Eintracht Frankfurt vs. Borussia Mönchengladbach - 20. Spieltag:

derblondeengel

master of desaster
Ich bin ja alles andere als Neutral wenn es um die Borussia geht aber mich erstaunt das hier a.) der eine Fan dem anderen empfiehlt sich nen anderen Verein auszusuchen, nur weil der andere ne andere Vorstellung als er selber vom Geschehen hat - ein absolutes NoGo!

B.) Kann ich nicht nachvollziehen wie man meinen könnte mit dem Kader, in dem unter anderem einer der schlechtesten Torhüter der Liga die Nummer eins bei euch ist, meint unter die ersten vier Mannschaften zu gehören...
 
Ich bin ja alles andere als Neutral wenn es um die Borussia geht aber mich erstaunt das hier a.) der eine Fan dem anderen empfiehlt sich nen anderen Verein auszusuchen, nur weil der andere ne andere Vorstellung als er selber vom Geschehen hat - ein absolutes NoGo!

B.) Kann ich nicht nachvollziehen wie man meinen könnte mit dem Kader, in dem unter anderem einer der schlechtesten Torhüter der Liga die Nummer eins bei euch ist, meint unter die ersten vier Mannschaften zu gehören...

Zu A) dann frag ich mal inwiefern du vollständig und wie intensiv du das Ganze hier in den Gladbach-Threads verfolgst? Da scheinst du ein wenig dran vorbei zu lesen. Sonst wäre dir sicher aufgefallen, dass es nicht darum geht ob hier jemand nicht der Meinung des anderen ist.
 

André

Admin
Sie wollen wahrscheinlich nicht wahrhaben, dass seit etwa 4 Jahren sich unter den ersten 8, 9 (mit Ausnahme des Ersten) oft sehr eng zugeht, was es ja jetzt auch wieder tut, und dass das mitnichten ein gladbachspezifisches Problem ist. Mal ist man für 1, 2 Spieltage Zweiter oder Dritter, 3 Spieltage später findet man sich auf dem 8. Platz wieder.
Warum das nun so ist, kann ich auch nicht sagen, es ist halt eine Betrachtung dessen, was so seit 2013, 2014 in der Bundesliga passiert. Es scheint ja nicht mal der frühere gesetzte Zweite mit seinem stark erhöhten Budget im Vgl. zu den anderen Nachfolgern davor gefeit zu sein.
Vollkommen richtig aber komplett am Thema vorbei. Das hat überhaupt niemand kritisiert.

Ich geb dir mal ein Stichwort: Keine andere Bundesligamannschaft aus den Top 12 hat gegen die Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel so desaströs gepunktet wie wir.

Und darum geht's: Wenn ne Truppe kämpft und grätscht, fällt uns nichts mehr ein und wir lassen uns den Schneid abkaufen mit einfachsten Mitteln.
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
popcorn4.gif
 

André

Admin
Hier ist es ganz gut erklärt:


Aber wenn man sagt andere sollen sich verpissen oder einen anderen Verein suchen, dann hilft das Video wohl auch nicht mehr weiter.
 

André

Admin
Und die Spinner von Seitenwahl.de vertrauen auch nur auf ihr Gefühl:

Wie schon in zahllosen Spielen zuvor gegen aggressiv auftretende Gegner war es erneut auffällig, dass die Mannschaft ins solchen Fällen hilflos ist, eher verschreckt wirkt, keine eigene Aggressivität entwickelt und sich damit auch keinen Respekt beim Gegner verschafft. Insofern hatte ich mit meinem Tipp, dass die Eier entweder in Mönchengladbach vergessen oder unterwegs verloren werden, also leider recht.

Vercoacht, ohne Eier gespielt, schöngeredet. - SEITENWAHL

Sollen sie halt über Barca oder Halma berichten.
 

derblondeengel

master of desaster
Zu A) dann frag ich mal inwiefern du vollständig und wie intensiv du das Ganze hier in den Gladbach-Threads verfolgst? Da scheinst du ein wenig dran vorbei zu lesen. Sonst wäre dir sicher aufgefallen, dass es nicht darum geht ob hier jemand nicht der Meinung des anderen ist.

Ich weiß, du bist der alleinige Checker, hast ja schon immer den großen Durchblick:

Lächerlich.

pS: und äußerst undankbar. Modefan?
 

Rupert

Friends call me Loretta
Vollkommen richtig aber komplett am Thema vorbei. Das hat überhaupt niemand kritisiert.

Ich geb dir mal ein Stichwort: Keine andere Bundesligamannschaft aus den Top 12 hat gegen die Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel so desaströs gepunktet wie wir.

Und darum geht's: Wenn ne Truppe kämpft und grätscht, fällt uns nichts mehr ein und wir lassen uns den Schneid abkaufen mit einfachsten Mitteln.

Warum ist das am Thema vorbei?
Meine Aussage ist, dass alle Teams hinter Bayern sehr nahe zusammengerückt sind und ich meine, das lässt sich ja auch an den Ergebnissen der letzten Jahre deutlich sehen. Ergo müssen diese Teams ja bei irgendwelchen Gegnern Punkte liegen lassen.
Du machst eine, in meinen Augen fragwürdige, Extrapolation derart: BMG gewinnt öfter mal gegen Teams, die weiter oben plaziert sind (siehe das Bayernbeispiel) ergo wäre es ja eine recht einfache Aufgabe gegen die Teams unten auch öfter zu gewinnen, noch mehr Punkte zu holen und somit sich ein Polster gegenüber den anderen aufzubauen.
 
Ich weiß, du bist der alleinige Checker, hast ja schon immer den großen Durchblick:
Ich weiß nicht, was du an meinem Post so schlimm fandest oder ggf aufgefasst hast, dass du mich jetzt blöde anmachst? Es war ne Frage mit nem Hinweis. Mehr nicht. Und keineswegs eine Unterstellung oder was auch immer André daraus konstruieren will.

Oder saß der Post bzgl. Stöger so tief? Hätte ich bei dir jetzt nicht erwartet.
 

André

Admin
Du machst eine, in meinen Augen fragwürdige, Extrapolat BMG gewinnt öfter mal gegen Teams, die weiter oben plaziert sind (siehe das Bayernbeispiel) ergo wäre es ja eine recht einfache Aufgabe gegen die Teams unten auch öfter zu gewinnen, noch mehr Punkte zu holen und somit sich ein Polster gegenüber den anderen aufzubauen.
Die Schlussfolgerung stelle ich nicht auf. Ist ja rein hypothetisch.
Mir geht es in der Tat erst mal nur um die Tatsache dass wir uns immer wieder mit den einfachsten Mitteln komplett den Zahn ziehen lassen ohne dass wir auch nur den Ansatz einer Lösung dafür finden, bei bestimmten Gegnern. Da wo Mentalität gefordert ist, sind wir also gern gesehener Punktelieferant.
 

osito

Titelaspirant
Warum ist das am Thema vorbei?
Meine Aussage ist, dass alle Teams hinter Bayern sehr nahe zusammengerückt sind und ich meine, das lässt sich ja auch an den Ergebnissen der letzten Jahre deutlich sehen. Ergo müssen diese Teams ja bei irgendwelchen Gegnern Punkte liegen lassen.
Du machst eine, in meinen Augen fragwürdige, Extrapolation derart: BMG gewinnt öfter mal gegen Teams, die weiter oben plaziert sind (siehe das Bayernbeispiel) ergo wäre es ja eine recht einfache Aufgabe gegen die Teams unten auch öfter zu gewinnen, noch mehr Punkte zu holen und somit sich ein Polster gegenüber den anderen aufzubauen.
Glaube auch, das nicht die Bayern unbedingt besser, sondern eher die anderen schwächer geworden sind. Der Voeller hat mal vor 3-4 Jahren gesagt, nur in Leverkusen wollte das keiner höheren, das die Spitze breiter geworden ist. Früher gab es Bayern, Dortmund, Schalke und Leverkusen. Mittlerweile kommen die Gladbacher, Frankfurt, Wolfsburg und noch ein oder zwei Ueberraschungsteams hinzu, die um die Internationalen Plaetze kämpfen. Dieses Jahr ist es Hannover, davor waren es mal die Koelner, Freiburger oder auch mal die Augsburger. In Leverkusen wurde das so interpretiert, das Rudi nach Ausreden sucht wenn mal die CL verpasst wuerde. Letztes Jahr kam die Bestaetigung...aber werde offtopic
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Warum ist das am Thema vorbei?
Meine Aussage ist, dass alle Teams hinter Bayern sehr nahe zusammengerückt sind und ich meine, das lässt sich ja auch an den Ergebnissen der letzten Jahre deutlich sehen. Ergo müssen diese Teams ja bei irgendwelchen Gegnern Punkte liegen lassen.
Du machst eine, in meinen Augen fragwürdige, Extrapolation derart: BMG gewinnt öfter mal gegen Teams, die weiter oben plaziert sind (siehe das Bayernbeispiel) ergo wäre es ja eine recht einfache Aufgabe gegen die Teams unten auch öfter zu gewinnen, noch mehr Punkte zu holen und somit sich ein Polster gegenüber den anderen aufzubauen.

Tja, Alter - wenn die alles korrigieren, was sie korrigieren sollen, sindse stärker als die Bayern.
Na denne.
 
Nee denn fand ich einfach nur dämlich weil du NULL Ahnung in der Sache hattest, letztendlich hat sich alles bestätigt was ich zum 3-Punkte Stöger gesagt habe. Passt zu dem Ton den du hier bei Andre an den Tag legst...
Na jetzt unterstellst du ein wenig viel oder?

Zum Ton: auf permanenten Donnerhall kann es halt auch mal Echo geben.

Unabhängig vom Ton. Was hat der mit der fachlichen Diskussion zu tun? Da attestierst du mir also auch "Null Ahnung?"
 
Ein Versuch zum Fachlichen zurück zu kommen und mal ein paar Sachen gerade zu rücken:


"Die Mannschaft setzt sich voll ein und gibt auch alles. Aber alles mit Verwaltermentalität. (bezogen auf das Köln-Spiel). Sie soll auch mal den Schiri anschreien und ausrasten. Das ist eine blitzsaubere Truppe die sich voll reinhängt, die aber nicht aus eigener Initiative dazwischenhaut. Das muss man ansprechen dürfen, ohne dass man sagt sie hätte nicht alles gegeben." (soweit frei aber ich denke vernünftig zitiert)

So - und das jetzt ganz sachlich - wenn das deine Meinung ist...ok. Aber das was du hier größtenteils äußerst ist eben nicht das was in dem Video gesagt wird.

Dein Tenor ist meist "kein Einsatz, keine Laufbereitschaft, keine Zweikämpfe geführt, Emotionslose Zombietruppe." Das was du verlinkt hast, ist bei allem Respekt schon ein ganzes Stück weit von deinen Posts entfernt, weil deutlich moderater. Du unterstellst ja im Gegenteil sogar mitunter Arroganz.

Und dann kommt an mich persönlich adressiert regelmäßig so was hier:

Das wird @Chris1983 jetzt wieder doof finden, aber wenn man sich das mal kritisch anguckt, kommt man irgendwann zu dem Punkt, wo man sich das nicht mehr schönsaufen kann, ohne einen schweren Leberschaden zu erleiden.

Folgend...

Jetzt wird Chris wieder paar Statistiken raussuchen nach den wir gekämpft haben und viel gelaufen sind. Ja Alibi Sratistiken. Guck dir nur gestern mal die Körpersprache an.
.

Sorry, und da wundert sich ein Köln-Fan über einen gewissen Ton? Bedenkt man noch die zahlreichen Beleidigungen wie "Wursttruppe", "arroganter Nichtskönner" usw...

Und bei allen Diskussionen die wir hier haben und die auch emotional werden, ist es schon mindestens eine glatte Unterstellung ich würde die Leistungen unserer Mannschaft nicht kritisch betrachten. Ich hau halt nur nicht so auf die Kacke wie du und versuche neben dem Gefühl für ein Spiel (ja das habe ich auch) auch die Fakten zu werten.

Das 70% Ballbesitz nicht immer heißt, man hat ein dominantes Spiel gemacht, ist mir auch klar. Haste 2o Torschüsse wovon aber 19 mindestens 10 Meter neben oder über das Tor gehen bringt es auch nix.

Wie ich oben schrieb - das was in dem Video angebracht wurde kann ich schon eher nachvollziehen.

Vielleicht überdenkst du ja einfach mal wenn dich der Ärger das nächste Mal packt, ob wirklich alles so schlecht war, dass du quasi über einen Absteiger aus Liga 3 schreibst und eben nicht über eine Mannschaft die durchgehend dieses Jahr immer auf den internationalen Plätzen stand. Neben allen Verletzungen und trotz teils Luft nach oben.

Nicht das du irgendwann wirklich den Verein wechselst. :p
 

Itchy

Vertrauter
Und die Spinner von Seitenwahl.de vertrauen auch nur auf ihr Gefühl:

Wie schon in zahllosen Spielen zuvor gegen aggressiv auftretende Gegner war es erneut auffällig, dass die Mannschaft ins solchen Fällen hilflos ist, eher verschreckt wirkt, keine eigene Aggressivität entwickelt und sich damit auch keinen Respekt beim Gegner verschafft. Insofern hatte ich mit meinem Tipp, dass die Eier entweder in Mönchengladbach vergessen oder unterwegs verloren werden, also leider recht.

Vercoacht, ohne Eier gespielt, schöngeredet. - SEITENWAHL

Sollen sie halt über Barca oder Halma berichten.

Dann bin ich auch ein Spinner, aber ich kann diese Einschätzung zu 90% unterschreiben.

Wir haben im moment das u.a. Problem, dass wir einen komplett überspielten Stindl in den Reihen haben, der nur dreiviertel seines Leistungsvermögens abrufen kann, was zu Ungenauigkeiten im sogenannten vorletzten Pass führt.
Einen Raffael, der zu keiner Konstanz mehr fähig ist. Und dazu, dass der Wert des Kollektivs nicht wirklich greift, durch das Einzelne glänzen können. Hazard ist (noch?) nicht fähig, einen wirklichen Leader zu geben, dazu ist er entweder zu eigensinnig oder zu unpräzise. Seine gehypte Tor- und Vorlagenstatistik resultiert vornehmlich aus Standards, sprich Elfer und Ecken.

Aber ich will keinen Xhaka 2.0, keinen vorturner, an dem sich alle orientieren. Wenn ich an Reus' Glanzzeiten denke, der lebte vom Kollektiv. Der hatte eine riesige Fehlpassquote, aber immer eine riesige Aktion im Köcher. Ähnlich Arango, wenn auch ein ganz anderer Typ.

Da müssen wir wieder hin, aber dann muss auch auch das Teambuilding stehen. Und eine Hierarchie, die das trägt. Und da müssen einzelne Spieler stark gemacht werden, wenngleich andere individuell stärker erscheinen. Ich hab da fünf Namen im Kopf, um die herum man die Mannschaft baut.
 

Dilbert

Pils-Legende
Das Elfmeterschiessen war doch Klasse fand ich damals
Du bist immer noch nicht witzig oder kreativ, aber ich lasse dir deine Meinung / Illusion es zu sein.

Wie auch deine Ansichten von Abseits, gerechten Spielausgängen und deine selbst ausgedachten Regeln. Egal wie schwachsinnig sie sind.

Aber wenn du der Meinung bist immer wieder rumpupen zu müssen, dann mach dir nicht inne Buchse wenn du dafür auffe Glocke kriegst. Oder wechsel zumindest zwischendurch mal die Windel.
 

Dilbert

Pils-Legende
Dann bin ich auch ein Spinner, aber ich kann diese Einschätzung zu 90% unterschreiben.

Wir haben im moment das u.a. Problem, dass wir einen komplett überspielten Stindl in den Reihen haben, der nur dreiviertel seines Leistungsvermögens abrufen kann, was zu Ungenauigkeiten im sogenannten vorletzten Pass führt.
Einen Raffael, der zu keiner Konstanz mehr fähig ist. Und dazu, dass der Wert des Kollektivs nicht wirklich greift, durch das Einzelne glänzen können. Hazard ist (noch?) nicht fähig, einen wirklichen Leader zu geben, dazu ist er entweder zu eigensinnig oder zu unpräzise. Seine gehypte Tor- und Vorlagenstatistik resultiert vornehmlich aus Standards, sprich Elfer und Ecken.

Aber ich will keinen Xhaka 2.0, keinen vorturner, an dem sich alle orientieren. Wenn ich an Reus' Glanzzeiten denke, der lebte vom Kollektiv. Der hatte eine riesige Fehlpassquote, aber immer eine riesige Aktion im Köcher. Ähnlich Arango, wenn auch ein ganz anderer Typ.

Da müssen wir wieder hin, aber dann muss auch auch das Teambuilding stehen. Und eine Hierarchie, die das trägt. Und da müssen einzelne Spieler stark gemacht werden, wenngleich andere individuell stärker erscheinen. Ich hab da fünf Namen im Kopf, um die herum man die Mannschaft baut.
Leider sind ja die Ersatzleute dafür nicht fit bzw. selbst wenig konstant. Grifo schöpft wenn er gebracht wird seine Möglichkeiten nicht aus. Hazard macht noch einiges falsch, aber andererseits waren unsere Ecken bis vor einiger Zeit noch Geschenke an den Gegner. Bobadilla ist mehr oder weniger Dauerpatient. Traore fehlt als Kreativkopf wirklich, ich fürchte nur, dass wir den in dieser Saison nicht mehr in Bestform zurückbekommen nachdem er so lange ausgefallen ist. Raffael hat mehr mit seinem Körper als auf dem Platz zu tun. Johnson fehlt auch als Alternative auf der Außenbahn, der war in der Vergangenheit wenn fit auch für das eine oder andere Tor oder ´nen Assist gut. Hermann rennt, leider vorallem seiner Form vor den ganzen Verletzungen hinterher. Dem hat das Pech echt einen guten Teil seiner Karriere versaut.
 
Naja......da kommt ja schon einiges an problemchen zusammen für die das Team verwantwortlich ist bzw. verbessert werden kann oder muss,aber auch einiges an Pech und eben Dinge die man selbst nicht in der Hand hat.

Es war ja abzusehen dass der Abgang von Christensen nicht zu kompensieren sein wird.Auch bei Dahoud hatte man diese Befürchtung obwohl dieser vergangene Saison sicherlich weit weg von seiner Bestform war,vielleicht auch wegen seines bevorstehenden Wechsels.
Dahoud wurde ersetzt und wohl auch nicht mehr vermisst.Aber hinten lassen wir immer noch viel zu viele Chancen zu und bekommen zum Teil Gegentreffer die vermeidbar wären.
Auf der anderen Seite sorgt unsere Defensive endlich mal für Torgefahr bei Standards.Die Offensive erspielt sich trotz der vielen Ausfälle und den vorhandenen Formschwankungen erstaunlich viele Torchancen.Bis auf die Spiele gegen Frankfurt (0-1) und Freiburg (o-1) hatten wir in jedem Spiel unsere Torchancen um in den Spielen die nicht gewonnen wurden etwas mitzunehmen.Gut,in Dortmund hätten auch 4 mögliche Tore nicht gereicht.

Mit den Dingen die wir nicht beeinflussen konnten meinte ich die Fehlentscheidungen der Offiziellen.
In Freiburg wäre mit Sicherheit 1 Punkt,auch wenn dieser nicht verdient gewesen wäre möglich.
Gegen Schalke 3,in Köln 3 und auch bei der Eintracht nach einem Platzverweis 1-3 Punkte.
Macht unterm Strich 7-9 mögliche Punkte mehr.
Wäre man dazu vorne noch etwas effizienter könnte man die Bayern schon riechen.

Torchancen-Statistik Bundesliga 17/18

Wir lassen die meisten Torchancen zu,erspielen uns aber auch die drittmeisten Chancen.
Sind aber durch den Ausfall und den Formschwankungen einiger Leistungsträger
nicht in der Lage sowas wie Konstanz reinzubringen und die Dinger im generischen Kasten unterzubringen.

Es ist wie erwähnt nicht alles gut,aber auch nicht so schlecht um so ne Diskussion führen zu müssen wenn man alle Fakten berücksichtigt und nicht bewusst nur das erwähnt was nicht so läuft.
Darin liegt eben nur die halbe Warheit.
 

André

Admin
Unbestritten, wenn Bayern alles korrigiert, was es korrigieren soll, dann verlieren die auch nimmer gegen Real Madrid, Barca & Co.
Dann mal anders:
CL 2017 Achtelfinale:

Bayern verliert bei Balte Borisov. Nach 15 Minuten lag man 1:0 hin. Auf schwerem Geläuft, erspielten sich die Bayern anschließend gegen die kampstarken Russen keine eigene Torchance mehr und man schied glanzlos aus dem Wettberwerb aus.

CL 2018 Achtelfinale:

Aus bei Schachtar Donezk. Die giftigen Ukrainer setzten die Bayernstars von Beginn an unter Druck, und gingen durch einen Eigentor von Neuer in Führung. Die bayern wirkten gehemmt und hatten gegen die Kampstärke der ukrainer ni9chts entgegen zu setzen. Der große FCB ließ sich komplett den Sxchneid abkaufen ohne jegliches Aufbäumen zu erkennen.

In der Liga dann noch gegen Platz 17, 18 und 15 3Niederlagen mit 2:7 Toren, weil man auch da den Kampf nicht angenommen hat, und ich kaum eine Chance erspielen konnte.

Würdest du jetzt nicht auch sagen: Wir haben ein Mentalitätsproblem, wenn wir immer gegen solche Teams verlieren und dabei sehr häufig noch komplett chancenlos sind, und die eigene Klasse komplett vermissen lassen, die wir aber zweifelsfrei haben, weil wir sie in anderen Spielen regelmäßig unter Beweis stellen.

Da ist es dann völlig egal wie man gegen Barca und Real spielen würde, genau wie es mir latte ist dass wir gegen Bayern gewonnen haben, wenn man in solchen Spielen dann seine Hausaufgaben nicht macht, und immer wieder nach der gleichen Masche verliert ohne mal was draus zu lernen.

Oder 11 von 11 Elferschießen verballern. Wärst du dann auch noch so entspannt? Gerade in München wäre man das sicher nicht. Da rastet man ja schon aus wenn es mal 1 Spiel nicht läuft wie es soll.

Ein Versuch zum Fachlichen zurück zu kommen und mal ein paar Sachen gerade zu rücken:

Geht doch. Viel besser! :top:

Dein Tenor ist meist "kein Einsatz, keine Laufbereitschaft, keine Zweikämpfe geführt, Emotionslose Zombietruppe."

Ne, dein Tenor ist mir mit den Statistiken bewiesen zu wollen dass wir eben doch gekämpft haben. Dabei sagen diese Statisken für mich gar nichts aus. Wenn man viel läuft, ist man vielleicht ja auch nur hinterhergelaufen?

Aber wenn du unbedingt drauf hinaus willst, in FFM sind wir 5 km weniger geklaufen als der Gegner und wie oftz gegen solche Gegner liegt unsere Zweikampfquote bei 40-45%, während die unsere Gegner bei 55-60% liegt. Da fehlt halt was. Klar ist es nicht viel, Favre sagte ja immer Details entscheiden, aber wenn ich da das Detail: Einsatz und absoluter Wille zu 5% weglasse, langt es eben nicht mehr, und das sollten wir langsam mal begriffen haben.

Oder nehmen wir mal das Gegentor in FFM:
Vestergaard bleibt einfach stehen. Und wir kassieren das Tor. Ein katastrophaler Fehler, aber der fällt in keiner Statistik auf, nicht mal als verlorerner Zweikampf wird das dem Jannik gewertet, weil er dem Zweikampf ja einfach aus dem Weg gegangen ist.

Deshalb halte ich diese Statisken nicht für aussagekräftig um zu belegen ob das Team gekämpft hat oder nicht. Es sagt ja nichts über die Qualität aus. Was nutzen 70% Ballabesitz weil man den Ball hintenrum spielt, wenn der Gegner in 30 Minuten 10 mal mehr Chancen erspielt.

Und bei allen Diskussionen die wir hier haben und die auch emotional werden, ist es schon mindestens eine glatte Unterstellung ich würde die Leistungen unserer Mannschaft nicht kritisch betrachten. Ich hau halt nur nicht so auf die Kacke wie du und versuche neben dem Gefühl für ein Spiel (ja das habe ich auch) auch die Fakten zu werten.
Ich habe von dir glaube ich noch nie was kritisches hier gelesen. Und für mich ist so ein Forum eine gute Plattform ein Spiel zu analysieren und Fehler zu diskutieren etc. Deshalb will ich keinem an die Wäsche oder sonst was.
Kritik sehe ich als was absolut Positives und ich bin es beruflich halt so gewohnt. Viele fühlen sich dann aber auf den Schlips getreten. Liest man ja hier schon. Da soll ich Ausraster bekommen, ich soll mich verpissen, und die echten Fans mögen mir doch mal paar aufs Maul hauen. :fress:

Wenn du keine Kritik übst, ist das absoklut ok, und wenn du es anders siehst auch. Ich kann ja nur sagen wie ich es empfinde. Ich habe noch nie Anspruch auf meine Meinung erhoben, dass andere es dann auch so smpfinden müssen.

Und ja ich bin ein emotionaler Typ, und Körpersprache und Bissigkeit sind mir enorm wichtig. Also ich brauche keine Tretertruppe, aber ich will eben nicht dass meine Borussia sich jedes zweite Wochenende von irgendwelchen Tretertruppen komplett den Rang ablaufen lässt, ohne sich endlich mal zu wehren. Ist wie ein eigenes Kind was in der Schule immer wieder auf die Fresse bekommt, dass tut einem in der Seele weh, und man sagt sich: Mensch Junge, jetzt wehr dich doch endlich mal, du kannst es doch.

Vielleicht überdenkst du ja einfach mal wenn dich der Ärger das nächste Mal packt, ob wirklich alles so schlecht war, dass du quasi über einen Absteiger aus Liga 3 schreibst und eben nicht über eine Mannschaft die durchgehend dieses Jahr immer auf den internationalen Plätzen stand. Neben allen Verletzungen und trotz teils Luft nach oben.
Ich denke dass ich bewusst übertreibe und das als Stilmittel benutze sollte allgemein bekannt sein. Da muss man auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, ich denke man kann aber schon verstehen was ich sagen will. Ich nehme jetzt mal Dilbert, wenn der Arschloch zu mir sagt, weiß ich auch dass es nicht böswillig gemeint ist, ich kenne ihn und weiß ja wie er ist, nämlich ein guter Kerl. ;)

Nicht das du irgendwann wirklich den Verein wechselst. :p
Das kann ich dir garantieren, dass wird nie passieren. Du wirst mich also nicht los. :prost3:

Dann bin ich auch ein Spinner, aber ich kann diese Einschätzung zu 90% unterschreiben.
Du hast ja hoffentlich erkannt dass das ironisch von mir gemeint war. Ja ich bin mir sicher, das hast du! :top:

Und eine Hierarchie, die das trägt. Und da müssen einzelne Spieler stark gemacht werden, wenngleich andere individuell stärker erscheinen. Ich hab da fünf Namen im Kopf, um die herum man die Mannschaft baut.
Du meinst 5 Spieler aus der jetzigen Truppe, als festen Rahmen und als Führungsspieler aufbauen?
 
.
Ne, dein Tenor ist mir mit den Statistiken bewiesen zu wollen dass wir eben doch gekämpft haben. Dabei sagen diese Statisken für mich gar nichts aus. Wenn man viel läuft, ist man vielleicht ja auch nur hinterhergelaufen?

Mal zur Einordnung für dich: nee, mein Tenor bzw. meine Absicht ist nicht dir das Gegenteil zu beweisen, höchstens darauf aufmerksam zu machen, dass eben nicht alles so überzogen schlecht ist wie vieles von dir bei mir rüber kommt. Das sind dann oft die Momente die ich mit "schwarz und weiß" meine. Graustufen gibt es da irgendwie nicht nach meinem Empfinden.

Nur noch mal zur Verdeutlichung, Begriffe wie...
"kein Einsatz, keine Laufbereitschaft, keine Zweikämpfe geführt"
"emotionslose Zombietruppe, personifizierte Loosertruppe, Wursttruppe"
"arrogant im Vorbeigehen gewinnen wollen"

sind O-Töne von dir. Den "arroganten Nichtskönner" zu Hazard klammer ich mal aus.

Wenn du dann z.B. nen Link von einem Video bringst, wo die beiden dort sagen...
"die Mannschaft setzt sich voll ein und gibt auch alles. Aber alles mit Verwaltermentalität. (bezogen auf das Köln-Spiel). Sie soll auch mal den Schiri anschreien und ausrasten. Das ist eine blitzsaubere Truppe die sich voll reinhängt, die aber nicht aus eigener Initiative dazwischenhaut. Das muss man ansprechen dürfen, ohne dass man sagt sie hätte nicht alles gegeben."
..passt das halt aus meiner Sicht nicht zusammen André, wenn du darauf dann sagst das wäre auch deine Meinung, vorher aber mehr oder weniger ausartest in deiner Kritik und der Mannschaft komplettes Versagen vorwirfst (s.o.).

Und sorry wenn ich es noch mal hervorhole, aber das war ja ausschlaggebend zuletzt nach dem Köln-Spiel: "kein Einsatz, keine Laufbereitschaft, keine Zweikämpfe" waren deine Worte. Die reine Statistik zeigte halt, dass Köln zwar nen Tick mehr gelaufen ist (2 KM auf 14 Spieler verteilt), wir aber den VIERT-höchsten Wert am Spieltag hatten (Köln übrigens den höchsten) und wir eben mehr Zweikämpfe gewonnen haben.

Klar, verlierste dafür DEN entscheidenden kann man sich nix dafür kaufen. Und ja, vielleicht ist man da auch unnötige Wege gelaufen. Und für mich ist eine Wertung halt ein Mix uns Gefühl und Fakten, die man natürlich zu deuten wissen sollte im Zusammenhang mit dem was man gesehen hat. Deshalb muss das ja nicht für dich gelten.

Ich habe von dir glaube ich noch nie was kritisches hier gelesen. Und für mich ist so ein Forum eine gute Plattform ein Spiel zu analysieren und Fehler zu diskutieren etc. Deshalb will ich keinem an die Wäsche oder sonst was.
Kritik sehe ich als was absolut Positives und ich bin es beruflich halt so gewohnt. Viele fühlen sich dann aber auf den Schlips getreten. Liest man ja hier schon. Da soll ich Ausraster bekommen, ich soll mich verpissen, und die echten Fans mögen mir doch mal paar aufs Maul hauen. :fress:

Gut, davon hast du von mir sicherlich nichts gelesen in der Qualität. Dass, mit "such dir nen anderen Verein" war halt dann auch mal eine emotionale Reaktion meinerseits. Ansonsten ist es bei mir mit Kritik nicht so lange her:

Nur damit du (und gerne auch andere) richtig verstehen: nein, trotz der tollen Statistikwerte bin ich auch nicht 100% zufrieden mit dem Spiel und natürlich gibt es in Bereichen Steigerungspotenzial. Und selbstverständlich wünschen wir uns alle, dass wir in der Konstellation wie jetzt mit den anderen Ergebnissen uns da endlich mal fest- oder sogar absetzen können. Offensichtlich sind wir da aber wohl (noch) nicht. Aber das sag ich auch nicht zum ersten Mal.

Meine Sicht ist eben nicht, dass alles super läuft. Aber eben auch nicht alles so schlecht wie es halt bei dir oft rüber kommt. Vllt. wertest du das dann als Nicht-Kritik-Üben.

Wenn du im Übrigen aus deinem Job "Kritik" in deiner Kategorie gewohnt bist, die ich oben angeführt habe möchte ich nicht mit dir den Job tauschen. :zahnluec:

Wenn du keine Kritik übst, ist das absoklut ok, und wenn du es anders siehst auch. Ich kann ja nur sagen wie ich es empfinde. Ich habe noch nie Anspruch auf meine Meinung erhoben, dass andere es dann auch so smpfinden müssen.

So soll's ja sein. Allerdings habe ich da auch noch was im Hinterkopf, was vorwurfsvoll in die Richtung geht ich würde keine anderen Meinungen akzeptieren. Das passt dann eben auch wieder nicht.

Ich denke dass ich bewusst übertreibe und das als Stilmittel benutze sollte allgemein bekannt sein. Da muss man auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, ich denke man kann aber schon verstehen was ich sagen will.

Eben das kommt zumindest bei mir nicht immer so an. Oft isses für mich erst mal ein wildes um sich schlagen mit mittlerweile oft beleidigenden Aussagen in Richtung Mannschaft und/oder Trainerteam/Vereinsführung (s.o.). Dann und wann kommt dann im zweiten, dritten Anlauf dann eine gemäßigte und auch sicherlich mitunter angebrachte Kritik, auf deren Basis sich auch diskutieren lässt aus meiner Sicht. Aber vorher isses halt für mich teils stumpfes Rumgepöbel. Sieh es mir nach, wenn ich dann nicht in den Chor mit einstimme.
 

André

Admin
"kein Einsatz, keine Laufbereitschaft, keine Zweikämpfe geführt"
"emotionslose Zombietruppe, personifizierte Loosertruppe, Wursttruppe"
Hart, überspitzt, aber in der Sache trotzdem nicht falsch.

Dass wir die 7 wichtigsten Spiele in den letzten 12 Monaten verkackt haben, denke ich mir ja nicht aus, sondern das ist ja eine Tatsache.

Dass wir immer wieder gegen die gleiche Art Gegner keine Antwort finden und vieles vermissen lassen, eben auch nicht.
Eben das kommt zumindest bei mir nicht immer so an.
Das nehme ich mit und versuche mich zu bessern. Aber ich werde wohl nie ein kühler Analytiker werden, hier bin ich dem Maxi dann zu ähnlich, der bezeichnet ja auch schon mal emotional die Fans als Arschlöcher. ;)
 
Oben