Die Liga nach der Startphase

Ein Viertel der Saison ist gespielt, da kann man schon mal eine kleine Zwischenbilanz ziehen.
Die Liga hat sich schon in Meisterschaftsanwärter und Klassenerhaltskämpfer sortiert, was nicht so die Überraschung ist.
Die Überraschung für mich ist, dass den Ersten vom Neunten gerade mal mickrige zwei Punkte trennen.
Noch überraschender ist, dass der SC Freiburg dazu zählt.
Es hat sicher auch kaum Einer damit gerechnet, dass die Branchenführer BVB und Bayern so häufig stolpern.
Das kleine Mittelfeld bilden Hertha, Hoppelheim und Werder, die sicher zur Spitzengruppe aufschließen wollen.
Die letzten sechs Vereine werden den Spielklassenwechsel wohl unter sich ausmachen.
Erstaunlich ist auch, dass bisher kein Trainer seinen Stuhl räumen musste.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Werder hat ja einen internationaen Platz als Saisonziel ausgegeben. Nun ist man nur 3 Punkte von den ABstiegsplätzen entfernt und 5 von einem EL-Platz. Also eher etwas hinter den Erwartungen zurück.

Überraschend gut stehen Freiburg und Wolfsburg da.
 

powerhead

Pfälzer
Diese Saison droht mir der GAU, mit Schwarz als Trainer werden die 05er absteigen. Er vermag einfach nicht, die Spieler als Mannschaft auf den Platz zu schicken, die Qualität ist absolut vorhanden, aber es passt im Zusammenspiel hinten und vorne nicht. Das Spiel in Düsseldorf war ein erschreckendes Beispiel, dass wir keine echte Mannschaft haben.
Beim FKP ist der Abstieg zwar immer einkalkuliert, aber so Saft - und Kraftlos sich in sein Schicksal ergeben ist erbärmlich. Auch hier vermag es der neue Trainer nicht, eine homogene, intakte Elf auf den Platz zu schicken.
Merkwürdiger Weise regt mich das alles nicht im Geringsten auf, mehr als Kopfschütteln bring ich gar nicht mehr.
"Lebbe geht weiter"
Noch ein paar Sprüche fürs Schweinderl :"Liebe kennt keine Liga", "Die Hoffnung stirbt zuletzt" :undweg:
 
Bis jetzt haben der VfL Wolfsburg und der SC Freiburg positiv überrascht. Wie auch Schalke.
Alle weiteren Mannschaften, die sich im oberen Drittel der Bundesligateballe tummeln, überraschten nicht.

Das der SC Paderborn keine Bäume ausreissen wird, habe ich erwartet. Ich habe aber nicht erwartet, dass sie so schlecht abschneiden.
Baumgart: "Die weiße Fahne hissen wir noch nicht"
Paderborn hat nach acht Spieltagen erst einen Punkt - so schlecht waren in der Bundesligageschichte nur noch der 1. FC Saarbrücken (1963/64) und der 1. FC Köln (2017/18), die beide jeweils am Ende auch als Tabellenletzte abstiegen.

Erstaunlich ist auch, dass bisher kein Trainer seinen Stuhl räumen musste.

Bin mal gespannt, wer der erste sein wird. Der Trainer vom derzeitigen Tabellenletzten, dem SCPaderborn, wird es nicht. Glaube ich.........:cool:

Der SC P wird den Klassenerhalt wohl nicht schaffen. Was den Abstieg betrifft, würde ich keine weitere Prognose abgeben.:cool::WC:
Ich hoffe zumindest, dass wir nicht wieder um den Klassenerhalt zittern müssen. :aufgeb:
 
Oben