Der FC Bayern ist zu gut für den Rest der Bundesliga!

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Das musst du dann wieder differenzieren. Diese Überlegenheit ist nicht gut für die Liga. Für die Bayern (aus ihrer Sicht) aber schon. Kann man doch jetzt schon für die nächsten 10 Jahre mindestens weitere 9 Meistertitel einplanen (es sei denn, Red Bull mit seinem Konservenklub haut mal alá Paris jedes Jahr 100 Mio raus, wenn die erstmal in der BuLi angekommen sind - und so blöd das ist, um die Spannung wieder reinzubringen, muss der Normalo-Fußballfan schon fast hoffen, das es so kommt), und nur auf Titel kommt´s doch an in München. 2. wird nur der beste Verlierer.
Allerdings profitieren die Bayern ja auch von einer interessanten und spannenden Liga. Insbesondere mit Blick auf die Auslandsvermarktung. Deshalb glaube ich schon das sie stärkere Konkurenten wünschen. Die Leistungen von Schalke und Leverkusen haben da eher geschadet. Die Liga wurde prompt als schwach eingestuft (zumindest den Kommentaren aus den Medien nach), was wiederum in der Wahrnehmung im Ausland auch die Leistung der Bayern etwas schmälert.
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...) Die Liga wurde prompt als schwach eingestuft (zumindest den Kommentaren aus den Medien nach), was wiederum in der Wahrnehmung im Ausland auch die Leistung der Bayern etwas schmälert.

Die Liga wurde vor einem knappen Jahr zu unrecht als "stärkste Liga" eingestuft - so wird ein Schuh draus.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Die Liga wurde vor einem knappen Jahr zu unrecht als "stärkste Liga" eingestuft - so wird ein Schuh draus.
Nachdem die Topklubs Leverkusen und Schalke so ein Debakel erlebt haben muss man das wohl so sehen. Ich behaupte mal das Bayern und Dortmund (in Bestzbesetzung) absolut zur Spitze in Europa zu zählen sind. Der Rest der Liga ist aber nach meiner Meinung schwächer als die "Verfolger" in England. Ob das auch auf Spanien, Italien und Frankreich zutrifft glaube ich allerdings nicht so ganz.
England ist halt vorne da sich dort die Investoren tummeln und auch "kleinere" Vereine richtig Kohle anpacken können. So meine Einschätzung.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Nenene, das war auch schon letztes Jahr klar, dass das die Bundesliga eben nicht ist; es sei denn, man macht den Schmarrn mit und leitet aus einer kurzen Momentaufnahme ein allgemein gültiges Gesetz ab.

Es geht hier nicht um einen oder zwei Clubs sondern eben um das Abscheiden von 6, 7, 8 oder mehr Clubs über längere Zeit in CL und EL.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Nenene, das war auch schon letztes Jahr klar, dass das die Bundesliga eben nicht ist; es sei denn, man macht den Schmarrn mit und leitet aus einer kurzen Momentaufnahme ein allgemein gültiges Gesetz ab.

Es geht hier nicht um einen oder zwei Clubs sondern eben um das Abscheiden von 6, 7, 8 oder mehr Clubs über längere Zeit in CL und EL.
Aufgeholt hat die Liga auf jeden Fall. Italien sogar überholt. Das einige dann letzte Saison meinten man sei die stärkste Liga ist ja deren Problem;) Meine Sicht war immer die oben geschilderte. Aber die Wahrnehmung im Ausland hat sich schon verändert und durch den Einzug mit 4 Teams ins Achtelfinale wurde das ja nochmal verstärkt. Dann kam halt die dicke Keule mit den Klatschen.
 

Schröder

Problembär
Allerdings profitieren die Bayern ja auch von einer interessanten und spannenden Liga. Insbesondere mit Blick auf die Auslandsvermarktung. Deshalb glaube ich schon das sie stärkere Konkurenten wünschen. Die Leistungen von Schalke und Leverkusen haben da eher geschadet. Die Liga wurde prompt als schwach eingestuft (zumindest den Kommentaren aus den Medien nach), was wiederum in der Wahrnehmung im Ausland auch die Leistung der Bayern etwas schmälert.

Die Leistungen von Leverkusen und Schalke in der CL meinst du. Ob die in der Liga nun 20 oder 30 Punkte hinterherhinken ist den Bayern wohl ziemlich egal. Und für die Auslandsvermarktung definieren sich die Bayern klar über die CL, weil die im Ausland mehr wahrgenommen wird als die BuLi. Deswegen sind sie ja froh, dass sie in der Liga so ab Spieltag 25 mehr oder weniger auch mit der Reserve die BuLi aufmischen können und die Schlüsselspieler dann für die CL schonen bzw. man kann dann ja sozusagen unter Wettkampfbedingungen taktische Varianten und Spielzüge einstudieren und Rekonvalenzenten Spielpraxis sammeln lassen. Je nachdem, ob in der nächsten Woche CL ansteht oder was gerade gemacht werden muss, werden dann die Gegner entweder mit 2:0 oder 7:0 nach Hause geschickt. Dafür muss man die Konkurrenz in der Liga aber entsprechend klein halten und möglichst früh alles klar machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rupert

Friends call me Loretta
Aufgeholt hat die Liga auf jeden Fall. Italien sogar überholt. Das einige dann letzte Saison meinten man sei die stärkste Liga ist ja deren Problem;) Meine Sicht war immer die oben geschilderte. Aber die Wahrnehmung im Ausland hat sich schon verändert und durch den Einzug mit 4 Teams ins Achtelfinale wurde das ja nochmal verstärkt. Dann kam halt die dicke Keule mit den Klatschen.

Die gab's ja aber nicht mal gegen italienische Teams.
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)Je nachdem, ob in der nächsten Woche CL ansteht oder was gerade gemacht werden muss, werden dann die Gegner entweder mit 2:0 oder 7:0 nach Hause geschickt. Dafür muss man die Konkurrenz in der Liga aber entsprechend klein halten und möglichst früh alles klar machen.

Es ist halt immer so: Man hüpft nur so hoch wie man mag und kann.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Die Leistungen von Leverkusen und Schalke in der CL meinst du. Ob die in der Liga nun 20 oder 30 Punkte hinterherhinken ist den Bayern wohl ziemlich egal. Und für die Auslandsvermarktung definieren sich die Bayern klar über die CL, weil die im Ausland mehr wahrgenommen wird als die BuLi. Deswegen sind sie ja froh, dass sie in der Liga so ab Spieltag 25 mehr oder weniger auch mit der Reserve die BuLi aufmischen können und die Schlüsselspieler dann für die CL schonen bzw. man kann dann ja sozusagen unter Wettkampfbedingungen taktische Varianten und Spielzüge einstudieren und Rekonvalenzenten Spielpraxis sammeln lassen. Je nachdem, ob in der nächsten Woche CL ansteht oder was gerade gemacht werden muss, werden dann die Gegner entweder mit 2:0 oder 7:0 nach Hause geschickt. Dafür muss man die Konkurrenz in der Liga aber entsprechend klein halten und möglichst früh alles klar machen.
Sehe ich schon etwas anders. Wenn du in der Liga auf Dauer nicht gefordert wirst kannst du den Hebel nicht mal eben für die Champ-League umschalten. Das würde auf Dauer dazu führen das man nachlässig wird und sich nicht stetig verbessert. Denn dazu gehört auch unter Druck zu spielen. Die Bayern haben ja auch erst wieder so richtig Gas gegeben als der BVB sie zwischenzeitig überholt hat.
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
nichtmal mit Hinweis was bermerkt...
Ab in die Ecke und Nachhilfe nehmen.
Wahlweise auch einfach Dieter Nuhr nachmachen....

Wie schon gesagt, ziemlich nutzloser FCBFan emoticon-taunt002.giffred.
 
T

theog

Guest
Das hat mit Kagawa und Sahin ja auch so gut funktioniert.


Lieber Australier...
a_156_40304f0f.gif
ich bezog mich auf die jüngsten Gerüchte, wo Kagawa und Gündogan irgendwie mit beteiligt sind. Und dabei (sofern sie wahr sind...oh mann, wie oft muss man sich hier wiederholen...) ging es um diverse und von mir aus kuriosen Tauschgeschäften zwischen Spielern, wo einige Bekloppte menschenhandel daraus machten...:lachweg::lachweg::lachweg:
 

Detti04

The Count
Lieber Australier...
a_156_40304f0f.gif
ich bezog mich auf die jüngsten Gerüchte, wo Kagawa und Gündogan irgendwie mit beteiligt sind. Und dabei (sofern sie wahr sind...oh mann, wie oft muss man sich hier wiederholen...) ging es um diverse und von mir aus kuriosen Tauschgeschäften zwischen Spielern, wo einige Bekloppte menschenhandel daraus machten...:lachweg::lachweg::lachweg:
Du hast behauptet:

"Zweitens, mit ausländischen Topvereinen kann man verhandeln (irgendwelche Hirngespinste), und somit die Abgänge sofort kompensieren"

Leider ist das ziemlicher Unsinn, denn den Hirngespinsten in der Klammer steht die knallharte Realitaet gegenueber, in welcher Madrid Sahin und Manchester Kagawa kauften, ohne dass der BVB Spieler im Tausch bekommen haette. Dieses "mit auslaendischen Topvereinen kann man verhandeln" ist also komplette Traeumerei, und genausogut koenntest Du Dir "Guendogan gg Kroos + Kohle" oder "Reus gg Mandzukic" zusammenfabulieren.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Du hast behauptet:

"Zweitens, mit ausländischen Topvereinen kann man verhandeln (irgendwelche Hirngespinste), und somit die Abgänge sofort kompensieren"

Leider ist das ziemlicher Unsinn, denn den Hirngespinsten in der Klammer steht die knallharte Realitaet gegenueber, in welcher Madrid Sahin und Manchester Kagawa kauften, ohne dass der BVB Spieler im Tausch bekommen haette. Dieses "mit auslaendischen Topvereinen kann man verhandeln" ist also komplette Traeumerei, und genausogut koenntest Du Dir "Guendogan gg Kroos + Kohle" oder "Reus gg Mandzukic" zusammenfabulieren.
Das wird Theog nie eingestehen. Ich hatte ihm ja genauso konkret nach Beispielen für seine Phantastereien gefragt. Kam natürlich nix. Lieber bezeichnet er andere als bekloppt, wenn man ihm erklärt das dies nur funktioniert wenn alle Beteilligten zustimmen und dies ja sonst fast schon Menschenhandel wäre. Kannst ja keinen deiner Spieler zwingen irgendwohin zu wechseln nur weil du ein Tauschobjekt brauchst.
 

André

Admin
Sammer über die Diskussionen in der Liga, niemand könnte Bayern finanziell das Wasser reichen:
"Draxler und Schürrle waren teurer als Costa und Coman. Schönen Abend noch."

Süß, damit hat der den einzigsten aufgezählt der finanziell halbwegs mithalten kann, veergisst aber dass die erst einen de Bruyne verkaufen mussten und nicht einen Draxleer noch zusätzlich geholt haben ....
 

Schröder

Problembär
Vor allem vergisst er, das sie auch noch Vidal für 36 Mio geholt haben. Und das selbst die ersten beiden teurer oder zumindest genauso teuer sind wie Draxler und Schürrle, wenn sie die 25 Mio Ablöse zusätzlich zur Leihgebühr für Coman draufzahlen.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Er kann ja schlecht zwei Spieler gegen drei aufrechnen. Der Vergleich mit den beiden Offensivspielern passt da schon. Wolfsburg hat für seine beiden 68 Mio hingelegt. Bayern zahlt für Costa 30 (was für ein Schnäppchen:banane:) und für Coman in drei Jahren insgesammt 35 Mio. (7 pro Jahr Leihe, Kaufoption 21 Mio). Ergo waren die beiden tatsächlich günstiger. Und wenn ich die Leistungen Vergleiche liegen aktuell Welten dazwischen.
Sammer hat in dem Fall absolut Recht. Die Bayern haben hier durch herausragendes Scouting zwei überragende Spieler geholt, deren Marktwert bereits jetzt drastisch ansteigt. Da hat man einfach einen besseren Job gemacht als Wolfsburg. Und der hatte mit mehr Geld haben nun mal nix zu tun. Einen Costa hätten sich viele Buli Clubs leisten können. Nur sind die halt nicht auf die Idee gekommen den zu holen. In dem Bereich hat sich Bayern auch deutlich verbessert. Denke da hat die Verpflichtung von Reschke auch seinen Teil beigetragen.
 

Detti04

The Count
Einen Costa hätten sich viele Buli Clubs leisten können..
Zaehl doch mal die vielen Buliklubs auf, die schon mal eine Abloese von 30 Mio gezahlt haben.

Auch witzig, dass Sammer den nach Abloese teuersten Spieler des VfL mit dem nach Abloese fuenftteuersten Spieler des FCB vergleicht, denn fuer die Bayern liefen ja auch Neuer, Martinez, Thiago und Vidal auf.

EDIT: Als kleiner Service noch die Abloesen der entsprechenden Spieler beim VfL:

Benaglio 1,5 Mio
Naldo 4,8 Mio
Guilavogui 5,5 Mio Leihgebuehr
Luiz Gustavo 16 Mio

So, und diese etwa 28 Mio stellen wir dann den ca. 150 Mio gegenueber, welche die Bayern an Abloesen fuer Neuer, Martinez, Thiago und Vidal gezahlt haben. Da kann sich Herr Sammer seine Selbstgefaellgkeit gleich mal abschminken.
 
Zuletzt bearbeitet:

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Vor allem vergisst er, das sie auch noch Vidal für 36 Mio geholt haben. Und das selbst die ersten beiden teurer oder zumindest genauso teuer sind wie Draxler und Schürrle, wenn sie die 25 Mio Ablöse zusätzlich zur Leihgebühr für Coman draufzahlen.
Falsch. Die beiden sind lt. Daten Transfermarkt.de günstiger. Und ich denke mal das die im Gehalt sogar einiges drüber liegen.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Zaehl doch mal die vielen Buliklubs auf, die schon mal eine Abloese von 30 Mio gezahlt haben.

Auch witzig, dass Sammer den nach Abloese teuersten Spieler des VfL mit dem nach Abloese fuenftteuersten Spieler des FCB vergleicht, denn fuer die Bayern liefen ja auch Neuer, Martinez, Thiago und Vidal auf.
Ich schrieb leisten können. Wolfsburg hätte das locker. Der BVB hätte das locker. Und beide haben ja schon mal. Hoffenheim z.B. hat für Firminho so viel bekommen, die hätten das locker investieren können. Schalke für die Draxler Mios.

Und Sammer zählt halt die auf die zur neuen Saison gekommen sind. Denke darum ging es doch auch.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Muss das nochmal korrigieren. Coman kostest insgesamt 7 Mio Leihe + 21 Mio für die Verpflichtung. Also kosten die beiden 58 Mio. Somit 10 Mio günstiger als die beiden Wolfsburger Verpflichtungen.
 

Detti04

The Count
Ich schrieb leisten können. Wolfsburg hätte das locker. Der BVB hätte das locker. Und beide haben ja schon mal. Hoffenheim z.B. hat für Firminho so viel bekommen, die hätten das locker investieren können. Schalke für die Draxler Mios.

Und Sammer zählt halt die auf die zur neuen Saison gekommen sind. Denke darum ging es doch auch.
Ja klar, die Bayern-Denke: Geld, welches man durch Abloesen einnimmt, kann man auch wieder in Abloesen ausgeben. Vor allem fuer einen einzigen Spieler. Suess. Und kein bisschen realitaetsfremd.

Hier mal die Liste der laut transfermarkt teuersten Einkaeufe der Buli-Geschichte:

1. Martinez
2. Vidal
3. Goetze
4. Draxler
5. Schuerrle

6. Costa
7. Neuer
8. Gomez
9. Benatia
10. Mkhitaryan
11. Amoroso

12. Thiago
13. Ribery
14. Robben
15. De Bruyne

Gefettet habe ich hier die Faelle, bei denen der Spieler nicht zu den Bayern wechselte. Und nun eine Liste der teuersten Verkaeufe an Klubs ausserhalb der Buli:

1. De Bruyne
2. Firmino
3. Dzeko
4. Son

5. Kroos
6. Diego
7. Hargreaves
8. Mandzukic
9. Schuerrle
10. Baba
11. Carlos Eduardo
12. Emerson
13. Oezil
14. Nigel de Jong
15. Evanilson


Auch hier hab ich wieder die Faelle gefettet, in welchen der FCB nicht beteiligt war. Faellt was auf?
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Ja. Das einige Klubs verdammt viel Kohle kassiert haben. ;)Insbesondere Wolfsburg. Und die waren letzte Saison noch an den Bayern dran. Haben die sogar im Heimspiel vorgeführt. Und im Zusammenhang dazu sehe ich die Antwort von Sammer. Nämlich das der Abstand zu Wolfsburg, im Vergleich zur Vorsaison, nicht aufgrund der finanziellen Situation wieder drastisch angestiegen ist. Und maßgeblich beteiligt daran sind eben Costa und Coman. Und die vergleicht Sammer halt mit den Wolfsburgern.

Wir reden daher aneinander vorbei. Du siehst die letzten Jahrzehnte, in denen die Bayern sicher mehr investiert haben als alle anderen. Ich sehe den Vergleich zur Vorsaison und was so investiert, bzw. eingenommen wurde.
Bayern hat früher viel Geld verbrannt bei Transfers. Da wurde schlecht gescoutet, teils mittelmäßige Spieler geholt. Das hat sich in den letzten 2-3 Jahren deutlich verbessert. Sammer und Reschke lassen grüßen.
 

Schröder

Problembär
Er kann ja schlecht zwei Spieler gegen drei aufrechnen. Der Vergleich mit den beiden Offensivspielern passt da schon. Wolfsburg hat für seine beiden 68 Mio hingelegt. Bayern zahlt für Costa 30 (was für ein Schnäppchen:banane:) und für Coman in drei Jahren insgesammt 35 Mio. (7 pro Jahr Leihe, Kaufoption 21 Mio). Ergo waren die beiden tatsächlich günstiger. Und wenn ich die Leistungen Vergleiche liegen aktuell Welten dazwischen.
Sammer hat in dem Fall absolut Recht. Die Bayern haben hier durch herausragendes Scouting zwei überragende Spieler geholt, deren Marktwert bereits jetzt drastisch ansteigt. Da hat man einfach einen besseren Job gemacht als Wolfsburg. Und der hatte mit mehr Geld haben nun mal nix zu tun. Einen Costa hätten sich viele Buli Clubs leisten können. Nur sind die halt nicht auf die Idee gekommen den zu holen. In dem Bereich hat sich Bayern auch deutlich verbessert. Denke da hat die Verpflichtung von Reschke auch seinen Teil beigetragen.

Es ging darum, das niemand den Bayern finanziell das Wasser reichen kann. Sammer setzt dem entgegen, das Wolfsburg ebenfalls 2 Spieler in dieser Preiskathegorie geholt hat. Da Bayern 3 Spieler um die 30 Mio geholt hat, ist die Aussage Sammers damit als Gegenargument unlogisch, weil halt die Wolfsburger 67 Mio weniger sind als 94 Mio der Bayern. Punkt Aus. Wenn er dem entgegnen will, muss er einen Verein finden, der genausoviel investiert hat oder investieren kann wie die Bayern. Die Qualität der Spieler spielt dabei gar keine Rolle, geht nur darum, wer sich mehr leisten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Nochmal zum Mitschreiben, auch wenn es vermutlich wieder vergebene Liebesmuehe ist. So sehen die Transferbilanzen der Bayern und des VfL Wolfsburg in dieser Saison aus:

Bayern: -54,5 Mio
Wolfsburg: +39,1 Mio

Wenn Wolfsburg in der letzten Saison "dann noch an den Bayern dran" war - wo soll Wolfsburg dann jetzt sein, wenn Bayern in dieser Saison netto ueber 90 Mio (90 Mio!) mehr ausgibt als der VfL?
 

Schröder

Problembär
Zumal es auch müßig ist zu behaupten, BvB und Wolfsburg hätten den Costa ja auch verpflichten können. Sie hätten die Ablöse vielleicht zahlen können. Aber dann muss der Spieler immer noch zum Verein wechseln wollen. Wenn er das gar nicht will, liegt´s nicht am Scouting, dass er nicht kommt.
 
Oben