Die Elf der WM

Detti04

The Count
Die Wahrheit liegt auf dem Platz und da steht er als 33-jähriger bei Wellington Phoenix unter Vertrag, nachdem er drei Jahre auf der Insel bei unterklassigen Mannschaften nicht einmal durchgängig zum Zug gekommen ist.

Ich stelle daher grundsätzlich seine überdurchschnittlichen Fähigkeiten in Frage und meine tatsächlich, dass ein in der Vorrunde ausgeschiedener Spieler einfach nicht in eine "Elf der WM" gehört, insbesondere nicht, wenn dieser Spieler in seiner langen Karriere nicht über außerordentliche Referenzen verfügt.
Hab ich das alles ueberlesen oder hast Du es noch reineditiert? Wie dem auch sei: klar, Paston spielt bei keinem dollen Verein und wenn ich die Chance haette, ganz ohne finanziellen Zwaenge irgendeinen Torwart fuer mein Lieblingsteam zu verpflichten, dann wuerde ich sicher nicht Paston nehmen. Nur: darum geht es bei der Mannschaft der WM ja nicht, sondern darum, welche Spieler im Verlaufe der WM die beste Leistung gebracht haben. Ginge es bei dieser Wahl darum, von wem ich mir in Zukunft das meiste verspreche, dann muesste ich ja doch wieder Ribery, Messi, Rooney und Co. auswaehlen.

Ob Paston nun in 'nem Achtel-, Viertel- oder sonstigen Finale die Bude vollbekommen haette, ist reine Spekulation und somit zur Beurteilung seiner Leistung ja wohl ungeeignet. Tatsache dagegen ist, dass Paston z.B. vom Titelverteidiger nur durch einen Elfmeter bezwungen werden konnte. (Mal ganz davon ab, hier ist noch 'ne Spekulation: wie waere die WM wohl gelaufen, wenn Italien gegen NZ gewonnen haette? Dann waere Italien womoeglich Gruppenzweiter geworden und haette schoen im Achtelfinale Holland rausschmeissen koennen. Du solltest Paston also auf den Knien danken, solltest Du!)

Das Problem bei diesen Wahlen ist aber immer, dass sie am Ende des Turniers abgehalten werden. Damit hat man nur noch die Spieler der letzten 4 im Kopf, und wer da mal 'nen guten Tag hat (oder zwei), ist im Team der WM. Andere Spieler, die in der Vorrunde oder den ersten KO-Runden praegend waren, sind dann lange vergessen.

EDIT: Und hier der Nachteil, wenn man lange im Turnier ist: Haelst Du Stekelenburg immer noch fuer 'nen Kandidaten? Und dabei bin ich mir nicht mal sicher, ob das 1:1 ein echter Klops war.
 

Rise Against

Pokalfinalist
Hab ich das alles ueberlesen oder hast Du es noch reineditiert? Wie dem auch sei: klar, Paston spielt bei keinem dollen Verein und wenn ich die Chance haette, ganz ohne finanziellen Zwaenge irgendeinen Torwart fuer mein Lieblingsteam zu verpflichten, dann wuerde ich sicher nicht Paston nehmen. Nur: darum geht es bei der Mannschaft der WM ja nicht, sondern darum, welche Spieler im Verlaufe der WM die beste Leistung gebracht haben. Ginge es bei dieser Wahl darum, von wem ich mir in Zukunft das meiste verspreche, dann muesste ich ja doch wieder Ribery, Messi, Rooney und Co. auswaehlen.

Ob Paston nun in 'nem Achtel-, Viertel- oder sonstigen Finale die Bude vollbekommen haette, ist reine Spekulation und somit zur Beurteilung seiner Leistung ja wohl ungeeignet. Tatsache dagegen ist, dass Paston z.B. vom Titelverteidiger nur durch einen Elfmeter bezwungen werden konnte. (Mal ganz davon ab, hier ist noch 'ne Spekulation: wie waere die WM wohl gelaufen, wenn Italien gegen NZ gewonnen haette? Dann waere Italien womoeglich Gruppenzweiter geworden und haette schoen im Achtelfinale Holland rausschmeissen koennen. Du solltest Paston also auf den Knien danken, solltest Du!)

Das Problem bei diesen Wahlen ist aber immer, dass sie am Ende des Turniers abgehalten werden. Damit hat man nur noch die Spieler der letzten 4 im Kopf, und wer da mal 'nen guten Tag hat (oder zwei), ist im Team der WM. Andere Spieler, die in der Vorrunde oder den ersten KO-Runden praegend waren, sind dann lange vergessen.

EDIT: Und hier der Nachteil, wenn man lange im Turnier ist: Haelst Du Stekelenburg immer noch fuer 'nen Kandidaten? Und dabei bin ich mir nicht mal sicher, ob das 1:1 ein echter Klops war.

Mal ganz ehrlich: Ein Torhüter einer kleinen Nation kann bei einer Fußball-WM immer auftrumpfen (entseidenn er heißt Robert Green). Warum? Seine 10 Mitspieler auf dem Feld spielen ultradefensiv wagen sich mit maximal 3 Spielern in die gegnerische Häfte. Ist ja nicht ganz dumm, wenn man weiß das der Gegner, wie z. B. Italien, technisch viel besser ist und man bei normaler Spielweise nach jedem Angriff und ein Kontergegentor von denen bekommt. Also stellt man sich hinten rein, hofft vorne auf Standardsituation oder evtl. Konter bei denen man vllt ein Tor schießt. Der Gegner, durch die ultradefensive Aufstellung der kleinen Nation geschuldet, findet absolut keine Lücken, oder sonst was wo sie vllt gefährliche Steilpässe für die Stürmer spielen könnten. Daraus resultiert in der Regel 70 % Ballbesitz, und nach ner Zeit werden lange Bälle oder Flanken aus dem Halbfeld geschlagen, die ihr Ziel hinter der Tor- oder Seitenauslinie bzw. auf dem Kopf eines gegnerischen Abwehrspielers finden. Manchmal, wenn sich der gegnerische Abwehrspieler saudämmlich anstellt und einen Mitspieler foult obwohl dieser vermutlich garnicht an den Ball gekommen wäre, gibt es eine gefährliche Standardsituation, Freistoß oder Efmeter. Dies passiert allerdings in den wenigsten Fällen. Wenn man allerdings immer noch kein Erfolgsrezept gefunden hat, versuchts man mit Distanzschüssen, die meist dankbare Bälle für die Torhüter sind, denn sie können dann eine schöne Flugeinlage einlegen, den Ball dann noch so wegboxen, dass er nicht hinter ihnen ins Tor und nicht vor den Füßen des lauernden Stürmers fliegt und das ganze Stadion jubbelt ihnen zu.

Was ich damit sagen will: Die meisten Schüsse die Paston auf sein Tor bekommen hat, waren dankbare Distanzschüsse. Die wirkliche Klasse eines Torhüters zeigt sich bei halbwegs gleichstarken Duellen zweier Mannschaften wie z. B. beim Testspiel Neuseeland gegen Slowenien.

Gruß,
Rise Against
 

odie

Zeitzeuge
Benaglio
Maicon - Friedrich - Puyol - Salcido
Schweinsteiger - K.P. Boateng
Müller - Sneijder - Villa
Forlán
 

darkviruz

Eintracht Frankfurt
Meine Top-11 sieht wie folgt aus:

Tor: Casillas

Abwehr: v. Bronckhorst, Friedrich, Coentrao , Lugano

Mittelfeld: Schweini, Sneijder, Xavi

Sturm: Müller, Forlan, Villa
 
Zuletzt bearbeitet:

Rise Against

Pokalfinalist
Eduardo (Benaglio)
Ramos (Maicon) - Lugano - Friedrich - Coentrao (Salcido)
Schweinsteiger - Xavi (Iniesta)
Müller - Sneijder - Villa
Forlan

Top 11 mit den besten Ergänzungen
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Casillas

Maicon - Friedrich - Puyol - Van Bronckhorst

Van Bommel - Schweinsteiger
Müller - Xavi - Iniesta

Forlan​
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
______________________Stekelenburg_____________________
__Lahm______Friedrich______________Lugano______Jansen___
__________Schweinsteiger________Xavi____________________
___Müller_______________Sneijder______________Ayew______
________________________Villa___________________________
 
Am entscheidendesten in K.O. Runden war Casillas, in Gruppenphasen Eduardo, also leicht vorne Casillas.

_________Casillas_____________
Maicon Puyol Pique Salcido/Fucile
_______Schweini Xavi_________
____Müller Sneijder Iniesta_____
__________Forlan____________
 
Casillas hat sich während des Turniers noch gesteigert und er ist Weltmeister geworden, daher hat er es verdient in der Top Elf zu sein.
Und er hat einen Elfmeter gehalten.
 
Oben