Der FC Bayern ist zu gut für den Rest der Bundesliga!

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von TRK, 28 Februar 2014.

  1. BoardUser

    BoardUser Jede Saison ein Titel! Administrator Moderator

    Beiträge:
    20.117
    Likes:
    1.208
    Sind wohl eher zwischen 100 und 110 Millionen, wenn man die Halbjahresbilanz einfach mal verdoppelt.

    http://aktie.bvb.de/IR-News/Ad-Hoc-...veroeffentlicht-Halbjahreszahlen-H1-2013-2014
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    11.510
    Likes:
    1.015
    Die 140 galt für die Bazis.
     
  4. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    38.130
    Likes:
    3.457
    Die FC Bayern AG hatte schon 2011/12 im Geschäftsbereich Fußball Aufwände für's Personal von über 165 Millionen Euro.

    Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KgaA hatte 2012/13 Aufwände von fast 100 Millionen Euro für's Personal.
     
  5. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    11.510
    Likes:
    1.015
    Nun, Pep und Co arbeiten ja auch nicht für´ne heiße Stadionwurst. ;) Die 140 sollen wohl nur für Spieler sein.
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Mag ja sein, stimmt aber nicht, die sind nicht regelmäßig in der CL (siehe Link unten), aber selbst wenn ist die Frage: sind Spieler vom Kaliber eines Sog welche mit denen man ernsthaft die Vormachtstellung von Bayern, Barca und Real (usw.) angreift? Oder sind das nicht eher Spieler mit denen man halt genau da spielt, wo Kusen spielt? MMn letzteres. So um Platz 4 plus/minus x je nach dem wie es bei Kusen und den anderen läuft und in der CL halt 8telfinale je nach Gruppe und Losglück. Also kann man Kusen da kaum irgendein Versagen, schlechte Arbeit o.ä. vorwerfen. Die spielen tendetiell sogar eher über ihren Möglichkeiten (i.M. bzw. in der Hinrunde).

    Leverkusen: http://www.fussballdaten.de/bilder/verlauf/386afe5e51d550ae39f5b3d6dcd70c28.png
     
  7. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    11.510
    Likes:
    1.015
    Nein, kann man natürlich nicht, da waren wir uns ja schon einig. :)
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Eben. Und Kusen hat in den letzten 10 Jahren gerade ein mal CL gespielt.

    Wenn überhaupt ein Verein so richtig versagt hat, dann der HSV, der seit 2010 86,8 Mio in den Kader gesteckt hat! :eek: Ich würde mal sagen: Kusen hätte da mehr draus gemacht! Aber woran es beim HSV liegt, ist ja bekannt.

    Und Schalkes Kader finde ich iwie auch nicht so berauschend, dafür das die zu den Krösusen der Liga gehören.... Aber in der Liga stehen sie ja wenigstens oben drin, auch wenn es mal ne Klatsche gibt.

    Wolfsburg ist da noch. Hat wirtschaftlich Potential. Der Kader ist gar nicht so schlecht, aber krnakt noch an der vergangeheit. Da sind Alofs und Hecking schon gut am arbeiten, aber das dauert noch etwas, bis das richtig dicke Früchte trägt (man denke nur an das jüngste 2:6), aber immerhin steht Wolfsburg ja schon auf Platz 5.

    Und Dortmund. Siehe http://www.soccer-fans.de/forum/thr...n-geht-die-reise-beim-bvb.56258/#post-1124589
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 März 2014
  9. pela1961

    pela1961 Active Member

    Beiträge:
    230
    Likes:
    21
    Im Grunde hat "die Liga" diese jetzt von den Bayern gezeigte Qualität doch immer gefordert. Wer kann sich nicht mehr an die Lästereien über die Münchner nach den zwei verlorenen CL-Endspielen erinnern? Loser-Generation, die nicht fähig wäre, mit den wirklich Großen mitzuhalten.
    Das wurde extrem zielgerichtet angegangen, es wurde sich sinnvoll verstärkt, die bemängelten Dinge wie "zu schwache Bank, fehlende individuelle Klasse für den ganz großen Wurf" wurden beseitigt und rausgekommen ist der jetzige FC Bayern, der dengleichen Leuten die vorher rummaulten er sei zu schwach, zu stark ist.
     
  10. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    11.510
    Likes:
    1.015
    Jetzt hör doch mal auf, so´n Käse zu behaupten. Wir haben auch für über 80 Mio Spieler verkauft (einige von denen sind sogar in den 86,8 Mio Ausgaben mit drin). In den Kader neu investiert haben wir gerade mal 5,x Millionen in den 3-4 Jahren. Macht nicht mal 2 Mio / Saison. Das ist weniger, als Leverkusen für 1 Spiel in der Vorrunde der CL bekommt. Praktisch haben wir nur alte Spieler durch Spieler gleicher Preisklasse ersetzt, da ist kein großer Qualitätssprung zu erwarten. Nimmt man das Missverständnis Berg (10 Mio Ablöse gezahlt und 1 Mio Verkaufserlös) mal raus, haben wir in dem Zeitraum sogar einen Transferüberschuss.

    Ist so, als wenn du ´n Haus mit 150 m² Wohnfläche für 500.000 kaufst, dafür ein anderes mit 140 m² Wohnfläche für 450.000 verkaufst und dann kommt jemand und behauptet, dafür das du 500.000 "reingesteckt" hast, haste aber nicht viel mehr Platz als vorher, und er hätte mit dem Geld seine Wohnfläche verdoppeln können. Kunststück, wenn er vorher in ´ner 70 m² Mietswohnung gehaust hat.

    Das beim HSV auch viele Fehler gemacht wurden, bestreitet ja keiner. Aber wir haben nicht mal eben 86 Mio zusätzlich investiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 März 2014
    Chris1983 gefällt das.
  11. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    38.130
    Likes:
    3.457
    Der HSV ist auf alle Fälle mal die ganzen letzten Jahre (ich hab's mal bis 2010 zurückverfolgt) unter den Top20 der einnahmestärksten Fußballfirmen Europas - und da sind gar keine Spielerverkäufe eingerechnet.
    Was weiß ich, was die mit der ganzen Kohle anstellen.
     
  12. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.847
    Likes:
    1.599
    Ihr habt eigentlich nur 09/10 und 12/13 ne nicht so ausgeglichene Bilanz:

    http://www.transfermarkt.de/de/hamburger-sv/transferbilanz/verein_41.html
     
  13. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.847
    Likes:
    1.599
    Abpfindungen!? :D
     
  14. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    38.130
    Likes:
    3.457
    Museen, Bundesligauhren, RvdVs,...

    Edit: 2006/7 warense auch schon unter den Top20.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 März 2014
  15. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    11.510
    Likes:
    1.015
    Unter anderem, ja. Und Spielergehälter, die nicht der Qualität der gezeigten Leistungen entsprechen. Außerdem haben wir ein Stadion abzubezahlen.
     
  16. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Das ist zunächst mal kein Käse, die Zahlen kann ja jeder nachschauen.

    Zum anderen zeigt das ja genau die schlechte Arbeit beim HSV. Da werden ja scheinbar wahllos Spieler gekauft und wieder verkauft. Und der HSV steht ohne einen Kader da, der oben mistspielen kann, sondern um den Abstieg. Deutlicher kann man eine schlechte Arbeit wohl nicht demonstrieren.

    Der HSV ist aber eins der wenigen Beispiele in der BuLi, wo die Hauptursach direkt beim verein selber liegt.

    Das Bayern einsam an der Spitze steht, dahinter die Krösus-Klsse kommt, dahinter die Mittelfeldler und dahinter die Fahrstuhlmannschaften, liegt dagegen nicht primär an der Guten oder schlechten Arbeit der Vereine, sondern an der Finanzstruktur des Fußball. Daher wird sich dies auch immer mehr verfestigen, denn es ist ja keine Änderung dieses Systems in Sicht. Das einzige, was noch passieren könnte, ist die Entdeckung des BuLi durch Investoren (auch da führt iM aber die FCBM AG), wie es ja mancher erwartet, andere sehen das Potential allerdings als eher gering an. Mal abwarten.

    Um die Ausgangsfrage zu beantworten: Ja, der FCBM ist zu gut für Liga, das liegt aber nicht daran, das RolexKalle so genial und/oder Völler so dämlich ist, sondern vorallem an den Strukturen. Alle bis auf wenige ausnahmen arbeiten in diesen Strukturen gut und am Ende kommt dabei Liga raus, die wir haben.

    Pro-Europaliga mit den Supermannschaften! Raus mit denen aus den nationalen Ligen!
     
  17. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    11.510
    Likes:
    1.015
    Ist aber auch nur die halbe Wahrheit. Wenn du schon sowas postest, solltest du Einnahmen-Ausgaben gegenüberstellen. Und auch ansonsten heißt das nicht viel. In Zeiten, wo für einzelne Spieler mal 40-50 Mio Ablöse gezahlt werden, kriegste sowas auch mit 1-2 Transfers / Saison hin.

    Ich könnt sonst ja auch sagen:
    "Dafür das der HSV in den letzten 4 Jahren Spieler für über 80 Millionen verkauft hat, ist es ein Wunder, dass er überhaupt noch 1.Liga spielt."
     
  18. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    46.073
    Likes:
    2.993
    Das ändert aber nichts daran, dass der HSV für 86 Mio Spieler geholt hat. Und da sollte man doch erwarten, dass der HSV dann eine entsprechende Mannschaft aufs Feld bringt. Stattdessen steht da eine Abstiegskampftruppe. Das der HSV für 86 Mio Spieler holt und gleichzeitig für 80 Mio Spieler verkauft und das z.T. auch noch dieselben sind unterstreicht ja nur, dass da iwie was nicht stimmt. Entweder holt der HSV für teuer Geld Spieler, die nix können. Oder der HSV verkauft Spieler, die er eigentlich brauchen könnte. Oder beides. Oder... Das wären so einige Möglichkeiten von schlechter Arbeit.

    Aber da ist - wie gesagt - der HSV aufgrund seine chaotischen Vereinsführung ein eher singuläres Phänomen. Ganz sicher nicht Leverkusen oder der BVB. Im großen und ganzen sind es eher strukturelle Gründe, warum die Liga so ist wie sie ist.
     
  19. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Geld schießt nicht automatisch Tore. Der Beweis dafür sind der FC Barcelona und der FC Bayern. Diese beiden Mannschaften sind im Moment die besten Mannschaften der Welt obwohl es ein halbes Dutzend Mannschaften gibt die deutlich mehr Geld in ihre Kader investiert haben, aber trotzdem klar hinter Bayern und Barcelona stehen.

    Bayern leistet rein sportlich bessere Arbeit als fast jeder andere Verein der Welt. Und das im Gegensatz zum BVB nicht erst seit 2 Jahren sondern seit Jahrzehnten. Das ist der Grund warum sie mehr Geld haben als die anderen. Noch bis vor 2 Jahren hat der FC Bayern Spieler relativ billig eingekauft (verglichen mit Real Madrid, ManU etc.) oder gar langfristig aus der Jugend heraus aufgebaut (Lahm, Schweinsteiger, Müller, Badstuber) und konnte mit den Geldverbrennungsmaschinen (Madrid) trotzdem meistens mithalten.

    Diese "Strukturen" die du ansprichst sind nicht von einer höheren Macht so festgelegt worden sondern wurden von den Vereinen langfristig so aufgebaut.
     
  20. theog

    theog Guest

    Korrektur: "Bayern leistet rein UNsportlich bessere Arbeit als fast jeder" --> http://www.derwesten.de/sport/fussb...ayern-die-konkurrenz-schwaecht-id7872226.html
     
    pauli09 gefällt das.
  21. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.847
    Likes:
    1.599
    Klar. War meinerseits aber auch mehr als Scherz gemeint! ;)
     
  22. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.847
    Likes:
    1.599
    Korrektur: noch mehr Geld schießt nicht unbedingt noch mehr Tore. Ihr nehmt schon Geld genug in die Hand, Barcelona sicherlich auch. Das Madrid zB dem ganzen nochmal die Krone aufsetzt spricht ja für deren Selbstverständnis nehme ich an.
     
  23. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.847
    Likes:
    1.599
    Theo, das ist von dir auch nur blabla und trallala. Also fast auch ein Fall für den Leierplatten-Thread. ;)

    Man kann es auch anders drehen und sagen, dass die Bazis ihrem Selbstverständnis nach immer die besten Spieler haben wollen. Und wenn die nunmal gerade bei Gladbach, Bremen, Dortmund, Leverkusen spielen ist doch klar, dass man sich dann gerne bedient.

    Man verstärkt in der Regel den eigenen Kader, zudem mit Spielern die sich nicht an die Liga gewöhnen müssen und natürlich wird die Konkurrenz dadruch auch nicht besser.
     
    uwin65 gefällt das.
  24. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.765
    Likes:
    455
    Den Bericht kennt hier mittlerweile jeder. Macht ihn aber auch nicht besser. Er besagt einzig das sich die Bayern immer wieder die stärksten Spieler geholt haben. Das die nicht vorrangig bei den Abstiegskandidaten spielen ist wohl logisch. Was daran nun unsportlich sein soll wird sowieso immer dein verbittertes Geheimnis bleiben.
     
  25. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    38.130
    Likes:
    3.457
    Schön, wie Du's ihm wieder erzählst, nur: Die Beschwerde "Bayern schwächt die Konkurrenz" ist mindestens 30 Jahre alt, es begann so 1980 rum, mit dem Kauf von Del'Haye.
    Es ist also so kältester Kaffee, den theo nur gerade aufwärmt, weil er ihn nicht kennt - aber ihm schmeckt :D
     
    Chris1983 gefällt das.
  26. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    Bayern macht es wie jeder andere Großkonzern auch, er wirbt Fachkräfte ab von der Konkurrenz. Ganz normal.....aber doch ärgerlich für den Fan, weil die Identifikation immer kleiner wird, wenn die sogenannten Heimatverbundenen Superstars sich dann doch als Legionäre entpuppen, die den Erfolg haben wollen, den Bayern durch diese Methode ständig nachweislich generiert.
    Also müssen die anderen Vereine sich wirtschaftlich erstmal so aufstellen, daß sie es einmal schaffen eine Mannschaft länger als 1-2 Saison komplett zu behalten und nicht immer abhängig zu sein, ob Bayern nun den Jungen kauft oder nicht.....
     
  27. pauli09

    pauli09 2. Ewige Tabelle "1gg1"

    Beiträge:
    14.237
    Likes:
    1.901
    mir würde es schon reichen, wenn die susi in dortmund nicht mehr das ticket DO-MÜ an den vertrag heftet. (genannt ausstiegsklausel)
     
    theog und Oldschool gefällt das.
  28. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Würde mich wundern wenn der BvB zur Verpflichtung von Klopp 21 Mio € eingenommen hätte...
     
  29. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.765
    Likes:
    1.077
    Gibt natuerlich auch hier wie so oft zwei Seiten der Medaille. Die Bayern tun das einzig richtige um ihr Imperium am laufen zu halten, mit den Mitteln die ihnen zur Verfuegung stehen. Die Konkurrenz schaut staunend zu, wie sie von den Bayern vorgefuehrt wird, im sportlichen wie wirtschaftlichen Bereich. Bleiben noch die Spieler die mit Geld und Titeln einfach mehr anfangen koennen, als mit wahrer Liebe. Die Auswirkungen auf die Liga ist den Spielern, die wechseln, doch sche*issegal....
     
  30. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.765
    Likes:
    455
    Alles richtig. Aber statt Bayern kannst du eigentlich jeden Profiklub einsetzen. Denn, um hier bei dem Beispiel zu bleiben, z.B. der BVB macht ja auch nix anderes. Jetzt holt er z.B. der Hertha den besten Stürmer weg. Vorher Reus von Gladbach. Die "kleineren" müssen ja immer damit rechnen das ihre Spieler von den Großen weggekauft werden. Daher kann man sich nur wundern das dies immer nur bei den Bayern thematisiert wird. Wo alle anderen das auch machen. Zumindest ist mir kein Klub bekannt der ausschließlich auf die eigene Jugend setzt.
     
  31. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.765
    Likes:
    1.077
    Das ist jetzt auch nur bedingt richtig. Ihr holt schon die Granaten die richtig zuenden, waehrend die Konkurrenz eher etwas vorsichtiger auf dem Transfermarkt agieren muss. Habt ihr euch ja auch verdient, aber nehmen wir mal den BvB etwas raus, koennen sich alle Team's ab Platz 3 keine grossen Fehleinkaeufe leisten. Deswegen vermindern sie das Risiko in dem sie nicht mit den grossen fischen zu gehen.