Ein Brief von Schweinsteiger an die Fans

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das ist ja nett, Schweini schreibt den Fans der DFB-Elf einen Brief! Und macht gleich auch klar: Minimal-Ziel bei der EM ind Frankreich ist das Finale!

Liebe Fans der Mannschaft,

Spiel gewonnen, Ziel erreicht, Ticket gebucht – Frankreich, wir kommen! Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich im Namen der Mannschaft ganz herzlich bei unseren großartigen Fans zu bedanken. Für die Unterstützung, für die Überzeugung, auch für das Verständnis. In den ersten Spielen nach der WM in Brasilien sind die Ergebnisse nicht so ausgefallen, wie wir es gewünscht hatten. Wir haben dennoch immer euer Vertrauen gespürt, und ich hatte nie Zweifel, dass wir dieses Vertrauen rechtfertigen würden. Wir haben uns als Team gefunden und heute können wir sagen, dass wir eine erfolgreiche Qualifikation gespielt haben.

Nun blicken wir nach Frankreich, nun blicken wir auf die nächste große Herausforderung. Ziemlich schnell nach unserem Triumph in Rio habe ich diese Motivation gespürt, ich habe gemerkt, wie sehr es mich reizt, den Erfolg in Europa zu bestätigen. Mir war sofort klar, dass mein Weg mit diesem Team noch nicht zu Ende ist. Ich bin Bundestrainer Joachim Löw sehr dankbar, dass er mir die Ehre übertragen hat, Kapitän der Mannschaft zu sein. Es ist jedes Mal wieder ein erhebendes Gefühl, für Deutschland mit der Binde um den Arm auf den Platz zu laufen.

Und ich kann es kaum erwarten, die Mannschaft im kommenden Sommer als Kapitän durch das Turnier in Frankreich zu führen. Ich bin sicher, dass die Gastgeber aus der EM ein großes Fußballfest machen werden. Der Rahmen stimmt: Frankreich hat tolle Stadien, Frankreich hat tolle Fans, Frankreich hat tolle Fußballer, die Franzosen sind auch im Fußball eine 'Grande Nation'. Im Rahmen der Vorbereitung auf die EM 2012 haben wird die Herzlichkeit und die Gastfreundschaft der Französinnen und Franzosen erleben dürfen, nicht anders war es, wenn ich privat in Frankreich unterwegs gewesen bin. Frankreich wird ein großartiger Gastgeber dieser EM sein.

Zu den vielen guten Assoziationen mit Frankreich gehören für mich natürlich auch die Erinnerungen an das Viertelfinale der Weltmeisterschaft 2014. Pardon, liebe Franzosen. Das Spiel in Rio war für uns ein Meilenstein auf dem Weg zum Titel, es hat aber auch gezeigt, wie stark die Equipe tricolore ist. Beeindruckt hat mich die Mentalität der Franzosen, während der 90 Minuten, genauso danach. In der Enttäuschung nach der Niederlage haben sie nie den Respekt verloren, ihr Verhalten in Rio war ein Musterbeispiel für Anstand und Fairplay. Chapeau!

Vergangenheit, unser Fokus gilt nur der Zukunft und Frankreich im Jahr 2016. In 245 Tagen wird die EM eröffnet, in 275 Tagen das Finale gespielt. Als Weltmeister können wir uns nur die größten Ziele setzen, wir haben die Ambition, beim Finale in Paris dabei zu sein. Und auch das kann ich sagen: Wir wollen den nächsten Titel. Seit Rio tragen wir voller Stolz den vierten Stern. 1972, 1980, 1996 – bisher waren für Deutschland in Europa aller guten Dinge drei. Jetzt wollen wir mehr. Ich bin sicher: Gemeinsam mit euch Fans können wir viel erreichen. Unterstützt uns, gebt uns Rückenwind! Ihr habt uns zum Turnier getragen, jetzt wollen mit euch gemeinsam in Frankreich einen neuen Jubelsommer erleben!

Euer
Bastian Schweinsteiger

http://www.dfb.de/news/detail/schweinsteiger-frankreich-wir-kommen-132386/
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Das ist also moderne PR? Lieber Himmel...
"Nun blicken wir nach Frankreich, nun blicken wir auf die nächste große Herausforderung."
"Assoziationen..."
" Gemeinsam mit euch Fans können wir viel erreichen. Unterstützt uns, gebt uns Rückenwind! Ihr habt uns zum Turnier getragen, jetzt wollen mit euch gemeinsam in Frankreich einen neuen Jubelsommer erleben!"

Was ein Scheiß.
 
Wer hat ihm das denn diktiert?

Verfasst hats wohl sein Berater. Der wird sicherlich nix erzählen was Schweinsteiger nicht will.

MMn hat Schweinsteiger alles richtig gemacht.
Jetzt, mit diesem Schritt, auch.

Mourinho hat Schweinsteiger sein Aus bei Manchester United erklärt. Schweini ist, schlicht und einfach, raus.
Woran es liegt, ob an Schweinis Verletzungsanfälligkeit, oder woran auch immer.....Schweinsteiger ist raus.
Vielleicht hat Mous Entscheidung den, letztendlichen, Ausschlag gegeben.

Schweinsteigers Zeit scheint einfach vorbei zu sein. Mit seinen nur 31 Jahren ist er leider schon zu verletztungsanfällig.
 
Zuletzt bearbeitet:
So viele realistische Optionen sehe ich für ihn auch nicht. Für die europäischen Topklubs kommt er nicht mehr in Frage und drunter will er wohl in einer ernsten Liga auch nicht.

Vielleicht wechselt er noch für 1-2 Jahre in MLS. Katar oder China kann ich mir bei ihm nicht vorstellen.
 
Vorhin habe ich das Gerücht gelesen; Schweinsteiger zu Schalke. Natürlich das alles mit Fragezeichen versehen. Er sei Schalke "angeboten worden". Ich war selten so erstaunt.Gerade weil es um Schweinsteiger geht, der doch sicherlich weitere und lukrativere Angebote bekommen wird.
Schweinsteiger ist ein Top-Typ und eine Führungspersönlichkeit.
Letztendlich aber aber auch abgehalftert und regelrecht verbraucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Verfasst hats wohl sein Berater. Der wird sicherlich nix erzählen was Schweinsteiger nicht will.

MMn hat Schweinsteiger alles richtig gemacht.
Jetzt, mit diesem Schritt, auch.

Mourinho hat Schweinsteiger sein Aus bei Manchester United erklärt. Schweini ist, schlicht und einfach, raus.
Woran es liegt, ob an Schweinis Verletzungsanfälligkeit, oder woran auch immer.....Schweinsteiger ist raus.
Vielleicht hat Mous Entscheidung den, letztendlichen, Ausschlag gegeben.

Schweinsteigers Zeit scheint einfach vorbei zu sein. Mit seinen nur 31 Jahren ist er leider schon zu verletztungsanfällig.


Spocht1 kennt angeblich andere Gründe...

Darum wird Bastian Schweinsteiger bei Manchester United aussortiert



Wenn man dann wiederum Mourinhos Aussagen glaubt UND Schweinsteiger tatsächlich auf dieser "Streichliste" steht, sollte und wird er sich wohl was anderes suchen.

Ibrahimovic: Es entsteht etwas ganz Großes

Ggf. Italien? Bei Inter soll er ja schon öfter im Gespräch gewesen sein.

In die Buli wird er wohl nicht zurückkehren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht geht er nach Italien.

Medien: Mailand-Klubs an Bastian Schweinsteiger - Goal.com

Bastian Schweinsteiger steht bei Manchester United allem Anschein nach vor dem Aus. Einem Bericht der Zeitung Manchester Evening News zufolge haben jetzt Inter Mailand und der AC Milan Interesse am Weltmeister von 2014.
Allerdings müsste Schweinsteiger bei beiden Vereinen eine deutliche Gehaltskürzung hinnehmen, berichtet das Blatt weiter. Lukrativere Alternativen seien für den 32-jährigen Mittelfeldspieler aber ohnehin rar.
 
Oben