Deutschland - Schweden - WM Qualifikation 4. Spieltag 16.10.2012

André

Admin
Nach dem Auswärtsspiel in Dublin möchte die deutsche Nationalmannschaft im Berliner Olympiastadion möglichst 3 Punkte gegen die Schweden einfahren.

Anstoß ist um 20.45 Uhr.
 
Ok, dann eröffne ich mal den Austausch über das Spiel Deutschland - Schweden.

Mein Tipp:
Wenn die deutsche NM Ibrahimowitsch einigermaßen bremsen kann, dann bekommt sie nur ein Tor und gewinnt 3:1. Wenn nicht ..., alles offen.

Löw hat inzwischen Kreide gefressen und seine Kritik an Schmelzer noch mehr relativiert.

Pressekonferenz vor dem Schweden-Spiel - Nationalmannschaft - Fußball - sportschau.de

Kroos für Khedira ist wahrscheinlich. Lahm für Boateng ist sicher.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ok, dann eröffne ich mal den Austausch über das Spiel Deutschland - Schweden.

Mein Tipp:
Wenn ..., dann ...

Wenn...dann...-Tipps sind die besten.

Dann will ich auch mal:

Wenn die unsrigen hinten sicher stehen und vorne gut kombinieren, dann sollten wir gewinnen.

Wenn nicht - dann nicht.

Oder noch einfacher: Wenn wir mehr Tore machen als bekommen, dann gewinnen wir. Sonst nicht...

:floet:

Ich sage mal, ein 3:0 voraus.
 

Rezo

Weeaboo
  • Deutschland verliert -> Löw hat versagt. Raus!
  • Deutschland gewinnt mit einem oder mehr Gegentoren -> Peinliche Vorstellung, Löw raus!
  • Deutschland gewinnt mit 1- 2 Toren Vorsprung -> So wenige Tore gegen eine Null wie Schweden? So wird das nix. Löw raus!
  • Deutschland gewinnt zu Null und mit drei oder mehr Toren -> Schweden ist sowieso scheisse. Löw raus!
 

Meinst du nicht, dass "Löw raus!" möglicherweise dein Motto "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher. A. Einstein" punktgenau bestätigt?

Anmerkung: Ich finde den Kerl auch seltsam, aber bist du sicher, dass ein anderer Trainer automatisch bessere Ergebnisse erzielen würde?
Ich habe da so meine
Bedenken. M.E. hat die NM wieder ein Potenzial wie seit 40 Jahren nicht mehr. Problematisch scheint mir zu sein, dass die Mischung aus schnellen Supertechnikern und schnellen technisch akzeptablen, aber robusten Spielern nicht ganz stimmt - v.a. in der Abwehr. Außerdem stimmt "die Chemie" in der Mannschaft nicht so ganz, sonst würde darüber nicht derartig häufig auch von NM-Spielern geredet - gefragt und ungefragt.
Mir ist klar, dass das von mir angesprochene Potenzial dazu verführt, Löw allein dafür verantwortlich zu machen, dass noch kein großer Titel erreicht wurde. Vielleicht aber sind in der Mannschaft zu wenig "Typen"? Damit ist gemeint, dass 1972 und 1974 Helmut Schön auch durchaus umstritten war, aber die "Typen" auf dem Platz ihr Ding gemacht haben.

Vielleicht entwickeln die sich ja noch ....
 
Wenn...dann...-Tipps sind die besten.

Dann will ich auch mal:

Wenn die unsrigen hinten sicher stehen und vorne gut kombinieren, dann sollten wir gewinnen.

Wenn nicht - dann nicht.

Oder noch einfacher: Wenn wir mehr Tore machen als bekommen, dann gewinnen wir. Sonst nicht...

Moooment!
Eine Idee gegen Ibrahimowitsch zu haben, ist doch wohl nicht verkehrt, oder? Was ist daran falsch zu sagen, wenn die NM keine hat, ist alles offen und sonst gewinnt sie, bekommt allerdings ein Tor?
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Meinst du nicht, dass "Löw raus!" möglicherweise dein Motto "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher. A. Einstein" punktgenau bestätigt?

Anmerkung: Ich finde den Kerl auch seltsam, aber bist du sicher, dass ein anderer Trainer automatisch bessere Ergebnisse erzielen würde?
Ich habe da so meine
Bedenken. M.E. hat die NM wieder ein Potenzial wie seit 40 Jahren nicht mehr. Problematisch scheint mir zu sein, dass die Mischung aus schnellen Supertechnikern und schnellen technisch akzeptablen, aber robusten Spielern nicht ganz stimmt - v.a. in der Abwehr. Außerdem stimmt "die Chemie" in der Mannschaft nicht so ganz, sonst würde darüber nicht derartig häufig auch von NM-Spielern geredet - gefragt und ungefragt.
Mir ist klar, dass das von mir angesprochene Potenzial dazu verführt, Löw allein dafür verantwortlich zu machen, dass noch kein großer Titel erreicht wurde. Vielleicht aber sind in der Mannschaft zu wenig "Typen"? Damit ist gemeint, dass 1972 und 1974 Helmut Schön auch durchaus umstritten war, aber die "Typen" auf dem Platz ihr Ding gemacht haben.

Vielleicht entwickeln die sich ja noch ....

Ich sehe es ähnlich - also einerseits - andererseits eben genau andersrum.

Ich sehe es so, dass im Moment die weichgespülten Ja-Sager in der Hierarchie oben stehen und Typen von unten nachdrängen. Und solange diese Hierarchie so ist wie sie ist bzw. wie ich sie sehe, solange wird es - wie du es nennst - ein "Chemie"-Problem geben.

Ich halte einen Reus bspw. mehr für einen Typen als einen Lahm oder Schweinsteiger. Nur hat der eben intern noch nix bzw. nicht viel zu melden.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Moooment!
Eine Idee gegen Ibrahimowitsch zu haben, ist doch wohl nicht verkehrt, oder? Was ist daran falsch zu sagen, wenn die NM keine hat, ist alles offen und sonst gewinnt sie, bekommt allerdings ein Tor?

Nicht falsch verstehen oder persönlich nehmen......

Ich finds halt nur niedlich, einen "Tipp" mit Voraussetzungen und Folgen einzuschmücken.
 

DeWollä

Real Life Junkie
  • Deutschland verliert -> Löw hat versagt. Raus!
  • Deutschland gewinnt mit einem oder mehr Gegentoren -> Peinliche Vorstellung, Löw raus!
  • Deutschland gewinnt mit 1- 2 Toren Vorsprung -> So wenige Tore gegen eine Null wie Schweden? So wird das nix. Löw raus!
  • Deutschland gewinnt zu Null und mit drei oder mehr Toren -> Schweden ist sowieso scheisse. Löw raus!

Auf gar keinen Fall! Wir brauchen Löw in Brasilien, ohne ihn würde mein Weltbild einstürzen!


Ibrahimovix....der Typ ist die bestbezahlte 0 der Fußballgeschichte...;)
 

Rezo

Weeaboo
[...] Ich habe da so meine Bedenken. M.E. hat die NM wieder ein Potenzial wie seit 40 Jahren nicht mehr.
Ich (Und Detti) haben es ja schon früher erwähnt - Woher dieser Glaube? Weder die Jugendmannschaften, noch die internationalen Erfolge der Spieler mit ihren Klubs können mit denen der Konkurrenz mithalten. Spanien überall besser, Italien auch. Niederlande im Jugend- und England im Klubbereich besser.

Die Idee das das gegenwärtige Potential so groß wie seit x Jahren - oder gar wie noch nie - ist ist das Ergebnis der Medienmaschinerie, und die immer noch anhaltende Nachwirkung von 2006, als Deutschland nach zweimaligem Ausscheiden in der EM-Gruppenphase und fürchterlichem Geholze plötzlich hübsch (Aber auch defensiv schwach) spielte. War halt mal was neues. Mit der Realität hat dieser Hype nichts, aber auch garnichts zu tun.

Ich halte Löw ja garnicht für einen überragenden Trainer - er verwaltet halt was die Jugendarbeit der Vereine und die Klinsmann'sche Philosophie geschaffen hat. Aber ein Zerstörer ist er nun auch nicht gerade. Das Potential ist halt nicht so doll. Viele Löw'sche Fehler, wie das ignorieren von Standards, sind ja schon im Verein geboren (Und wo sie doch beherrscht werden werden sie von Ausländern ausgeführt die vielleicht schon in der Jugend im eigenen Land in dieser Richtung deutlich mehr trainiert haben). Das Problem ist nicht ursächlich Löw, der ein ganz wundervoller Verwalter ist, das Problem geht tiefer.

1996 war Deutschland sicherlich auch nicht perfekt, aber jemanden wie Sammer oder Helmer... Den gibt es dieser Tage nicht. Das Mittelfeld mag dieser Tage hübscher - nicht unbedingt besser, aber hübscher - sein, aber wie heißt es so schön? Die Defensive gewinnt Titel.

Und jemanden der wie Häßler oder Basler auch mal einen Freistoß bzw. Ecke im entscheidenden Moment versenkt oder auf den Mann bringt ham' wa auch net. Mal ganz davon abgesehen das Deutschlands Schwäche bei Standards auch Folgen für das Defensivverhalten des Gegners hat und somit Chancen aus dem Spiel heraus weiter erschwert wenn sie wissen das sie 'ne Ecke oder nen Freistoß von 20 Metern ohne weiteres riskieren können.
 
Zuletzt bearbeitet:

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Meinst du nicht, dass "Löw raus!" möglicherweise dein Motto "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher. A. Einstein" punktgenau bestätigt?

mir scheint, du hast den duktus dieses forums noch nicht ganz überblickt.

"irgendwer" raus, ist hier "herrschende meinung" bei jedem passenden oder unpassenden anlass.
in letzter zeit fielen hier namen wie klopp, schaaf, magath, hoeneß, favre, nicht zuletzt löw, und viele andere.
lies dich mal n bisschen ein und denk dir an manchen stellen mal ein bewusst weggelassenes "schild" dazu.
vielleicht macht dir dann dieses forum noch mehr spaß - ich fürchte allerdings: nein. :floet:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich freue mich auf das Spiel. Immerhin Schweden und wieder einmal in Deutschland und im Olympiastadion. Ich glaube schon, dass es spannend wird - Die Tore gegen Irland haben die deutschen Nationalspieler "entlastet". Ich bin einmal mutig und rechne mit einem 4:1 für unsere Mannschaft.
 

DeWollä

Real Life Junkie
mir scheint, du hast den duktus dieses forums noch nicht ganz überblickt.

klopp, schaf, magath, hoeneß, favre, nicht zuletzt löw, und viele andere.

pauli09 raus! Meinen Mannheimer Lieblingstrainer und im übrigen noch enger falsch zu schreiben ist eine Unverschämtheit sondersgleichen und mit Sofortverweis zu bestrafen!..........................



an arche....

Jogi hatte vor Jahren auf diesem Forum soviele Freunde, wie kaum ein anderer Trainer vor ihm....daß er diesen Nimbus verloren hat kann ich leider nicht nachvollziehen, vorallem, weil die meisten nicht einmal Titel von ihm verlangten, sondern nur schönen Fußball. Scheint vorbei zu sein, mit der Schönheit und so...



Ich freue mich auf das Spiel. Immerhin Schweden und wieder einmal in Deutschland und im Olympiastadion. Ich glaube schon, dass es spannend wird - Die Tore gegen Irland haben die deutschen Nationalspieler "entlastet". Ich bin einmal mutig und rechne mit einem 4:1 für unsere Mannschaft.


Mutig? Ist so ein Ergebnis nicht voraussetzbar für den Weltranglisten 2 gegen Schweden....Platz (keine Ahnung)...:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Schweden ist wohl nicht nur der Tabelle nach der härteste Gegner unserer Gruppe. Es wird höchstens ein Remis. Aber nur, wenn sie gut auf Ibrahimovic aufpassen.
Ich glaube eher nicht, dass die Schweden sich so wie die Iren als Fallobst erweisen werden.

in letzter zeit fielen hier namen wie klopp, schaf, magath, hoeneß, favre, nicht zuletzt löw, und viele andere.

Von diesen Namen wird Magath der erste sein, der sein Stühlchen räumen darf. Nur Geld verbrennen, keine Spielphilosophie und nur militärische Trainingsmaßnahmen, das alles fruchtet anscheinend nicht mehr. Er bringt damit nur die Mannschaft gegen sich auf.
:suspekt:........Die anderen Namen kannst mMn getrost von der Liste der ;)Arbeitslosengeldanwärter ;)streichen.

Auch den Bundesjogi. Unter Löw werden wir nie einen EM/WM-Titel holen. Maximal ein gelegentliches Halbfinale wird möglich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
pauli09 raus! Meinen Mannheimer Lieblingstrainer und im übrigen noch enger falsch zu schreiben ist eine Unverschämtheit sondersgleichen und mit Sofortverweis zu bestrafen!..........................
bitte um vergebung!
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf,
schaaf, schaaf, schaaf.
 

DeWollä

Real Life Junkie
so isses, groß Reinemachen in der Buli, in der Nati bei der UEFA und Fifa.....alle raus!


Ich glaube an ein knappes 3:1 für Deutschland gegen Schweden, allerdings das 3:1, ein Eigentor von Ibrahimovic....2 Elfer von Özil verwandelt und einer für Schweden in Minute 4. von Ibrahimovic verschossen, außerdembekommt Ibrahimovic in der 5. Minute die gelbe Karte, weil er sich beschwert, daß Neuer so doof auf der Linie ausgesehen hat....kurz nach dem Eigentor bekommt Ibrahimovic die gelb-rote Karte...so in der 23. Minute, weil er sich beschwert hat, weil er vorher gehalten wurde....tja

ansonsten 3 Punkte für Löw`s Mannschaft und Brasilien wir kommen .... nu ?
 
Ich (Und Detti) haben es ja schon früher erwähnt - Woher dieser Glaube? Weder die Jugendmannschaften, noch die internationalen Erfolge der Spieler mit ihren Klubs können mit denen der Konkurrenz mithalten. Spanien überall besser, Italien auch. Niederlande im Jugend- und England im Klubbereich besser.

Die Idee das das gegenwärtige Potential so groß wie seit x Jahren - oder gar wie noch nie - ist ist das Ergebnis der Medienmaschinerie, und die immer noch anhaltende Nachwirkung von 2006, als Deutschland nach zweimaligem Ausscheiden in der EM-Gruppenphase und fürchterlichem Geholze plötzlich hübsch (Aber auch defensiv schwach) spielte. War halt mal was neues. Mit der Realität hat dieser Hype nichts, aber auch garnichts zu tun.

Ich halte Löw ja garnicht für einen überragenden Trainer - er verwaltet halt was die Jugendarbeit der Vereine und die Klinsmann'sche Philosophie geschaffen hat. Aber ein Zerstörer ist er nun auch nicht gerade. Das Potential ist halt nicht so doll. Viele Löw'sche Fehler, wie das ignorieren von Standards, sind ja schon im Verein geboren (Und wo sie doch beherrscht werden werden sie von Ausländern ausgeführt die vielleicht schon in der Jugend im eigenen Land in dieser Richtung deutlich mehr trainiert haben). Das Problem ist nicht ursächlich Löw, der ein ganz wundervoller Verwalter ist, das Problem geht tiefer.

1996 war Deutschland sicherlich auch nicht perfekt, aber jemanden wie Sammer oder Helmer... Den gibt es dieser Tage nicht. Das Mittelfeld mag dieser Tage hübscher - nicht unbedingt besser, aber hübscher - sein, aber wie heißt es so schön? Die Defensive gewinnt Titel.

Und jemanden der wie Häßler oder Basler auch mal einen Freistoß bzw. Ecke im entscheidenden Moment versenkt oder auf den Mann bringt ham' wa auch net. Mal ganz davon abgesehen das Deutschlands Schwäche bei Standards auch Folgen für das Defensivverhalten des Gegners hat und somit Chancen aus dem Spiel heraus weiter erschwert wenn sie wissen das sie 'ne Ecke oder nen Freistoß von 20 Metern ohne weiteres riskieren können.

Dir ist aber schon klar, dass wir hier über Nationalmannschaften diskutieren und nicht über Vereinsmannschaften?
Deshalb: Spanien ist seit einiger Zeit stärker, ja. Italien zum Teil, gegen Deutschland aber immer (leider). Niederlande und England: never.
Schau doch mal, welche Spieler englische Vereine nach vorne bringen? Engländer kaum. Bei den italienischen Vereinsmannschaften ist es nicht ganz so krass, aber noch deutlich. Und selbst spanische Vereinsmannschaften leben zum Teil von Ausländern. Kann Barca Messi mit eine spanischen Spieler ersetzen? Real Madrid Ronaldo?

Ich sprach vom größten Potenzial der deutschen NM seit Anfang der 1970er Jahre. Und das sehe ich wirklich so. Die Zeiten, in denen Kampf und Krampf zum Titel führten, sind vorbei. Es kommt auf die Mischung an. Deshalb schrieb ich ja auch zur deutschen NM: "Problematisch scheint mir zu sein, dass die Mischung aus schnellen Supertechnikern und schnellen, technisch akzeptablen, aber robusten Spielern nicht ganz stimmt - v.a. in der Abwehr." Das scheinst du überlesen zu haben.

Richtig ist, dass nur aus einer starken Defensive auf Dauer Titel zu holen sind.
Richtig ist auch, dass Standards (Ecken, Freistöße) in der NM fälschlicherweise nicht intensiv genug geübt werden.

Aber: Ich erinnere mich gut (weil ich schon ein paar Jahre auf dem Buckel habe), wie nervenaufreibend es lange Zeit war, deutschen Kickern zuzuschauen. Kann er den Ball jetzt einigermaßen stoppen? Kommt die Flanke wenigstens ungefähr in die Richtung, die er anpeilt? Läuft er jetzt einen einigermaßen nachvollziehbaren Weg? Ist die Mannschaft einigermaßen geordnet? usw usw. Es war schrecklich, aber, weil es damals (1980er und teils auch 1990er Jahre) noch ging, kamen dabei sogar Titel heraus - wegen der deutschen Tugenden (
Kämpfen bis zum Umfallen). Heute ist angesagt: Schnelligkeit mit sicherer Technik, Laufen, Laufen, Laufen, Doppeln, Pressing, variables Verschieben, Spielsystem während des Spiels umstellen, extreme Athletik und Dynamik, körperliche Flexibilität usw. usw.

Und ich behaupte es noch einmal: Die Voraussetzungen der deutschen Spieler für diese Anforderungen sind heute ähnlich gut wie für die damaligen Anforderungen in den 1970er Jahren. Es fehlt ein wenig an den schnellen, technisch akzeptablen, aber robusten Abwehrspielern.

Eines will ich zugeben. Nach Jahren, ja Jahrzehnten deutschen Rumpelfußballs war und ist die Euphorie darüber, dass jetzt vorwiegend Jungs auf dem Platz stehen, die Bälle (auch schwierige) problemlos annehmen können, die Pässe über 10-20 m ohne Fußflattern sicher schlagen können, die auch laufen, wenn der Ball nicht in ihrer Nähe ist, möglicherweise zu groß. Und vielleicht wird dadurch auch die geordnete und manchmal auch rustikale Defensive vernachlässigt. Hummels ist ein gutes Beispiel dafür. Einerseits gehört er zu den schnellen, technisch akzeptablen Abwehrspielern mit guter Spieleröffnung und doch macht er mich, wenn ich ihm zuschaue, immer ein bisschen nervös.

Soll reichen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...) Pressing (...) variables Verschieben (...) Spielsystem während des Spiels umstellen (...)

Gehört in meinen Augen zusammen und: Passiert nicht gegen die ganz starken Gegner und nur mit Abstrichen gegen die starken; v.a. letzteres ist anscheinend der Nationalmannschaft unmöglich.
 

Rezo

Weeaboo
Dir ist aber schon klar, dass wir hier über Nationalmannschaften diskutieren und nicht über Vereinsmannschaften?
Wo kommen die Spieler denn her? Wenn die Deutsche Nationalmannschaft, d.h. ihre Spieler soviel Potential hat bzw. haben, dann müsste sich das ja wohl auch in deren Vereinen zeigen, nicht wahr? In der Vergangenheit tat es dies.
Schau doch mal, welche Spieler englische Vereine nach vorne bringen? Engländer kaum. Bei den italienischen Vereinsmannschaften ist es nicht ganz so krass, aber noch deutlich. Und selbst spanische Vereinsmannschaften leben zum Teil von Ausländern. Kann Barca Messi mit eine spanischen Spieler ersetzen? Real Madrid Ronaldo?
Die gesamte Englische Nationalmannschaft spielt in England. Eine ganze Reihe von ihnen haben CL-Trophäen halten dürfen. Das ist mehr als die Deutschen Spieler von sich behaupten dürfen.

Es stimmt sicherlich das eher weniger als die Hälfte der Englischen Nationalmannschaft (Startelf) tatsächlich von Spitzenmannschaften stammt, der Rest ist eher Mittelfeld mit Ambitionen nach oben - ein Verhältnis das eher ungünstiger ist als in Deutschland, und dementsprechend hat England ja bei Welt- und Europameisterschaften auch abgeschnitten.

Bei den Spaniern ist das ganze dann bei den Spitzenmannschaften schon deutlich konzentrierter. Egal ob Messi hier oder Ronaldo dort.
Ich sprach vom größten Potenzial der deutschen NM seit Anfang der 1970er Jahre. Und das sehe ich wirklich so. Die Zeiten, in denen Kampf und Krampf zum Titel führten, sind vorbei. Es kommt auf die Mischung an. Deshalb schrieb ich ja auch zur deutschen NM: "Problematisch scheint mir zu sein, dass die Mischung aus schnellen Supertechnikern und schnellen, technisch akzeptablen, aber robusten Spielern nicht ganz stimmt - v.a. in der Abwehr." Das scheinst du überlesen zu haben.
Kampf und Krampf haben auch früher nicht für Titel gereicht. Willst du einem Häßler die Technik, einem Sammer das taktische Verständnis absprechen? Wenn es wirklich nur Kampf war, kam Deutschland zwar trotzdem weit, aber im Halbfinale oder Finale war Schluss. Erinnert einen irgendwie an heute, nicht wahr?
Und ich behaupte es noch einmal: Die Voraussetzungen der deutschen Spieler für diese Anforderungen sind heute ähnlich gut wie für die damaligen Anforderungen in den 1970er Jahren. Es fehlt ein wenig an den schnellen, technisch akzeptablen, aber robusten Abwehrspielern.
Es geht hier nicht allein um das Können der Deutschen Spieler, es geht um das Können derselben im Vergleich zur Konkurrenz. Ansonsten, ja, dann ist es tatsächlich die beste Deutsche Mannschaft aller Zeiten, die Leutchen von '54 oder '74 und (Im geringeren Maßstab) 1990 würden gnadenlos schwindelig gespielt, und gegen die beiden erstgenannten dürfte man mit zweistelligen Ergebnissen rechnen. Aber das ist ein lächerlicher Vergleich - die Helden von Bern würden auch gegen einen Drittligisten von heute untergehen. Was zählt ist die Konkurrenzfähigkeit mit dem Ausland - und dort ist der Deutsche Fussball eben ein Stück weit von der Spitze entfernt, das Potential somit limitiert.
 
Gehört in meinen Augen zusammen und: Passiert nicht gegen die ganz starken Gegner und nur mit Abstrichen gegen die starken; v.a. letzteres ist anscheinend der Nationalmannschaft unmöglich.

Na klar, gehört zusammen.

Ansonsten: Steile These. Was ist, wenn es mal gegen einen starken oder ganz starken Gegner klappt? Schau dir doch mal die FIFA-Rangliste in Ruhe an. Ok, Italien, ja, da geht nichts. Aber sonst?

Zufall, Glück gehabt, ja klar.
 

DeWollä

Real Life Junkie
Ich habe mehr Angst vor einem Löwen, der eine Armee von Schafen anführt, als vor einem Schaf, das eine Armee von Löwen anführt...

Deutschland, die Nr.2 der Fifa Weltrangliste (mich überzeugt es nicht) wird von einem Löw angeführt.....also kann doch nichts schiefgehen.....Nomen est Omen, also glaube ich als überzeugter Mystiker fest an den Titel in Brasilien, die Sterne stehen gut, die
Zeichen deuten darauf hin und weil ich es will, wird diese Dimension erzeugt.....

Hurraaaaah.....;)


ääääh Schweden....wird nebenbei abgewatscht....mia moan koa gfangena mea...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Na klar, gehört zusammen.

Ansonsten: Steile These. Was ist, wenn es mal gegen einen starken oder ganz starken Gegner klappt? Schau dir doch mal die FIFA-Rangliste in Ruhe an. Ok, Italien, ja, da geht nichts. Aber sonst?
(...)

Warum steil? Hat es gegen Spanien denn geklappt das Spielsystem während des Spiels umzustellen? Hätte es ja jetzt auch schon zweimal die Möglichkeit gegeben das mal zu zeigen.
Hat man es gegen irgendeinen Gegner schon mal gezeigt? Ich denke nicht. Nornmalerweise macht man das ja auch nur dann, wenn es nicht läuft bzw. man ins Hintertreffen gerät und das war halt hier der Fall: 2xItalien und 2xSpanien
 
Zuletzt bearbeitet:
Was zählt ist die Konkurrenzfähigkeit mit dem Ausland - und dort ist der Deutsche Fussball eben ein Stück weit von der Spitze entfernt, das Potential somit limitiert.

Nun ja, die Statistik ist hier eindeutig.

Bei der WM 2010 hat Deutschland den in der aktuellen FIFA-Rangliste
34. (Australien), 31. (Ghana), 7. (Uruguay), 5. (England) und 4. (Argentinien) geschlagen und ist vom 33. (Serbien) und vom 1. (Spanien) besiegt worden.

Bei der EM 2012 hat Deutschland den in der aktuellen FIFA-Rangliste
18. (Dänemark), 10. (Griechenland), 6. (Niederlande) und 3. (Portugal) geschlagen und ist vom 8. (Italien) besiegt worden.

Also hat die deutsche NM (die selbst an 2. Stelle der FIFA-Rangliste steht) in den letzten 2 Jahren den 3. - 7. der Rangliste geschlagen.
Das Problem wäre also der 1. (Spanien) und der 8. (Italien) der FIFA-Rangliste.

Ein "Stück weit limitiert" kann also nur bedeuten, die deutsche NM ist in den letzten Jahren weder Welt- noch Europameister geworden.
Ja, das stimmt.

Aber du weißt schon, das bei einem Fußballspiel eine gegnerische Mannschaft auf dem Platz steht und mitspielt?

Simplifizierte Zusammenfassung: Die deutsche NM ist noch ein bisschen schlechter als die spanische. Italien ist ein Trauma (schon immer).
 
Oben