Der große Lothar Matthäus Thread!

Dieses Thema im Forum "Fussball Stammtisch" wurde erstellt von Holgy, 25 Juni 2009.

  1. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    31.276
    Likes:
    4.182
    Hmm, ich denke trotzdem es gibt mehr reiche Russen in London als reiche Engländer in Moskau.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    41.882
    Likes:
    4.245
    Wahrscheinlich gibt's generell mehr superreiche Russen als Engländer :D
     
  4. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    31.276
    Likes:
    4.182
    Wobei der Unterschied wegen der geringeren Diskretion der Rubelbonzen auch besonders auffällt...
     
  5. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Well-Known Member

    Beiträge:
    26.598
    Likes:
    2.416
    Gut möglich. Ich glaube nicht, dass Götze an einen Bundesligisten vertickt wird. Die haben die Engländer das nötige Kleingeld.Ich tippe mal auf Kloppos FC Liverpool.
    Sehr gut möglich, dass er dort mehr Spielpraxis bekommt. Was Götze und auch unserer deutschen NM zugute kommen würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17 März 2016
  6. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    20.235
    Likes:
    3.576
    Sehenden Auges müssen wir die Degradierung von Thomas Müller mitansehen. Ancelotti stellt ihn nicht auf, weil er keine Position für T.Müller findet. Dabei ist er die einzig verbliebene Integrationsfigur zwischen Fans und dem Verein.
    Das hat Matthäus im kicker gesagt, Löw bekommt auch sein Fett weg
    Die Einschätzung als Integrationsfigur ist allerdings meine Meinung, was im Interview nicht ausdrücklich zur Sprache kommt.
     
  7. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Well-Known Member

    Beiträge:
    26.598
    Likes:
    2.416
    Oldschool gefällt das.
  8. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    4.915
    Likes:
    603
    Nur mal zum Thema, dass Ancelotti den Müller nicht aufstellt. Bundesliga letzte Saison, 31 mal im Kader, 25 mal Startelf. 4 mal eingewechselt, 20 mal über die vollen 90 min. Dabei schoss Müller 5 Tore, bisschen wenig für nen Offensiven. Immerhin hat er 14 Vorlagen gegeben, allerdings 6 davon in zwei Spielen, das relativiert das ganze wieder. Fakt ist, der Müller hat ganz schön nachgelassen, keine Ahnung warum aber sicher nicht weil er von Ancelotti nicht berücksichtigt wurde. Dass er aufgrund seiner Vorjahresleistung momentan eher in der zweiten Reihe steht, halte ich für nachvollziehbar.

    Und dass mit der Lebensleistung ist eben so ne Sache, ich denke anhand der Einsatzzeiten sieht man doch, dass die berücksichtig wurde. Irgendwann kommt aber der Punkt an dem es eben auch nach aktuellen Leistung gehen muss.

    Ich fände es schade, wenn er gehen würde. Aber besser einen Wechsel vollziehen als ständig Unzufrieden auf der Bank zu sitzen.
     
    André gefällt das.
  9. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    20.860
    Likes:
    1.665
    Als Integrationsfigur allein wird er ihn auch kaum aufstellen.
    Als solche kann er auch Bratwurst verkaufen. Im Fanshop steht ja schon eine andere Figur.
     
  10. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    41.882
    Likes:
    4.245
    Wegen irgendeiner Lebensleistung würde ich mittlerweile keinen Fußballprofi des FC Bayern mehr aufstellen; diese Lebensleistung bekommen die Burschen echt bestens gewürdigt in Form astronomischer Gehälter.
    Trainieren, besser sein als die Konkurrenz und man ist im Kader.
     
  11. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    20.235
    Likes:
    3.576
    Thomas ist nach dem Abgang von Lahm die letzte Bayern-Ikone und ich kann mir ihn bei keinem anderen Verein vorstellen. Seit van Gaal ( "Müller spielt immer" ) wird er schleichend entmachtet und seine Führungsqualitäten in Frage gestellt. Die mangelnde Wertschätzung zerrt an seinen Nerven und er muss sich vorkommen wie ein Edeljoker. Im Augenblick macht er als Vorlagengeber von sich reden. Mannschaftsdienlich hat er ja immer schon gespielt. Auf alle Fälle büsst Bayern ohne Müller ein stückweit seine Identität ein.
     
  12. fabsi1977

    fabsi1977 Theoretiker

    Beiträge:
    4.915
    Likes:
    603
    Bitte was? Wieso war er dann sowohl unter Heynckes als auch unter Guardiola Stammspieler? Die Einsatzzeiten der letzten Saison hab ich ja schon mal dargelegt.
     
  13. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    20.235
    Likes:
    3.576
    Machen wir uns nichts vor, den Satz "Müller spielt immer" hatte LvG geprägt und sein standing als Stammspieler war nie in Zweifel gezogen. Erst als Ancelotti Trainer wurde, sinkt sein Stern. :weißnich:
     
  14. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    41.882
    Likes:
    4.245
    Van Gaal war vor 6 Jahren und er brachte den Spruch auch nur für sich.
    Müller hat seinen Nimbus als der tolle Nachwuchsspieler und "Instinktfußballer" los, endlich. Er wird jetzt mit international erfolgreichen Goalgettern bei anderen Grossfuppesfirmen verglichen. Da muss er durch.
    Er spielt ja ohnehin noch sehr, sehr oft für einen Spieler beim FC Bayern.
     
  15. Holgy

    Holgy Moderator und Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    52.635
    Likes:
    3.941
    Jetzt mischt sich auch noch Bierhoff ein: "Einzigartiger" Müller muss spielen

    Wegen ihm kommen die Leute ins Stadion!

    Also wegen Müller, der alten Identifikationsfigur, nicht wegen Bierhoff, der als Stürmer aber auch genau weiß: Gerade als Stürmer brauchst du Rückendeckung.

    Also aufgemerkt Seniore Ancelotti! Müller hat zu spielen. Basta!
     
  16. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    20.235
    Likes:
    3.576
    Hat Bierhoff nicht Abitur ? Wenn ja, ist nicht mehr viel übrig geblieben. Seinetwegen ( also Bierhoffs wegen ) gehen die Leute bestimmt nicht zum DFB. :vogel:
     
  17. HoratioTroche

    HoratioTroche Zuwanderer

    Beiträge:
    20.860
    Likes:
    1.665
    Bierhoff hat sogar nach 26 Semestern ein (Fern-)Studium abgeschlossen.
    Hat also solange studiert, wie er (vermutlich) zur Schule gegangen ist.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden