miesesten Sorte und noch schlechter als der Versuch im Frühjahr. Erfolg schafft Neider.
Etwas Gutes hat der Beitrag dennoch. Er schärft die Sinne und für eins unserer höchsten Güter, den Zusammenhalt, ist er wie Kitt.
u.n.v.e.u.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
In dem Beitrag wurden von "Ippen investigativ", den Namen muss man sich nicht merken, da sie sich halbjährlich umbenennen, enttäuschte Kinder und Eltern mißbraucht, um Union zu diskreditieren.
Der Beitrag ist "Journalismus" der miesesten Sorte und noch schlechter als der Versuch im Frühjahr. Erfolg schafft Neider.
Investigative Journalisten zu diskreditieren ist gerade bei denen an der Tagesordnung, bei denen die Karre bis weit über den Radkappen im stinkenden Schlamm stecken. Vergleiche gibt es dafür zu Hauf. #wallraff
u.n.v.s.u.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Die einen leugnen Corona, die anderen andere Tatsachen, die Masche ist immer dieselbe.
 
Da war doch mal was, richtig, ebenfalls schwere Vorwürfe gegen das NLZ von Union und Diktator Andre Hofschneider. Sicherlich auch nur vergrämte Eltern die Ausage gegen Ausage der Köpeniker Sekte gegenüber stehen.


Also in der Summer dann bereits wiederholte Vorwürfe gegen das NLZ.

Hier übrigens noch etwas detaillierter von den aktuellen Vorwürfen.

Die Vorwürfe gegen Andre Hofschneider wurden am 13.5. bei Eisern Union 2020/21 hier im Forum thematisiert. Die Berliner Zeitung befasste sich auch damit. Leider ist der Artikel jetzt kostenpflichtig.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Du quengelst ja immer noch.

Der einzige der hier quengelt, persönlich wird, falsche Behauptungen aufstellt, unter Gedächtnisverlust leidet usw. bist doch Du.

Ich gebe lediglich ganz sachlich den Inhalt eines Artikels wieder, der die Beschwerden von Eltern vorbringt, deren Kinder im Nachwuchsleistungszentrum von Union waren.

Unions Jugendarbeit wieß nach Meinung der Eltern einige Mängel im Umgang mit den Kindern aus. Eltern beschwerten sich darüber, dass Union nicht die versprochene Betreuung gewährleistet hatte, den Kindern manchmal nicht mal genug zu Essen bereitstellte, es gab keine Nachhilfe wie versprochen und einiges mehr (siehe genannte Quelle).

Union hat das selbst zugegeben und Abhilfe geschaffen:

Man habe sich bemüht, die Unterbringungssituation zu verbessern. "Aus meiner Perspektive war die Wohnung nur vorübergehend gedacht." Zunächst hätten vor allem ältere Nachwuchsspieler in der WG gelebt, erst später seien auch jüngere eingezogen. An diesem Punkt habe der Verein gemerkt, dass die Form der Betreuung "nicht altersgerecht" sei, sagt der Betreuer.

Der Verein stellte zur Betreuung eine weitere Person ein, die zweimal pro Woche kam – an den Tagen, an denen der Betreuer nach eigenen Angaben abends weg war. Im Großen änderte sich die Situation für die Jugendlichen offenbar erst, als der Verein im Sommer 2020 neue Räume anmietete.


Eltern beklagen unzureichende Betreuung in Nachwuchszentrum von Union Berlin


Etwas krasser ist da schon, dass ein Betreuer einen Autounfall mit den Kindern im Auto hatte, bei Union aber erstmal niemand die Eltern davon unterrichtet hatte.

Äußerst seltsam ist das vertragliche Gebaren verbunden mit Prämieneversprechungen, die angeblich nicht eingehalten wurden und die ein Leiter eines Nachwuchszentrums eines Bundesligavereins als als "unseriös" und "höchst bedenklich" bezeichnet. Ein solches Dokument habe er trotz langjähriger Erfahrung im Jugendfußball noch nie gesehen.

Da scheint also noch ein wenig was im Argen zu liegen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Hier geht niemand jemandem "an die Gurgel" und der einzige, der hier "ein Fass" "aufgemacht" hat, ist unser Forenunioner mit seinem unsachlichen Diskussionsstil.

Ansonsten wurde lediglich ganz sachlich der Inhalt eines Presse-Beitrags wiedergegeben, der sich um die Beschwerden von Eltern dreht, deren Kinder im Nachwuchszentrum von Union waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der einzige der hier quengelt, persönlich wird, falsche Behauptungen aufstellt, unter Gedächtnisverlust leidet usw. bist doch Du.

Ich gebe lediglich ganz sachlich den Inhalt eines Artikels wieder, der die Beschwerden von Eltern vorbringt, deren Kinder im Nachwuchsleistungszentrum von Union waren.

Unions Jugendarbeit wieß nach Meinung der Eltern einige Mängel im Umgang mit den Kindern aus. Eltern beschwerten sich darüber, dass Union nicht die versprochene Betreuung gewährleistet hatte, den Kindern manchmal nicht mal genug zu Essen bereitstellte, es gab keine Nachhilfe wie versprochen und einiges mehr (siehe genannte Quelle).

Union hat das selbst zugegeben und Abhilfe geschaffen:

Man habe sich bemüht, die Unterbringungssituation zu verbessern. "Aus meiner Perspektive war die Wohnung nur vorübergehend gedacht." Zunächst hätten vor allem ältere Nachwuchsspieler in der WG gelebt, erst später seien auch jüngere eingezogen. An diesem Punkt habe der Verein gemerkt, dass die Form der Betreuung "nicht altersgerecht" sei, sagt der Betreuer.

Der Verein stellte zur Betreuung eine weitere Person ein, die zweimal pro Woche kam – an den Tagen, an denen der Betreuer nach eigenen Angaben abends weg war. Im Großen änderte sich die Situation für die Jugendlichen offenbar erst, als der Verein im Sommer 2020 neue Räume anmietete.


Eltern beklagen unzureichende Betreuung in Nachwuchszentrum von Union Berlin


Etwas krasser ist da schon, dass ein Betreuer einen Autounfall mit den Kindern im Auto hatte, bei Union aber erstmal niemand die Eltern davon unterrichtet hatte.

Äußerst seltsam ist das vertragliche Gebaren verbunden mit Prämieneversprechungen, die angeblich nicht eingehalten wurden und die ein Leiter eines Nachwuchszentrums eines Bundesligavereins als als "unseriös" und "höchst bedenklich" bezeichnet. Ein solches Dokument habe er trotz langjähriger Erfahrung im Jugendfußball noch nie gesehen.

Da scheint also noch ein wenig was im Argen zu liegen.
Union hat die Aussagen der Eltern als unglaubwürdig eingestuft. Steht in deinem Link.
 
Eintracht - Union
Wie in allen Spielen nach EC - Spielen liegt auch im Spiel gegen die Eintracht eine gewisse Unsicherheit in der Luft. Die Reise in den Nahen Osten und zurück war nicht ohne.
Die Eintracht wird von Spiel zu Spiel besser. Es wird schwer, da was zu holen. Ein Wiedersehen gibt's mit "Fußballgott" Lenzi, der sehr wichtig für unsere Entwicklung war.
UF kann bis auf Kevin Behrens aus dem Vollen schöpfen. So könnten wir anfangen:
Luthe
Friedrich -- Knoche -- Baumgartl
Trimmel -- Khedira -- Prömel -- Gießelmann
Haraguchi -- Awoniyi -- Kruse​
u.n.v.e.u.
 
Bei Aussage gegen Aussage? Sind die Eltern denn unbefangen?
Nee, ganz sicher nicht. Wäre schlimm, wenn's anders wäre und hat hier auch niemand behauptet. Aber wenn weiter oben Eltern und Kinder als befangen und enttäuscht dargestellt werden, um deren Glaubwürdigkeit zu zerstören, ist der Einwand essentiell, dass Union kein Stück weniger befangenen ist und eigene Interessen schützen möchte.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Nee, ganz sicher nicht. Wäre schlimm, wenn's anders wäre und hat hier auch niemand behauptet. Aber wenn weiter oben Eltern und Kinder als befangen und enttäuscht dargestellt werden, um deren Glaubwürdigkeit zu zerstören, ist der Einwand essentiell, dass Union kein Stück weniger befangenen ist und eigene Interessen schützen möchte.

Zudem wurde ja hier versucht, den falschen Eindruck zu vermitteln, es gäbe nur die Aussagen der Eltern. Das ist aber nicht richtig.

Ippen Investigativ und das ARD-Politikmagazin Kontraste haben für diese Recherche in den vergangenen Monaten mehrfach mit Spielern, Eltern, Mitspielern und ehemaligen Mitarbeitern des Vereins gesprochen. Dazu liegen uns zahlreiche Chatnachrichten, Videos aus der WG und Vertragsunterlagen vor.

 
Zudem wurde ja hier versucht, den falschen Eindruck zu vermitteln, es gäbe nur die Aussagen der Eltern. Das ist aber nicht richtig.

Ippen Investigativ und das ARD-Politikmagazin Kontraste haben für diese Recherche in den vergangenen Monaten mehrfach mit Spielern, Eltern, Mitspielern und ehemaligen Mitarbeitern des Vereins gesprochen. Dazu liegen uns zahlreiche Chatnachrichten, Videos aus der WG und Vertragsunterlagen vor.

Absolut, ja. Ich hab mich halt nur auf Hendryks Gedanken bezogen, aber du hast natürlich völlig recht. Sehe ich ganz genauso.
 
Eintracht - Union 2:1
Glückwunsch an die Eintracht. Der Sieg war hochverdient. Für uns fühlt es sich natürlich bitter an, in der letzten Sekunde zu verlieren. Es war allerdings ein Wunder, dass wir bis dahin das Unentschieden gehalten haben. Die Eintracht kommt immer besser in Tritt. Wir haben jetzt endlich mal wieder eine Woche Zeit, uns auf den kommenden Gegner vorzubereiten.
u.n.v.e.u.
 
Oben