Die European Super League

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Natürlich lehnt die FIFA das ab, weil sie daran kein Geld verdienen wird. Und genau aus dem Grund ziehen die Top-Clubs ja auch in Betracht eine solche Super-Liga aufzuziehen. Die wollen die Beute halt nicht mit der FIFA teilen - warum auch?
 

Noir

from BOrussia with love
Ist natürlich alles richtig. Ich wollte dieser ESL aber endlich einen eigenen Thread geben, nachdem das Ding schon in mehreren eigentlich themenfremden Threads aufgeploppt ist.
Ich persönlich kann's ja kaum erwarten, dass der Startschuss fällt. Früher oder später wird es so weit sein, da können die Verbände bocken wie sie wollen. Und wenn ich ganz ehrlich bin, sehe ich da auch kein großes Problem darin, wenn man es richtig anpackt. Ich kann mir da eine durchaus friedliche Koexistenz der beiden Produkte vorstellen. Auf der einen Seite der alljährliche Blockbuster-Wettbewerb mit allem Zipp und Zapp, spektakulärer Ballzauber, Halbzeitshows fürs Eventpublikum und die besten Kicker de Globus gegeneinander. Auf der anderen Seite die nationalen Ligen mit einer Art Back-to-the-roots-Bewegung, die den Sport wieder mehr in den Vordergrund rückt. Alles ein wenig bodenständiger, wo sich auch der kleine Mann wieder besser abgeholt fühlt. Weniger Glamour, aber dafür wieder mehr ursprünglicher Charme: Klubs, die wieder enger beisammen liegen und deswegen mehr Spannung im Meisterschaftsrennen versprechen, Raum für Stehplätze und Bratwurst in der Pappschale. Ungefähr so, wie ich mir Fußball in den 60ern und 70ern vorstelle. Und ich glaube, ich hätte da (bedingt) sogar Spaß an beidem. Mein Herz hinge eher an der BuLi, aber das Finale und das eine oder andere PlayOff in der ESL würde ich mir sicher auch geben.
 

André

Admin
Wieso machst du dir Hoffnung dass sich groß was ändern würde? Die ESL würde die CL ersetzen und die nationalen Ligen und EL würden vermutlich weiterlaufen.

Woher jetzt deine Hoffnung dass es in der Bundesliga wieder Back to the Roots gehen würde?

Würde mir zwar auch gefallen, aber ich mache mir da schon gar keine Hoffnungen mehr.

Dieses Bedürfnis nach Bratwurst und Bier, erfülle ich mir local in der Bezirksliga.
 

Noir

from BOrussia with love
Wieso machst du dir Hoffnung dass sich groß was ändern würde? Die ESL würde die CL ersetzen und die nationalen Ligen und EL würden vermutlich weiterlaufen.

Woher jetzt deine Hoffnung dass es in der Bundesliga wieder Back to the Roots gehen würde?

Würde mir zwar auch gefallen, aber ich mache mir da schon gar keine Hoffnungen mehr.

Dieses Bedürfnis nach Bratwurst und Bier, erfülle ich mir local in der Bezirksliga.
Vielleicht täuscht mich mein subjektiver Eindruck, aber ich nehme schon eine gewisse Ernüchterung oder sogar Entfremdung wahr. Und Corona legt diese wunden Punkte offener denn je. Sei das die längst nicht mehr spannende Meisterschaft, die zu einem guten Teil zementierte Verteilung der internationalen Plätze, die allgemeine Abneigung gegen "Plastikklubs", die allerdings erfolgreich jeweils einen traditionellen verdrängen, die Übersättigung mit Wettbewerben; die fortschreitende Aufsplittung des Spieltages, die Megagehälter... Das ist der eine Strang, aus dem sich meine Hoffnung speist. Der andere ist die simple Überzeugung, dass die nationalen Ligen sich ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber der ESL erarbeiten müssen, um mit ihrem Angebot bestehen zu können. An wen willst du dein Produkt verkaufen, wenn es auch eine Liga gibt, von der du dich nicht wesentlich unterscheidest, die aber alles in allen Belangen etwas besser macht? Du kannst McDonald's nicht mit Burgern schlagen. Also musst du dir eben ein alternatives Konzept zurechtlegen, womit du dich unterscheidest.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Klar kannste mit Burgern Erfolg haben und auch eine Stange Geld verdienen, das hat ja nix damit zu tun, dass McDonalds 10.000 oder 1.000.000 mal mehr Burger verkauft.

Is aber komplett offtopic. European Super League? Sofort machen; bringt schon mal Stimmung in den ganzen Zirkus, der sich davor abspielen wird. :D
 

Detti04

The Count
Ist natürlich alles richtig. Ich wollte dieser ESL aber endlich einen eigenen Thread geben, nachdem das Ding schon in mehreren eigentlich themenfremden Threads aufgeploppt ist.
Ich persönlich kann's ja kaum erwarten, dass der Startschuss fällt. Früher oder später wird es so weit sein, da können die Verbände bocken wie sie wollen. Und wenn ich ganz ehrlich bin, sehe ich da auch kein großes Problem darin, wenn man es richtig anpackt. Ich kann mir da eine durchaus friedliche Koexistenz der beiden Produkte vorstellen. Auf der einen Seite der alljährliche Blockbuster-Wettbewerb mit allem Zipp und Zapp, spektakulärer Ballzauber, Halbzeitshows fürs Eventpublikum und die besten Kicker de Globus gegeneinander. Auf der anderen Seite die nationalen Ligen mit einer Art Back-to-the-roots-Bewegung, die den Sport wieder mehr in den Vordergrund rückt. Alles ein wenig bodenständiger, wo sich auch der kleine Mann wieder besser abgeholt fühlt. Weniger Glamour, aber dafür wieder mehr ursprünglicher Charme: Klubs, die wieder enger beisammen liegen und deswegen mehr Spannung im Meisterschaftsrennen versprechen, Raum für Stehplätze und Bratwurst in der Pappschale. Ungefähr so, wie ich mir Fußball in den 60ern und 70ern vorstelle. Und ich glaube, ich hätte da (bedingt) sogar Spaß an beidem. Mein Herz hinge eher an der BuLi, aber das Finale und das eine oder andere PlayOff in der ESL würde ich mir sicher auch geben.
Ich vestehe Deine Argumentation ueberhaupt nicht. Wenn eine solche Superliga parallel zu den nationalen Ligen laeuft, d.h. mit Mannschaften, die parallel auch in den nationalen Meisterschaften spielen, dann sorgt sie doch nur dafuer, dass die reichen Klubs noch reicher werden und die nationalen Meisterschaften nur noch weiter dominieren. Das ist ja genau das, was durch die CL passiert ist.

Die Alternative ist, dass diese Superliga separat zu den nationalen Meisterschaften laeuft, d.h. dass Barcelona und Konsorten dann nicht mehr an den nationalen Meisterschaften teilnehmen. Dadurch wuerden die nationalen Meisterschaften massiv abgewertet werden, weil die besten Spieler dann ja fehlen. Wenn der Rest des Fussballstruktur so bleibt, wie er ist, also mit CL und allem, dann hat man aber nach einem Jahrzehnt oder so vermutlich wieder neue Vereine, die ihre jeweiligen Ligen dominieren. Es ist also nichts gewonnen.

Der Grund dafuer, dass in den einzelnen Ligen jeweils nur wenige Vereine dominieren, liegt in der CL und der ungerechten Verteilung der dort erzielten Einnahmen. Dieses Problem kann man doch nicht dadurch loesen, dass man eine (zusaetzliche oder nicht zusaetzliche) Turboversion der CL schafft.
 

Noir

from BOrussia with love
Ich vestehe Deine Argumentation ueberhaupt nicht. Wenn eine solche Superliga parallel zu den nationalen Ligen laeuft, d.h. mit Mannschaften, die parallel auch in den nationalen Meisterschaften spielen, dann sorgt sie doch nur dafuer, dass die reichen Klubs noch reicher werden und die nationalen Meisterschaften nur noch weiter dominieren. Das ist ja genau das, was durch die CL passiert ist.

Die Alternative ist, dass diese Superliga separat zu den nationalen Meisterschaften laeuft, d.h. dass Barcelona und Konsorten dann nicht mehr an den nationalen Meisterschaften teilnehmen. Dadurch wuerden die nationalen Meisterschaften massiv abgewertet werden, weil die besten Spieler dann ja fehlen. Wenn der Rest des Fussballstruktur so bleibt, wie er ist, also mit CL und allem, dann hat man aber nach einem Jahrzehnt oder so vermutlich wieder neue Vereine, die ihre jeweiligen Ligen dominieren. Es ist also nichts gewonnen.

Der Grund dafuer, dass in den einzelnen Ligen jeweils nur wenige Vereine dominieren, liegt in der CL und der ungerechten Verteilung der dort erzielten Einnahmen. Dieses Problem kann man doch nicht dadurch loesen, dass man eine (zusaetzliche oder nicht zusaetzliche) Turboversion der CL schafft.
Die Antwort auf deine Frage steht eigentlich schon in meiner Quelle:

„Ein Verein oder Spieler, der an einem solchen Wettbewerb beteiligt ist, darf daher nicht an einem von der FIFA oder ihrem jeweiligen Verband organisierten Wettbewerb teilnehmen.“

D.h. wenn bspw. der FC Bayern an der ESL teilnehmen will, wäre das gleichbedeutend mit einem Austritt aus der BuLi. Und natürlich braucht es parallel eine Reform der nationalen Ligen. Das ist aber wesentlicher Teil dessen, was ich meine, wenn ich schreibe, dass man sich mit seinem Produkt neu aufstellen müsste.
 
Zuletzt bearbeitet:

KGBRUS

SF-Ultra
Die Antwort auf deine Frage steht eigentlich schon in meiner Quelle:

„Ein Verein oder Spieler, der an einem solchen Wettbewerb beteiligt ist, darf daher nicht an einem von der FIFA oder ihrem jeweiligen Verband organisierten Wettbewerb teilnehmen.“

D.h. wenn bspw. der FC Bayern an der ESL teilnehmen will, wäre das gleichbedeutend mit einem Austritt aus der BuLi. Und natürlich braucht es parallel eine Reform der nationalen Ligen. Das ist aber wesentlicher Teil dessen, was ich meine, wenn ich schreibe, dass man sich mit seinem Produkt neu aufstellen müsste.
Das greift aber weiter, WM und EM werden auch von der FIFI bzw UEFA organisiert. Sprich die Neue Liga würde für sich alleine spielen.

Ich bin komplett dagegen, ausser Geld drucken macht das keinen Sinn. Ich bin auch der festen überzeugung das das Interesse mehr und mehr nachlassen wird.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Das greift aber weiter, WM und EM werden auch von der FIFI bzw UEFA organisiert. .

Auch das werden die Vereine, die in der Super Liga spielen, eher gut finden. Zurecht ärgern sie sich ja seit Jahrzehnten darüber, dass sie ihre Spieler für einen Appel und Ei an eine andere "Firma" (UEFA, FIFA) abgeben müssen, die damit dann Millionen macht. Was für ein absurdes System...

Ich glaube eher, dass eine solche Liga ganz großes Interesse auf sich zieht. CL und EL dagegen wird sich dann ziemlich schnell erledigen und auch die Nationalen Ligen werden weniger Aufmerksam bekommen, wenn da die großen Clubs ausgetreten sind.

Also her mit der Europa Super Liga!

20 Teams? Aus der BuLi sollten Rasenball und FCB München rein. Dann natürlich Barca und Real.
Aus der Serie A: Inter, Milan und Juve?
Aus England: Da ist die Auswahl wohl am größten, alle rein oder sind das dann zuviele englische Mannschaften in der SEL?
Noch andere Teams aus anderen Ländern?
 

Noir

from BOrussia with love
Das greift aber weiter, WM und EM werden auch von der FIFI bzw UEFA organisiert. Sprich die Neue Liga würde für sich alleine spielen.

Ich bin komplett dagegen, ausser Geld drucken macht das keinen Sinn. Ich bin auch der festen überzeugung das das Interesse mehr und mehr nachlassen wird.
Weiß nicht, ob die großen Klubs da wirklich traurig darüber wären, wenn sie ihre sauteuren Spieler nicht mehr für die N11 abstellen müssen. Mehr als ein bisschen Image ist da nicht zu verdienen.

Aber wie dem auch sei, ich will hier niemanden für die ESL begeistern. Das ist überhaupt nicht mein Anliegen. Ich wollte dem Ding lediglich einen eigenen Thread widmen, weil ich persönlich halt davon überzeugt bin, dass die kommt. Vielleicht früher, vielleicht später. Wenn es tatsächlich zu einem harten Bruch mit der FIFA kommt - was ich noch nicht in Stein gemeißelt sehe, ich denke die wird ihre Antihaltung aufgeben müssen, um nicht abgehängt zu werden - dann werden die noch ganz andere Möglichkeiten finden, ihr Angebot auszuweiten. Die können doch problemlos ein eigenes Turnier aufziehen, das alle 4 Jahre stattfindet. Also daran wird's sicherlich nicht scheitern.


Edit: Ich könnte meinen Gedanken auch so formulieren, um es mal von der Konsumentenseite her zu betrachten: Diese ESL böte die Möglichkeit, beiden auseinanderstrebenden großen Fangruppen gerecht zu werden, wenn man es richtig anpackt.
Hier die primär aus den sogenannten Event- und Erfolgsfans bestehende Zielgruppe für die große Show nach eher amerikanischem Vorbild, die in erster Linie Fußball wegen des Unterhaltungswerts schaut. Quasi das Pendant zur Super Bowl.
Und dort die selbst ernannten wahren Fans, denen Dinge wie Vereinstreue, Authentizität, Fannähe, Bodenständigkeit, Lokalrivalität, Fankultur usw. ganz wichtig sind. Das ist beides völlig legitim und nicht verwerflich, auch wenn beide Seiten zu einem guten Teil die Nase über die jeweils andere rümpfen. Und mit so einem Split könnte man halt viel leichter beiden gerecht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

HoratioTroche

Zuwanderer
„Ein Verein oder Spieler, der an einem solchen Wettbewerb beteiligt ist, darf daher nicht an einem von der FIFA oder ihrem jeweiligen Verband organisierten Wettbewerb teilnehmen.“
Das gilt dann aber nicht nur für die Herren Lewandowski und Co. sondern auch für die Spieler 12-20. Auch für die gibt es dann nur und exklusiv die ESL. Keine Liga, keine Zweiten Mannschaften, keine U21, keine Nati.
 

Detti04

The Count
Die Antwort auf deine Frage steht eigentlich schon in meiner Quelle:

„Ein Verein oder Spieler, der an einem solchen Wettbewerb beteiligt ist, darf daher nicht an einem von der FIFA oder ihrem jeweiligen Verband organisierten Wettbewerb teilnehmen.“

D.h. wenn bspw. der FC Bayern an der ESL teilnehmen will, wäre das gleichbedeutend mit einem Austritt aus der BuLi. Und natürlich braucht es parallel eine Reform der nationalen Ligen. Das ist aber wesentlicher Teil dessen, was ich meine, wenn ich schreibe, dass man sich mit seinem Produkt neu aufstellen müsste.
Aber wieso sollten denn die anderen Vereine auf europaeische Vereinswettbewerbe verzichten, wenn die reichen Vereine revoluzzen? Dafuer gibt es doch gar keinen Grund.
 

Detti04

The Count
Das gilt dann aber nicht nur für die Herren Lewandowski und Co. sondern auch für die Spieler 12-20. Auch für die gibt es dann nur und exklusiv die ESL. Keine Liga, keine Zweiten Mannschaften, keine U21, keine Nati.
Wenn FIFA und UEFA tatsaechlich Spieler dieser Liga fuer ihre Wettbewerbe sperren, womoeglich gar auf Lebenszeit, dann koennen sich die reichen Revoluzzer ihre Liga gleich abschminken. Dann bekommt die Liga vielleicht die Altstars, die schon bei WM und EM dabei waren, aber nicht die jungen Spieler, die noch grosse Ziele haben. Die Revoluzzer-Liga waere dann vermutlich eher NASL als CL.
 

Noir

from BOrussia with love
Aber wieso sollten denn die anderen Vereine auf europaeische Vereinswettbewerbe verzichten, wenn die reichen Vereine revoluzzen? Dafuer gibt es doch gar keinen Grund.
Sorry, ich steh gerade auf dem Schlauch. Wieso müssten denn andere Vereine auf europäische Wettbewerbe verzichten, wenn sich die großen in die ESL verabschieden?
 

Detti04

The Count
Sorry, ich steh gerade auf dem Schlauch. Wieso müssten denn andere Vereine auf europäische Wettbewerbe verzichten, wenn sich die großen in die ESL verabschieden?
Du hast doch gesagt, dass die nationalen Ligen sich dann reformieren muessten, und das habe ich eben auch in Bezug auf internationale Wettbewerbe verstanden. Aber wieso sollten die nationalen Ligen sich reformieren wollen? Bundesliga findet auch ohne Bayern Muenchen statt.
 

Noir

from BOrussia with love
Du hast doch gesagt, dass die nationalen Ligen sich dann reformieren muessten, und das habe ich eben auch in Bezug auf internationale Wettbewerbe verstanden. Aber wieso sollten die nationalen Ligen sich reformieren wollen? Bundesliga findet auch ohne Bayern Muenchen statt.
Ahso. Nee, also bis zu den internationalen Wettbewerben habe ich noch gar nicht gedacht. Obwohl ich da wenig Anlass zur Veränderung sehe, abgesehen davon, dass es dann sicherlich keine 2 Wettbewerbe mehr braucht.
Warum sich die nationalen Ligen reformieren sollten? Weil es ohne Reform so laufen würde wie du schon geschrieben hast: Früher oder später hättest du ein neues Team, das die Liga dauerhaft dominiert und sämtliche Spannung killt. Die Ultras und sonstige Fangruppierungen machen zu dem thema seit Jahren durchaus vernünftige Vorschläge und ich würde es einfach gerne sehen, dass man sich mal was traut und davon etwas umsetzt. Und welcher Zeitpunkt wäre geeigneter als so ein Bruch?
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Wenn FIFA und UEFA tatsaechlich Spieler dieser Liga fuer ihre Wettbewerbe sperren, womoeglich gar auf Lebenszeit, dann koennen sich die reichen Revoluzzer ihre Liga gleich abschminken. Dann bekommt die Liga vielleicht die Altstars, die schon bei WM und EM dabei waren, aber nicht die jungen Spieler, die noch grosse Ziele haben. Die Revoluzzer-Liga waere dann vermutlich eher NASL als CL.

Wenn es nur noch in der Super Liga das große Geld für Spieler zu verdienen gibt, wird das nicht passieren. Da wird jeder Spieler in diese Liga wollen. Und ich erwarte das auch. Ohne die großen Clubs werden die nationalen Ligen bei weitem nicht mehr so viel Geld generieren, da die Sender viel weniger dafür zahlen werden, wenn das Interesse stark nachlässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sorry, ich verstehe das ganze nicht.
Spielt dann z.B. Dortmund Superliga und Bundesliga,
gibt es dann in der Superliga Abstieg und wer steigt dann nach welchem Modus auf,
existieren dann die CL bzw. El weiter und wer spielt dort.
Und vor allem: Der Super-Bowl als Vorlage, in den USA funktioniert das hervorragend, ich habe es gesehen und mich entsetzlich gelangweilt.
Hier in Europa 6 Stunden Show und 90 Minuten Spiel und in der Halbzeit Helene Fischer oder eine spanische Volkstanzgruppe ?
Vorher irgendeine angesagte Pop Band, dazu mit Flitter winkende junge Mädchen in kurzen Röcken der UEFA Flagge und Ed Sheeran singt die Nationalhymnen der teilnehmenden Finalisten.
Ich finde es gruselig, eine Muppets-Show auf hohem Niveau, welcher FUSSBALL FAN braucht das eigentlich?
Ohne jemanden zu nahe zu treten und wider Willen arrogant zu wirken, wer den Musikantenstadl und zwischendurch Fußball sehen will, kein Problem, ich wäre nicht dabei.
Sollte ich etwas missverstanden haben, bitte ich um Absolution.
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Ich gehe davon aus, dass die Teams, die in der europäischen Superliga spielen nicht mehr in den nationalen Ligen spielen. Die europäische Superliga soll ja eine ganz normale Liga mit Spieltagen an den Wochenenden sein. Die Supervereine können ja nicht 2 Spiele pro Wochenende spielen. Die Bundesliga wäre dann ohne die Bayern. Und ohne den BVB, wenn die ebenfalls in der Superliga mitspielen.

Ich sehe das auch ohne Abstieg und Aufstieg. Das ist eine geschlossene Liga der großen Clubs. (Wie die amerikanischen Baseball-, Football-, Barketballligen.)
 

Holgy

Kommischer Foggel
Moderator
Er meint wohl die Champions-League und bezieht sich auf Deinen Hinweis einer "geschlossenen Liga".
Stimmt natürlich nicht, war wohl seitens des User Kollegen Ironie auf oft dieselben Vereine ab Viertelfinale.....

Daher hatte ich mich gewundert, denn die CL ist ja weder geschlossen noch eine Liga. Klar, diese Vereine werden sich dann auch in der Euro-Superliga wiederfinden, aber eben ohne irgendwelche anderen Glückskinder, die es mal schaffen reinzuschnuppern, und vor allem: Man ist garantiert dabei, weil man nicht rausfliegen kann. Also ist der Geldfluss garantiert. Das ist ja auch die Hauptmotivation für diese Vereine eine solche Liga ins Auge zu fassen. Und sie brauchen die Beute nicht einer (überflüssigen) Organisation teilen.
 
Oben