Eisern Union 2020/2021

Das kommende Spieljahr hat für uns mindestens so viele Fragen und wie das Letzte. Die wichtigste Frage ist für uns Unioner die, wann wir wieder uneingeschränkt ins Stadion dürfen. Obwohl unsere Mannschaft am Ende das Geisterfinale mit Bravour bestanden hat, braucht sie doch auch diese Saison jede Unterstützung.
An der Zielsetzung wird sich nichts ändern. Wir werden alles unternehmen, drei Mitbewerber hinter uns zu lassen.
Den ersten Zugang haben wir auch. Es ist der 29 jährige und 1,89 m große Sebastian Griesbeck vom 1. FC Heidenheim. er gilt als robust und kopfballlstark. Passt also in unser Anforderungsprofil wie die Faust auf's Auge. Herzlich willkommen An der Alten Försterei Sebastian.
u.n.v.e.u.
 
Das geht ja schnell. Oliver Ruhnert hat den zweiten Neuzugang verpflichtet.
Es ist der 28 jährige Nico Gießelmann von Fortuna Düsseldorf. Er ist für die linke Außenverteidigerposition vorgesehen. Herzlich willkommen bei Union Nico.
u.n.v.e.u.
 

Detti04

The Count
Union Berlin scheint sich - mal wieder - fuer etwas Besseres zu halten, und Praesident Zingler wirkt (nicht zum ersten Mal waehrend der Corona-Krise) wie ein ziemlicher Unsympath. Mal ganz davon abgesehen, dass Unions Plaene mit der Realitaet ungefaehr so in Einklang zu bringen sind wie ein durchschnittlicher Tweet von Donald Trump.

Mal zum Mitschreiben: Aktuell werden in Deutschland pro Woche knapp 460.000 Tests durgefuehrt. Wenn wir mal annehmen, dass 5% davon auf Berlin entfallen, dann waehrend das 23.000 Tests pro Woche. Zingler will also, dass fuer ein Spiels seines ollen Durchschnittsklubs innerhalb eines Tages nochmal soviele Tests durchgefuehrt werden wie ansonsten in Berlin in einer Woche. Sicher, geht klar!

Die Testkapazitaeten in ganz Deutschland liegen uebrigens bei 170.000 Tests taeglich. Zingler will also nur mal eben 1/8 der kompletten deutschlandweiten Testkapazitaet belegen, damit sein 08/15-Klub vor Zuschauern spielen kann. Natuerlich!

Die Zahlen kann man ganz leicht im Netz finden, naemlich in den weiteren Informationen auf der Seite des RKI:

RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Erfassung der SARS-CoV-2-Testzahlen in Deutschland
 

Rupert

Friends call me Loretta
Der muss sich halt jetzt auch einreden wie arg wichtig Profi-Fußball ist, so wie es seine Kollegen in München, Hamburg, Gelsenkirchen, Dortmund, etc. auch tun, da sich ja gezeigt hat: Er ist überhaupt nicht wichtig. :)
 
Union Berlin scheint sich - mal wieder - fuer etwas Besseres zu halten, und Praesident Zingler wirkt (nicht zum ersten Mal waehrend der Corona-Krise) wie ein ziemlicher Unsympath. Mal ganz davon abgesehen, dass Unions Plaene mit der Realitaet ungefaehr so in Einklang zu bringen sind wie ein durchschnittlicher Tweet von Donald Trump.

Mal zum Mitschreiben: Aktuell werden in Deutschland pro Woche knapp 460.000 Tests durgefuehrt. Wenn wir mal annehmen, dass 5% davon auf Berlin entfallen, dann waehrend das 23.000 Tests pro Woche. Zingler will also, dass fuer ein Spiels seines ollen Durchschnittsklubs innerhalb eines Tages nochmal soviele Tests durchgefuehrt werden wie ansonsten in Berlin in einer Woche. Sicher, geht klar!

Die Testkapazitaeten in ganz Deutschland liegen uebrigens bei 170.000 Tests taeglich. Zingler will also nur mal eben 1/8 der kompletten deutschlandweiten Testkapazitaet belegen, damit sein 08/15-Klub vor Zuschauern spielen kann. Natuerlich!

Die Zahlen kann man ganz leicht im Netz finden, naemlich in den weiteren Informationen auf der Seite des RKI:

RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Erfassung der SARS-CoV-2-Testzahlen in Deutschland
Union kapituliert nicht vor Problemem. Union sucht Lösungen.
Dit is Union, verstehste?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Das ist die Beliner Luft, Luft, Luft.
23.000 Tests, geil. :D

Bin ja gespannt, ob sie nicht gleich als Lösung vorschlagen: Virus abschaffen.
 

Detti04

The Count
Union kapituliert nicht vor Problemem. Union sucht Lösungen.
Dit is Union, verstehste?

Wie niedlich. Dann loest ihr mal das Coronavirus-Problem, ihr Unioner.

Mal angenommen, die zusaetzlichen Tests waeren tatsaechlich moeglich: Ein Coronavirus-Test kostet (deutlich) mehr als 100 Euro. Ist Union bereit, ueber 2 Mio Euro pro Spiel fuer Tests zu zahlen? Wie will Union das denn finanzieren? Das ist ja vermutlich mehr, als Union durch seine Zuschauer pro Spiel einnimmt. Der finanzielle Verlust bei einem vollen Stadion waere dann also sogar groesser als der finanzielle Verlust bei einem Geisterspiel.
 
Wie niedlich. Dann loest ihr mal das Coronavirus-Problem, ihr Unioner.

Mal angenommen, die zusaetzlichen Tests waeren tatsaechlich moeglich: Ein Coronavirus-Test kostet (deutlich) mehr als 100 Euro. Ist Union bereit, ueber 2 Mio Euro pro Spiel fuer Tests zu zahlen? Wie will Union das denn finanzieren? Das ist ja vermutlich mehr, als Union durch seine Zuschauer pro Spiel einnimmt. Der finanzielle Verlust bei einem vollen Stadion waere dann also sogar groesser als der finanzielle Verlust bei einem Geisterspiel.
Das sehe ich total anders. Union will und kann nicht das Coronaproblem lösen. Union kann aber nach Lösungen suchen, mit dem Coronaproblem zu leben.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Indem es über 2 Millionen Euro vor jedem Spiel in die Hand nimmt um 23.000 Tests durchführen zu lassen - was ohnehin kaum hinhauen wird?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Du kannst ja mal Deinen Präsi fragen wie er das zahlen will, dem glaubst Du ja sicher alles. :)
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Ich kann mir vor allem nicht vorstellen, dass 22000 Leute regelmäßig einen Test machen, um Fußball zu gucken.
Ich würde das nicht machen und ich kenne viele DKler die das auch nicht machen würden.
 

Hendryk

Forum-Freund
Mal angenommen, die zusaetzlichen Tests waeren tatsaechlich moeglich: Ein Coronavirus-Test kostet (deutlich) mehr als 100 Euro. Ist Union bereit, ueber 2 Mio Euro pro Spiel fuer Tests zu zahlen? Wie will Union das denn finanzieren? Das ist ja vermutlich mehr, als Union durch seine Zuschauer pro Spiel einnimmt. Der finanzielle Verlust bei einem vollen Stadion waere dann also sogar groesser als der finanzielle Verlust bei einem Geisterspiel.
Preis für PCR-Tests sinkt auf 39,40 Euro
Preis für PCR-Tests sinkt auf 39,40 Euro

Macht immer noch etwa 870.000 € je Heimspiel aus. Wenn das Stadion voll sein soll.
Sind für die Saison (17 Heimspiele, ohne DFB-Pokal) etwa 14.790.000 €. Ich glaube nicht, dass Union das stemmen kann und ernsthaft möchte.

Es ist ja gut, dass Union nach Lösungen sucht. Und es ist ein Denkanstoß, aber nicht mehr.
Man könnte ja mal mit 1.000 Zuschauern anfangen und sehen ob es geht. Aber volle Stadien ab Beginn der nächsten Saison?
Sachsen (Bundesland) plant da ja auch was...
RBL plant mit 50% Zuschauer im Stadion.
Und was passiert wenn sich der Virus wieder exponentiell ausbreitet? Wer bezahlt das? Gesundheit ist unbezahlbar und was ist mit Todesfolge?

Ich meine auch, dass mit Saisonbeginn wieder Zuschauer ins Stadion sollten. Aber erstmal nur wenige.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Und welche?
In der Schweiz kann man sich anschauen, wie das mit 600-1000 Zuschauern funktioniert. Ist eher mies, kein Vergleich zu normal.
Ich hab ja 2 Dauerkarten. Die eine könnte ich schon bezahlen für nächste Saison, von der andern habe ich noch nichts gehört. Problem ist halt: Wenn ich sie nicht nehme, ist sie weg. Bzw. Bei jemand anderem.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Preis für PCR-Tests sinkt auf 39,40 Euro
Preis für PCR-Tests sinkt auf 39,40 Euro
[...]
Du hast da aber den wichtigsten Teil unterschlagen:

"[...] Das heißt allerdings nicht, dass nun absolut jeder umgehend getestet werden kann. Die Tests müssen vielmehr vom öffentlichen Gesundheitsdienst angeordnet sein und gewisse in der Verordnung festgelegte Vorgaben erfüllen. Möglich werden so umfassende Tests bei Kontaktpersonen Infizierter, bei Ausbrüchen in Kitas oder Schulen sowie Reihentests in Krankenhäusern und Pflegeheimen. [...]"

Der Wunsch, ein x-beliebiges Fussballspiel besuchen zu wollen, faellt sicher nicht unter diese Vorgaben.
 
Du kannst ja mal Deinen Präsi fragen wie er das zahlen will, dem glaubst Du ja sicher alles. :)
Ich habe keinen Grund meinem Präsidenten nicht zu glauben.
Der Verein ist dabei mit den zuständigen Behörden ein Konzept zu erarbeiten und solange es kein Ergebnis gibt,werde ich mich in Geduld üben.
u.n.v.e.u.
 

Detti04

The Count
Von den die zustaendigen Behoerden kann es fuer Zingler nur einen Satz geben: "Verschwenden Sie nicht unsere Zeit."
 

Hendryk

Forum-Freund
Du hast da aber den wichtigsten Teil unterschlagen:

"[...] Das heißt allerdings nicht, dass nun absolut jeder umgehend getestet werden kann. Die Tests müssen vielmehr vom öffentlichen Gesundheitsdienst angeordnet sein und gewisse in der Verordnung festgelegte Vorgaben erfüllen. Möglich werden so umfassende Tests bei Kontaktpersonen Infizierter, bei Ausbrüchen in Kitas oder Schulen sowie Reihentests in Krankenhäusern und Pflegeheimen. [...]"

Der Wunsch, ein x-beliebiges Fussballspiel besuchen zu wollen, faellt sicher nicht unter diese Vorgaben.
Es steht ja im von mir verlinkten Artikel. Wo genau erkennst du da eine Unterschlagung meinerseits?
Den Artikel muss man dazu natürlich lesen.
Mir ging es vor allem um den Preis eines Testes. Und dafür ist es nicht wichtig, den gesamten Text des Artikels hier einzufügen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Der Preis von 39,40 zieht aber nicht im Falle von Fußballspielen, steht ja im Artikel, und damit stimmt die Rechnung 23.000 x 39,40 im Falle Tests für Union-Fußballspielbesucher eben nicht.
 

Hendryk

Forum-Freund
Der Preis von 39,40 zieht aber nicht im Falle von Fußballspielen, steht ja im Artikel, und damit stimmt die Rechnung 23.000 x 39,40 im Falle Tests für Union-Fußballspielbesucher eben nicht.
Es ändert aber nichts daran, dass Union die tatsächlichen Kosten der vielen dann notwendigen Test wohl kaum bezahlen kann. Union dürfte ja wohl auch kaum 15 Millionen nur für die Testkosten über haben. Und wenn es noch teurer wird, dann erst recht nicht.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Daran glaubt ja eh keiner, außer vielleicht der Sandro, dass Union aus der eigenen Tasche den Zuschauern die Tests zahlt; das wäre ja, wie ja Detti schon richtig sagte, ein komplettes Minusgeschäft. :D
 

Detti04

The Count
Es steht ja im von mir verlinkten Artikel. Wo genau erkennst du da eine Unterschlagung meinerseits?
Den Artikel muss man dazu natürlich lesen.
Mir ging es vor allem um den Preis eines Testes. Und dafür ist es nicht wichtig, den gesamten Text des Artikels hier einzufügen.

Doch, fuer den Preis des Tests ist es eben schon wichtig, ob dieser angeordnet und dann von den Krankenkassen uebernommen wird oder ob man ihn als Privatperson bezahlen muss. Und warst Du nicht derjenige, der meinte, man sollte beim Zitieren die Kernaussage angeben? Natuerlich warst Du das:

[...]
Man kann die Kernaussage auch als Zitat einfügen.

Nachzulesen hier:
Coronavirus

Dann halt Dich doch bitte auch an Deine eigenen Ansprueche.
 

Hendryk

Forum-Freund
Doch, fuer den Preis des Tests ist es eben schon wichtig, ob dieser angeordnet und dann von den Krankenkassen uebernommen wird oder ob man ihn als Privatperson bezahlen muss. Und warst Du nicht derjenige, der meinte, man sollte beim Zitieren die Kernaussage angeben? Natuerlich warst Du das:

Nachzulesen hier:
Coronavirus

Dann halt Dich doch bitte auch an Deine eigenen Ansprueche.
Wie ich bereits geschrieben habe, ging es mir um den Preis für einen Test. DAS war meine Kernaussage und DAHER habe ich auch nur den Preis in meinem Beitrag eingefügt. Wie dieser Preis zustande kommt, war nicht mein Thema. Musst du nicht verstehen.
Es gab hier die Aussage, dass ein Test 100.- € kosten würde, ohne es zu belegen.Daher habe ich kurz gegoogelt und bin auf den von mir verlinkten Artikel gestoßen.
Außerdem war es mein Anliegen, geht auch aus meinen Beiträgen zu diesem Thema hervor, darzulegen, dass Union auch bei einen so günstigen Preis die Kosten für die Test für alle Zuschauer im Stadion bei jedem Heimspiel nicht stemmen kann. Wenn die Kosten dann noch höher sind, da die Krankenkasse es nicht unterstützen wird, dann kann Union es erst recht nicht. Aber auch dieses mein Anliegen hast du nicht verstanden.
 
Völliger Schwachsinn, wann sollen denn die Tests durchgeführt werden, 1 Stunde vor dem Spiel.
Wenn die Tests eine Woche vorher waren, haben sich schon wieder 30% angesteckt bis zum Spielbeginn:warn:
 
Völliger Schwachsinn, wann sollen denn die Tests durchgeführt werden, 1 Stunde vor dem Spiel.
Wenn die Tests eine Woche vorher waren, haben sich schon wieder 30% angesteckt bis zum Spielbeginn:warn:
Die Tests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein, wenn du ins Stadion willst. Wie das Ganze ablaufen soll, weiss ich noch nicht.
 

Hendryk

Forum-Freund
Die Tests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein, wenn du ins Stadion willst. Wie das Ganze ablaufen soll, weiss ich noch nicht.
Entschuldige Sandro, aber das kann einfach nicht funktionieren.
Du wartest 3-4 Tage auf das Ergebnis, wenn du es Samstag brauchst, musst du Mittwoch testen. Jetzt rechne mal: Donnerstag, Freitag, Samstag = 3 Tage. Wenn du es noch vor dem Spiel erhältst, bevor du los fährst, kannst du es mit nehmen. Kommt es erst am Nachmittag oder am Montag, hast du Pech gehabt.
Also testet du am Dienstag, dann erhältst du es vermutlich pünktlich. Aber die Test sind immer länger als 24 Stunden her. Wird am Sonntag gespielt, ist ein weiterer Tag vergangen.

Eine andere Überlegung: Wenn sich jede Woche ca. 20.000 Leute aus Berlin und Umgebung immer am Dienstag und/oder Mittwoch testen lassen wollen - gibt es überhaupt die Kapazität bei den Stellen, die die benötigten Abstriche nehmen? Und warum sollen "Nicht-Unioner" dann auf ihren Test verzichten, nur weil alles überfüllt ist?
 
Entschuldige Sandro, aber das kann einfach nicht funktionieren.
Du wartest 3-4 Tage auf das Ergebnis, wenn du es Samstag brauchst, musst du Mittwoch testen. Jetzt rechne mal: Donnerstag, Freitag, Samstag = 3 Tage. Wenn du es noch vor dem Spiel erhältst, bevor du los fährst, kannst du es mit nehmen. Kommt es erst am Nachmittag oder am Montag, hast du Pech gehabt.
Also testet du am Dienstag, dann erhältst du es vermutlich pünktlich. Aber die Test sind immer länger als 24 Stunden her. Wird am Sonntag gespielt, ist ein weiterer Tag vergangen.

Eine andere Überlegung: Wenn sich jede Woche ca. 20.000 Leute aus Berlin und Umgebung immer am Dienstag und/oder Mittwoch testen lassen wollen - gibt es überhaupt die Kapazität bei den Stellen, die die benötigten Abstriche nehmen? Und warum sollen "Nicht-Unioner" dann auf ihren Test verzichten, nur weil alles überfüllt ist?
Wie schon gesagt, wie das funktionieren soll, weiss ich nicht. Irgendwie muss es mit der 24h Frist aber gehen. Sonst würde der Verein nicht so einen Vorschlag machen. Er baut sich ja nicht selbst unerfüllbare Hürden auf.
 
Oben