Der große Lothar Matthäus Thread!

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Er hätte längst einen eigenen thread verdient. Hat aber keinen bekommen. Da sieht man mal, D-land schneidet seinen zweitbesten Fußballer aller Zeiten. Warum nur. Es ist kaum fassbar. Es ist nicht zu verstehen. Einfach nicht nachvollziehbar.

»Rein sportlich können mir nur wenige was vormachen. Aus Nachwuchsspielern habe ich Erstliga-Spieler gemacht. Aus Erstliga-Spielern Nationalspieler. Aus Nationalspielern Führungsspieler.«

»Überall in dieser Welt genieße ich großes Ansehen. Vielleicht als Fußballer das größte Ansehen nach Franz Beckenbauer. Ich war und bin einer der besten Sport-Repräsentanten, die Deutschland je hatte. Andere Länder wären froh, wenn sie so einen Sportler gehabt hätten, würden mit ihm umgehen wie die Argentinier mit Diego Maradona.«

»Ich will mich nicht anbiedern, ich will nicht weinen. Ich lasse nur nicht irgendwelche Leute mit Füßen nach mir treten. Wie es zum Beispiel der Mensch von Arminia Bielefeld getan hat.«

»Es gibt einen Sportdirektor in Deutschland, den ich gerne mag und er mich. Er kann nicht verstehen, warum ich nicht in der Bundesliga arbeite, hat er gesagt. Aber er hatte in den letzten fünf Jahren mindestens dreimal die Chance, mich zu holen. Es ist Rudi Völler von Bayer Leverkusen.«

zitiert nach dieser quelle.

Sagt Lothar Matthäus. Und er hat ja recht. Im Ausland gefeiert, in Deutschland einer der erfolgreichsten Spieler aller Zeiten. Aber keiner will ihm in Deutschland einen Job geben. Wie kommt das nur? Verschwörung? Hat er doch nix drauf? Ist es ein Fehler, alles in der Öffentlichkeit auszuposaunen? Das kann es doch nicht sein...
 

DeWollä

Real Life Junkie
Er ist vielleicht etwas einfältig im Umgang mit den Medien ?

man muß sich vorstellen, in einer 90 er Mannschaft wo jeder Spieler Sonderklasse war, stach Mattheus noch heraus und ist heute sowas wie "das Tabu" in Deutschlands Buli, als wenn er die Krätze hätte

....und ein Klinsmann, Mitläufer 1990 wird Buträ und Bayträ....


Ich denke mir es gibt Interessen gegen seine Person, wer weiß, vielleicht sind Sachen gelaufen ( Frauen und so ) von denen wir nichts wissen....die Medien auf jeden Fall stellen Lothar in das Licht eines glücklichen Deppen, so kommt es mir jedenfalls vor....
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
:gruebel:
Würdest Du Holgy, einen Trainer Matthäus akzeptieren, den alle nur den Loddar nennen, der von sich in der 3. Person spricht, der grammatikalische Defizite noch und nöcher hat, dessen Lebenswandel schon hie und da in versch. Foren als "Kinderfi..." abqualifiziert wurde ?
Der Mann ist nicht vermittelbar, den Spielern nicht, den Fans nicht, und Erfolge kann er auch noch nicht vorweisen.
Gut, er hat im Ausland gearbeitet, aber auch dort war ein Wanderer zwischen den Welten, Ungarn, Oesterreich, Serbien, Brasilien, Israel. Kontinuität sieht anders aus.
Nachdem er in Bielefeld jetzt verarscht wurde, scheint er mit D'land fertig zu sein und rechnet ab. Eines muss man natürlich zugestehen: solange er hier nicht beweisen darf, dass er zum Trainer taugt, kann man den Stab über ihn nicht brechen. Aber es traut sich keiner, den Anfang zu machen, das Risiko ist im Profigeschäft zu gross. "Borussia Banana" ( RTL II ) war ja nun auch kein Anfang. ;)
Dem Loddar haftet ein Makel an, den er nicht los wird. :weißnich:
 

DeWollä

Real Life Junkie
Er hat sich zu viele mächtige Feinde gemacht in Deutschland.....sowas macht man im Alter eines Max Merkels, aber nicht früher ....

Er müßte im Ausland erstmal dauerhaften Erfolg haben als Trainer um in der Buli dann unausweichlich gefordert zu werden....


nehmen wir mal an er würde ins Europapokalendspiel kommen mit seiner Mannschaft....das wäre wohl der Durchbruch, weil die fans ihn fordern würden als neuen Trainer.

So aber, ist er für die Generation des Sommermärchens nur eine Story am Rande....und Klinsmann, der ehemalige Ersatzspieler und Mitläufer bekam die Chance, die Mattheus hätte eigentlich haben sollen.
 

odie

Zeitzeuge
Ich sehe Matthäus überhaupt nicht so negativ.
Er ist sicher kein eloquenter Trainer von Welt, wie beispielsweise Hitzfeld.
Aber gute Arbeit hat er anscheindend bei den meisten seiner Stationen abgeliefert. Und nur das zählt.
Bevor ich einem Klinsmann oder Labbadia das Heft in die Hand gebe, hätte ich Matthäus schon längst mal ausprobiert. Denn Ahnung vom Fussball hat er.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
...das wäre wohl der Durchbruch, weil die fans ihn fordern würden als neuen Trainer.

is klar, weil die bundesligavereine ja in der regel immer die trainer verpflichten, die die fans haben wollen...

Ich sehe Matthäus überhaupt nicht so negativ.
... Bevor ich einem Klinsmann oder Labbadia das Heft in die Hand gebe, hätte ich Matthäus schon längst mal ausprobiert. Denn Ahnung vom Fussball hat er.

Aber warum gibt ihm keiner eine Chance? :gruebel:

btw.: was ist denn da in Bielefeld gelaufen?
 
Aber warum gibt ihm keiner eine Chance? :gruebel:

Das beantworten doch schon fast die Zitate in deinem Ausgangspost. Seine öffentliche Selbstdarstellung ist einfach dermaßen unter aller Kanone, dass ihn hier keiner mit der Beißzange anfasst.
Auch seine deutschsprachigen Stationen zeigen das: Bei Rapid Wien einerseits erfolglos wurde er offiziell wegen "vereinschädigenden Sprüchen" gefeuert und ein Teil seines Gehalts einbehalten. Bei Red Bull Salzburg blieb er nur knapp ein Jahr als Co von Trappatoni und wurde dann wegen "unterschiedlicher Auffassungen" gefeuert.

Erfolg kann der Loddar wohl nur dort haben, wo man ihn nicht versteht. ;)

Keine geheimen Interessen oder sonstigen Verschwörungen. Der Loddar mag fachlich gut sein, es fehlen ihm aber die soft skills.
 
Den Lodda würde niemand als Sprachlehrer oder als Dolmetscher anstellen, sondern als Fussballtrainer; welche Sprachprobs hatte denn die Mutter aller Trainer Trappatoni? Matthäus ist sehr qualifiziert, seine Analysen finde ich recht gut. So einem erfahrenen Mann muss man in der Buli einfach eine Chance geben. Er ist recht impulsiv in seinen Äusserungen, das muss man ihm irgendwie abgewöhnen.:suspekt:

btw.: was ist denn da in Bielefeld gelaufen?
deren Präsi hat sich entschieden gegen Matthäus ausgesprochen:motz:. Aber ich glaube, in deren Führungsetage bewegt sich etwas...

so long
 
Das Problem von Matthäus ist, dass er sich und seine Meinung über andere Trainer, Spieler und Persönlichkeiten, viel zu sehr in der Öffentlichkeit (Sportbild!) präsentiert. Damit macht er sich keine Freunde. Und welcher Vorstand sucht schon das Gespräch mit einen Menschen, der sie in den Medien verbal schlecht gemacht hat. So viele schöne, erfolgreiche Jahre er auch als Fußballer erlebt hatte, umso weniger erfolgreich war er bisher als Trainer. Bis auf nationale Titel, konnte er bisher keinen internationalen Erfolg preisen. Im Vergleich mit Jürgen Klinsmann fällt auch auf: Klinsmann bekennt sich zu einer klaren Philosophie, zu einen attraktiven und offensiven Fussball, der die Massen bei der WM 2006 begeistert hat und Erfolg zu bieten hatte. Natürlich war Klinsmann beim FC Bayern weniger erfolgreich, doch spalten sich hier die Meinungen über die Gründe der Erfolgslosigkeit eindeutig. Allerdings erkenne ich bei Matthäus keine klare Linie. Und ich denke, dass ist auch Diskussionsstoff, wenn der Name "Lothar Matthäus" bei der Trainersuche von Vereinen fällt. Im Gegensatz zu Matthäus, hat sich der FC Bayern noch im Januar 2008 zum Trainer Klinsmann bekennt. Allein diese Entscheidung ("gegen Matthäus") deutet dies schon an, obwohl Matthäus beim FCB ein erfolgreicherer Spieler war, als Klinsmann.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ob Lodda fachlich gut ist, steht meiner Ansicht nach in den Sternen. Er düst ja nach einem Jahr immer zum nächsten Verein bzw. wird vor die Tür gesetzt, da zweifel' ich mal etwas an seiner Qualifikation.

Sonst hat er in der Vergangenheit zu sehr auf's Blech gehauen (siehe FC Bayern) und macht halt auf einen Beobachter den Eindruck eines etwas naiven Burschens, der sich selbst überschätzt und der arg in der Vergangenheit verhaftet ist.
Ich weiß ja nicht, ob er das bewusst steuert oder ob er einfach immer so reinstolpert: Er muss halt immer mediendauerpräsent sein und das schreckt schon ab.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Mit seiner kindlich-naiven Art kann er vielleicht die Kicker in Ungarn oder Serben eine Weile begeistern, aber ich denke, in einer größeren Liga mit all den Superstars würde er sich eher lächerlich machen.
 

#die miLch

Europapokalist
Moderator
Mit seiner kindlich-naiven Art kann er vielleicht die Kicker in Ungarn oder Serben eine Weile begeistern, aber ich denke, in einer größeren Liga mit all den Superstars würde er sich eher lächerlich machen.

Richtig. Er hat es ja nichtmal länger als ein Jahr bei Netanya geschafft. Wurde er da eigentlich gefeuert oder hat er selber das Handtuch geworfen?
 

BärVomBorsigplatz

Echt-Borusse
Geh mich wech mit Loddar.Allein schon der fettgedruckte Abschnitt im Eingangspost trieft geradezu vor Selbstüberschätzung.Dazu noch das Nachtreten gegenüber z.B. Völler,sowas macht man nicht.Seit Matthäus Trainer ist gabs wohl gefühlte 25 Vereine,die in der BL spielten und alle außer Bremen haben mindestens einmal nen neuen Trainer gesucht.Sind denn alle 25 Manager Vollpfosten ? Eher nicht.
Im Gegensatz zu uns Möchtegernfachleuten kennen die alle den Loddar persönlich.Dann darf man wohl davon ausgehen,dass die schon ihre Gründe haben.

Seine Verdienste als Spieler sind unbestritten,aber die 1:1 auf ne Trainertätigkeit zu übertragen ist lächerlich.Hitzfeld,Daum,Klopp,Schaaf,Lattek,WeisweilerVeh und und und....... fussballerisch alles Steineklopper im Vergleich zu LM.

Fußballer und Trainer sind 2 unterschiedliche Berufe.Es kommt ja auch keiner auf die Idee, einen Heino als Nachfolger für Freddy Mercury bei Queen einzufordern,nur weil er gut singen kann.
 

eckham

Mit Herzblut zurück
Er hätte längst einen eigenen thread verdient. Hat aber keinen bekommen. Da sieht man mal, D-land schneidet seinen zweitbesten Fußballer aller Zeiten. Warum nur. Es ist kaum fassbar. Es ist nicht zu verstehen. Einfach nicht nachvollziehbar.
Es ist auch nicht nachvollziehbar, warum du Beckenbauer, Seeler oder Müller so negativ siehst.
grammatikalische Defizite noch und nöcher
:lachweg:
 
es ist schon kein gutes Zeugniss, dass er in doch einigen Vereinen im Ergebniss nicht soo überzeugt hat. Aber ich meine, das muss nicht zwingend an mangelnder Qualifikation liegen. Jemand sollte den Schritt wagen, ihn in der Buli einzustellen. Aber Matthäus sollte sich auch für die 3. Liga nicht zu schade sein, Wenn er dort überzeugt, könnte er dann schon sehr bald in die 2. Liga aufsteigen.

so long
 
es ist schon kein gutes Zeugniss, dass er in doch einigen Vereinen im Ergebniss nicht soo überzeugt hat. Aber ich meine, das muss nicht zwingend an mangelnder Qualifikation liegen. Jemand sollte den Schritt wagen, ihn in der Buli einzustellen.

Es wird kein großer Bundesligaverein dieses große Risiko eingehen, solange Matthäus sich weiterhin so in der Öffentlichkeit (kritische Kommentare in der Sportbild) präsentiert und die sportlichen Erfolge nicht eintreten. Vor allen Dingen müsste Matthäus aus Erfahrung wissen, das Eigenwerbung über Boulevardblätter nicht die Art ist, worauf die Vereine aufmerksam werden. So schafft er es jedenfalls nicht, sich irgendwo einmal langfristig durchzusetzen. Mit der Zeit werden auch die Spieler den Respekt vor ihn verlieren.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Lothar "Klartext" Matthäus über die heutige Medienschnittigkeit der Spieler:

"Die Zeiten haben sich geändert, Spieler finden seltener deutliche Worte, weil sie Angst vor den Folgen haben. Die Clubs geben heute häufiger auch mal den Tipp, am Journalisten vorbeizugehen. Und die Kontrolle der veröffentlichten Meinung ist ja auch eine andere, Interviews werden vom Verein autorisiert, der Manager liest drüber. Die Konsequenz ist doch nur logisch: Am Ende ist alles weichgespült."

Ansonsten aber ganz viel über Taktik und Spielweisen!

"Fußballtaktik ist wie Schach. Man plant viele Züge im Voraus und stellt dann fest, dass der Gegner sich schon darauf eingestellt hat. Also plant man Züge, die eine Reaktion auf die Reaktion sind. Das Er-weiß-dass-ich-weiß-dass-er-weiß-Prinzip."

Das große Lothar Matthäus Interview: http://www.spiegel.de/sport/fussbal...er-taktik-trainer-dfb-fc-bayern-a-942827.html
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Fußball ist wie Schach? Das hat er doch von Poldi geklaut... :D

Das hat doch auch schon Magath immer gesagt. Und der spielt ja sogar Schach.

Aber eigentlich ist Fußball auch ein bisschen wie Tennis:

Matthäus (erklärt Fußballintelligenz): Ich würde es so erklären: Ein fußballintelligenter Spieler erfasst Situationen auf dem Feld schneller als andere. Er kann, ähnlich wie beim Tennis, antizipieren, wohin der Gegner den Ball spielen wird. Er bewegt sich genau dahin, wo es die Spielsituation gerade erfordert. Im Prinzip trifft ein solcher Spieler sehr oft die richtigen Entscheidungen.
Beispiele: Lahm, Hummels.
 
Ach, der arme Lothar.
Ich hab den Artikel heut morgen auch beim Focus gesehen, las die Überschrift und musste spontan lachen....Alles klar Lothar :D

Dann hab ich das Interview gelesen und fand das er wirklich gute Sachen sagt.
Leider kann ich Lothar seit seiner Beziehung zu ner Freundin von einem Freund von mir (die 18-jährige Schülerin) absolut nicht mehr ernst nehmen. Die Tatsache dass er tatsächlich glaubte er könne eine ernsthafte Beziehung zu dem Mädchen führen macht es erst so richtig schlimm. Wenn er wie Ribery zu einer jungen Nutte gegangen wäre fände ich es peinlich bzw. schwach, aber so sind wir Männer halt... Als 45-50-jähriger aber eine Beziehung mit einer 18-jährigen einzugehen...da muss einiges gewaltig im argen liegen. Die selbsteingeleitete völlige Bloßstellung über die Boulevardpresse hinterher ist da dann nur noch das Tüpfelchen auf dem i.

Nach allem zu schließen was ich von und über Lothar so lese ist er ein richtig netter, kleiner, 50-jähriger Junge. So jemand kann keine Führungsrolle übernehmen. Ich wünsch ihm aber von ganzem Herzen dass er glücklich ist / wird.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Lothar Matthäus - unser Fußballfachmann mit unzähligen Kontakten - auf Sky:

«Josip Drmic wird mit Arsenal in Kontakt gebracht. Ich weiss, dass seine Frau schon auf Wohnungssuche in London ist. Ich gehe davon aus, dass er diese Saison beim 1.FC Nürnberg noch erfolgreich zu Ende spielt und dann Nürnberg ihn mit gutem Gewinn verkaufen wird. Adresse: Arsenal London

Drmic dazu: Ich bin Single und hab gar keine Frau!

:D
 

U w e

Moderator
Was wollen die alle von Lodda? Die Frau sucht ne Wohnung in London, wenn sie das erledigt hat fährt sie nach Nürnberg becirct Drmic, es wird schnell geheiratet und dann nach Arsenal gewechselt. Müsst in 14 Tagen machbar sein!
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Was wollen die alle von Lodda? Die Frau sucht ne Wohnung in London, wenn sie das erledigt hat fährt sie nach Nürnberg becirct Drmic, es wird schnell geheiratet und dann nach Arsenal gewechselt. Müsst in 14 Tagen machbar sein!

Richtig! Loddar weiß eben mehr. Erst recht mehr als Drmic! :D
 
Oben