Der "neue" HSV

Dieses Thema im Forum "Hamburger SV" wurde erstellt von Hendryk, 12 Juni 2019.

  1. Hendryk

    Hendryk Forum-Freund

    Beiträge:
    2.950
    Likes:
    493

    Nach verpasstem Aufstieg
    HSV lässt legendäre Stadionuhr abbauen


    HSV lässt legendäre Stadionuhr abbauen

    Nach dem Ende der Stadion-Uhr: Auch HSV-Hymne soll weichen

    Nach dem Ende der Stadion-Uhr: Auch HSV-Hymne soll weichen

    Präsident Marcell Jansen: Kein wirtschaftlicher Zwang für HSV-Aufstieg

    Jansen: Kein wirtschaftlicher Zwang für HSV-Aufstieg
     
    Holgy gefällt das.
  2. Anzeige für Gäste

  3. Hendryk

    Hendryk Forum-Freund

    Beiträge:
    2.950
    Likes:
    493
    Startet der HSV jetzt doch einen Neuanfang oder wie darf man das verstehen?
     
  4. Blaubarschbube

    Blaubarschbube FC Schalke 04

    Beiträge:
    1.337
    Likes:
    209
    Vielleicht wird man auch nur etwas demütig und hat gemerkt das der Aufstieg nicht von allein kommt nur weil man der HSV ist...

    Die HSV-Hymne müsste Textlich angepasst werden, weil da stimmt ja nix mehr :floet:
     
    kleinehexe gefällt das.
  5. Holgy

    Holgy Moderator und Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    53.827
    Likes:
    4.061
    Ich kann nur hoffen, dass das nicht nur ein Image-Neuanfang wird, sondern ein wirklicher Neuanfang. Ansonsten wird der HSV wohl nie wieder aufsteigen.
     
  6. Dilbert

    Dilbert Pils-Legende

    Beiträge:
    22.019
    Likes:
    1.873
    Stimmt, Rostock spielt in der dritten Liga. ;)

    Die Hymne wird bei den Fans allerdings kultisch verehrt, die abzuschaffen dürfte für einigen Protest sorgen. Wobei ich dafür wäre einfach "Mein Hamburg lieb ich sehr" von Abschlach zu nehmen, das wird eh meist 15 Minuten vor dem Anstoss gespielt, und oft von den Fans während der zweiten Halbzeit einmal durchgesungen. Ähnlich "You´ll never walk alone" bei Liverpool.

     
    Zuletzt bearbeitet: 17 Juni 2019
  7. Blaubarschbube

    Blaubarschbube FC Schalke 04

    Beiträge:
    1.337
    Likes:
    209
    Ist ja nicht mein Vorschlag gewesen die Hymne abzuschaffen sondern kam von den HSV-Ultras weil sie sich mit dem Song offensichtlich nicht mehr identifizieren können...
     
  8. Blaubarschbube

    Blaubarschbube FC Schalke 04

    Beiträge:
    1.337
    Likes:
    209
    Kommt wahrscheinlich drauf an wie die erste Saisonhälfte so verlaufen wird. Kurskorrekturen sind nicht ungewöhnlich und man wirft gerne vor kurzem gesagtes wieder über Bord nur um den schnellen Erfolg feiern zu können...
     
  9. U w e

    U w e Moderator Moderator

    Beiträge:
    23.611
    Likes:
    4.963
    Mit Kinsombi, Hinterseer und Kittel kommen da ja jetzt 3 gestandene Zweitligaspieler, teilweise mit Erfahrung in Liga 1, hinzu.
     
  10. Blaubarschbube

    Blaubarschbube FC Schalke 04

    Beiträge:
    1.337
    Likes:
    209
    Dario Lezcano könnte sich auch noch dem HSV anschließen...

    Dann hätte man schon richtig Offensivpower
     
  11. Dilbert

    Dilbert Pils-Legende

    Beiträge:
    22.019
    Likes:
    1.873
    Die Diskussion kam schon gleich nach dem Abstieg auf, damals wurde von den Fans der Erhalt gewünscht. Kann sein, dass sich das jetzt mit der Zeit ändert, mal gucken.
     
  12. Dilbert

    Dilbert Pils-Legende

    Beiträge:
    22.019
    Likes:
    1.873
    Der Umbau der Mannschaft geht munter weiter:

    Kittel- und Fein-Deals perfekt, Ewerton im Visier des HSV | 2. Bundesliga - kicker

    Kittel als Konkurrenz zu Hunt? Wohl eher als Vollersatz, da Hunt in der letzten Saison gut die Halfte der Spiele und fast die komplette Rückrunde wegen immer wieder neuen Verletzungen verpasst hat. Dazu war es echt bitter nötig Leute mit Torgefahr zu verpflichten, wie es mit einem Alleinunterhalter vorne drin geht, hat man letzte Saison gesehen, als Lasogga der einzige war der halbwegs zuverlässig die Bude getroffen hat: Gar nicht.

    Bis jetzt gefällt mir das gut, was die da machen. Trainer mit Bedacht gewählt, ein Sportchef, der tatsächlich mal ´nen Plan zu haben scheint, keine Verrücktheiten, Transfers im finanziell überschaubaren Rahmen. Etwas verwundert bin ich, dass man Douglas Santos noch nicht veräußert hat. Fußballerisch wäre es natürlich toll, wenn der bleibt, um Geld in die Kasse zu bekommen, müsste man ihn allerdings eher verkaufen. In den letzten Wochen hört man da allerdings so gut wie gar nichts mehr, auch nicht von Leverkusen, die da mal dran gewesen sein sollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Juni 2019
  13. Blaubarschbube

    Blaubarschbube FC Schalke 04

    Beiträge:
    1.337
    Likes:
    209
    Bei Kittel verstehe ich gar nicht das da kein Bundesligist interessiert war...
     
  14. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    11.803
    Likes:
    1.045
    Santos geht wohl für 12 Mio zu St. Petersburg, dazu kommen je nach Zielerreichung nochmal 3 Mio. Ich hoffe, die lassen sich eine Klausel mit Gewinnbeteiligung bei Weiterverkauf einbauen...

    Damit wären sämtliche Ausgaben erstmal gedeckelt. Außerdem soll noch van Drongelen veräußert und durch Ewerton preisgünstiger ersetzt werden. Augsburg zeigt Interesse, ob die aber die geforderten 8 Mio zahlen, glaub ich eher nicht.

    Außerdem besteht Interesse an Timo Letschert, der zur Zeit von Sassoulo an Utrecht ausgeliehen ist. Da quasi auch Papadopoulos als "Neuzugang" gewertet werden kann, ist die Innenverteidigung damit wohl komplett. Ob man sich mit Letschert aber kein fuales Ei ins Nest legt, scheint mir bei seiner Vorgeschichte eher zweifelhaft:
    HSV vor Transfer von Skandal-Verteidiger - kommt Timo Letschert von Sassuolo Calcio?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Juli 2019
  15. delmember

    delmember Well-Known Member

    Beiträge:
    624
    Likes:
    113
    Nachdem Hecking den Verein verlassen hat und nun der Trainer von VfL Osnabrück,Thioune auf dem Wunschzettel hat stünde ein Übungsleiter parat um die Bundesliga im 3. Anlauf zu schaffen.Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das er die Mannschaft in den Griff bekommt,zuviel hängt davon ab,der Aufstieg muss kommende Saison passieren.Ansonsten können wir den HSV abschreiben.
     
  16. Noir

    Noir Heja BVB

    Beiträge:
    2.096
    Likes:
    452
    Aber was haste denn für eine Alternative? Hecking wollte doch von sich aus weg, wie man liest. Also was soll der Verein schon anderes machen als den Reset zu versuchen?
     
  17. delmember

    delmember Well-Known Member

    Beiträge:
    624
    Likes:
    113
    Viele Möglichkeiten bleiben nicht.Ich meinte vielmehr das Thioune nicht der eine Trainer 2020/2021 bleiben wird.Ich lasse mich da aber gerne eines besseren belehren.
     
  18. Noir

    Noir Heja BVB

    Beiträge:
    2.096
    Likes:
    452
    Ich bin in Sachen Thioune komplett blank, also lach bitte nicht, falls ich jetzt eine doofe Frage stelle. Aber warum nicht?
     
  19. delmember

    delmember Well-Known Member

    Beiträge:
    624
    Likes:
    113
    Die Efahrungen der letzten Jahre machen es.Gut,mit Hecking war es eher ruhig.Er ist aber ein anderes Kaliber denke ich,persönlich kenne ich ihn nicht und mit Thioune haben sie "nur" einen 2. Ligatrainer.Was aber positiv ist,er ist relativ jung und noch hungrig.
     
  20. Noir

    Noir Heja BVB

    Beiträge:
    2.096
    Likes:
    452
    Zugegeben, wirklich lange blieb keiner der letzten Trainer. Aber seit dem Intermezzo Hollerbach war die Tendenz zumindest positiv, sprich: Jeder Nachfolger blieb ein bisschen länger als sein Vorgänger. Vielleicht gilt da ja "The trend is your friend."
    Was für mich als völlig Uninformierten erst mal für Thioune spricht: Er soll ein relativ fähiger Motivator sein. Das ist eine Eigenschaft, die gerade dem HSV gut tun würde. Ob es fachlich ebenfalls reicht, wage ich nicht zu beurteilen. Aber jemanden, der die Spieler mental stark macht, wenn sie wieder zum Ende hin, wo's um die Wurst geht, das HSV-typische Nervenflattern kriegen, finde ich erst mal eine gute Wahl.
     
  21. André

    André Administrator Administrator

    Beiträge:
    47.896
    Likes:
    3.426
    Ich frage mich was passiert finanziell beim HSV? Kann man sich dne Kader weiter leisten? Corona, dazu jetzt erneut der Nicht-Auftsieg.

    Macht Kühne weiter? Wird man auf junge Talente setzen müssen? Muss der Kader stark verändert werden?
     
  22. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    42.665
    Likes:
    4.399
    Meiner Ansicht nach sollte der HSV für 21/22 mit einem Verbleib in Liga 2 planen und auch diesbezüglich haushalten, denn alles auf die Karte Aufstieg zu setzen, ist, denke ich, mit einem entschieden zu hohen Risiko verbunden; gerade in der Rückschau auf die letzten 2 Spielzeiten.
     
  23. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    17.190
    Likes:
    1.251
    Machen Sie doch bereits, Sie verpflichten einen Zweitligatrainer, holen Zweitligaspieler und setzen auf den Nachwuchs. Dann einen Aufstieg anzupeilen wäre schon ... aber es ist ja der HSV. Also warten wir mal ab.
     
  24. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    42.665
    Likes:
    4.399
    War ja auch eine Antwort auf "der HSV müsse kommende Saison aufsteigen sonst müsse man ihn abschreiben".
     
  25. Freshi

    Freshi F1 Doppelweltmeister

    Beiträge:
    5.020
    Likes:
    154
    da Thioune noch Vertrag bis 2021 hatte, dürfte der HSV sogar noch in die Tasche gegriffen haben um eine Ablöse zu bezahlen
     
  26. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Well-Known Member

    Beiträge:
    27.401
    Likes:
    2.480
    Erst mal abwarten ........
    HSV muss Team-Etat senken: Zuschauerprämien für Zugänge?
    Traditionsverein in großer Krise: Warum Dieter Hecking den HSV verlässt
    Demnach wollte Hecking bleiben. Sein Vertrag lief aus und Hecking strebte einen nächsten Vertrag an. Den legte man ihm auch vor, und Hecking lehnte ab.
    Vielleicht weil man sein Gehalt gekürzt hat.:weißnich:

    Für Thioune, einen eher unerfahrenen Trainer, ist der HSV eine harte Nuss. Der HSV scheint ähnlich schwer trainierbar wie Schalke. Vor allem wenn da solche Typen wie Kühne oder halt Toennies dazwischenreden.
    Die Fans des Vereins sind ähnlich emotional wie die Schalker.
    Das macht es nicht gerade leichter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 Juli 2020
  27. GaviaoDaFiel

    GaviaoDaFiel Last Dino Standing

    Beiträge:
    8.826
    Likes:
    1.470
    Wenn der HSV die Zielsetzung hat, in der Rückrunde abzukacken, dann passt die Trainerwahl 100%:

    2. Bundesliga 2019/2020

    Für Unterhaltung ist jetzt schon gesorgt.
     
  28. Hendryk

    Hendryk Forum-Freund

    Beiträge:
    2.950
    Likes:
    493
    Ich halte Daniel Thioune für einen sehr guten Trainer. Aber er ist unerfahren - wie Florian Kohfeldt. Der ja auch ein sehr guter Trainer (meine Einschätzung) ist.
    Der HSV wird mit einem entsprechend gut besetzten Kader und Thioune als Trainer wieder oben mitspielen. Von mehr sollte man nicht ausgehen. Was einen Aufstieg ja nicht ausschließt.
     
  29. Dilbert

    Dilbert Pils-Legende

    Beiträge:
    22.019
    Likes:
    1.873
    Ich finde es peinlich, was von Fanseite teilweise geäußert wird.Da wird schon über Thioune hergezogen, bevor der die erste Trainingseinheit geleitet hat, und sich mokiert, dass man einen "Zweitligatrainer" geholt hätte. Ich weiß nicht, ob die schockiert durch den verpassten Aufstieg unter zweijähriger Amnesie leiden, aber der HSV ist nunmal ein Zweitligist. Und nachdem Hauptsponsor, Ausrüster und Kühne ausgestiegen sind, und zudem durch Corona noch mehr Verluste einfahren werden als es eh schon in den letzten Jahren der Fall war... Ich frag mich, von was für einer Mannschaft die Leute teilweise träumen. Realität ist Fehlanzeige, ich hoffe, dass das bei den Verantwortlichen im Verein anders ist. Sonst geht der Fahrstuhl in zwei bis vier Jahren weiter nach unten.

    Jetzt den Aufstieg zu fordern, halte ich für extrem unrealistisch. Natürlich haben andere Vereine durch Corona auch starke Probleme, der HSV war nur schon vorher hoch verschuldet, und bei einem Schnitt von über 40000 Zuschauern pro Heimspiel, fällt da sehr viel weg. Abgesehen davon, dass alle Leihspieler (die die Basis der Stammelf bildeten) weg sind. Man fängt mehr oder weniger mit sehr begrenzten Mitteln ganz von vorn an.
     
  30. Dilbert

    Dilbert Pils-Legende

    Beiträge:
    22.019
    Likes:
    1.873
    Nachdem was ich gelesen hab, konnte man sich mit Hecking nicht über den weiteren Kurs beim HSV einigen. Er sah sich zudem doch eher als Erstligatrainer. Später hat er dann noch über die finanziellen Probleme gesprochen. Ich denke mal, man konnte keine Mannschaft nach seinen Vorstellungen realisieren, und deshalb ist er gegangen. Angeknockt war er nach dem verpassten Saisonziel und den peinlichen letzten Wochen ja eh schon.

    Ich glaub, was für einen Trainer man dem HSV hinstellt, ist inzwischen ziemlich wumpe. Die haben in den letzten 11 Jahren so ziemliche jeden Typen durch, dauerhaft erfolgreich war leider keiner, sieht man von einer relativ ruhigen Saison im gesicherten Mittelfeld unter Labbadia mal ab. Ob nun alt, jung, erfahren, unerfahren... Wenn einer in den Abwärtsstrudel gerät, scheint er das beim HSV nicht mehr aufhalten zu können. Woran das liegt kann ich beim besten Willen nicht sagen, so viele Spieler von der Abstiegstruppe sind ja nun auch nicht mehr da.
     
  31. faceman

    faceman Europapokal-Tippspielsieger 2015

    Beiträge:
    17.190
    Likes:
    1.251
    Hatte er nicht vor dem Antritt beim HSV über genau das Gegenteil gesprochen?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden