Der Tivoli - Eine steingewordene Legende

Spitze

Draußen is er
11.05.2006
Der Sportpark Soers kann kommen
ALRV, Alemannia und Stadt finden gemeinsame Lösung


Der Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV) und Alemannia Aachen haben sich bei einem Gespräch mit Oberbürgermeister Dr. Jürgen Linden am Donnerstag auf eine Flächenverteilung an der Krefelder Straße geeinigt. Diese sieht vor, dass neben dem Reitstadion das neue Stadion der Alemannia entstehen kann. Dafür stellt der ALRV freundlicherweise Flächen aus seinem Bestand zur Verfügung. Neben dem Stadion kann der Bundesliga-Aufsteiger außerdem fünf Trainingsplätze schaffen.

„Wir haben in unseren Gesprächen in den vergangenen Wochen und Monaten, die wir gestern und heute zum Abschluss gebracht haben, den Sportpark Soers geschaffen“, sagte der Oberbürgermeister am Morgen. „ALRV und Alemannia Aachen sind Standortfaktoren, die nicht mit Geld und guten Worten zu bezahlen sind.“



Auch für den ALRV ergibt sich durch die Lösung die Möglichkeit, einen neuen Trainingsplatz zu bauen. Für die Funktionsflächen wie etwa den Stellplatz für TV-Übertragungswagen wurde eine gemeinsame Flächennutzung vereinbart. Damit entsteht für die beiden benachbarten Vereine - die eine freundschaftliche Verbindung zueinander pflegen - eine Situation, von der alle in positiver Weise profitieren. Das harmonische Miteinander der drei Partner hat diese Zukunftslösung auf den Weg gebracht, auch weil der ALRV einen Teil des heutigen Parkplatzes 2 zur Verfügung stellte.

„Der ALRV freut sich, dass er einen wesentlichen Beitrag für die Weiterentwicklung der Alemannia leisten konnte. Die Vereinbarung wird auch den zukünftigen CHIOs zugute kommen. Insbesondere im Hinblick auf die gute Nachbarschaft sowie die Volksnähe beider Vereine ist die Einigung eine äußerst positive Nachricht. Sie ist auch ein weiterer Schritt zu einem Sportpark Soers. Gemeinsam freuen wir uns auf die Erfolge der Alemannia in der Ersten Bundesliga sowie auf den CHIO Aachen und die Pferdesport-WM Aachen 2006“, sagte ALRV-Präsident Klaus Pavel.

Auch Alemannia-Präsident Professor Horst Heinrichs ist natürlich zufrieden mit der Einigung: „Ich freue mich, dass es den beiden wichtigen Vereinen in der Stadt Aachen, ALRV und Alemannia Aachen, gelungen ist, eine derartig konstruktive Lösung zu erarbeiten, die auch den städteplanerischen Belangen der Stadt Aachen zugute kommt.“ Heinrichs bedankte sich ausdrücklich bei Gesprächpartnern ALRV und Stadt Aachen und lobte die freundschaftliche Atmosphäre bei den Treffen.




Für eine größere Ansicht den Plan anklicken

5749_2.g.jpg


sportpark_soers_s.jpg



Tja, die Zeit heilt wahrscheinlich auch in diesem Fall alle Wunden, und gegen einen Neubau des Tivoli scheint auch niemand mehr ernsthafte Einwände zu haben!
 

Vanderbroek

Moderator
Spitze schrieb:
Zutaten für den Sauerbraten

Für 4 Personen
1 kg Pferdebraten *
Marinade
0 ,5 l Rotweinessig *
0 ,5 l Wasser *
0 ,2 l Rotwein
2 Möhren
1 große Zwiebel (ca. 5cm) *
2 Zehen Knoblauch
3 Lorbeerblätter *
8 Wacholderbeeren *
3 Nelken
1 TL Muskatblüte *
3 Stück Piment
1 TL Koriander
1 TL Honig
1 TL Salz
1 TL schwarze Pfefferkörner *
1 TL (weiße) Senfkörner
1 TL getrockneter Thymian
0 ,5 TL getrockneter Rosmarin
Soße
50 ml Traubenkernöl *
50 g Rosinen *
50 ml Rotwein
100 g Honigkuchen *
100 ml süße Sahne
1 Zehe Knoblauch
1 EL Apfelkraut
1 EL Johannisbeergelee
Wasser *
Salz *
Pfeffer *

Die Grundzutaten für den Sauerbraten vom Pferd sind mit einem Sternchen * versehen. Alles andere ist trotzdem wünschenswert und dient der Verfeinerung.

Dieses Roßgericht ist abgestimmt auf Apfelrotkohl als Beilage. Eine Rotweinempfehlung wäre z.B. ein trockener Spätburgunder, zu verwenden sowohl für den Rotkohl als auch für den Pferdebraten.

Zum Essen werden Schupfnudeln gereicht, die mit Muskatblüte gewürzt wurden, um eine Verbindung zum Sauerbraten vom Roß herzustellen.

sb-fleisch-draussen.jpg

Ich konnte nicht anders, das musste ich einfach hier rein holen. :lachweg: :lachweg: :lachweg:
 

André

Admin
Noch ein echtes Fußballstadion, leider sieht man sowas immer weniger, dafür immer mehr Kommerztempel!

Erinnert mich ein wenig an unseren Bökelberg, einfach klasse! :top:
 

Spitze

Draußen is er
Es hat sich bewegt! :popcorn:

4.07.2006
Neues Stadion: Alemannia beauftragt Projektentwickler
STRUKTUR GmbH war bereits am Kölner Stadion beteiligt


Nachdem die Grundstücksfrage zwischen Stadt Aachen, ALRV und Alemannia geklärt ist, hat die Alemannia jetzt einen Projektentwickler beauftragt. Die STRUKTUR GmbH für Projektmanagement im Bauwesen soll den Stadionbau in planerischer Hinsicht vorantreiben.

Geschäftsführer Dr.-Ing. Heinrich Hepermann hat bereits die ersten Termine für die Alemannia wahrgenommen. „Die Präsentation des Unternehmens hat uns überzeugt. Mit der Beauftragung der STRUKTUR GmbH haben wir den nächsten Schritt in Richtung neues Stadion gemacht“, so Alemannia-Präsident Professor Horst Heinrichs. Die Struktur GmbH war bereits an der Projektentwicklung des Kölner RheinEnergie Stadions beteiligt. Aufgabe des Projektentwicklers ist es, die Bedarfs- und Raumplanung sowie infrastrukturelle Maßnahmen abzuschließen.

Über die STRUKTUR GmbH:

Bereits seit 1993 gewährleistet STRUKTUR als Fachbüro für Management und Beratung im Bauwesen, dass Bauvorhaben qualitäts-, kosten-, termin- und nutzungsgerecht realisiert werden. Hierfür sorgen die Mitarbeiter unter der Leitung von Dr.-Ing. Heinrich Hepermann und Dipl.-Ing. Dirk Gaßmann mit langjähriger Erfahrung, Motivation und Kreativität, detaillierter Arbeit und natürlich auch Struktur.

Desweietern machen die "Soerser" weiter mobil, in dem ein Soerser-Forum gegründet wurde, in dem eine neue Fläche ins Spiel gebracht wird! :gaehn:
 
Oben