Der Kader

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Seinen neuesten und teuersten Stürmer zu verleihen ist mehr als ungewöhnlich.

ich finde es aber gut, wenn man ziemlich früh zugibt: Das war ein Griff ins Klo, das Geld hätten wir besser ausgeben können, machen wir das Beste draus und verleihen den erst mal, vielleicht wird es dann noch was.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wieso also sollte man "zugeben": das war ein Griff ins Klo ?

van Gaal hat das ja quasi, also nicht in meinem drastischen worten, aber inhaltlich, so gesagt:

Louis van Gaal ist ein prinzipientreuer Mensch, das betont er gern. Auch wenn manche seiner Leitsätze nicht immer offensichtlich sind. Konstanz etwa schätzt der Trainer des FC Bayern München hoch ein. „Ich bin ein Trainer, der seine Mannschaft nicht einfach ändert“, hatte er jüngst gesagt. Es waren Worte, die er mit einem erhobenen Zeigefinger versah. Sie waren an seine Kritiker gerichtet. Doch auch Mario Gomez (24) dürfte die Ausführungen seines Chefs klar und deutlich vernommen haben.
Gomez' Konstante beim FC Bayern heißt Ersatzbank.
Und daran wird sich wohl auch am Samstag nichts ändern, wenn der FC Bayern beim VfB Stuttgart, Gomez' ehemaligen Verein, antritt. Seine momentane Gemütslage lässt sich am besten mit Verunsicherung und Frust umschreiben. Im Sommer wechselte Gomez für 35 Millionen Euro von Stuttgart nach München. Nun, fünf Monate später, ist aus Gomez, dem teuersten Transfer in der Geschichte der Münchner, der teuerste Bankdrücker geworden.
Quelle

Klar, man braucht auch gute Ersatzspieler. Aber Ausleihen wäre auch eine Option, wenn man den Kader verkleinern will. Lahm hat die Ausleihe nach Stuttgart ja auch gut getan.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Er ändert also Mannschaften nicht gerne, dennoch hat man den FC B kaum 2x hintereinander mit dem gleichen Team auflaufen sehen.

Und nochmal: wieso sollte man den Stürmer mit den meisten Toren nach einem Drittel der Saison schon wieder abgeben ?

Und noch dazu mit einer Ausleihe verhindern, das sich der Spieler an das System des neuen Vereins anpasst ?

Was Mario kann, weiss man. Sonst hätte man keine 30 Mio € für ihn ausgegeben.
Würde man ihn wieder an Stuttgart ausleihen, würde er dort nur beweisen was man schon weiss, was den FC B aber genauso wenig weiterbringt wie den Spieler.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Gomez ausleihen und dann ausgerechnet an Stuttgart.

Mann, Holgy, damit gäbe sich der FC Bayern der kompletten Lächerlichkeit preis.

Dann noch eine Frage von mir: Was soll er denn bei Stuttgart? Lernen? Üben wie man beim FC Bayern spielt? Das hat ja hinten und vorne keinen Sinn.
 
Nicht abgeben, ausleihen!

Ausleihe ist in meinen Augen = abgeben, da er eben ein anderes Trikot trägt.

Was hat Lahm denn beim VfB gemacht?

Lahms Situation kann man doch nicht mit der von Gomez vergleichen !

1. war er damals kein Nationalspieler und war auch noch nicht Stammspieler bei irgendeinem Bundesliga Verein.
2. hat man keine 30 Mio € für den Spieler bezahlt
3. hat man ihn nicht zur Hälfte der 1. Bayern Saison verliehen.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Wenn Gomez ab jetzt auf der Bank sitzt, wird er bald auch kein Nationalspieler mehr sein. Und jetzt sofort kann man ihn ja auch sowieso nicht verleihen. Wohl frühesten zur Winterpause.

Wäre ein win-win-Situation für Bayern, Gomez und Stuttgart. (außer es ist inzwischen so schlecht, dass er es nicht mal bei den Stuttgartern in die A-Elf schafft...)
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)
Wäre ein win-win-Situation für Bayern, Gomez und Stuttgart. (außer es ist inzwischen so schlecht, dass er es nicht mal bei den Stuttgartern in die A-Elf schafft...)

Jetzt sag mir bitte mal, was daran der Gewinn für den FC Bayern wäre und für Gomez hinsichtlich dessen, dass er nach Ablauf der Leihe besser zum FC bayern passt und die Vorgaben des Trainers eins a umsetzt.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Du meinst also die Gegebenheiten bei Lahm und Gomez sind vergleichbar? Sorry, dann brauchen wir nicht weiterzudiskutieren.

War nur eine Gegenfrage in Bezug auf deine Frage. Vergleichbar ist natürlich erstmal alles. Und wenn man Lahm und Gomez' Situation vergleicht, wird man sicher Unterschiede feststellen. Was aber keineswegs zu dem Schluss führt, dass eine Ausleihe von Gomez unsinnig wäre.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Doch, komplett unsinnig, weil Gomez danach nicht wertvoller für den FC Bayern wäre.

Doch, sehr sinnvoll, weil Gomez danach wertvoller für den FC Bayern wäre!
Frust weg, Druck weg, Verunsicherung weg, Erfolgserlebnis, psychischer Aufbau; Folge: damit wieder lernfähiger, sicherer in der Umsetzung von Anweisungen des Trainers, sicher im Umgang und Zusammenspiel mit den Mitspielern, Flexibler im Umgang mit der eigenen Rolle auf dem Spielfeld, Rückbesinnung auf Fähigkeiten. (Dies natürlich alles unter der Annahme, das es beim VfB einigermaßen für ihn läuft. Das ist aber wohl anzunehmen. Ansonsten an einen anderen Verein ausleihen.)
 

Rupert

Friends call me Loretta
Doch, sehr sinnvoll, weil Gomez danach wertvoller für den FC Bayern wäre!
Frust weg, Druck weg, Verunsicherung weg, Erfolgserlebnis, psychischer Aufbau; Folge: damit wieder lernfähiger, sicherer in der Umsetzung von Anweisungen des Trainers, sicher im Umgang und Zusammenspiel mit den Mitspielern, Flexibler im Umgang mit der eigenen Rolle auf dem Spielfeld, Rückbesinnung auf Fähigkeiten. (Dies natürlich alles unter der Annahme, das es beim VfB einigermaßen für ihn läuft. Das ist aber wohl anzunehmen. Ansonsten an einen anderen Verein ausleihen.)

- Druck ist sofort wieder da, wenn er beim FC Bayern ist und sogar noch höher, wenn er bei Stuttgart wieder eine "Wundersaison" hinlegen sollte.
- Die Anweisungen des Trainers kann er gar nicht besser umsetzen, weil er dann ein Jahr in einem komplett anderem System unter einem komplett anders agierenden Trainer gespielt hat.
- Die Mitspieler, deren Spielweise und Eigenarten, kennt er gar nicht mehr, weil er sich ja auf andere eingestellt hat.
- Dass er beim VfB Tore schiessen kann , muss er nicht mehr beweisen, das hat er bereits eindrucksvoll gezeigt

---> er fängt komplett von vorne an und muss sich erst wieder über Monate eingewöhnen ---> komplett unsinnig, denn die Lorbeeren, die man beim Ex-Verein erntete, sollte man schleunigst in den Schrank packen, die helfen nicht lange weiter.

Bleibt also: Er muss sich im Training und seinen Einsätzen beim FC Bayern durchbeissen und es schaffen sich ins geforderte Spiel des FC Bayern zu integrieren oder er und der Trainer kommen zum Schluß, dass es nicht geht bzw. passt, dann geht er wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
- Druck ist sofort wieder da, wenn er beim FC Bayern ist und sogar noch höher, wenn er bei Stuttgart wieder eine "Wundersaison" hinlegen sollte.
- Die Anweisungen des Trainers kann er gar nicht besser umsetzen, weil er dann ein Jahr in einem komplett anderem System unter einem komplett anders agierenden Trainer gespielt hat.
- Die Mitspieler, deren Spielweise und Eigenarten, kennt er gar nicht mehr, weil er sich ja auf andere eingestellt hat.
- Dass er beim VfB Tore schiessen kann , muss er nicht mehr beweisen, das hat er bereits eindrucksvoll gezeigt

---> er fängt komplett von vorne an und muss sich erst wieder über Monate eingewöhnen ---> komplett unsinnig

doch, denn der mechanismus läuft ja so: nach einem wechsel bei dem für gomez 35 Millionen gezahlt wurden, läuft es nicht optimal. das verunsichert ihn und diese verunsicherung wird noch potenziert durch die hohe ablösesummeund den dadurch erhöhten erwartungen plus den selbsterwartungen! das führt dazu, das gomez natürlich besser sein will, sich also instinktiv auf seine alten fähigkeiten besinnt und so spielt wie zu seinen erfolgreichen zeiten bei stuttgart. aber das ist natürlich nicht produktiv, bzw. kontraproduktiv, denn das passt natürlich nicht (wie hier richtig angemerkt wurde) zum bayernspiel. das ist aber ein ganz typischer (und oft dokumentierter) fall, wie so was läuft. Gomez macht das ja nicht, weil er zu blöde ist zu verstehen, was van gaal ihm sagt, oder weil er zu unfähig ist, das (sozusagen) motorisch umzusetzen. das ist ein klassischer "psychologischer" Fall.
da wäre eine ausleihe eine (mögliche) gute strategie diesem teufelskreis.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Auweh, sind wir wieder im Hobby-Psychologischen :D

Holgy, sorry, aber meinst Du nicht, dass Deine psychologische Ferndiagnose ein bisschen auf sehr gewagten Schlußfolgerungen - ich greif mal Deine Weichmacher raus: "instinktiv", "typisch" "oft dokumentiert" - fusst und so gut wie gar nicht auf klar erkennbaren und nachzuvolziehenden Tatsachen beruht?

Auf Deine Behauptung, dass der Mechanismus "so läuft" spare ich mir deswegen einzugehen, denn da könnte ich jetzt auch was anderes behaupten und zu einem komplett anderem Schluß kommen, solange Du darauf bestehst, dass wir hier Hobby-Psychologie ohne Kenntnisse und Tatsachen betreiben sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Auweh, sind wir wieder im Hobby-Psychologischen :D

Holgy, sorry, aber meinst Du nicht, dass Deine psychologische Ferndiagnose ein bisschen auf sehr gewagten Schlußfolgerungen - ich greif mal Deine Weichmacher raus: "instinktiv", "typisch" "oft dokumentiert" - fusst und so gut wie gar nicht auf klar erkennbaren und nachzuvolziehenden Tatsachen beruht?

Auf Deine Behauptung, dass der Mechanismus "so läuft" spare ich mir deswegen einzugehen, denn da könnte ich jetzt auch was anderes behaupten und zu einem komplett anderem Schluß kommen, solange Du darauf bestehst, dass wir hier Hobby-Psychologie ohne Kenntnisse und Tatsachen betreiben sollen.


Nee, das Hobby-psychlogische weise ich mal direkt zurück, ich habe das zwar etwas flapsig ausgedrückt (ich steh hier ja nicht am Katheter ;)), wollte aber mit dem dokumentiert ausdrücken, dass das ein ganz bekanntes Phänomen, eben ein typischer Fall, ist.

Aber das mit der Ferndiagnose stimmt natürlich, ich sitze ja nicht bei den Bayern in der Kabine. Ob das bei Gomez wirklich so ist, weiß ich natürlich nicht. Aber hier im Forum ist ja alles fernsiagnose. Vielleicht ist Gomez auch wirklich einfach nur zu blöde. Kann natürlich sein. Oder sonst was.

Ich fand das aber ganz plausibel mit dieser Theorie in Gomez' Situation. Muss man aber natürlich nicht so sehen.
 
Ich bin überzeugt das Gomez nicht ausgeliehen wird und finde das gut so :D

btw:

"Es ist für Gomez ein besonderes Spiel, und ich habe den Spielern dann oft die Chance gegeben"

Quelle: Van Gaal schont Robben - Bundesliga - kicker online

Also durchaus möglich das Gomez in Stuttgart aufläuft und wenn er dann seine Chance nutzt und wieder regelmässiger spielt, wäre eine Ausleihe eben doch ausgemachter Unsinn.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Also durchaus möglich das Gomez in Stuttgart aufläuft und wenn er dann seine Chance nutzt und wieder regelmässiger spielt, wäre eine Ausleihe eben doch ausgemachter Unsinn.

das ist ja klar, einen spieler, den ich einsetzte, würde ich auch nicht ausleihen. :hammer2:
 

Itchy

Vertrauter
Demichelis kann man ja spätestens seit den von ihm veröffentlichten Selbstmordgedanken wegen der Nichtnominierung 2006 nicht so ganz für voll nehmen.

Die Personalie Gomez birgt aber nettes Konfliktpotential. Van Gaal hat ja schon recht früh darauf hingewiesen, daß einige Transfers, darunter Gomez, nicht seine gewesen seien.

Sprich, solange er Erfolg hat, wird er Gomez auf der Ersatzbank lassen können, hat er keinen, wird es genügend interne Stimmen geben, die den Einsatz fordern.
 

kleinehexe

SF-Dschungelkönigin 2011 und PTL-Meister 2015/16
Gomez.
Was hat Gomez falsch gemacht :weißnich:
Nichts hat er falsch gemacht, er hat gespielt und getroffen. Dann wurde er trotzdem auf die Bank gesetzt. Hm..weil vanGaal sein System umgestellt hat, großes Tennis - meiner Meinung nach aber für die Ansprüche der Bayern und deren Fans spielt die jetzige Mannschaft auch nicht gut mit dem System.

Ach halt, einen Fehler hat Mario gemacht. Als der Robben ihm den Ball geklaut hat den Gomez im Kopfballduell erobert hat, hätter er den Robben samt Ball über die Torlinie treten müssen, aber dazu ist er zu anständig - leider. Mario Gomez hat noch nicht bemerkt dass er sich den nötigen Respekt verschaffen muss im Kader der Bayern.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Den drei Stürmerstars geht's doch gerade bestens beim FC Bayern:
Sie kommen alle drei regelmässig zum Einsatz und es gibt 2 Plätze/Spiel.

Sobald die zwei R's wieder fit sind, schaut's finster aus. Dann gibt's nur noch eine Stürmerposition, die zu besetzen ist.
 

RedDragon

istleichtentflammbar
Gomez.
Was hat Gomez falsch gemacht :weißnich:
Nichts hat er falsch gemacht, er hat gespielt und getroffen. Dann wurde er trotzdem auf die Bank gesetzt. Hm..weil vanGaal sein System umgestellt hat, großes Tennis - meiner Meinung nach aber für die Ansprüche der Bayern und deren Fans spielt die jetzige Mannschaft auch nicht gut mit dem System.

Ach halt, einen Fehler hat Mario gemacht. Als der Robben ihm den Ball geklaut hat den Gomez im Kopfballduell erobert hat, hätter er den Robben samt Ball über die Torlinie treten müssen, aber dazu ist er zu anständig - leider. Mario Gomez hat noch nicht bemerkt dass er sich den nötigen Respekt verschaffen muss im Kader der Bayern.

Gomez hat nix falsch gemacht meiner Meinung nach. Beim FCB ticken ganz einfach die Uhren ein bissl anders, damit muss der Mario auch erst mal zurecht kommen!
Anfangs hat er noch ein wenig ob seiner Lage beim FCB lamentiert, aber seine neuersten Aussagen lassen darauf schließen, dass er den Konkurrenzkampf jetzt positiver sieht und das Leistungsprinzip akzeptiert! Ich denke die Zeit von Gomez beim FCB langsam kommen wird! Er wird sich durchsetzen :top:
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)
Und wenn van Gaal seiner Meinung nach bisher zuwenig Einfluss auf die Gestaltung des Teams hatte (Braafheid, Pranjic und Robben sind immerhin 3 neue Spieler die auf seine Kappe gehen), hat er ja nun die Möglichkeit das in seinem Sinne zu beeinflussen.

Die spielen doch auch in schöner Regelmässigkeit - wenn sie nicht verletzt sind.
 
Oben