Die Roten im Uefa-Cup

P

Philipe

Guest
die am Dienstag um 12.00 Uhr in Nyon ausgelost wird.

Morgen um 12h ist also die Auslosung für die Gruppenphase. Der VfB kann demnach folgende Gegner bekommen:

Aus Topf 1:

AC Mailand, FC Sevilla, FC Valencia, Benfica Lissabon, ZSKA Moskau, Tottenham Hotspur,

Aus Topf 3:

Rosenborg Trondheim, Udinese Calcio, Feyenoord Rotterdam, Sporting Braga, Slavia Prag, Manchester City, Galatasaray Istanbul, Sampdoria Genua

Aus Topf 4:

Partizan Belgrad, AS Nancy, FC Portsmouth, Aston Villa, Racing Santander, FC Kopenhagen, Dinamo Zagreb

Topf 5:

AS St. Etienne, Standard Lüttich, Twente Enschede, NEC Nijmegen, Metalist Charkow, Lech Posen, MSK Zilina


Wünsche über mögliche Gegner werden hier angenommen ;):
 
Eigentlich sind da doch wirklich einige interessante Gegner dabei. Die perfekte Gruppe wäre ja schon fast ChampionsLeague reif...


AC Mailand
VfB Stuttgart
Feyenoord Rotterdam
Aston Villa
AS St. Etienne

So zumindest würde meine Lieblingsgruppe aussehen wenn's einfach nur um spannende Spiele gehen würde. Wenn's nur ums Weiterkommen gehen soll dann eher so:

Benfica Lissabon
VfB Stuttgart
Sampdoria Genua
Racing Santander
Lech Posen


Genaugenommen sind aber alle Gegner aus Topf 1 und Topf 3 interessant, da aber drei von fünf Gruppenteilnehmern weiterkommen sollte der VfB das schon schaffen, egal wer kommt.:hail:
 

NK+F

Fleisch.
Eigentlich sind da doch wirklich einige interessante Gegner dabei. Die perfekte Gruppe wäre ja schon fast ChampionsLeague reif...


AC Mailand
VfB Stuttgart
Feyenoord Rotterdam
Aston Villa
AS St. Etienne

Naja.

AC Mailand (8. in der Liga)
Feyenoord Rotterdam (14. in der Liga)
Aston Villa (5. in der Liga)
AS St. Etienne (13. in der Liga)

Zu meiner Überraschung steht nur der VfB auf einem CL-Platz.
 
P

Philipe

Guest
.



So, damit stehen unsere Gegner fest:

. FC Sevilla
. Sampdoria Genua
. Partizan Belgrad
. Standard Lüttich

Der Spielplan für den VfB sieht demnach so aus:

23. 10: FC Sevilla - VfB Stuttgart
06. 11: VfB Stuttgart - Partizan Belgrad
27. 11: Sampdoria Genua - VfB Stuttgart
04. 12: Spielfrei
18. 12: VfB Stuttgart - Standard Lüttich




.
 

mugen

Putzt hier nur
.



So, damit stehen unsere Gegner fest:

. FC Sevilla
. Sampdoria Genua
. Partizan Belgrad
. Standard Lüttich

Der Spielplan für den VfB sieht demnach so aus:

23. 10: FC Sevilla - VfB Stuttgart
06. 11: VfB Stuttgart - Partizan Belgrad
27. 11: Sampdoria Genua - VfB Stuttgart
04. 12: Spielfrei
18. 12: VfB Stuttgart - Standard Lüttich




.


Hoffendlich wird das Spiel zwischen dem FC Sevilla und dem VfB im Fernsehen
Übertragen. :popcorn:
 
D

DavidG

Guest
Naja.

AC Mailand (8. in der Liga)
Feyenoord Rotterdam (14. in der Liga)
Aston Villa (5. in der Liga)
AS St. Etienne (13. in der Liga)

Zu meiner Überraschung steht nur der VfB auf einem CL-Platz.

Sagt nicht das meiste aus. ;)
Beste Beispiel dürften die Bayern sein ...

:huhu:
 
Ich weiß gar nicht welcher Sender hierfür in Frage kommen würde ?

Vom UEFA-Cup wird im deutschen Fernsehen doch eigentlich recht viel gezeigt. Sowohl ARD, ZDF als auch Sat.1, Pro7 und das DSF zeigen Live-Spiele, da bin ich mir sicher dass auch das ein- oder andere Spiel vom VfB Stuttgart zu sehen sein wird.

(Allerdings ist der VfB nicht so medienwirksam wie zum Beispiel der FC Bayern, daher werden die beiden großen privaten Sender uns eher nicht übertragen...:))
 
Na toll, wenn man sich einmal auf Budmaster_Bundy verläßt... ;)

Ich schrob dass man wohl das ein- oder andere Spiel sehen können wird. Und die beiden Heimspiele werden auch im FreeTV übertragen...:):warn:


Aber ernsthaft: bin auch erstaunt dass die beiden Auswärtspartien absolut nirgends zu sehen sein werden (also gar keine bewegten Bilder). Aber das hat weniger mit der Beliebtheit des VfB's bei den deutschen Sendern zu tun, vielmehr liegt das an den spanischen TV-Stationen, die anscheinend so hohe Forderungen stellen dass sich das für keinen Sender rechnet.:hammer2:
 
Ja, die spanischen TV-Sender fordern für TV-live-Übertragungen horende Preise.

Werder Bremen spielte im UEFA-Cup 2006/2007 gegen den nordspanischen Vertreter Celta de Vigo. Die Übertragungsrechte erwarb von der UEFA der Sender TV Galicia. Man bemühte sich von den deutschen Sendern um die Übertragung aus Spanien. Der Preis war jedoch für ein Achtelfinalspiel derart überzogen, dass man zurückzog. Ich hörte von einer Summe von 2 Millionen Euro.
Ich bin ein großer Fan von Werder, aber hier muß man "die Kirche im Dorfe lassen". Es war richtig zu verzichten. Die Spanier ließen sich auf keine Verhandlungen ein. Sie blieben stur. So wurde eben nicht übertragen.

Da kann ich nur sagen. Die Spanier sind/ waren schlechte Geschäftsleute! So haben sie gar nichts verdient. Schön blöde. Die Deutschen haben es genau richtig gemacht. Anstatt nach dem Motto zu verfahren "Lieber den Spatz in der Hand als den Adler auf dem Dach!", zeigten die Spnaier völlig fehlgeschlagenes Geschäftsgebaren. Im Nachhinein waren die bestimmt sauer. Damit hatten die nie gerechnet.

Ich kann mir gut vorstellen, daß der zuständige spanische Fernsehsender für die heutige Partie in Sevilla eine Unsumme verlangt. So bleibt der Bildschirm eben schwarz.

Ach ja: Schaut in Eurosport rein! Damals übertrug um 23 Uhr Eurosport 45 Minuten von Celta de Vigo vs. Werder Bremen. Und das reichte bei dem mäßigen Spiel völlig aus. Werder siegte 1:0. Doppelte Strafe. Wen interessiert heute noch dieses Spiel? Und die Spanier hatten leere Hände. Die lernen das noch in der heutigen Zeit der Konjunkturschwäche. Die werden noch um jeden Cent kämpfen.

Ich bin überzeugt, daß Eurosport die Spiele zeigt. Entweder spät nachts oder morgen/ übermorgen als längere Aufzeichnungen.

Ich drücke dem VfB Stuttgart die Daumen für den Auftritt in Sevilla. Es wird sehr schwer werden.
 
Ja, die spanischen TV-Sender fordern für TV-live-Übertragungen horende Preise.

Werder Bremen spielte im UEFA-Cup 2006/2007 gegen den nordspanischen Vertreter Celta de Vigo. Die Übertragungsrechte erwarb von der UEFA der Sender TV Galicia. Man bemühte sich von den deutschen Sendern um die Übertragung aus Spanien. Der Preis war jedoch für ein Achtelfinalspiel derart überzogen, dass man zurückzog. Ich hörte von einer Summe von 2 Millionen Euro.
Ich bin ein großer Fan von Werder, aber hier muß man "die Kirche im Dorfe lassen". Es war richtig zu verzichten. Die Spanier ließen sich auf keine Verhandlungen ein. Sie blieben stur. So wurde eben nicht übertragen.

Da kann ich nur sagen. Die Spanier sind/ waren schlechte Geschäftsleute! So haben sie gar nichts verdient. Schön blöde. Die Deutschen haben es genau richtig gemacht. Anstatt nach dem Motto zu verfahren "Lieber den Spatz in der Hand als den Adler auf dem Dach!", zeigten die Spnaier völlig fehlgeschlagenes Geschäftsgebaren. Im Nachhinein waren die bestimmt sauer. Damit hatten die nie gerechnet.


Die Sache ist dieses Mal aber eine leicht andere. Vom Spiel heute Abend wird es nämlich absolut gar keine Live-Bilder geben, und in dem Fall heißt absolut auch wirklich absolut. Oder anders ausgedrückt: es wird keine einzige TV-Kamera im Stadion sehen, keine spanischen, keine deutschen und auch sonst keine.
Grund ist irgendein rechtlicher Streit um die Übertragungsrechte des FC Sevilla in Spanien.
 


Schade. Aber mittlerweile ist's mir nun auch egal. Ich für meinen Teil werde heute Abend erst nach dem Spiel schauen wie's ausgegangen ist. Nur vor dem Live-Ticker sitzen, dazu den Nostalgiksender SWR1 mit gelegentlichen Liveschalten - dass muss ich mir echt nicht antuen, da ich ja obendrein auch fest mit einer Niederlage rechne.:)
 
Ja, die spanischen TV-Sender fordern für TV-live-Übertragungen horende Preise.

Werder Bremen spielte im UEFA-Cup 2006/2007 gegen den nordspanischen Vertreter Celta de Vigo. Die Übertragungsrechte erwarb von der UEFA der Sender TV Galicia. Man bemühte sich von den deutschen Sendern um die Übertragung aus Spanien. Der Preis war jedoch für ein Achtelfinalspiel derart überzogen, dass man zurückzog. Ich hörte von einer Summe von 2 Millionen Euro.
Ich bin ein großer Fan von Werder, aber hier muß man "die Kirche im Dorfe lassen". Es war richtig zu verzichten. Die Spanier ließen sich auf keine Verhandlungen ein. Sie blieben stur. So wurde eben nicht übertragen.

Da kann ich nur sagen. Die Spanier sind/ waren schlechte Geschäftsleute! So haben sie gar nichts verdient. Schön blöde. Die Deutschen haben es genau richtig gemacht. Anstatt nach dem Motto zu verfahren "Lieber den Spatz in der Hand als den Adler auf dem Dach!", zeigten die Spnaier völlig fehlgeschlagenes Geschäftsgebaren. Im Nachhinein waren die bestimmt sauer. Damit hatten die nie gerechnet.

Ich kann mir gut vorstellen, daß der zuständige spanische Fernsehsender für die heutige Partie in Sevilla eine Unsumme verlangt. So bleibt der Bildschirm eben schwarz.

Ach ja: Schaut in Eurosport rein! Damals übertrug um 23 Uhr Eurosport 45 Minuten von Celta de Vigo vs. Werder Bremen. Und das reichte bei dem mäßigen Spiel völlig aus. Werder siegte 1:0. Doppelte Strafe. Wen interessiert heute noch dieses Spiel? Und die Spanier hatten leere Hände. Die lernen das noch in der heutigen Zeit der Konjunkturschwäche. Die werden noch um jeden Cent kämpfen.

Ich bin überzeugt, daß Eurosport die Spiele zeigt. Entweder spät nachts oder morgen/ übermorgen als längere Aufzeichnungen.

Ich drücke dem VfB Stuttgart die Daumen für den Auftritt in Sevilla. Es wird sehr schwer werden.

Tja, leider ein generelles Problem, nicht nur in Spanien :( .
Von unserem UEFA Cup Vorrunden Spiel in Zypern gab es ja gar keine Bilder. Nicht mal ein paar Ausschnitte. Die Rechte dort hatte irgendein PayTV Sender und der hatte ebenfalls den Bogen überspannt.
 
Gestern war im DSF eine Begegnung der Kreisliga A Niederrhein. Derby zwischen TuS Birk vs. FSV Neunkirchen-Seelscheid.
Die Reporterin sagte, wenn Vereine dieser unteren Klassen mal Interesse an einer Liveübertragung eines ihrer Spiele hätten, dann sollten sie sich bewerben. Aber sie müssen einen guten Grund nennen, warum gerade von ihnen live ein Spiel gesendet werden soll.
So muß das in der 1. und 2. Bundesliga auch sein. Die Vereine müßten sich einzeln müssen sich beim Fernsehen bewerben. Und die jeweilgien Kanäle entscheiden dann, ob der Verein es wert ist, live übertragen zu werden.
Nicht umgekehrt. Da würden sich aber einige Clubs ganz schön umgucken, wenn ein Sender sagt: "Och nö, Ihr habt letztens so schlecht gespielt. Das gefiel uns nicht. Wir senden Euer Spiel nicht!"
Die blöden Gesichter der Vereinsverantwortlichen möchte ich dann mal sehen.
 

Rossi

Berliner Nachteule
Moderator
Gratulation! :top: Der VfB hat sich nach dem souveränen 3:0-Sieg gegen Lüttich für die nächste Runde im UEFA-Cup qualifiziert.

Morgen (Freitag ab 13:00 Uhr live auf Eurosport) findet die Auslosung der nächsten Runden statt.

P.S. Khedira hat ja ein super Comeback hingelegt - Respekt!

P.P.S. Und Babbel hat eine sehr, sehr gute Quote hingelegt nach Vehs Entlassung. Ich finde es schade, dass sie beim DFB keine Lösung für ihn anbieten (in dieser Trainer-Lizenz-Angelegenheit).
 
Zuletzt bearbeitet:

Rossi

Berliner Nachteule
Moderator
Die Regelung ist natürlich schon richtig, nicht falsch verstehen. Trotzdem finde ich es für Babbel erstmal schade. Typisches Frauen-"Argument": Ich mag ihn! :zahnluec:

Nee, ist aber schon OK, irgendwann muss man ja auch eine Grenze ziehen, das sehe ich ja ein. ;)
 
Erst einmal herzlichen Glückwunsch an den VfB Stuttgart. Dieser tolle Verein hat es verdient, weiterzukommen.

Der liebe DFB findet keine Lösung? Besser ausgedrückt: er will keine finden! Wenn man nicht will, dann gibt's keine Lösung. Franz Beckenbauer weigerte sich vor über 20 Jahren auch, eine Trainerlizenz zu machen. Er war im DFB-Troß der Teamchef, kein Nationaltrainer. Das war nicht seine Schuld, doch damals fand der DFB einen Weg. An den "Kaiser" wagte sich keiner ran.
War meines Erachtesn auch richtig, weil ein Franz Beckenbauer soviel Fußballfachwissen hatte, dass dem keiner was beibringen konnte.
Was soll dieser Quatsch? Ein Babbel, Klinsmann etc. haben durch ihre praktische Erfahrung soviel Ahnung, dass dieser theoretische Unterricht doch Unsinn wäre. Aber na ja, man muß ja in Deutschland eine Urkunde haben, worauf dann steht, dass sie "Ahnung" haben.
Ich wünsche dem Babbel nur noch Siege, damit diese Funktionärsidioten mal wissen, was im Fussball wirklich los ist. Die meisten haben doch nie selbst Fussball gespielt. Sind meistens irgendwelche Juristen(Verwaltungsrichter-z.B. Theo Zwanziger, Ex-Finanzminister Gerhard Mayer-Vorfelder, sonstige Rechtsanwälte). Wer von denen hat denn Ahnung vom Fussball? Denen geht's nur um Kohle, um sonst nichts.

Wenn ich dann den FIFA-Boss sehe, dann geht mir der Hut hoch! Der glaubt doch tatsächlich, er wäre ein Regierungsoberhaupt. Wer kann sich denn noch an die Korruptionsvorwürfe vom damaligen FIFA-Generalsekretär Ruffinen kurz vor der WM 2002 erinnern? Ende vom Lied war seine Wiederwahl. Klasse, herzlichen Glückwunsch, Fussball.


Gratulation! :top: Der VfB hat sich nach dem souveränen 3:0-Sieg gegen Lüttich für die nächste Runde im UEFA-Cup qualifiziert.

Morgen (Freitag ab 13:00 Uhr live auf Eurosport) findet die Auslosung der nächsten Runden statt.

P.S. Khedira hat ja ein super Comeback hingelegt - Respekt!

P.P.S. Und Babbel hat eine sehr, sehr gute Quote hingelegt nach Vehs Entlassung. Ich finde es schade, dass sie beim DFB keine Lösung für ihn anbieten (in dieser Trainer-Lizenz-Angelegenheit).
 
Oben