Die European Super League

Einen Versuch war es wert, wird man sich vielleicht sagen.

Für mich persönlich ist die "Meisterliga" auch unter dem Dach der UEFA Geschichte, da sich demnächst schlechter platzierte "Topvereine" statt besser platzierter Vereine qualifizieren können.
 

Dilbert

Pils-Legende
Die England-Clubs haben sich komplett zurückgezogen. Chelsea noch nicht offiziell, aber die gehörten ja mit zu den ersten, die laut darüber nachgedacht haben.

"
Vor 14 Minuten

Vier Vereine ziehen nach​

Arsenal, Tottenham Hotspur, Liverpool und Manchester United folgen Manchester City! Damit fehlt nur noch Chelsea von den englischen Gründungsmitgliedern."

 

KGBRUS

Mitglied Trainerfindungskommission 2021 psst... RR
mal sehen ob es eine Nebelkerze war, falls nicht dürften die Verantwortlichen nach und nach aus ihren Ämtern fliegen.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Da scheint der Spuk ja schneller vorbei als gedacht. Was für eine Schande und Blamage für die entsprechenden Klubs. Es gibt also offenbar doch noch Grenzen die man besser nicht überschreiten sollte. Tolle Reaktion der Fans, vieler Spieler und auch Vereine.
Was bleibt ist aber, dass die UEFA so ihre dämliche Reform der Champ-League geräuschlos durchbringen konnte. Was aber auch bleibt ist das Signal, dass es halt doch noch Solidarität im Fußball gibt. Sicher nicht in dem Ausmaß wie es sein könnte, dazu ist sich dann doch am Ende wieder jeder selbst der nächste. aber sie ist vorhanden.
Und ich bin froh das die Bayern, bei allen Fehlern, dann doch nicht jeden Scheiß mitmachen und hier Rückgrat bewiesen haben, genau wie der BVB.
 

faceman

Europapokal-Tippspielsieger 2015
... und was auch bleibt ist, dass eine weiterer Tropfen auf den Stein gefallen ist, der ihn langsam aushöhlen lässt. Sie haben es versucht und sind gescheitert, wie es ausschaut ... vorerst. Der Markt ist nämlich nach wie vor da und dieser will bedient werden.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Da scheint der Spuk ja schneller vorbei als gedacht. Was für eine Schande und Blamage für die entsprechenden Klubs. Es gibt also offenbar doch noch Grenzen die man besser nicht überschreiten sollte. Tolle Reaktion der Fans, vieler Spieler und auch Vereine.
Was bleibt ist aber, dass die UEFA so ihre dämliche Reform der Champ-League geräuschlos durchbringen konnte. Was aber auch bleibt ist das Signal, dass es halt doch noch Solidarität im Fußball gibt. Sicher nicht in dem Ausmaß wie es sein könnte, dazu ist sich dann doch am Ende wieder jeder selbst der nächste. aber sie ist vorhanden.
Und ich bin froh das die Bayern, bei allen Fehlern, dann doch nicht jeden Scheiß mitmachen und hier Rückgrat bewiesen haben, genau wie der BVB.

Es bleibt jetzt erstmal abzuwarten, ob die UEFA nicht ihre Töpfe für die CL-Großteams noch weiter aufmacht, da konnte man ja gestern schon Vermutungen dazu lesen. Soviel dann mal zur Solidarität.
Zum FC Bayern: Der hat ja schon 2016 ganz konkret überprüft inwieweit eine sog. Super-League geschaffen werden kann und welche Anteile er daran halten könnte / würde. Das Ganze wurde dann abgeblasen, weil in der CL halt wieder mehr Geld drauf gelegt wurde.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

(...)
Das ist witzig, weil ausgerechnet die Uefa-Exekutive mit Koch tags zuvor die Reform der Champions League beschlossen hatte. In diesem Fall immerhin war die Fußballwelt tatsächlich einmal solidarisch: solidarisch in ihrer Ablehnung. Den Großklubs mit ihren Super-League-Plänen ging die Reform nicht weit genug; alle anderen sahen in ihr allein den Zweck, den Wettbewerb noch stärker zu beschneiden. Selbst Rudi Völler, als Vertreter von Bayer Leverkusen sozialistischer Umtriebe weitgehend unverdächtig, hat sich vehement gegen diese Reform gewandt.
(...)
Der Wirbel um die Super League hat jedenfalls perfekt von der Reform der Champions League und ihren unerträglichen Zumutungen abgelenkt. Nachdem die Pläne in den vergangenen Wochen noch einhellig verdammt worden waren, soll die Reform jetzt – mit der Super League als Schreckgespenst – die Rettung des Fußballs sein. Irgendetwas stimmt da nicht.


Da stimmt ganz vieles nicht mehr!
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Es bleibt jetzt erstmal abzuwarten, ob die UEFA nicht ihre Töpfe für die CL-Großteams noch weiter aufmacht, da konnte man ja gestern schon Vermutungen dazu lesen. Soviel dann mal zur Solidarität.
Zum FC Bayern: Der hat ja schon 2016 ganz konkret überprüft inwieweit eine sog. Super-League geschaffen werden kann und welche Anteile er daran halten könnte / würde. Das Ganze wurde dann abgeblasen, weil in der CL halt wieder mehr Geld drauf gelegt wurde.
Ach Rupert. Kannst du nicht mal akzeptieren das sich die Bayern, neben Paris(hatte aber spezielle Gründe), als einziger der ganz Großen, gegen dieses Projekt gestellt haben. Ich weiß das die auch auf Kohle gucken und nicht alles super läuft. Aber sie haben hier eben nicht mitgemacht, wo sie es hätten können. Da muss man doch nicht alte Geschichten rauskramen um nur ja aufzuzeigen, das die sich auch mal Gedanken gemacht haben. Sie haben es nicht und Punkt.
 

fabsi1977

Theoretiker
Die Bayern würde da aber sofort mitmachen wenn sie ohne Probleme in der Liga bleiben könnten und keine Sperren ihrer Nationalspieler befürchten müssten. Im Basketball machen Sie ja auch mit.

Aus meiner Sicht ist aber auch nicht das Format ein Problem sondern dass einzig und allein die Motivation möglichst viel Geld einzunehmen. Ist aber in der CL ähnlich. Da wäre aus meiner Sicht auch eher abspecken als aufstocken sinnvoll.

So richtig kann ich das was da gerade passiert nicht einordnen. Es ist aber ein weiteres Zeugnis dafür, was offensichtlich für einen Großteil der handelnden das einzig wichtige ist, nämlich das pekuniäre. Sport scheint da eine lästige Begleiterscheinung zu sein, oder der Mittel zum Zweck.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ach Rupert. Kannst du nicht mal akzeptieren das sich die Bayern, neben Paris(hatte aber spezielle Gründe), als einziger der ganz Großen, gegen dieses Projekt gestellt haben. Ich weiß das die auch auf Kohle gucken und nicht alles super läuft. Aber sie haben hier eben nicht mitgemacht, wo sie es hätten können. Da muss man doch nicht alte Geschichten rauskramen um nur ja aufzuzeigen, das die sich auch mal Gedanken gemacht haben. Sie haben es nicht und Punkt.
Diese alte Geschichte, die Du ja wahrscheinlich gar nicht kanntest, hat halt Relevanz in der Thematik.
Das musst Du auch nicht akzeptieren, denn das ist eben schlicht eine Tatsache, die sich nicht durch Akzeptanz oder Ignorieren ändern wird.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Die Bayern würde da aber sofort mitmachen wenn sie ohne Probleme in der Liga bleiben könnten und keine Sperren ihrer Nationalspieler befürchten müssten. Im Basketball machen Sie ja auch mit.

Aus meiner Sicht ist aber auch nicht das Format ein Problem sondern dass einzig und allein die Motivation möglichst viel Geld einzunehmen. Ist aber in der CL ähnlich. Da wäre aus meiner Sicht auch eher abspecken als aufstocken sinnvoll.

So richtig kann ich das was da gerade passiert nicht einordnen. Es ist aber ein weiteres Zeugnis dafür, was offensichtlich für einen Großteil der handelnden das einzig wichtige ist, nämlich das pekuniäre. Sport scheint da eine lästige Begleiterscheinung zu sein, oder der Mittel zum Zweck.
Das Thema Ligaausschluß und Nationalteams kam von der UEFA als Reaktion auf die Entscheidung der Teams. Konnte man vielleicht erahnen ob die kommt, vielleicht auch nicht. Daher kann man gerne spekulieren, wann die Bayern was machen würden. Fakt ist das sie bei dem ganzen Prozeß dieser Klubs nicht mitgemacht haben.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Diese alte Geschichte, die Du ja wahrscheinlich gar nicht kanntest, hat halt Relevanz in der Thematik.
Das musst Du auch nicht akzeptieren, denn das ist eben schlicht eine Tatsache, die sich nicht durch Akzeptanz oder Ignorieren ändern wird.
Relevanz hat für mich das was man tut. Und nicht welche Gedanken man sich dazu irgendwann im Vorfeld gemacht hat.
 

fabsi1977

Theoretiker
Das Thema Ligaausschluß und Nationalteams kam von der UEFA als Reaktion auf die Entscheidung der Teams. Konnte man vielleicht erahnen ob die kommt, vielleicht auch nicht. Daher kann man gerne spekulieren, wann die Bayern was machen würden. Fakt ist das sie bei dem ganzen Prozess dieser Klubs nicht mitgemacht haben.
Ok, mal angenommen diese Super Liga wäre von der Uefa selber entwickelt worden, dann wären die Bayern ein selbstverständlicher Kandidat. Und die würden dann auch mitmachen dabei, egal was die Fans dazu meinen. Ich weiß, spekulativ. Aber ganz sicher nicht unwahrscheinlich.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Ok, mal angenommen diese Super Liga wäre von der Uefa selber entwickelt worden, dann wären die Bayern ein selbstverständlicher Kandidat. Und die würden dann auch mitmachen dabei, egal was die Fans dazu meinen. Ich weiß, spekulativ. Aber ganz sicher nicht unwahrscheinlich.
Verstehe mich nicht falsch. Ich will den Bayern hier weiß Gott keinen Heiligenschein verpassen. Aber es ist ihnen offenbar nicht egal was die Fans meinen. Eine geschlossene Liga, nur um Kohle zu scheffeln, haben sie abgelehnt. Ihnen ist klar das dies den Fans nicht gefallen würde. Und auch wenn die UEFA den Großen mehr gibt als den Kleinen, es kommt halt, anders als in dieser Superleague, auch Geld bei den vielen anderen Klubs an. Sollte mehr und besser sein, keine Frage. Aber das ist ein anderes Thema.
 

fabsi1977

Theoretiker
Ich hab ja keine Ahnung wie das ganze zustande kam und warum von den Top 5 Ligen Frankreich und Deutschland außen vor sind. Ich bleibe bei meiner Meinung, die Ablehnung kommt daher weil man zumindest schlau genug ist zu erkennen dass sowas gegen den Willen der Verbände nicht geht. Wenn die Verbände es ermöglichen würden wäre man dabei.
 

Dilbert

Pils-Legende
Der Liverpool-Boss kriecht inzwischen zu Kreuze. Das scheint wohl wirklich ein kompletter Alleingang der Clubbesitzer gewesen zu sein. Nach dem Motto: "Wenn wir das Ding erstmal hinstellen, werden die anderen schon nachziehen."

 

Dilbert

Pils-Legende
Um 10:02 Uhr kam die Meldung durch, dass der Juve-Boss (laut einem Zeitungsinterview) trotz des Ausstiegs der englischen Vereine ganz sicher war weitermachen zu können.

"Zwischen unseren Clubs gibt es eine Blutsbrüderschaft, wir machen weiter."


Um 11:08 war das dann schon wieder Geschichte:

Auf die Frage, ob das Projekt nach den Ausstiegen noch stattfinden könnte, sagte Agnelli: "Um offen und ehrlich zu sein, nein, das ist offensichtlich nicht der Fall."

 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Ich hab ja keine Ahnung wie das ganze zustande kam und warum von den Top 5 Ligen Frankreich und Deutschland außen vor sind. Ich bleibe bei meiner Meinung, die Ablehnung kommt daher weil man zumindest schlau genug ist zu erkennen dass sowas gegen den Willen der Verbände nicht geht. Wenn die Verbände es ermöglichen würden wäre man dabei.
Eingeladen waren Bayern und Paris. Das konnte man nachlesen. Aber gut. Der Rest sind Vermutungen von uns beiden. Warten wir ab was so kommt. Beendet ist dieses Thema im Grundsatz natürlich noch lange nicht.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Was völlig übersehen wird in dieser League-Diskussion: da müssen ja auch welche pfeifen. Und wenn es die nicht gibt, weil die dann auch von ihren Verbänden gesperrt werden, dann wird’s ganz schnell dunkel.
Da komme ich jetzt nicht einfach so drauf, sondern weil ich da mal wieder ein Beispiel kenne, wo das genau so lief.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Der Pérez möchte ja auch Spielzeiten verkürzen, weil "junge Leuten sagen 90 Minuten wären zu lang".


Irgendwie scheint mir da jemand am vergangenen Wochenende zu viel Freizeit gehabt zu haben.

Noch besser: 3 mal 20 Minuten! Dann hätte man 2 Werbepausen! Und entsprechend mehr Einnahmen! Das wäre auch das beste für die Fans und den Wettbewerb!
 
Zuletzt bearbeitet:

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Relevanz sollte in erster Linie haben, warum jemand etwas tut.
Findest du? Wenn jemand etwas gutes tut ist für mich zunächst mal relevant, dass er etwas gutes getan hat. Warum er das tut ist zwar interessant, aber für mich weniger relevant. Aber natürlich kann man da geteilter Meinung sein.
 
Sehr geil. Hauptsache mal zwei Tage alle in Wallung gebracht. :lachweg: Völlig durchgeknallt.
🤮 Meeega Geldgeil!!!


Schnellschuß in den Ofen......

die Fanproteste :top: :top: :top: :top: :top: haben anscheinend zumindest dieser Art "Superliga" den Stecker gezogen.

Aber beim Basketball wirds ja auch schon praktiziert, mal schaun, was sich die "klammen Superklubs" jetzt ausdenken
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator

Die Super League ist erst einmal vom Tisch, zu schlecht war der Vorstoß der Topklubs vorbereitet. Besser wird dadurch nichts. Im Gegenteil: Diejenigen, die sich nun als Retter des Fußballs feiern lassen, schaden ihm seit Jahren.

Es gibt überhaupt keinen Grund zum Jubeln.
 

fabsi1977

Theoretiker
Was völlig übersehen wird in dieser League-Diskussion: da müssen ja auch welche pfeifen. Und wenn es die nicht gibt, weil die dann auch von ihren Verbänden gesperrt werden, dann wird’s ganz schnell dunkel.
Da komme ich jetzt nicht einfach so drauf, sondern weil ich da mal wieder ein Beispiel kenne, wo das genau so lief.

Ich hab immer mehr das Gefühl dass das ganze irgendwie ein kalkuliertes Chaos ist. Das ganze ist so dermaßen unprofessionell und undurchdacht. Da hocken doch keine ahnungslosen Amateure.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Hybris. Die glauben einfach, unglaublich Ahnung zu haben und wundern sich, wenn sie nicht verstanden werden. Wie der Hopp. Der ist ja eigentlich auch nicht ganz doof, aber auf einem anderen Feld.
 
Ich weiß das die auch auf Kohle gucken und nicht alles super läuft. Aber sie haben hier eben nicht mitgemacht, wo sie es hätten können. Da muss man doch nicht alte Geschichten rauskramen um nur ja aufzuzeigen, das die sich auch mal Gedanken gemacht haben. Sie haben es nicht und Punkt.
Genau. Vielleicht schaffen die Bayern es ja die 50+1 fallen zu sehen. Glaube nicht, dass sie das Ziel aus den Augen verloren haben. Diese Weitsicht wird ihnen schon noch reichlich Kohle einbringen.
Ich tippe mal der freundliche Staat Katar wird dann einer besten Geldgeber für die Bayern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben