Deutschland und seine "Liebe" zum Fleisch und gutem Geschmack

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Hoffentlich bleibt dem einen oder anderen sein Billig-Schnitzel so im Hals stecken dass er dran verreckt.

Aber das liest vermutlich wieder keiner von denen die es sich gerne mit viel Billig-Fleisch auf der Couch gemütlich machen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Hoffentlich bleibt dem einen oder anderen sein Billig-Schnitzel so im Hals stecken dass er dran verreckt.

Aber das liest vermutlich wieder keiner von denen die es sich gerne mit viel Billig-Fleisch auf der Couch gemütlich machen.

Wird nicht passieren, da hast recht. Solange niemand mit dieser Katastrophe selbst konfrontiert wird, setzt sich die Erkenntnis wohl kaum durch.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Mit Geld hat's sehr viel zu tun.
Der Verbraucher zahlt kaum Geld, diese Schlachter verdienen kaum Geld, deren Mafiabosse hingegen sehr viel.
 

derblondeengel

master of desaster
Sag das mal unseren Forumsfreunden aus dem Grillfred. Gibt scheints welche, bei denen muss jeden Tag Fleisch auf den Teller.

Ja und? Meinst du ernsthaft in der sonstigen Groß-Landwirtschaft wären die Arbeitsbedingungen besser? Hier um die Ecke beim Bauer machen das mittlerweile schon nicht mehr Polen, jetzt kommen die billigen Arbeitskräfte aus Rumänien...
 

derblondeengel

master of desaster
Mit Geld hat's sehr viel zu tun.
Der Verbraucher zahlt kaum Geld, diese Schlachter verdienen kaum Geld, deren Mafiabosse hingegen sehr viel.

Alles nix neues, da hat Monitor schon vor 15 Jahren drüber berichtet. Unter anderem auch darüber, das die Schlachter von den Mafiabossen garnicht bezahlt wurden, bzw. horrende Kosten für die "Unterbringung" bezahlen mussten. Das hat mehr mit dem Unwillen der Politik zu tun, etwas gegen diese Umstände zu tun, als mit dem pösen Verbraucher.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
:top:
Ist für dich sicherlich nicht leicht so blind und blauäugig zu sein.

Blind und blauäugig, weil ich der Meinung bin, man muss so einen Dreck nicht fressen ? Interessante These.
Führ es doch mal aus, was daran blind und blauäugig sein soll, aber ohne das "man muss (viel, billiges) Fleisch essen um sich ausgewogen zu ernähren.

@Rupert: Mir gings da um das "viele" Geld, dass ich angeblich in teure Läden trage.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Der Deutsche ist ja inzwischen gesundheitsbewusst geworden, aber auch faul geblieben. Fertig geschnippelter Salat in Plastiktüten ist daher der Renner

Im Preis inklusive: Schimmel, Keime und Insektengift. Guten Appetit!

(Und dazu am besten noch ein Fertigdressing! :kotzer:)

http://www.donaukurier.de/themen/blog/chiliundzimt/Schimmel-im-Fertigsalat;art287309,3012560
klingt so, als hätte da jemand in den brasilianischen favelas im hinterhof seine mahlzeit zusammengestellt.
 

Westfalen-Uli

Frühaufsteher
Hier mal ein Kommentar ausm BBQ Lager....

Wenn ich auf jeden Scheiss hören würde könnte ich mich gleich eintüten.....

Also WTF ?????????

Btw. kaufe ich das meiste Fleisch bei meinem alten Schulkollegen. Der metzgert noch selber.

Ausserdem verbiete ich auch keinem sich an Grünfutter satt zu essen.

Also live and let live......
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn ich auf jeden Scheiss hören würde könnte ich mich gleich eintüten.....

Also WTF ?????????

Also live and let live......

Geht mir eh alles am Poppes vorbei. Fleisch gelegentlich mal frisch vom Bauern. Oder auch mal Pferdefleisch, oder Pfauenfleisch, oder was auch immer. Ansonsten.........muss es schmecken. Mir "Ignorant" zumindest.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dafür, dass es schmeckt, sorgen Technik und Chemie dann schon, kein Problem.

Das ist dann vermutlich wie neulich als ich mal vegetarischen Schinkenspicker probieren sollte. Allein die Kombi: vegetarischer Schninkenspicker! :weißnich:

Hat beim ersten Bissen tatsächlich fast wie das original geschmeckt, war dann aber etwas komisch zu kauen.

Aber wie vollgepumpt mit irgendwas (an Technik und/oder Chemie) muss denn eine vegetarische "Wurst" sein um fast wie das Original zu schmecken! :staun:
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Einfach mal die Zutatenliste lesen. Die liest sich schon bei Fleischerzeugnissen manchmal lustig, bei Fleischersatz noch mehr.

Wer natürlich nicht weiß, was sich hinter den Bezeichnungen verbirgt und das fängt bei Nitritpökelsalz an, dem nützt das natürlich nix.

Aber Hauptsache, et schmeckt!

Schon mal Tierfutter probiert? Das liest sich häufiger gesünder, da ist nämlich weniger Gewürz- und Geschmackschemie drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben