Derby - Fakt oder Fiktion?

Schröder

Problembär
Nein, beim FC Augsburg ist die Ablehnung wohl eher der Investorengruppe zuzuordnen, die dem FCA den sportlichen Aufstieg erkauft hat. Die Augsburger waren nämlich zwischendurch schon mal bis in die Bayernliga abgerutscht, ehe die Finanzspritze den Verein wieder auf die Füße brachte.

Das jetzige Gebilde hat für viele Fans zumindest anderer Vereine nocht mehr viel mit dem ursprünglchen FCA zu tun, deswegen sprechen sie ihm die Tradition ab.

EDIT: Mist, Aiden war schneller. ;)
 
Manche Vereine haben keine Tradition und wenige "wirkliche" Fans. ( und keine Fankurve):rolleyes:
Bei diesen Vereinen steht man oft, selbst bei Derby - oder Topspielen, vor einem nicht ausverkauften Stadion. Die meistens Fans kommen nur, wenn der Erfolg da ist.

Die Fans der Traditionsvereine, zu denen zähle ich (in der 1. Bundesliga) den BvB, FC Köln, M´Gladbach, FC Schalke......, füllen das Stadion fast immer bis auf den letzten Platz. Das selbst wenn ihr Verein in die 3. Liga oder tiefer abgestiegen sein sollte.

Für mich als Schalker hat das Derby S04 - BvB eine besondere Brisanz. Fast so wie die Spiele S04 gegen Köln und Gladbach.
 
Zuletzt bearbeitet:

wupperbayer

*Meister 20xx*
Da werdet ihr es nicht schlechter haben, als wir. Meine Meinung. Ich sag nur "Schuldenmichi", Größenwahn und das typische Verallgemeinern von einzelnen Idioten (Letzteres ist aber überall so. Schlägt ein Leverkusener/Düsseldorfer/Kölner/Münchener eine Frau, schlagen alle Anhänger die Frauen ;)).
Beim FC ist es besonders ausgeprägt. Symphatien gibt es nur in absoluten Ausnahmefällen. Entweder liebt, oder man hasst uns. Ich denke, das ist bei euch nicht anders.
Naja, ich höre immer mal wieder Leute, die zu mir sagen "Ich hoffe, ihr werdet mal Meister" oder Ähnliches. Das ist dann auch meist ernst gemeint. Keine Ahnung, ob ich das unter Mitleid oder Sympathie verbuchen soll ;) Ansonsten hast du durchaus recht, das ist bei uns nicht viel anders. Wobei ich einen großen Unterschied zwischen dem, was im Internet geäußert wird, und dem, was bei persönlichen Gesprächen rauskommt, festgestellt habe. Wenn man mit den Leuten redet, finden uns immerhin einige Leute dann doch nicht mehr so furchtbar.
Naja, prinzipiell hast du Recht. Aber sie sind Anhänger eines Vereines, der Meister wurde. Deshalb bin auch ich Anhänger des dreimaligen deutschen Meisters, und dennoch werde ich mich wieder sehr amüsieren, wenn ihr nur Zweiter werdet. Da ist aber nichts verwerflich dran. Ich wäre auch gerne mal Zweiter, kenne ja nichtmal das. ;)
Klar, man muss sich ja an die goldene Vergangenheit klammern, wenn die Gegenwart so grau ist ;) Und ja, du hast natürlich recht, immerhin gibt es eine goldene Vergangenheit, ich kenne nur eine silberne :zahnluec: Mir ist auch klar, dass es da natürlich nicht wirklich darum geht, ob man es selbst besser hat oder mal hatte... ich meine, ich hab das in Bochum schon gehört :floet: Vielleicht hielt ich das auch für überholt, denn wie gerne wäre ich mal wieder Zweiter...
Wie sähe es zwischen Leverkusen und Köln aus, wenn es BAYER nicht gäbe und ihr das Ganze durch Selbsterwirtschaften erreicht hättet? Dann würde SVB (bzw. dann SVL) auch mehr Respekt aus dem Regierungsbezirk erhalten, und die Antiphatie wäre vielleicht bei weitem nicht so groß, wie sie heute ist. Versteh mich nicht falsch, aber ganz abwegig ist das nicht, schau mal nach Liverpool. Anstatt sich Everton und Liverpool FC hassen, ist die Beziehung sehr freundschaftlich. Und genau das KÖNNTE auch dann hier so sein, denn bedenke: Die Mentalität ist gleich.
Na komm, ist denn die Mentalität in Aachen beispielsweise so großartig anders? Ich weiß nicht, ob da aus eurer Sicht Rivalität besteht (ich denke eher nicht), aber die Aachener mögen euch ja nicht gerade. Ich denke, dass da schon etwas mehr als die Mentalität hintersteckt. Rheinländer ist der Düsseldorfer nämlich z. B. auch :zahnluec:
Klar kann man es als Derby bezeichnen, aber wie schon gesagt, das muss von beiden Seiten fest verankert sein. Dieses Derby-Gefühl haben hier viele in Köln nicht. Lustigerweise wurde im FC-Forum ein Thread über das Thema eröffnet, worüber wir hier diskutieren. Gibt zwar noch nicht allzuviele Beiträge, aber eine Tendenz ist schon erkennbar. Rivalität zu anderen Vereinen
Da werdet ihr tatsächlich einmal genannt, und steht in der Liste sogar noch hinter Hoffenheim. Wenn sich sowohl fanlager- als auch altersübergreifend das Spiel als Derby akzeptiert, werde ich dies auch tun - selbst wenn es in mir kein Derby-Gefühl auslöst.
Dafür, dass eure Rivalität uns gegenüber so klein ist, kracht es bei den Spielen immer ganz schön, und es gibt meist von beiden Seiten Choreos... also doch irgendwie ein besonderes Spiel ;) Ich spreche hier ja gar nicht von Derbys, aber wenn ich sehe, dass zu uns ja eigentlich gar keine Rivalität besteht - sorry, das stimmt mit der Realität bei den Spielen aber nicht so ganz überein.
Genauso, wie es die Düsseldorfer gefreut hat, als ihr euch in der Esprit-Arena breitgemacht hat.
Und das habe ich aus erster Hand, meine Ex ist leidenschaftlicher Fortuna-Anhänger. ;)
Wer gegen den Wind kackt, soll sich nicht wundern. :D
Das hab ich von Fortunen-Seite irgendwie nie so richtig verstanden... Wir Fans konnten ja nichts dafür, dass wir umziehen müssen. Glaub mir, ich bin auch nicht gern in die Messehalle gefahren, zumal bei unserer grandiosen Bilanz da. Lustigerweise wurde die Halle von Fortunafans ja vorher auch nicht gerade mit Lob überschüttet (nur Sitzplätze, noch dazu bunt, etc.), aber als wir rein mussten, war es plötzlich doch ein tolles Stadion, das gefälligst nicht geteilt wird. Wir als Fans haben uns m. W. immer korrekt verhalten und ich hab auch überhaupt kein Problem mit der Fortuna. Verstehe daher nicht so ganz, was das Ganze sollte.
Muss ich widersprechen. Jetzt willst du sicherlich ein anderes, aktuelles Beispiel. Gebe ich dir. Du hast bestimmt von Alexandru Ionita gehört, der jetzt beim FC ist. Sein Wechsel wird auf 2,5 Millionen Euro beziffert. Das dort schon das Gehalt drin ist, wird aber nirgendwo erwähnt. Ziemlich vergleichbar mit Ballack, auch wenn jetzt nicht unbedingt sportlich.
Letztendlich ist Ballack ein 12-Millionen-Deal. Genauso, wie Podolski ein 18-Millionen-Deal ist. Ist nunmal so. Dies kann man aber nur so beziffern, wenn man das ungefähre Gehalt kennt. Und auch bei Podolski ist es was Anderes, denn er kann auch wieder Geld einbringen. Leverkusen ist wohl Ballacks letzter großer Club.
Okay, aber zumindest ist es nicht der Normalfall. Dann sollte man bei den Wechseln, die das Gehalt nicht mit einbeziehen, zumindest so ehrlich sein und das immer dazu schreiben. Oder eben sagen, dass Ballack ablösefrei kam. Ich finde das einfach keine ehrliche Berichterstattung, egal, um wen es dann im Einzelfall geht.
Die Stadt wird auch nicht immer einspringen, siehe Schalke. Auch Gelsenkirchen ist blank.
Wenn ihr aber alles zurückgezahlt habt, wieso heißt ihr noch immer Sportverein Bayer Leverkusen, nennt euch SVB und habt Bayer im Wappen. Sind das auch Spätfolgen?
Nein, das würde ich als Tradition bezeichnen ;)
Lernen nicht, aber Aneignen. Durch Fanaktionen, etc. Das muss nur in die Köpfe rein. Wenn ein Großteil das nicht will, kann natürlich nichts geändert werden. Aber im Sinne der Fans von Leverkusen wird das doch bestimmt sein, oder?
Und es geht hier nicht darum, Fanhochburgen zu übertönen, aber zumindest in Heimspielen zu dominieren.
Wenn 20.000 Leverkusener bedingungslos supporten, werden auch 2.000 Kölner nicht mehr zu hören sein.
Das mache ich euch aber nicht zum Vorwurf, in München ist es teilweise noch schlimmer. Da sind 3500 Kölner lauter, als 55000 Münchener.
Und es ist ja nicht so, dass Kölner, Dortmunder und Frankfurter das lautere Stimmorgan haben. ;)
Na komm, als wäre es realistisch, dass quasi das ganze Heimpublikum beim Support mitmacht. Ich schreibe hier bewusst "Publikum". Ich war ja schon in einigen Stadien, und sicher gibt es Situationen, in denen tatsächlich auch die Haupttribünen-Sesselpupser (;)) mitmachen (vor einigen Jahren sogar bei meinem heimischen WSV, das hat mich sehr beeindruckt, was da los war... war aber auch ein DFB-Pokalspiel gegen 1860), aber der durchgehende Support kommt doch immer nur von einem kleinen Teil der Zuschauer.
Bei uns gibt es auch einige organisatorische Probleme, die langsam aber sicher behoben werden, wenn auch manche (Stehplätze gehen nur im Eck wegen der Statik) nicht behebbar sind. Das sind alles kleine Details, die leider mit dazu beitragen, dass die Stimmung nicht besonders ist.
Der FC ist halt ein Favoritenschreck. Sei nicht traurig, in der letzten Zeit trifft es das vorallem Bremen und Bayern. :D
Zumindest gegen letztere habt ihr, wenn die Saison normal verläuft, auch wieder meine volle Unterstützung ;)
Hier muss ich dir widersprechen.
Dem FCA wird m.W.n nicht die Tradition abgesprochen, sondern erst dann, wenn man durch finanzielle Unterstützung vom Investor in die 1. Liga aufsteigt. Eben, genauso, wie es Hoffenheim ergeht.
Wehen-Wiesbaden wäre nichts anderes gewesen, nur haben sie es nicht gepackt.
Naja, dann hat der FCA ja doch alles richtig gemacht, sie sind ja nicht aufgestiegen ;) Ich habe aber auch einige Beiträge gelesen, die auf die geringe Anzahl der Fans in Nürnberg abzielten und das für wenig traditionsreich hielten. Das ist für mich einfach absoluter Schwachsinn, weil das nichts miteinander zu tun hat. Zu den Investoren kann man sich dann natürlich kritisch äußern, daran hatte ich nicht gedacht.
Nochmal kurz zu Sinkiewicz: Wir haben ja 1,6 Mio Euro von euch bekommen. Dafür sind wir euch im Übrigen dankbar, denn das Geld ging in den Transfer von Youssef Mohamad. Und ich glaube, der ist etwas besser, als Sinke. ;)
Na, dann ist doch alles richtig gelaufen ;)
 
T

theog

Guest
@SUPER-MODs: Kann man nicht einen oberen Limit für die Länge von Beitraegen einführen? Wer liest denn solch lange Beitraege durch? :staun: :D :undweg:
 

Aiden

Kölsche Fetz
Naja, ich höre immer mal wieder Leute, die zu mir sagen "Ich hoffe, ihr werdet mal Meister" oder Ähnliches. Das ist dann auch meist ernst gemeint. Keine Ahnung, ob ich das unter Mitleid oder Sympathie verbuchen soll ;) Ansonsten hast du durchaus recht, das ist bei uns nicht viel anders. Wobei ich einen großen Unterschied zwischen dem, was im Internet geäußert wird, und dem, was bei persönlichen Gesprächen rauskommt, festgestellt habe. Wenn man mit den Leuten redet, finden uns immerhin einige Leute dann doch nicht mehr so furchtbar.

Mal ganz ehrlich. Bei Spielen kriegt ihr doch oft ein "Scheiß Leverkusen" zu hören. Genauso wie bei uns "Cologne, cologne".
Ihr habt ein Image aufgebaut (und seid scheinbar darauf noch stolz). Warum das also ändern? Vizekusen ist doch ganz nett. :D
Von mir aus könnt ihr immer Zweiter werden, jedes Jahr.
Bis auf eine Ausnahme. Solange nicht Schalke vor euch steht.
Schöner wäre es dann noch, wenn der FC vor euch steht. Aber das wird vermutlich noch Jahrzehnte dauern.

Klar, man muss sich ja an die goldene Vergangenheit klammern, wenn die Gegenwart so grau ist ;) Und ja, du hast natürlich recht, immerhin gibt es eine goldene Vergangenheit, ich kenne nur eine silberne :zahnluec: Mir ist auch klar, dass es da natürlich nicht wirklich darum geht, ob man es selbst besser hat oder mal hatte... ich meine, ich hab das in Bochum schon gehört :floet: Vielleicht hielt ich das auch für überholt, denn wie gerne wäre ich mal wieder Zweiter...

Naja, mal im Ernst. Wir sind jetzt 3 Jahre in Folge Erstligist, gehören also fast wieder zum festen Inventar der ersten Liga und das bedeutet gleichzeitig auch ein vereinsinterner Rekord, seit 10 Jahren. Und so schlecht stehen die Chancen nicht, dass auch bald das vierte Jahr in Folge eingeläutet werden kann.

Klar, jetzt Platz 4 bei euch ist ja auch quasi ein Erfolg, wenn man nur die Endtabelle betrachtet. Vom Verlauf der Saison her zwar nicht, aber trotzdem.
Prinzipiell denke ich, dass es bei euch auch der Druck ist, das erste Mal Meister zu werden. Alle Spieler wissen, dass es die erste Meisterschaft wäre, da kann Druck entstehen. Auch wenn es nicht nach aussen getragen wurde, Meister wollen sie nach 24 Spieltagen auf jeden Fall werden. Ist ja auch nicht verwerflich. Dazu kommt die relativ junge Truppe. Die schickt ihr ja regelmäßig auf den Platz (ist zumindest mein Gefühl, sollte ich falsch liegen, korrigier mich).

Na komm, ist denn die Mentalität in Aachen beispielsweise so großartig anders? Ich weiß nicht, ob da aus eurer Sicht Rivalität besteht (ich denke eher nicht), aber die Aachener mögen euch ja nicht gerade. Ich denke, dass da schon etwas mehr als die Mentalität hintersteckt. Rheinländer ist der Düsseldorfer nämlich z. B. auch :zahnluec:

Die Aachener sehen uns auch als Derby, wir aber nicht. Mir persönlich sind sie egal, weder hasse ich sie, noch mag ich sie.
Aber die Mentalität ist m.E. doch eine Andere. Viele Leverkusener sprechen und verstehen bspw. Kölsch, feiern genauso, wie Kölner, ich glaub sogar, in Leverkusen trinkt man auch hauptsächlich Kölsch (zumindest gibt es viele Kneipen dort, selbst im neuen EKZ).
Viele Leverkusener sind mit dem Kölschen (nicht FC-Spezifisch) Liedgut vertrauen, und feiern Fastelovend in Köln. Das ist in Aachen aber nicht der Fall.
Bedenke auch, Leverkusen kriegt gleich von 2 Großstädten Einfluss (liegt ja direkt dazwischen), Aachen nicht. Mich wundert nur, dass dort scheinbar mehr zum Kölsch tendiert wird, als zum Altbier, wo Düsseldorf doch näher liegt, als Köln.

Wo wir gerade bei Düsseldorfern sind. Das wird zwar jetzt jeder Kölner und jeder Düsseldorfer abstreiten, aber im Grunde genommen sind sie sich sehr ähnlich. Feiern beide denselben Karneval, haben nahezu denselben Dialekt, das Bier schmeckt ähnlich (stimmt wirklich :D), und beide Seiten sind hochgradig Patrioten. Man liebt sich selbst zuerst. Der Düsseldorfer ist stolz auf Düsseldorf, der Kölner ist stolz auf Köln. Und immer wird gegen den Anderen gestichelt.
Du wohnst ja nicht weit weg, kannst es ja gern mal vergleichen. Düsseldorf und Köln ist der perfekte Inbegriff für "Hassliebe". Man kann nicht miteinander, aber man würde auch nie ohneeinander können. :D



Dafür, dass eure Rivalität uns gegenüber so klein ist, kracht es bei den Spielen immer ganz schön, und es gibt meist von beiden Seiten Choreos... also doch irgendwie ein besonderes Spiel ;) Ich spreche hier ja gar nicht von Derbys, aber wenn ich sehe, dass zu uns ja eigentlich gar keine Rivalität besteht - sorry, das stimmt mit der Realität bei den Spielen aber nicht so ganz überein.

Natürlich kracht es da! Das kommt aber auch überall vor. In Hoffenheim zB kracht es regelmäßig.
Die Choreos sind natürlich ein Argument, aber von der wilden Horde (die, die die Choreos in Köln machen) distanziere ich mich. Für mich sind das ausschließlich pubertierende Kinder, die sogar nicht davor zurückschrecken, sich mit Fangruppen desselben Vereines zu fetzen.

Rivalität gibt es aber doch überall. Zu Duisburg beispielsweise ist unsere Rivalität auch groß (wir können die nicht ab, andersrum i.d.R. genauso).
Mit Essen gab es auch schon sehr viel Stunk, genauso, wie eben Schalke.
Selbst zu unserer "Fanfreundschaft" ST. Pauli besteht eine immer größer werdende Rivalität. Die Freundschaft ist sogar fast tot.


Das hab ich von Fortunen-Seite irgendwie nie so richtig verstanden... Wir Fans konnten ja nichts dafür, dass wir umziehen müssen. Glaub mir, ich bin auch nicht gern in die Messehalle gefahren, zumal bei unserer grandiosen Bilanz da. Lustigerweise wurde die Halle von Fortunafans ja vorher auch nicht gerade mit Lob überschüttet (nur Sitzplätze, noch dazu bunt, etc.), aber als wir rein mussten, war es plötzlich doch ein tolles Stadion, das gefälligst nicht geteilt wird. Wir als Fans haben uns m. W. immer korrekt verhalten und ich hab auch überhaupt kein Problem mit der Fortuna. Verstehe daher nicht so ganz, was das Ganze sollte.

Bei uns spielt Windeck. Die könnten genauso gut in die Esprit-Arena gehen, oder in ein Stadion im Ruhrpott, oder nach Mönchengladbach, oder nach Leverkusen.
Ihr hättet auch nach Köln, in den Pott oder nach Gladbach gehen können - theoretisch.
Was ich damit sagen will, egal wohin man geht, man kann nichts dafür. Dies akzeptieren muss man aber nicht.

Eben. Genau DAS wäre bei uns auch der Fall. Ok, wir lieben unser Stadion (ist ja auch ein schönes, wenn man das objektiv betrachtet). Wäre dies aber nicht so, und irgendein Bundesligist hätte dort die Rückrunde gespielt, hätten wir das Stadion auch urplötzlich geliebt.
Beide Städte sind Lokalpatrioten.
Gibt in Köln ein schönes Lied: "Wo mer sin is Kölle - ejal wo mer sin". Und ein Stadion des Heimteams ist IMMER fest in des Heimteams Hand. Sowas soll nicht geteilt werden, egal wie hässlich es ist.

Ist wie bei einer Frau. Stell dir vor, du bist mit einer Frau zusammen, die du auch nicht schön findest, alle anderen aber hässlich. Da kommt dann irgendein Typ an, auf den viele Frauen stehen und sagt, dass er sie auch hübsch findet. Würdest du sie teilen? Nein, womöglich wirst du sie dann sogar schöner finden, als vorher. Aber gut, ich geh zuweit in die Psychologie. :D



Okay, aber zumindest ist es nicht der Normalfall. Dann sollte man bei den Wechseln, die das Gehalt nicht mit einbeziehen, zumindest so ehrlich sein und das immer dazu schreiben. Oder eben sagen, dass Ballack ablösefrei kam. Ich finde das einfach keine ehrliche Berichterstattung, egal, um wen es dann im Einzelfall geht.

Als Kölner habe ich die Medien sowieso gefressen.
Kleines Beispiel: Der Express hat von keinem (!) Transfer dieses Jahr als erstes Wind bekommt (sonst steckt der Klüngel denen das), sondern der Kicker war immer als erstes informiert. Bei den Trainingslagern wurde Express von Center.TV überholt, Center.TV war näher dran.
Jetzt kommt die Retourkutsche.
Giannoulis wird von denen schon abgeschrieben, weil er beim unwichtigen Liga total! CUP nicht dabei war, und Andrézinho ist nun ein lauffauler, dicker Sack, der keine Kondition hat (stimmt wirklich, kannst auf express.de nachschauen).

Das ist bei Leverkusen jetzt nicht anders. Ich kann dir das Ganze genau prognostizieren.
Schlägt Ballack voll ein, steht er bei den Medien als einer der TOP-Transfers von Bayer, natürlich ablösefrei! (hier wird ablösefrei dann besonders unterstrichen)
Kriegt Ballack kein Bein auf den Boden, steht er bei den Medien als einer der FLOP-Transfers von Bayer, der natürlich zig Millionen gekostet hat, die jetzt in den Sand gesetzt wurden sind.

Soll heißen, sie haben sich mit der Zusammenführung von Handgeld, Gehalt und "Ablöse" (auch das muss bei ablösefreien Spielern gewertet werden) ein Hintertürchen offen gelassen.
Typisch Medien, halt.
Und ich als Kölner gebe zu, dass die RP (Rheinische Post, aus Düsseldorf) am unvoreingenommensten aller Zeitungen über den FC berichtet.

Nein, das würde ich als Tradition bezeichnen ;)

Bist du stolz auf diese Tradition?
Wenn dir jeden Tag der Hund deiner Nachbarin ans Bein pinkelt, ist das auch Tradition. Auf die kannst du aber verzichten. :D

Was ich damit sagen will, nicht jede Tradition ist schön und gut.
Real Madrid kauft traditionell immer sehr teuer ein. Finde ich auch nicht berauschend. ;)



Na komm, als wäre es realistisch, dass quasi das ganze Heimpublikum beim Support mitmacht. Ich schreibe hier bewusst "Publikum". Ich war ja schon in einigen Stadien, und sicher gibt es Situationen, in denen tatsächlich auch die Haupttribünen-Sesselpupser (;)) mitmachen (vor einigen Jahren sogar bei meinem heimischen WSV, das hat mich sehr beeindruckt, was da los war... war aber auch ein DFB-Pokalspiel gegen 1860), aber der durchgehende Support kommt doch immer nur von einem kleinen Teil der Zuschauer.

Doch. Warst du schonmal beim Auswärtsspiel in Köln? Kennst doch sicher die Wechselgesänge "1. FC KÖLN" und "COME ON FC".
Da macht die gesamte Hauptribüne und die Kölner, die auf der Nord stehen, mit.
Natürlich gibt es auch viele neutrale Zuschauer (ist überall so), aber Support kann mitreissen.
Muss aber auch nicht sein, wenn die Fankurve Rabatz macht, reicht das schon. Die BayArena hat eine gute Akkustik, da reicht die Fankurve schon aus, um lauter als der Rest zu sein.

Bei uns gibt es auch einige organisatorische Probleme, die langsam aber sicher behoben werden, wenn auch manche (Stehplätze gehen nur im Eck wegen der Statik) nicht behebbar sind. Das sind alles kleine Details, die leider mit dazu beitragen, dass die Stimmung nicht besonders ist.

Das ist durchaus möglich, aber es ist ja nicht verboten, auf Sitzplätzen zu stehen, oder?
Ich mein, die Kölner schaffen es auch, die BayArena zum Kochen zu bringen, und das ist standardgemäß weit weniger, als der Rest des Stadions.

Zumindest gegen letztere habt ihr, wenn die Saison normal verläuft, auch wieder meine volle Unterstützung ;)
Ja, aber zwangsläufig werdet ihr dann auch gegen uns patzen, siehe Rückrunde. War übrigens ein schönes Spiel, auch wenn die Tore fehlten.
Wir waren ja etwas offensiver ausgerichtet, als gewohnt.
Wir spielten ja i.d.R. so defensiv, dass man jede kleine offensivere Ausrichtung direkt bemerkt. :D
Aber das soll sich ja dieses Jahr ändern, daher auch die Systemumstellung. Dieses Jahr traue ich echt zu, dass auch die Offensive ein Prunkstück werden kann, wenn das so aussieht, und alle in Form sind:

-----Yalcin----
Poldi-----Nova/Ionita

Mal abwarten. Fakt ist aber, dass wir dieses Jahr wieder mehr Gegentore kassieren, als in den beiden Jahren zuvor.



Naja, dann hat der FCA ja doch alles richtig gemacht, sie sind ja nicht aufgestiegen ;) Ich habe aber auch einige Beiträge gelesen, die auf die geringe Anzahl der Fans in Nürnberg abzielten und das für wenig traditionsreich hielten. Das ist für mich einfach absoluter Schwachsinn, weil das nichts miteinander zu tun hat. Zu den Investoren kann man sich dann natürlich kritisch äußern, daran hatte ich nicht gedacht.

Meine Zustimmung.

Na, dann ist doch alles richtig gelaufen ;)

Japp. Wir haben übrigens noch die Rohdiamanten Ishiaku und Matip abzugeben. Interesse? :D
 

Keule

Geile Oma aus deiner Nähe
Naja, Hansa hat für mich 3 echte Derbys, allen vorran natürlich St. Pauli, aber auch Dynämöö und Chóśebuz (Cottbus)...

Dieses ganze Ostderby geschwafel gegen Erfurt, Aue und Jena geht mir auffe nerven, sowieso hat davon nur der FCC 'ne annehmliche Szene und dazu kommt, dass die Städte etwa 400 km auseinander liegen... :aua:
Gegen Erfurt hatten wir seit 20 Jahren nicht mehr gespielt und doch wurde es in EF als Derby angepriesen... :suspekt:

Union kann man als Derby titulieren, muss man aber nicht, man hat seltend gegeneinander gespielt, aber durch die vorhandene Nähe (für uns is 150km nah) und durch die doch recht starke Szene in Berlin gab's letztes Jahr durchaus Derbyszenen - von Spielern, Fans und Polizei...
Ich mag Union trotzdem :)
___________________

Tja, also zu der Feinschaft mit St. Pauli kommt es für mich nicht durch die Üblichkeit der Abneigung in der Rostocker Fanszene sondern weil man sofort als Nazi betitelt wird und Spruchbänder wie "Follow your leader, do it like Rieger!" stören mich als alten Linken natürlich sehr...
Ich weiss selbst, dass auch die Rostocker jetzt nicht auf eine Fanfreundschaft hinarbeiten mit Spruchbändern wie "Wie spielt es sich für linksfaschistische Hygienemuffel?", "Können wir uns mal eure Mütter ausleihen? Wir wollen zum Fasching als Hurensöhne gehen." oder "Hals und Beinbruch" inklusive des werfens einer Gummipuppe über die Brüstung (In Anspielung auf den in Aachen abgestürzten Paulianer), aber das gehört dazu! :floet:

Cottbus ist sowieso ein einieger Witz, da geht es aber vorallem um den Platz als Nummer 1 im Osten, man kann sagen, dass der sportliche Erfolg zur Zeit für Energie spricht, aber wir haben etwa 30% mehr Mitglieder, einen 20% höheren Zuschauerschnitt und die bessere Infrastruktur bei Verein und Fans. Wir sind einfach geiler als die Sorben :zahnluec:

Die Rivalität zu Dynamo ist wohl die älteste, da haben sich schon unsere Oppas in die 3. Halbzeit begeben, naja Traditionen soll man ja nich brechen :rotwerd:
Aber auch dort geht es wieder um die Nummer 1 im Osten, da aber mehr Fantechnisch als Fussballerisch...auch da liegen wir deutlich vorn :D
Schliesslich hat Dresden beste vorraussetzungen jedes Spiel die Hütte voll zu haben, aber selbst gegen Jena waren's nur 20.000...

_____________________

Fazit: Es ist ein Zusammenspiel aus Tradition (Dresden seit 40 Jahren, St. Pauli 18 Jahre, Cottbus 11 Jahre), Nähe, Fanstärke, Rigionenrivalität und Erfolgswunsch...
 

wupperbayer

*Meister 20xx*
Mal ganz ehrlich. Bei Spielen kriegt ihr doch oft ein "Scheiß Leverkusen" zu hören. Genauso wie bei uns "Cologne, cologne".
Ihr habt ein Image aufgebaut (und seid scheinbar darauf noch stolz). Warum das also ändern? Vizekusen ist doch ganz nett. :D
Von mir aus könnt ihr immer Zweiter werden, jedes Jahr.
Bis auf eine Ausnahme. Solange nicht Schalke vor euch steht.
Schöner wäre es dann noch, wenn der FC vor euch steht. Aber das wird vermutlich noch Jahrzehnte dauern.
Das heißt, sollte es wider Erwarten dieses Jahr zu einem Zweikampf zwischen Schalke und uns um die Meisterschaft kommen, sähest du lieber uns als Meister? Wenn dem so ist, hoffe ich, dass es so kommt, nur, um zu sehen, wie du dich freust, wenn wir Meister werden :D ;) (Leider habt ihr ja Lautern vor zwei Jahren nicht in die Drittklassigkeit geschickt, ich wäre euch dafür heute noch dankbar ;))
Zu den letzten beiden Sätzen: Wie, ich dachte, ihr wolltet uns diese Saison angreifen? Hat man doch so von einigen gehört... :D
Naja, mal im Ernst. Wir sind jetzt 3 Jahre in Folge Erstligist, gehören also fast wieder zum festen Inventar der ersten Liga und das bedeutet gleichzeitig auch ein vereinsinterner Rekord, seit 10 Jahren. Und so schlecht stehen die Chancen nicht, dass auch bald das vierte Jahr in Folge eingeläutet werden kann.
Ich hoffe es ja nicht, aber die Chancen dazu stehen leider nicht so schlecht...
Klar, jetzt Platz 4 bei euch ist ja auch quasi ein Erfolg, wenn man nur die Endtabelle betrachtet. Vom Verlauf der Saison her zwar nicht, aber trotzdem.
Prinzipiell denke ich, dass es bei euch auch der Druck ist, das erste Mal Meister zu werden. Alle Spieler wissen, dass es die erste Meisterschaft wäre, da kann Druck entstehen. Auch wenn es nicht nach aussen getragen wurde, Meister wollen sie nach 24 Spieltagen auf jeden Fall werden. Ist ja auch nicht verwerflich. Dazu kommt die relativ junge Truppe. Die schickt ihr ja regelmäßig auf den Platz (ist zumindest mein Gefühl, sollte ich falsch liegen, korrigier mich).
Sicher wollte man da intern Meister werden. Ich hatte mir da ja auch schon leise Hoffnungen gemacht, und eigentlich CL-Plätze als gut machbar angesehen. Trotzdem, das kannst du mir glauben, freue ich mich sehr darauf, Freitag der Auslosung der EL-Playoffs beizuwohnen. Wie hab ich das vermisst... Darum sehe ich die vergangene Saison durchaus als Erfolg.
Die Aachener sehen uns auch als Derby, wir aber nicht. Mir persönlich sind sie egal, weder hasse ich sie, noch mag ich sie.
Aber die Mentalität ist m.E. doch eine Andere. Viele Leverkusener sprechen und verstehen bspw. Kölsch, feiern genauso, wie Kölner, ich glaub sogar, in Leverkusen trinkt man auch hauptsächlich Kölsch (zumindest gibt es viele Kneipen dort, selbst im neuen EKZ).
Viele Leverkusener sind mit dem Kölschen (nicht FC-Spezifisch) Liedgut vertrauen, und feiern Fastelovend in Köln. Das ist in Aachen aber nicht der Fall.
Bedenke auch, Leverkusen kriegt gleich von 2 Großstädten Einfluss (liegt ja direkt dazwischen), Aachen nicht. Mich wundert nur, dass dort scheinbar mehr zum Kölsch tendiert wird, als zum Altbier, wo Düsseldorf doch näher liegt, als Köln.
Das ganze geht natürlich auch umgekehrt, der Name Henning Krautmacher sagt dir sicher etwas? Der gute Mann ist schließlich Ur-Leverkusener und hat so schöne Lieder wie "Mir sin die Fans us dem Bayer-Stadion" geschrieben und gesungen, bevor er gemerkt hat, dass man mit Liedern über Köln und den FC mehr Geld machen kann als mit Liedern über den geliebten Verein :zahnluec:
Tja, das mit Düsseldorf ist wirklich so ne Sache. Dass Düsseldorf näher liegt, würde ich aber nicht behaupten, schließlich gehen einige Stadtteile Leverkusens ja direkt in Köln über, das hat man mit Düsseldorf nicht. Wenn du mit "näher" aber "auf der richtigen Rheinseite" meinst, hast du natürlich recht :floet: Von den Entfernungen der Alt- bzw. Innenstädte könntest du auch recht haben. Trotzdem hab ich es noch nie so empfunden, dass Düsseldorf näher als Köln wäre. Da zählt dann eben nicht nur die Innenstadt. Wenn man am Rhein entlanggeht und auf die andere Seite guckt, sieht man nur Köln, es gibt Straßenbahnlinien direkt nach Köln (soweit ich weiß) und vermutlich einige, die in der jeweils anderen Stadt arbeiten (mit Ford bzw. Bayer als großen Arbeitgebern). Von daher kann ich das schon verstehen, dass Leverkusen kulturell näher an Köln ist.
Ich fahre trotzdem lieber nach Düsseldorf und finde das auch die schönere Stadt, aber von Wuppertal aus ist Düsseldorf auch deutlich näher ;)
Wo wir gerade bei Düsseldorfern sind. Das wird zwar jetzt jeder Kölner und jeder Düsseldorfer abstreiten, aber im Grunde genommen sind sie sich sehr ähnlich. Feiern beide denselben Karneval, haben nahezu denselben Dialekt, das Bier schmeckt ähnlich (stimmt wirklich :D), und beide Seiten sind hochgradig Patrioten. Man liebt sich selbst zuerst. Der Düsseldorfer ist stolz auf Düsseldorf, der Kölner ist stolz auf Köln. Und immer wird gegen den Anderen gestichelt.
Nun ja ;) Ich trinke durchaus beides, und klar, der riesige Unterschied besteht da nicht. Aber wirklich ähnlich...? Na, ich weiß nicht ;)
Natürlich kracht es da! Das kommt aber auch überall vor. In Hoffenheim zB kracht es regelmäßig.
Die Choreos sind natürlich ein Argument, aber von der wilden Horde (die, die die Choreos in Köln machen) distanziere ich mich. Für mich sind das ausschließlich pubertierende Kinder, die sogar nicht davor zurückschrecken, sich mit Fangruppen desselben Vereines zu fetzen.
Nun, bei der Einschätzung der Milden Horde wirst du von mir sicherlich keinen Widerspruch ernten. Aber die WH wird doch nicht alleine entscheiden, wann welche Choreos gemacht werden, oder? Insofern ist das schon ein Indiz, dass ihr uns einen besonderen Status zubilligt :p
Eben. Genau DAS wäre bei uns auch der Fall. Ok, wir lieben unser Stadion (ist ja auch ein schönes, wenn man das objektiv betrachtet). Wäre dies aber nicht so, und irgendein Bundesligist hätte dort die Rückrunde gespielt, hätten wir das Stadion auch urplötzlich geliebt.
Beide Städte sind Lokalpatrioten.
Gibt in Köln ein schönes Lied: "Wo mer sin is Kölle - ejal wo mer sin". Und ein Stadion des Heimteams ist IMMER fest in des Heimteams Hand. Sowas soll nicht geteilt werden, egal wie hässlich es ist.

Ist wie bei einer Frau. Stell dir vor, du bist mit einer Frau zusammen, die du auch nicht schön findest, alle anderen aber hässlich. Da kommt dann irgendein Typ an, auf den viele Frauen stehen und sagt, dass er sie auch hübsch findet. Würdest du sie teilen? Nein, womöglich wirst du sie dann sogar schöner finden, als vorher. Aber gut, ich geh zuweit in die Psychologie. :D
Tolles Beispiel :D Ich verstehe das ja auch ein Stück weit, aber meiner Meinung nach wurde da viel zu viel Bohei drum gemacht. Keiner von den Lev-Fans war gern in der Messehalle (als Ausweich-Heimspielort) und wir konnten auch am wenigsten dazu, trotzdem wurde man von Fortuna-Fans angefeindet. Ich verstehe ja, dass sie uns nicht willkommen heißen wollten und uns nicht in "ihrem" (oder eher im Erwinschen) Stadion haben wollten, aber wir wollten das genau so wenig. Warum das dann an uns festgemacht wurde, verstehe ich nicht.
Jetzt kommt die Retourkutsche.
Giannoulis wird von denen schon abgeschrieben, weil er beim unwichtigen Liga total! CUP nicht dabei war, und Andrézinho ist nun ein lauffauler, dicker Sack, der keine Kondition hat (stimmt wirklich, kannst auf express.de nachschauen).
Das geht ja auch nicht, dass der Express nicht gepflegt und ihm Exklusivinformationen gesteckt werden. Sollten die beiden einschlagen, ist Meier vermutlich der "Transferstratege" und die Schreiberlinge haben es schon immer gewusst. Ansosten kramen sie diesen Artikel wieder raus und (sorry für die Wortwahl) holen sich einen auf ihre Prognosefähigkeiten runter. Hier sind wir mal völlig einer Meinung.
Das ist bei Leverkusen jetzt nicht anders. Ich kann dir das Ganze genau prognostizieren.
Schlägt Ballack voll ein, steht er bei den Medien als einer der TOP-Transfers von Bayer, natürlich ablösefrei! (hier wird ablösefrei dann besonders unterstrichen)
Kriegt Ballack kein Bein auf den Boden, steht er bei den Medien als einer der FLOP-Transfers von Bayer, der natürlich zig Millionen gekostet hat, die jetzt in den Sand gesetzt wurden sind.
Genau so wird es laufen. Wie schnell so was gehen kann, hat ja gerade Ballack und die WM gezeigt. Weder ist die Welt untergegangen, als er sich verletzt hat, noch war er sowieso die ganze Zeit nur im Weg und hat atmosphärische Störungen bei der NM verursacht. Aber Grautöne kennt man bei den Medien nicht.
Und ich als Kölner gebe zu, dass die RP (Rheinische Post, aus Düsseldorf) am unvoreingenommensten aller Zeitungen über den FC berichtet.
Tja, wobei gerade RP-Online auch nicht gerade ein Ruhmesblatt ist. Die schreiben auch mal gerne tendenziös oder völlig aus der Luft gegriffen.
Bist du stolz auf diese Tradition?
Wenn dir jeden Tag der Hund deiner Nachbarin ans Bein pinkelt, ist das auch Tradition. Auf die kannst du aber verzichten. :D
Nun ja, ich bin nun nicht der Mensch, der Tradition grundsätzlich sonderlich hoch einstuft, aber es ist ja nicht von der Hand zu weisen, dass Bayer auf eine tiefe Weise mit der Stadt verwurzelt ist, und der Verein gehört eben dazu. Es spricht ja für sich, dass es vor einigen Jahren, als das Bayer-Kreuz abgerissen wurde, ein Bürgerbegehren dagegen gab. Natürlich unter anderem organisiert von Fans, aber nicht nur. Die Unterstützung in der Bevölkerung gehört dazu, das Kreuz ist eben das Wahrzeichen der Stadt. Kann nicht jede Stadt nen großen Sakralbau mit zwei Spitzen haben ;) Insofern ist das schon etwas, worauf man stolz sein kann, wenn man will (wobei ich wie gesagt davon grundsätzlich nicht allzu viel halte). Früher, als noch alles besser war, hat sich Bayer ja sogar für die Stadt eingesetzt, sie unterstützt und auch die Mitarbeiter versorgt. Heutzutage geht das ja überall den Bach runter, so auch bei Bayer, aber das ist eben ein großer Teil der Leverkusener Geschichte. Da sehe ich erst mal nichts Verwerfliches und auch nichts Seltsames dran; dies gehört nun mal zur Geschichte und ich war sehr froh, als man beim Verein mit der "Werkself"-Kampagne anfing. Das ist nämlich mal kein künstliches Image (nun ja, zum Teil, schließlich spielen bei uns eher keine Werksangehörigen mehr), sondern das, was wir sind, also authentisch, und noch dazu ein Alleinstellungsmerkmal. Wer uns demzufolge mit Hoffenheim oder gar RB Leipzig vergleicht, hat ne ganze Menge nicht verstanden.
Doch. Warst du schonmal beim Auswärtsspiel in Köln? Kennst doch sicher die Wechselgesänge "1. FC KÖLN" und "COME ON FC".
Da macht die gesamte Hauptribüne und die Kölner, die auf der Nord stehen, mit.
Natürlich gibt es auch viele neutrale Zuschauer (ist überall so), aber Support kann mitreissen.
Muss aber auch nicht sein, wenn die Fankurve Rabatz macht, reicht das schon. Die BayArena hat eine gute Akkustik, da reicht die Fankurve schon aus, um lauter als der Rest zu sein.
Selbstverständlich ist das möglich, aber im "Normalfall" machen die restlichen Tribünen außerhalb des Fanblocks eben gerade mal solche Sachen mit, und sind nicht so aktiv wie der Fanblock. Mehr wollte ich nicht ausdrücken.
Das ist durchaus möglich, aber es ist ja nicht verboten, auf Sitzplätzen zu stehen, oder?
Ich mein, die Kölner schaffen es auch, die BayArena zum Kochen zu bringen, und das ist standardgemäß weit weniger, als der Rest des Stadions.
Nein, und es gab ja auch Zeiten, da hatten wir nur Sitzplätze. Aber das ist ja auch nur ein Teil der Problematik in unserem Stadion. Es war bis zu dieser Saison beispielsweise nicht möglich, als Nicht-Fanclub-Mitglied irgendwie an Dauerkarten für den Fanblock (wohlgemerkt Stehblock UND Nordkurve) zu kommen. Das hält schon mal einige "supportwillige" ab, unter anderem mich. Zudem hatten sich einige "Fanclubs" gegründet, die hauptsächlich auf günstige Dauerkarten aus waren. Dies hat man zum Glück in dieser Saison geändert. Ich hoffe daher, dass die Entwicklung in den nächsten Jahren deutlich positiver verläuft.
Du musst bedenken, in den letzten Jahren sind wir erst in den Stehblock (ohne Dach) in der Ecke, dann in Düsseldorf, dann fehlten uns fast 90 Leute, dann standen wir wieder eine Saison an unserem neuen Platz. Da sich so viel verändert, kommt es eben schon mal vor, dass die Entwicklung der Stimmung nicht so verläuft, wie sie sollte. Ich bin ja auch nicht zufrieden mit dem, wie es jetzt ist; aber ich sehe durchaus Fortschritte.

Und es ist ja nicht so, dass wir es nie schaffen, das Stadion aus eigener Kraft mitzureißen. Da gab es schon einige Spiele. Vor allem natürlich in der Saison 2001/02 in der Champions League. Aber auch in den letzten Jahren gab es einige richtig gute Ereignisse: Das Pokal-Viertelfinale gegen die Bazis und das Finale gegen Bremen, zum Beispiel.
Japp. Wir haben übrigens noch die Rohdiamanten Ishiaku und Matip abzugeben. Interesse? :D
Nein, ich glaube, wir haben kein Interesse :D
 

Aiden

Kölsche Fetz
Das heißt, sollte es wider Erwarten dieses Jahr zu einem Zweikampf zwischen Schalke und uns um die Meisterschaft kommen, sähest du lieber uns als Meister? Wenn dem so ist, hoffe ich, dass es so kommt, nur, um zu sehen, wie du dich freust, wenn wir Meister werden :D ;) (Leider habt ihr ja Lautern vor zwei Jahren nicht in die Drittklassigkeit geschickt, ich wäre euch dafür heute noch dankbar ;))
Zu den letzten beiden Sätzen: Wie, ich dachte, ihr wolltet uns diese Saison angreifen? Hat man doch so von einigen gehört... :D

Ja, und das meine ich vollkommen Ernst. Schalke steht in der Dislike-Liste ganz, ganz oben. Es gibt nichts Schlimmeres als die, für mich. In der Rangliste der Dislike-Fußballvereine steht ihr sowieso eher weiter hinten:
1. Schalke 04
2. FC Kaiserslautern
3. Hoffenheim
4. Wolfsburg
5. Mönchengladbach
6. Chelsea FC
7. Liverpool FC
8. Eintracht Frankfurt
9. Leipzig
10. Leverkusen

Kommt also noch ganz gut weg. Und wenn ihr mit Schalke um die Schale kämpft, dann holt die Schale ins Rheinland. Selbiges gilt natürlich auch für alle anderen dt. Vereine, die in dieser Liste vor euch stehen. Aber zum Glück gibt es noch genügend andere Vereine, die Meister werden können. :D

Mit Lautern beiß ich mir auch noch in den Hintern. Hoffentlich steigen sie dieses Jahr direkt wieder ab.


Ich hoffe es ja nicht, aber die Chancen dazu stehen leider nicht so schlecht...
Du siehst uns als Abstiegskandidaten? Naja, ich sehe, objektiv betrachtet mehrere Vereine hinter uns.
Hannover hat noch fast gar nix getan, Lautern muss auf Stammkräfte verzichten und die Neuzugänge machen mir auch keine Angst, ST. Pauli investiert auch nicht groß, Nürnberg und Freiburg sehe ich qualitativ schlechter.

Wir dagegen haben uns nicht verschlechtert im Vergleich zum letzten Jahr und können nur stärker werden (mit der Masse an Talenten). Naja, mal abwarten.


Sicher wollte man da intern Meister werden. Ich hatte mir da ja auch schon leise Hoffnungen gemacht, und eigentlich CL-Plätze als gut machbar angesehen. Trotzdem, das kannst du mir glauben, freue ich mich sehr darauf, Freitag der Auslosung der EL-Playoffs beizuwohnen. Wie hab ich das vermisst... Darum sehe ich die vergangene Saison durchaus als Erfolg.
Natürlich. Würde mich beim FC nicht weniger freuen. International ist immer was Feines, und eure Chancen stehen nunmal größer, in der EL aufzutrumpfen. Bin mal gespannt, wen ihr zugelost bekommt. Bis ins Finale dürft ihr ja einziehen. :D


Das ganze geht natürlich auch umgekehrt, der Name Henning Krautmacher sagt dir sicher etwas? Der gute Mann ist schließlich Ur-Leverkusener und hat so schöne Lieder wie "Mir sin die Fans us dem Bayer-Stadion" geschrieben und gesungen, bevor er gemerkt hat, dass man mit Liedern über Köln und den FC mehr Geld machen kann als mit Liedern über den geliebten Verein :zahnluec:

Das ist der fade Beigeschmack an der FC-Hymne. Aber da wir den Text zueigen gemacht haben, und die Höhner nur noch sporadisch im Stadion auftreten, kann ich damit leben. Die Melodie ist ja auch nicht kölsch, sondern schottisch ( YouTube - Runrig - Live in Loch Lomond - Loch Lomond ). Trotzdem ist sie eine tolle, einzigartige Hymne, die auch Leute mögen, die den FC nicht unbedingt leiden.


Tja, das mit Düsseldorf ist wirklich so ne Sache. Dass Düsseldorf näher liegt, würde ich aber nicht behaupten, schließlich gehen einige Stadtteile Leverkusens ja direkt in Köln über, das hat man mit Düsseldorf nicht. Wenn du mit "näher" aber "auf der richtigen Rheinseite" meinst, hast du natürlich recht :floet: Von den Entfernungen der Alt- bzw. Innenstädte könntest du auch recht haben. Trotzdem hab ich es noch nie so empfunden, dass Düsseldorf näher als Köln wäre. Da zählt dann eben nicht nur die Innenstadt. Wenn man am Rhein entlanggeht und auf die andere Seite guckt, sieht man nur Köln, es gibt Straßenbahnlinien direkt nach Köln (soweit ich weiß) und vermutlich einige, die in der jeweils anderen Stadt arbeiten (mit Ford bzw. Bayer als großen Arbeitgebern). Von daher kann ich das schon verstehen, dass Leverkusen kulturell näher an Köln ist.
Ich fahre trotzdem lieber nach Düsseldorf und finde das auch die schönere Stadt, aber von Wuppertal aus ist Düsseldorf auch deutlich näher ;)

Kalk, Mülheim, ja ich weiß. Aber hinter euch kommt auch direkt Düsseldorf, oder täusche ich mich da? Der Regionalexpress steuert Köln-Mülheim, dann Leverkusen-Mitte und dann Düsseldorf (weiß grad nicht, welcher Stadtteil) an.
Kannst du ja, ich bin auch gern in Düsseldorf, krieg dort ja auch jedes Mal mein gutes Kölsch. :D

Nun ja ;) Ich trinke durchaus beides, und klar, der riesige Unterschied besteht da nicht. Aber wirklich ähnlich...? Na, ich weiß nicht ;)

Also, wenn ich betrunken bin, schmecke ich kein Unterschied von Kölsch zu Alt. Würde aber direkt das Pils unter den dreien herausschmecken. ;)


Nun, bei der Einschätzung der Milden Horde wirst du von mir sicherlich keinen Widerspruch ernten. Aber die WH wird doch nicht alleine entscheiden, wann welche Choreos gemacht werden, oder? Insofern ist das schon ein Indiz, dass ihr uns einen besonderen Status zubilligt :p

So nah bin ich jetzt nicht an der Fanszene dran, aber zwischen der WH und Boyz Cologne besteht schon länger eine Fehde. Die Boyz wollen den Part der Capos übernehmen, weil sich die beiden von der WH eigentlich gar nicht für den FC interessieren.
Und die WH entscheidet allein, ja. Bereiten ja alles vor den Spielen im Stadion vor. In nächster Zeit wird es aber keine Choreos geben. Das hat aber andere Gründe, und ich würde ein weiteres Mal den FC kritisieren (jopp, bin ein Kritiker ;)).


Tolles Beispiel :D Ich verstehe das ja auch ein Stück weit, aber meiner Meinung nach wurde da viel zu viel Bohei drum gemacht. Keiner von den Lev-Fans war gern in der Messehalle (als Ausweich-Heimspielort) und wir konnten auch am wenigsten dazu, trotzdem wurde man von Fortuna-Fans angefeindet. Ich verstehe ja, dass sie uns nicht willkommen heißen wollten und uns nicht in "ihrem" (oder eher im Erwinschen) Stadion haben wollten, aber wir wollten das genau so wenig. Warum das dann an uns festgemacht wurde, verstehe ich nicht.

Liegt wohl daran, dass sie euch vielleicht nicht abkönnen? Bei der Fortuna blicke ich sowieso nicht durch. Heute hassen sie die, morgen wieder jemand anderes. :D
Wir haben bald die Münchener auf der Süd. Da wird sich der Großteil auch wieder anpissen.
Ist halt so. Die Münchener können ja auch nichts für.


Das geht ja auch nicht, dass der Express nicht gepflegt und ihm Exklusivinformationen gesteckt werden. Sollten die beiden einschlagen, ist Meier vermutlich der "Transferstratege" und die Schreiberlinge haben es schon immer gewusst. Ansosten kramen sie diesen Artikel wieder raus und (sorry für die Wortwahl) holen sich einen auf ihre Prognosefähigkeiten runter. Hier sind wir mal völlig einer Meinung.

Ich glaub, vom Express kriegen auch beide Vereine regelmäßig ihr Fett weg. Ihr habt ja scheinbar auch intern die Schnauze gehalten. Zumindest habe ich nicht mitbekommen, dass Express exclusiv über einen Bayer'sche Transfer berichtet hat (meist war der Kicker nah dran, oder?).


Genau so wird es laufen. Wie schnell so was gehen kann, hat ja gerade Ballack und die WM gezeigt. Weder ist die Welt untergegangen, als er sich verletzt hat, noch war er sowieso die ganze Zeit nur im Weg und hat atmosphärische Störungen bei der NM verursacht. Aber Grautöne kennt man bei den Medien nicht

Nein, die müssen ja Auflagen machen und sich gewinnbringend repräsentieren. Und da klappt sowas hetzerisches in Deutschland sehr gut.
Bestes Beispiel ist ja auch die "Ausländertruppe 1. FC Köln" der letzten Jahre. Dass wir genauso viele Deutsche im Team hatten, wie alle anderen auch, wird da vergessen. Ist aber ein Fakt, da dies regeltechnisch festgesetzt wurde. Und auch wenn schon, viele Ausländer bedeuten Multi-Kulti. Seitdem ist die Express endgültig unten durch bei mir. Das grenzte schon an Rassismus.
Ein Glück, dass wir dieses Jahr viele Deutsche haben, die nah an der A-Elf sind (Podolski, Lanig, Ben, Ray, Buchtmann, Schorch, Yalcin, Salger, Brosinski, Pezzoni, Freis,..., dazu die perfekt deutsch sprechenden Jajalo, und Matuschyk). Da muss ich solch geistigen Dünnschiss (sorry für die Wortwahl) a lá "Ausländertruppe - wie kommuniziert die Mannschaft nur miteinander" nicht lesen und hören!

Tja, wobei gerade RP-Online auch nicht gerade ein Ruhmesblatt ist. Die schreiben auch mal gerne tendenziös oder völlig aus der Luft gegriffen.

Nun, das kommt aber auch beim Kicker und so vor. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass die RP (auch Online) eher nüchtern und objektiv, als hetzerisch und subjektiv schreibt. Da verkrafte ich auch die kleinen Sticheleien a lá "Transferflops der letzten 10 Jahre vom FC" unter jedem Artikel.

Nun ja, ich bin nun nicht der Mensch, der Tradition grundsätzlich sonderlich hoch einstuft, aber es ist ja nicht von der Hand zu weisen, dass Bayer auf eine tiefe Weise mit der Stadt verwurzelt ist, und der Verein gehört eben dazu. Es spricht ja für sich, dass es vor einigen Jahren, als das Bayer-Kreuz abgerissen wurde, ein Bürgerbegehren dagegen gab. Natürlich unter anderem organisiert von Fans, aber nicht nur. Die Unterstützung in der Bevölkerung gehört dazu, das Kreuz ist eben das Wahrzeichen der Stadt. Kann nicht jede Stadt nen großen Sakralbau mit zwei Spitzen haben ;) Insofern ist das schon etwas, worauf man stolz sein kann, wenn man will (wobei ich wie gesagt davon grundsätzlich nicht allzu viel halte). Früher, als noch alles besser war, hat sich Bayer ja sogar für die Stadt eingesetzt, sie unterstützt und auch die Mitarbeiter versorgt. Heutzutage geht das ja überall den Bach runter, so auch bei Bayer, aber das ist eben ein großer Teil der Leverkusener Geschichte. Da sehe ich erst mal nichts Verwerfliches und auch nichts Seltsames dran; dies gehört nun mal zur Geschichte und ich war sehr froh, als man beim Verein mit der "Werkself"-Kampagne anfing. Das ist nämlich mal kein künstliches Image (nun ja, zum Teil, schließlich spielen bei uns eher keine Werksangehörigen mehr), sondern das, was wir sind, also authentisch, und noch dazu ein Alleinstellungsmerkmal. Wer uns demzufolge mit Hoffenheim oder gar RB Leipzig vergleicht, hat ne ganze Menge nicht verstanden.

Naja, prinzipiell geht aber ähnliches mit Köln. Und jeder Kölner würde es verurteilen, 1. FC Ford Köln zu heißen. Gut, es gibt Ford Niehl in Köln, das aber schon immer auf Amateur-Ebene, also nicht vergleichbar.
Aber man muss es mal so sehen: Wenn ihr alles ohne Bayer geschafft hättet, hättet ihr heute nicht den Ruf, den ihr habt. Auch wenn Bayer das Aushängeschild in Leverkusen gibt, so muss man sich nicht daran setzen.



Selbstverständlich ist das möglich, aber im "Normalfall" machen die restlichen Tribünen außerhalb des Fanblocks eben gerade mal solche Sachen mit, und sind nicht so aktiv wie der Fanblock. Mehr wollte ich nicht ausdrücken.

Gut, dann sind wir ja einer Meinung.

Nein, und es gab ja auch Zeiten, da hatten wir nur Sitzplätze. Aber das ist ja auch nur ein Teil der Problematik in unserem Stadion. Es war bis zu dieser Saison beispielsweise nicht möglich, als Nicht-Fanclub-Mitglied irgendwie an Dauerkarten für den Fanblock (wohlgemerkt Stehblock UND Nordkurve) zu kommen. Das hält schon mal einige "supportwillige" ab, unter anderem mich. Zudem hatten sich einige "Fanclubs" gegründet, die hauptsächlich auf günstige Dauerkarten aus waren. Dies hat man zum Glück in dieser Saison geändert. Ich hoffe daher, dass die Entwicklung in den nächsten Jahren deutlich positiver verläuft.

Und bei uns ist es kaum bis nicht möglich, als Nicht-Mitglied Karten zu ordern.
Ich versteh dich schon. Ein weiterer Punkt ist auch, dass viele "junge" Leute in die BayArena gehen. Wenn sie vom ersten Besuch an erkennen, da wird bedingungslos supportet, dann reizt das, und sie machen mit (vielleicht auch erst den falschen Text, war bei mir beim ersten Besuch in Köln nicht anders :D). Und schon sind es wieder mehr. Und je mehr supporten, desto mehr werden davon angesteckt.
Ich glaube dir durchaus, dass es bei euch supportwillige gibt. Und genau diese müssen den Rest animieren. Ist in meinen Augen kein unmögliches Unterfangen.


Du musst bedenken, in den letzten Jahren sind wir erst in den Stehblock (ohne Dach) in der Ecke, dann in Düsseldorf, dann fehlten uns fast 90 Leute, dann standen wir wieder eine Saison an unserem neuen Platz. Da sich so viel verändert, kommt es eben schon mal vor, dass die Entwicklung der Stimmung nicht so verläuft, wie sie sollte. Ich bin ja auch nicht zufrieden mit dem, wie es jetzt ist; aber ich sehe durchaus Fortschritte.

Genau darauf muss man aufbauen. Du siehst Fortschritte. Dann bist du und ihr anderen mit demselben Gedankenschema quasi in der "Pflicht", daran zu arbeiten. Dann klappt das auch, trotz Rückschläge, die du geschildert hast.
Wir müssen auch Woche für Woche in ein anderes Stadion und der Support ist super.

Übrigens, nach Ende der letzten Saison sollten Bundesligaspieler die Atmosphäre und den Support aller Erstligisten bewerten. Interessant dabei war, dass sie nicht ihren eigenen Verein bewerten durften.
Demzufolge hat der FC den zweitbesten Support der Liga. Unangefochten erster ist Dortmund, hinter uns ist Schalke.
Allerdings kenne ich nur die ersten Drei Plätze (habs aus einem BVB-Artikel, der nur die ersten vier benannt hat).
Das macht etwas stolz, besonders, wenn man bedenkt, dass der Support letztjährig zuhause nicht der Überknaller war, und wir schon bessere Tage hatten.

Und es ist ja nicht so, dass wir es nie schaffen, das Stadion aus eigener Kraft mitzureißen. Da gab es schon einige Spiele. Vor allem natürlich in der Saison 2001/02 in der Champions League. Aber auch in den letzten Jahren gab es einige richtig gute Ereignisse: Das Pokal-Viertelfinale gegen die Bazis und das Finale gegen Bremen, zum Beispiel.

Wie gesagt, dass das unmöglich ist, habe ich nie behauptet. Hier hängt es aber z.T. von der Leistung auf dem Feld ab. Das ist eigentlich überall so. Aber auf diese Ereignisse müsst ihr aufbauen und wenn der Support dann irgendwann standardmäßig nur halb so gut ist, wie in den von dir genannten Spielen, ist das schonmal ein achtungsvoller Erfolg. Und wenn ihr es dann noch schafft, zu supporten, wenn es im Verein mal nicht so gut läuft (gibt es ja bei jedem Verein), dann legt sich Leverkusen langsam aber sich den Begriff "Erfolgsfans" ab - und somit steigt das Image für den Verein. Ist also nur für euch eine reine Win-Win-Situation. Sowohl für die Fans, als auch für den Verein.

Nein, ich glaube, wir haben kein Interesse :D

Och komm schon, beide gegen Helmes. Echtes Schnäppchen für euch.:lachweg:
 
T

theog

Guest
wupperbayer/Aiden: Seid ihr Rentner??? Wo findet ihr die Zeit, solch brutal lange Beitraege zu schreiben? Das ist nervig, weil man - falls man es nicht lesen will - minutenlang runterscrollen muss...:hammer2::hammer2::hammer2::hammer2:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
wupperbayer/Aiden: Seid ihr Rentner??? Wo findet ihr die Zeit, solch brutal lange Beitraege zu schreiben? Das ist nervig, weil man - falls man es nicht lesen will - minutenlang runterscrollen muss...:hammer2::hammer2::hammer2::hammer2:
Nu lass sie doch, Diskussionen sind schließlich der Sinn dieses Forums. Oder bist du denn Rentner, dass dir ein bisschen Scrollen schon soviel Mühe macht? ;)
 

Aiden

Kölsche Fetz
wupperbayer/Aiden: Seid ihr Rentner??? Wo findet ihr die Zeit, solch brutal lange Beitraege zu schreiben? Das ist nervig, weil man - falls man es nicht lesen will - minutenlang runterscrollen muss...:hammer2::hammer2::hammer2::hammer2:
Du kannst auch den Balken rechts nehmen, anklicken und gedrückt halten und runterscrollen.
Wenn du lieber nur Einzeiler liest, bitte. Ich bin froh, dass es hier auch User gibt, die sich Zeit für Diskussionen nehmen.
 

wupperbayer

*Meister 20xx*
1. Schalke 04
2. FC Kaiserslautern
3. Hoffenheim
4. Wolfsburg
5. Mönchengladbach
6. Chelsea FC
7. Liverpool FC
8. Eintracht Frankfurt
9. Leipzig
10. Leverkusen
Uiuiui, fast schon schade, dass da so wenig Vereine bei sind, die auch ne realistische Chance haben, Meister zu werden ;)
Du siehst uns als Abstiegskandidaten?
Nein, eben gerade nicht, darum schrieb ich ja, dass es leider so aussieht, dass ihr noch nen viertes Jahr dranhängt ;)
Das ist der fade Beigeschmack an der FC-Hymne. Aber da wir den Text zueigen gemacht haben, und die Höhner nur noch sporadisch im Stadion auftreten, kann ich damit leben. Die Melodie ist ja auch nicht kölsch, sondern schottisch ( YouTube - Runrig - Live in Loch Lomond - Loch Lomond ). Trotzdem ist sie eine tolle, einzigartige Hymne, die auch Leute mögen, die den FC nicht unbedingt leiden.
Eine von mir durch nichts als Vermutungen gestützte Theorie ist ja, dass es gerade die Fußballhymnen zu Bekanntheit geschafft haben, die Cover irgendwelcher bekannter oder sogar unbekannter Stücke sind. Ein weiteres Beispiel wäre da "Lebenslang Grün-Weiß". Aber wie gesagt, nur ne Vermutung ;)
Das mit Krautmacher wollte mir sogar schon der ein oder andere FC-Fan nicht glauben. Oder die Erkenntnis war ein Schock :zahnluec
Die Höhner sind doch sogar letztens in ner Gladbach-Kneipe oder sowas aufgetreten, oder nichts? die schrecken vor nichts zurück :D
Kalk, Mülheim, ja ich weiß. Aber hinter euch kommt auch direkt Düsseldorf, oder täusche ich mich da? Der Regionalexpress steuert Köln-Mülheim, dann Leverkusen-Mitte und dann Düsseldorf (weiß grad nicht, welcher Stadtteil) an.
Nee du, da täuschst du dich aber. Da kommen erst noch Monheim oder Langenfeld (je nachdem wie du guckst) zwischen Leverkusen und Düsseldorf.
Also, wenn ich betrunken bin, schmecke ich kein Unterschied von Kölsch zu Alt. Würde aber direkt das Pils unter den dreien herausschmecken. ;)
Wie hast du denn das herausgefunden? Ich würde ja nie auf die Idee kommen, Alt und Kölsch durcheinander zu trinken. Auch und gerade nicht, wenn ich betrunken bin :zahnluec:
Liegt wohl daran, dass sie euch vielleicht nicht abkönnen? Bei der Fortuna blicke ich sowieso nicht durch. Heute hassen sie die, morgen wieder jemand anderes. :D
Tja, keine Ahnung. Auf der einen Seite haben sie immer betont, dass wir sie eigentlich nicht interessieren, aber dann doch "Lev, verpiss dich!"-Aufkleber hergestellt und ihr eigenes Stadion mit verunstaltet. Sind etwas seltsam, die Düsseldorfer, weiß ich aber auch als Wuppertaler ;)
Ich glaub, vom Express kriegen auch beide Vereine regelmäßig ihr Fett weg. Ihr habt ja scheinbar auch intern die Schnauze gehalten. Zumindest habe ich nicht mitbekommen, dass Express exclusiv über einen Bayer'sche Transfer berichtet hat (meist war der Kicker nah dran, oder?).
Ach, ich glaube, ganz heimlich freuen sich die Express-Fuzzis sehr über Ballack. Über wen kann man sonst so schön aufgeregt schreiben?
Nein, die müssen ja Auflagen machen und sich gewinnbringend repräsentieren. Und da klappt sowas hetzerisches in Deutschland sehr gut.
Bestes Beispiel ist ja auch die "Ausländertruppe 1. FC Köln" der letzten Jahre. Dass wir genauso viele Deutsche im Team hatten, wie alle anderen auch, wird da vergessen. Ist aber ein Fakt, da dies regeltechnisch festgesetzt wurde. Und auch wenn schon, viele Ausländer bedeuten Multi-Kulti. Seitdem ist die Express endgültig unten durch bei mir. Das grenzte schon an Rassismus.
Ein Glück, dass wir dieses Jahr viele Deutsche haben, die nah an der A-Elf sind (Podolski, Lanig, Ben, Ray, Buchtmann, Schorch, Yalcin, Salger, Brosinski, Pezzoni, Freis,..., dazu die perfekt deutsch sprechenden Jajalo, und Matuschyk). Da muss ich solch geistigen Dünnschiss (sorry für die Wortwahl) a lá "Ausländertruppe - wie kommuniziert die Mannschaft nur miteinander" nicht lesen und hören!
Tja, wir hatten ja auch erst die extrem jungen Leute, und mit der Verpflichtung von Ballack ist plötzlich alles über den Haufen geworfen und unser Konzept greift nicht mehr oder so. Dieses naiv-kindische "Aber, aber,... ihr wolltet doch ein Jugendkonzept!", das teilweise bei der Verpflichtung von Ballack geäußert wurde, fand ich högscht amüsant, wie der Jogi sagen würde.
Naja, prinzipiell geht aber ähnliches mit Köln. Und jeder Kölner würde es verurteilen, 1. FC Ford Köln zu heißen. Gut, es gibt Ford Niehl in Köln, das aber schon immer auf Amateur-Ebene, also nicht vergleichbar.
Aber man muss es mal so sehen: Wenn ihr alles ohne Bayer geschafft hättet, hättet ihr heute nicht den Ruf, den ihr habt. Auch wenn Bayer das Aushängeschild in Leverkusen gibt, so muss man sich nicht daran setzen.
Nun ja, das kann man auch anders sehen: Ohne Bayer gäbe es den Verein nicht. Das siehst du sicher auch so, ich meine das aber aus einem anderen Grund. Der Verein wurde ja tatsächlich von Werksangehörigen, die eine Freizeitbeschäftigung wollten, gegründet. Dass das heute etwas anders ist, ist klar, aber bei Schalke spielt ja auch schon lange keiner mehr, der unter Tage arbeitet. Wieso also sollte man sich von Bayer lossagen? Nicht nur unbedingt heute, sondern auch schon früher. Das wäre doch dann fast "Verrat der eigenen Wurzeln". Ist ja nicht so, dass der Verein irgendwann hergegangen wäre und Bayer gefragt hat, ob sie dem Verein nicht etwas unter die Arme greifen würden.
Und bei uns ist es kaum bis nicht möglich, als Nicht-Mitglied Karten zu ordern.
Ich versteh dich schon. Ein weiterer Punkt ist auch, dass viele "junge" Leute in die BayArena gehen. Wenn sie vom ersten Besuch an erkennen, da wird bedingungslos supportet, dann reizt das, und sie machen mit (vielleicht auch erst den falschen Text, war bei mir beim ersten Besuch in Köln nicht anders :D). Und schon sind es wieder mehr. Und je mehr supporten, desto mehr werden davon angesteckt.
Ich glaube dir durchaus, dass es bei euch supportwillige gibt. Und genau diese müssen den Rest animieren. Ist in meinen Augen kein unmögliches Unterfangen.
Nein, gerade das war ja jahrelang das Problem. Es ist ja bei euch auch immer noch nicht so, dass jedes Spiel ausverkauft wäre - bei uns, ich sage mal zum Glück, auch nicht mehr. Bei uns gab es, seitdem das Stadion auf 22.500 Plätze verkleinert(!!) wurde, kaum noch großartigen "Nachwuchs", der überhaupt mal ins Stadion, geschweige denn in den Fanblock kam. Eben, weil man schwer man Karten kam, vor allem auf dem "normalen" Weg. Jetzt ist das Ganze zum Glück anders, und ich hoffe, jetzt kommt auch mehr Nachwuchs mit - zumal es endlich möglich ist, Dauerkarten auch für den Fanbereich zu bekommen.
Och komm schon, beide gegen Helmes. Echtes Schnäppchen für euch.:lachweg:
So, wie ich das gelesen habe, hat der eine doch sowieso keinen Bock mehr auf euch und irgendwo ein Probetraining absolviert, oder nicht? :zahnluec:
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
wupperbayer/Aiden: Seid ihr Rentner??? Wo findet ihr die Zeit, solch brutal lange Beitraege zu schreiben? Das ist nervig, weil man - falls man es nicht lesen will - minutenlang runterscrollen muss...:hammer2::hammer2::hammer2::hammer2:

Ja, echt ne Schweinerei, dass die hier wirklich diskutieren mit Worten und längeren Sätzen und so! Widerlich! :D
 

Aiden

Kölsche Fetz
Uiuiui, fast schon schade, dass da so wenig Vereine bei sind, die auch ne realistische Chance haben, Meister zu werden ;)

Die sind ja extra nicht auf der Liste. Die mag ich ja. Das freut dann noch mehr. :)

Nein, eben gerade nicht, darum schrieb ich ja, dass es leider so aussieht, dass ihr noch nen viertes Jahr dranhängt ;)

Eine von mir durch nichts als Vermutungen gestützte Theorie ist ja, dass es gerade die Fußballhymnen zu Bekanntheit geschafft haben, die Cover irgendwelcher bekannter oder sogar unbekannter Stücke sind. Ein weiteres Beispiel wäre da "Lebenslang Grün-Weiß". Aber wie gesagt, nur ne Vermutung ;)

Kann und vermag ich auch nicht zu beurteilen. Viele Melodien werden aber auch geklaut. Dieses "Cologne, Cologne" kam ja ursprünglich von uns. Heute singen das alle Supporter mit abgewandelten Text.
Oder kennst du das von den Toten Hosen? "Ihr seid Kölner, asoziale Kölner.." Bei uns heißt es "Wir sind Kölner, asoziale Kölner.."
Letztenendes ist doch alles irgendwoher geklaut.
Du findest bei nahezu jedem Verein einen Fangesang mit gleicher Melodie und anderem Text.
Dortmund hat sogar den Text bei der Hymne übernommen. ;)


Das mit Krautmacher wollte mir sogar schon der ein oder andere FC-Fan nicht glauben. Oder die Erkenntnis war ein Schock :zahnluec
Die Höhner sind doch sogar letztens in ner Gladbach-Kneipe oder sowas aufgetreten, oder nichts? die schrecken vor nichts zurück :D

Das sorgte schon öfters für kontroverse Diskussionen. Die Höhner sind aber auch schon lange keine kölsche Gruppe mehr, singen ja viel hochdeutsches.
Ich muss ehrlich gestehen, ich mag sie nicht. Aber einige Lieder von denen sind klasse, weil sie einen tieferen Sinn haben. Zum Beispiel: YouTube - ‪Höhner - Der Narr (Classic Version)‬‎ ... Wird aber auch nicht vom alten Hennig gesungen.

Nein, was du meinst sind die Bläck Fööss. Die waren auf einer Gladbacher Stunksitzung. Können sie ja. Haben aber als angeblich bekennende FC-Fans Gladbach-Schals umgehangen. Ein No-Go, aber gut. Mit Auftritten ausschließlich in Köln verdienen sie nunmal nichts. Und auch die haben tolle Lieder gemacht.



Nee du, da täuschst du dich aber. Da kommen erst noch Monheim oder Langenfeld (je nachdem wie du guckst) zwischen Leverkusen und Düsseldorf.

Ach stimmt, die hab ich vergessen. In Langenfeld hielt früher der RE1, heute fährt er durch.

Wie hast du denn das herausgefunden? Ich würde ja nie auf die Idee kommen, Alt und Kölsch durcheinander zu trinken. Auch und gerade nicht, wenn ich betrunken bin :zahnluec:

Meine EX-Freundin ist Düsseldorferin. Und ich war damals mit ihr auf einer kleinen Kirmes in Düsseldorf Unterrath. Nun, da gabs Pils, Alt... und Kölsch. So findet man das dann auch raus. :D


Tja, keine Ahnung. Auf der einen Seite haben sie immer betont, dass wir sie eigentlich nicht interessieren, aber dann doch "Lev, verpiss dich!"-Aufkleber hergestellt und ihr eigenes Stadion mit verunstaltet. Sind etwas seltsam, die Düsseldorfer, weiß ich aber auch als Wuppertaler ;)

SInd wohl paar Idioten. :D Zensieren ja auch immer "Köln" in ihrem Forum... Ok. Das machen viele Gladbacher und auch viele leverkusener. Finde ich persönlich kindisch, aber Geschmackssache.


Ach, ich glaube, ganz heimlich freuen sich die Express-Fuzzis sehr über Ballack. Über wen kann man sonst so schön aufgeregt schreiben?

Naja, der Haubrichs ist ja soweit ich weiß ne Pille - und berichtet nur über den FC. Andersrum wirds wohl nicht anders sein. Würde mich zumindest nicht wundern.

Tja, wir hatten ja auch erst die extrem jungen Leute, und mit der Verpflichtung von Ballack ist plötzlich alles über den Haufen geworfen und unser Konzept greift nicht mehr oder so. Dieses naiv-kindische "Aber, aber,... ihr wolltet doch ein Jugendkonzept!", das teilweise bei der Verpflichtung von Ballack geäußert wurde, fand ich högscht amüsant, wie der Jogi sagen würde.

Nun ja, das kann man auch anders sehen: Ohne Bayer gäbe es den Verein nicht. Das siehst du sicher auch so, ich meine das aber aus einem anderen Grund. Der Verein wurde ja tatsächlich von Werksangehörigen, die eine Freizeitbeschäftigung wollten, gegründet. Dass das heute etwas anders ist, ist klar, aber bei Schalke spielt ja auch schon lange keiner mehr, der unter Tage arbeitet. Wieso also sollte man sich von Bayer lossagen? Nicht nur unbedingt heute, sondern auch schon früher. Das wäre doch dann fast "Verrat der eigenen Wurzeln". Ist ja nicht so, dass der Verein irgendwann hergegangen wäre und Bayer gefragt hat, ob sie dem Verein nicht etwas unter die Arme greifen würden.

Die haben halt keine Ahnung. Wenn man von Jugendkonzept spricht, denken die, man läuft mit 11 17jährigen auf. Und jetzt erlaubt sich Bayer, 2 Ü30er aufzubieten. Eine Schande für den deutschen Nachwuchs. :D

Nein, gerade das war ja jahrelang das Problem. Es ist ja bei euch auch immer noch nicht so, dass jedes Spiel ausverkauft wäre - bei uns, ich sage mal zum Glück, auch nicht mehr. Bei uns gab es, seitdem das Stadion auf 22.500 Plätze verkleinert(!!) wurde, kaum noch großartigen "Nachwuchs", der überhaupt mal ins Stadion, geschweige denn in den Fanblock kam. Eben, weil man schwer man Karten kam, vor allem auf dem "normalen" Weg. Jetzt ist das Ganze zum Glück anders, und ich hoffe, jetzt kommt auch mehr Nachwuchs mit - zumal es endlich möglich ist, Dauerkarten auch für den Fanbereich zu bekommen.

Du beantwortest es dir aber selber. Jetzt ist es möglich. Also ist jetzt auch der Zeitpunkt gekommen, den Nachwuchs zu locken. Immerhin spielt ihr sogar EL, was die Attraktivität für junge Leute deutlich steigern dürfte.

So, wie ich das gelesen habe, hat der eine doch sowieso keinen Bock mehr auf euch und irgendwo ein Probetraining absolviert, oder nicht? :zahnluec:

Celtic Glasgow. Das sind die, die für euch mit Meister wurden. Niemand anderes in Europa wurde öfters Meister. ;)
Aber leider sind die pleite, mehr als Gehalt einsparen wird für Ishiaku nicht drin sein, leider. Aber man kann auch nicht mehr erwarten.

PS.: Bald gilts, dann greifen wir euch an. Wir stehen nach der Saison 10 Plätze vor euch. :zahnluecke:
Es grüßt, der größenwahnsinnige Kölner. :D
 

Aiden

Kölsche Fetz
Weisst du, was passiert, wenn man dann versehtlich das druecken laesst? :nene:

Dann passiert nix. :nene:
Ausserdem gibt es auch Add-Ons für den Firefox.
Aber es ist mir eigentlich egal, ob du dich anpisst, oder nicht. Du gibst dir ja sowieso nie Mühe, ordentliche Beiträge zu verfassen. Sind ja nicht selten nur nichtssagende Einzeiler dabei, mal ganz vom Offtopic abgesehen, wie man hier wieder sieht.
 
Oben