Echtes Fantum vs Erfolgsfans am Beispiel Hansa Rostock und Hertha BSC Berlin usw.

DeWollä

Real Life Junkie
man muß aber auch zugeben...


von "nur" echten Fans kann kein Buliclub mehr überleben....außer Traditionsclubs im Pott...
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Da von einigen Fans ja auch immer das Thema Tradition so wichtig ist, möchte ich mal anmerken, dass die Art von Fans, die in der Kurve stehen (früher die Kuttenträger, heute mehr so die Ultras), doch ein recht neu(modisch)es Phänomen sind. Der tarditionelle Fan dagegen doch eher der ist, der hier als "Zuschauer" bezeichnet wurde.

Vielleicht könnte man sogar die These wagen, dass diese Kurvenfans Ergebnis der ersten Stufe der "Eventisierung" des Fußball sind. :weißnich:
 

DeWollä

Real Life Junkie
Ich halte so und so nichts von guter Fan oder schlechter Fan Einstufung aus traditionellen Gründen
Krawallmacher sind für mich immer schlechte Fans, egal wieviel Tradition sie vorzuweisen glauben....
Gute Fans, egal ob Mode oder Generationenübergreifend, sind im Stadion und feuern ihre Mannschaft an, der eine mehr oder der andere weniger....schlechte Fans bringen den Verein in Verruf.
Im heutigen Profisport ist jeder

zahlende Fan

ein guter Fan und am allerbesten, wenn er das ganze Sortiment am Körper trägt....bestenfalls jede Saison neu....
 
P

Philipe

Guest
hayjayjay, seltent vorm PC so gelacht.. :lachweg:

ja ich zähl die Tage bis es wieder das Ostseestadion is, glaub mir Scheiß DKB !!!
Das is unser!! wir Fans (also die Generation vor mir) hat dieses Stadion gebaut und dem Verein somit 1.34 Millionen erspart (damals noch ne dicke Menge^^)

Alle anderen Sponsoren sind Okay, is ja gut für den Verein, ich will einfach keinen Mäzen, der sich dann aussucht wer bei uns Spielt... das soll mal schön beim Verein Bleiben...

Prämien einfrieren reicht, von iwas müssen die ja auch leben :zahnluec:

Ach HansaKeule, also echter Hansa Rostock Fan kennst Du Dich doch sicherlich mit der Geschichte Deines Vereins aus. Wenn in den 50ern und 60ern alle so gedacht hätten wie Du, dürfte der FC Hansa Rostock gar nicht existieren. Der Sponsor war damals eben der Staat - oder sagt Dir der Name BSG Empor Lauter nichts?
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Ach HansaKeule, also echter Hansa Rostock Fan kennst Du Dich doch sicherlich mit der Geschichte Deines Vereins aus. Wenn in den 50ern und 60ern alle so gedacht hätten wie Du, dürfte der FC Hansa Rostock gar nicht existieren. Der Sponsor war damals eben der Staat - oder sagt Dir der Name BSG Empor Lauter nichts?

natürlich sagt mir das was... ich hab über die Geschichte von Hansa schon 2 Klausurvorträge gehalten (Deutsch 1, Englich 2^^) ;)

Ich hab ja nur was dagegen das die Namensrechte Verkauft wurden...
Unsere Vereinsgeschichte is ja nun noch nich so Lang (unter dem Jetzigen Namen seit 1965) da haben wir noch nich so viel Tradition wie die ü100 Jahre Vereine wie Gladbach und Dortmund, dda soll zumindest das Stadion den Namen der "Alten Zeiten" Beibehalten..

gegen Sponsoren an sich hab ich nix, der 3. größte liegt 12 Kilometer von mir weg^^
 
P

Philipe

Guest
natürlich sagt mir das was... ich hab über die Geschichte von Hansa schon 2 Klausurvorträge gehalten (Deutsch 1, Englich 2^^) ;)

Ich hab ja nur was dagegen das die Namensrechte Verkauft wurden...
Unsere Vereinsgeschichte is ja nun noch nich so Lang (unter dem Jetzigen Namen seit 1965) da haben wir noch nich so viel Tradition wie die ü100 Jahre Vereine wie Gladbach und Dortmund, dda soll zumindest das Stadion den Namen der "Alten Zeiten" Beibehalten..

gegen Sponsoren an sich hab ich nix, der 3. größte liegt 12 Kilometer von mir weg^^

Ja, das mit den Stadionnamen finde ich auch doof. Habe auch noch einen alten Schal mit der Aufschrift: "Die Macht vom Neckarstadion". "Die Macht vom Gottlieb-Daimler-Stadion" hat schon scheiße geklungen und "Die Macht von der Mercedes-Benz-Arena" geht mal gar nicht ;)...

ging mir auch eher um Deine anderen Äußerungen...
 

Gaudloth

Bratze
... was soviel heisst wie,

Deutsch und Englisch = nicht schlecht
Inhaltliche bewertung = nicht bewertet

Mehr sagt diese Benotung gar nicht aus

Es ging ja auch nicht um die Note sondern darum dass er sich mit der Geschichte beschäftigt hat und das muss man unweigerlich wenn man einen Vortrag hält, denn soviel Kreativität haben dann wirklich die wenigsten Leute.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Schönes Beispiel dafür, dass man sich eben für die vielgerühmte Tradition keinen Blumentopf kaufen kann.
Nur eins stimmt an der ganzen Sache mit Rot Weiss Essen und Liga vier nicht. Etwas was noch sehr fatal werden könnte. Es gibt nicht genug Zuspruch der Stadt, nicht genug Geld.
... und wenn es eben den Zuspruch und daraus resultierend das Geld nicht gibt, dann ist der Untergang ne logische Folge. Wer hilft? Na klar, die Traditionsbewussten, mit alledem, was gestern in Essen mal ganz toll war, das war es aber eben auch. Die Realität überholt Tradition also wieder einmal.
Ciao RW Essen.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Tja, wenns den Zuspruch nicht gibt, dann gibts auch das Geld nicht. heisst, man muss wohl oder übel kleinere Brötchen backen, und darauf hoffen, dass irgendwann mal der Zuspruch wieder wächst.

Das kann natürlich zum einen über sportliche Erfolge (trotz kleinerem Etat) passieren, oder durch Glück, dass ein begeisterter Rot-Weisser Bürgermeister wird.

Aber die "echten" Fans werden wohl ihrem Verein auch in der Landesliga die Treue halten. Oder gar noch tiefer.

Schliesslich gehts ja ausschliesslich um Tradition, nicht ums Geld.

Und die Tradidion is nunmal da, ohne Zweifel.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
Aber die "echten" Fans werden wohl ihrem Verein auch in der Landesliga die Treue halten. Oder gar noch tiefer.

Schliesslich gehts ja ausschliesslich um Tradition, nicht ums Geld.

Nun, da kann man sich ja ganz traditionell mal wieder mit Spielern bei ner Bockwurst und einem Bier unterhalten. Da es nicht ums Geld/Kommerz geht, ist das doch eigentlich ein lohnendes Ziel.
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Nun, da kann man sich ja ganz traditionell mal wieder mit Spielern bei ner Bockwurst und einem Bier unterhalten. Da es nicht ums Geld/Kommerz geht, ist das doch eigentlich ein lohnendes Ziel.

Muhahaha...
Und das Bier und die Bockwurst holst vom Lidl gegenüber, damit der Verein auch ja keinen Euro bekommt.... denkst du das is Tradition..? :aua:

Wie trad geschrieben hat geht es doch dabei nich um den Sportlichen Erfolg sondern darum das ohne Stadion der Verein "stirbt", somit stirbt auch die Tradition dieses großen Vereins... :hail:

Wie fändest du es wenn man Hertha von der Stadt nicht mehr unterstützen würde und euch langsam euer Olympiastadion unter den Füßen wegbricht und deshalb dein Verein aufglößt wird...??? :rolleyes:
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Wie trad geschrieben hat geht es doch dabei nich um den Sportlichen Erfolg sondern darum das ohne Stadion der Verein "stirbt", somit stirbt auch die Tradition dieses großen Vereins... :hail:

Wie jetzt? Ohne richtiges Stadion kein Verein? Ist das (bei euch) so?

Also bei uns in Halle ist das anders. Die meisten Vereine haben kein Stadion, sondern nur Sportplätze, so ohne Zuschauertribünen, Sicherheitszäune, Überdachungen, Gästefanblock, Vip-Bereich etcpp. Und überleben dennoch.

Am Stadion kann es also nicht liegen.

Wie fändest du es wenn man Hertha von der Stadt nicht mehr unterstützen würde und euch langsam euer Olympiastadion unter den Füßen wegbricht und deshalb dein Verein aufglößt wird...??? :rolleyes:

Ich denke, das eine hat mit dem anderen nix zu tun. Kein Verein muss zwangsweise aufgelöst werden, nur weil die bisherige Spielstätte nicht mehr bespielbar oder zu teuer ist.

Aber noch was zum Thema. Klar unterstütze ich das Anliegen des Vereins und seiner Anhänger und Unterstützer. Gerne sogar. Denn soo kommerzfeindlich bin ich gar nicht.
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Wie jetzt? Ohne richtiges Stadion kein Verein? Ist das (bei euch) so?

Also bei uns in Halle ist das anders. Die meisten Vereine haben kein Stadion, sondern nur Sportplätze, so ohne Zuschauertribünen, Sicherheitszäune, Überdachungen, Gästefanblock, Vip-Bereich etcpp. Und überleben dennoch.

Ja in Liga 2 is das so ;)
Und nach meinem Verständnis is das doch bei Essen auch so, er schreibt doch eindeutig "Denn nun zögert die Stadt bzw die Bezirksregierung die Entscheidung über ein neues Stadion hinaus. Scheint auf den Lizenzentzug zu warten. Denn dann braucht man kein Stadion mehr. Dann ist Rot Weiss Essen tot. Dann ist ein Teil Ruhrgebiet, ein Teil Fußballgeschichte tot."
---> keine Spielstätte ---> keine Lizenz ---> kein RWE



Ich denke, das eine hat mit dem anderen nix zu tun. Kein Verein muss zwangsweise aufgelöst werden, nur weil die bisherige Spielstätte nicht mehr bespielbar oder zu teuer ist.

Nochmal, Ohne Spielstätte mit richtigen gegebenheiten keine Lizenz, bei Hertha wäre das auf jeden Fall so, denn in den Ersten 3 Ligen gibt es nunmal diese Anforderungen...Liga 4 muss ich mal Schauen

*zehnzeichenunterdasZitattipp*
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Blödsinn.

Richtigerweise muss das heissen:

Kein Stadion --> Keine Lizenz --> kein RWE in dieser Spielklasse - aber kein toter RWE, so die Anhänger, Unterstützer und Mitglieder das wollen.
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Anforderungen gefunden ;)

mind. 5000 Plätze, davon 500 Sitz und mind. ein Drittel überdacht, ach ja und ne Flutlichtanlage, dies alles is auf nem Sportplatz nicht zu finden..:floet:

>>>Hier meine Quelle
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Blödsinn.

Richtigerweise muss das heissen:

Kein Stadion --> Keine Lizenz --> kein RWE in dieser Spielklasse - aber kein toter RWE, so die Anhänger, Unterstützer und Mitglieder das wollen.

da hast du nich ganz unrecht... mal sehen ob ich auch noch die Anforderungen für die Oberliga find :floet:
 
Wie jetzt? Ohne richtiges Stadion kein Verein? Ist das (bei euch) so?

Also bei uns in Halle ist das anders. Die meisten Vereine haben kein Stadion, sondern nur Sportplätze, so ohne Zuschauertribünen, Sicherheitszäune, Überdachungen, Gästefanblock, Vip-Bereich etcpp. Und überleben dennoch.

Am Stadion kann es also nicht liegen.



Ich denke, das eine hat mit dem anderen nix zu tun. Kein Verein muss zwangsweise aufgelöst werden, nur weil die bisherige Spielstätte nicht mehr bespielbar oder zu teuer ist.

Aber noch was zum Thema. Klar unterstütze ich das Anliegen des Vereins und seiner Anhänger und Unterstützer. Gerne sogar. Denn soo kommerzfeindlich bin ich gar nicht.

Wenn man das ganze über ein paar Jahre betrachtet hast du recht. Nur wegen dem dann nichtmehr vorhandenen Stadion wird sich der Verein nicht zwangsweise auflösen. (wobei es ein Problem werden könnte eine Berechtigung für eine andere Spielstätte in Essen zu kriegen, wer die Essener Fanszene kennt/kannte weiß wie sich da manche Verantwortlichen verschränken) Aber betrachtet man das ganze auf etwas längere Sicht wird eins klar: Ohne ein angemessenes Stadion wird es einfach schwerer wieder nach oben zu kommen. Und machen wir uns nichts vor, Tradition hin oder her, treue Fangemeinde hin oder her, spätestens die neue Generation von potentiellen Rot Weiss Fans geht dann doch lieber nach Dortmund oder zum Entsetzen der Eltern die 2km nach Gelsenkirchen. Resultat: Immer weniger Zuschauer, durch schlechtere Ligen immer weniger Geld und dann wird sich auch schon der Verein, wie jetzt Westfalia Herne Gedanken machen ob es überhaupt noch Sinn macht.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
OK, dann hat das sog. "echte" Fantum eben doch nicht nur mit der langjährigen Tradition eines Vereins, sondern eben (auch) mit dem sportlichen bzw. finanziellen Erfolg zu tun. Also letzten Endes auch mit Kommerz.

Mehr wollte ich gar nicht lesen, hören bzw. geschlussfolgert wissen.
 
OK, dann hat das sog. "echte" Fantum eben doch nicht nur mit der langjährigen Tradition eines Vereins, sondern eben (auch) mit dem sportlichen bzw. finanziellen Erfolg zu tun. Also letzten Endes auch mit Kommerz.

Mehr wollte ich gar nicht lesen, hören bzw. geschlussfolgert wissen.

Die "echten" Fans bleiben ja bis zum Schluss ;)
Nur sind eben bei den meisten Vereinen viele der Fans nicht "echte" Fans. Auch wenn ich glaube, dass die rwe Fangemeinde hartnäckig bleiben wird, irgendwann sind halt nurnoch die wirklich echten Fans da. Und ob die reichen, wie sie es bei Westfalia Herne eben nicht tun wird sich zeigen
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Nu, wennse "bis zum Schluss" bleiben, dann bestimmen sie sicher auch (mehr oder weniger), wann wirklich "Schluss" ist, bzw. brauchen sie gar keine Angst zu haben, dass tatsächlich "Schluss" ist, also dass der Verein "stirbt". Im Zweifel treten sie halt geschlossen ein und sorgen für die Fortführung des Ladens.
 
Nu, wennse "bis zum Schluss" bleiben, dann bestimmen sie sicher auch (mehr oder weniger), wann wirklich "Schluss" ist, bzw. brauchen sie gar keine Angst zu haben, dass tatsächlich "Schluss" ist, also dass der Verein "stirbt". Im Zweifel treten sie halt geschlossen ein und sorgen für die Fortführung des Ladens.

Genau das wird jetzt mit einer Unterschriftenaktion und evtl noch mehr Aktionen für einen Stadionneubau gemacht, damit es erst garnicht soweit kommt. Aber um nochmal mit dem Beispiel Westfalia Herne zu kommen:
Zu denen gehen noch ca 600 Fans in Liga fünf. Der Verein steht dabei kurz vor der Insolvenz. Klar machen die Fans was, aber man hat sich schon gefragt ob es sich überhaupt lohnt das Geld für 600 Fans aufzubringen.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Und da bin ich mir sicher, dass das Geld in der achten Liga reichen würde. Sollen sie halt runter gehen.....:floet.

Also, wenn es "nur" danach gehen würde, die "Tradition" zu wahren und den Laden am laufen zu halten.
 

Dilbert

Pils-Legende
Muhahaha...
Und das Bier und die Bockwurst holst vom Lidl gegenüber, damit der Verein auch ja keinen Euro bekommt.... denkst du das is Tradition..? :aua:

Wenn die Vereine vier Euro für ´n Bier verlangen, dürfen sie sich nicht wundern, wenn der Fan durch den Kauf der Eintrittskarte seinen finanziellen Teil als erledigt ansieht.
 
Oben