Der FC Bayern ist zu gut für den Rest der Bundesliga!

Dieses Thema im Forum "Bayern München" wurde erstellt von TRK, 28 Februar 2014.

  1. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Viel wurde in den letzten Wochen und Monaten über die Dominanz des FC B gejammert.

    Von "spanischen, aber noch nicht ganz schottischen" Verhältnissen wurde lamentiert, vor allem Seitens der Gelb-Schwarzen.

    Nach dem abschneiden von Schalke und Leverkusen im ACHTELFINALE der CL frage ich mich jedoch:

    liegt die Langeweile in der BuLi und die schier unglaublichen Dominanz des FC B an der eigen Stärke, oder liegt die Langeweile in der BuLi nicht eher an der Unfähigkeit der Verantworlichen Personen in den anderen Vereinen ?

    DAS man mit vernünftigem Management und Scouting sowie einem guten Trainer viel mit (relativ) wenig erreichen kann, hat der BvB eindrucksvoll gezeigt.
    Auch wenn man dort noch nicht in der Lage/Willens war, das Team auch in der Breite besser aufzustellen.

    Das in Leverkusen und Schalke (etc) keine solch fähigen Personen in verantwortlichen Positionen sitzen, haben andere als der FC B zu verantworten.

    Was in Golfsburg geschieht, bzw. wie viel Erfolg man mit dem dortigen finanziellen Aufwand einfahren wird, bleibt abzuwarten.
    Dauerhaft viel mehr als Leverkusen traue ich auch dem VW Werksverein nicht wirklich zu.

    Die "starke Bundesliga" wurde meiner Meinung nach durch das letztjährige CL Finale total überschätzt.

    Wenn der FC B dauerhaft ein CL Titel Anwärter sein will, muss er das jetztige Niveau halten/ausbauen.

    Wenn die anderen Vereine den FC B zu stark finden/deren Dominanz in der BuLi brechen wollen. sollte man anfangen vernünftig (ala BvB) zu arbeiten und aufhören zu lamentieren.

    Noch einmal: das man den Bayern Paroli bieten und mit guter Arbeit viel erreichen kann, hat der BvB 2 Jahre lang gezeigt.
     
  2. Anzeige für Gäste


    um diese Anzeige auszublenden!.
  3. huelin

    huelin Quite clear, no doubt, somehow

    Beiträge:
    29.652
    Likes:
    3.871
    Da musst du was verwechseln. Das mit den spanischen Verhältnissen ist allein Ulis Kreation, von Dortmunder Seite kam sowas niemals...
     
    Holgy gefällt das.
  4. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    45.149
    Likes:
    2.919
    Jup, Uli der Steuerhinterzieher ist der einzige der rumheult. Und sogar geschockt darüber ist, dass der FC B den BVB so arg geschwächt hat. (siehe: http://www.soccer-fans.de/forum/threads/beschluss-fcb-kauft-nicht-mehr-beim-bvb.56211/)

    Daher ist die Frage leicht beantwortet: Die anderen sind nicht zu schlecht, die haben einfach nicht genung Geld um sich einen 180 Mio Kader zuzulegen (denn Investoren sind in der BuLi ja quasi verboten (50+1-Regel)). Und für Platz 2 bis 4 reicht halt auch ein Kader der nur halb soviel kostet. Also warum unnötig Geld rausschmeißen, das man gar nicht hat? Lieber financial fair sein und warten bis Ribery und Schweinsteiger in Rente gehen, vielleicht kriegt der FCB ja keine geeigneten Nachfolger. Schauen wir also in so ca. 7 bis 8 Jahren noch mal, ob es da dann wieder etwas spannender in der Pizzabude Bundesliga wird, was Platz 1 angeht. Gleiches gilt für Europa.

    Der BVB hat lediglich gezeigt, dass man zwar auch ohne hunderte von Millionen eine eine gute Mannschaft zusammenkriegen kann (was schon äußerst schwierig ist, daher Kompliment an die Verantwortlichen), die aber nicht zusammen halten kann, wenn sie dann erfolgreich ist. Also maximal mal kurzfristig erfolgreich sein kann.

    Wolfsburg ist daher tatsächlich der einzig Verein, der könnte, wenn er wollte. Will er aber überhaupt? Schließlich gehört denen (VW) auch der FCBM, warum sich selbst ins Knie schießen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Februar 2014
  5. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Also hat der BvB einen Kader der über 180 Mio gekostet hat, in den beiden Meister Jahren...
    Sorry, was für ein Unsinn.

    Aber wenn man nix zum eigentlichen Thema zu sagen hat, polemisiert man gerne... wie immer.
     
  6. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    45.149
    Likes:
    2.919
    Einfach mal den ganzen Text lesen:

    Der BVB hat lediglich gezeigt, dass man zwar auch ohne hunderte von Millionen eine eine gute Mannschaft zusammenkriegen kann (was schon äußerst schwierig ist, daher Kompliment an die Verantwortlichen), die aber nicht zusammen halten kann, wenn sie dann erfolgreich ist. Also maximal mal kurzfristig erfolgreich sein kann.
     
    theog gefällt das.
  7. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.502
    Likes:
    1.554
    Wie kommst du auf 180 Holgy? 140 waren mir bekannt. Schalke folgt auf Platz 2 mit ca. 80-85 Mios.

    http://www.sportal.de/fussball/bild...n-zweithoechsten-etat-der-bundesliga,14524,17

    Boateng bei Schalke aber wohl noch nicht einberechnet.
     
  8. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    45.149
    Likes:
    2.919
    Aus'm Gedächtnis, daher von mir aus auch 140. Kommt ja nicht auf die genaue Zahl an, sondern auf die Dimension und den Abstand dahinter (siehe: http://www.soccer-fans.de/forum/threads/die-wahre-tabelle-etattabelle-der-bundesliga.54469/).
     
  9. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.502
    Likes:
    1.554
    Klar, so war es auch nicht gemeint. ;)

    Wie sieht das denn zB bei Real, Barca, Chelsea, ManU, ManCity aus? Können die Bazis da "mithalten"?

    Apropos: Götze wird hier nur mit 7 Mios gehandelt. Vermutlich Grundgehalt oder?

    http://fussball-geld.de/saisonvorschau-20132014-spielergehaelter-etat-transferbilanz-und-marktwerte/
     
  10. Oldschool

    Oldschool Spielgestalter Moderator

    Beiträge:
    16.201
    Likes:
    2.634
    99 vH der Nichtbayern Fans würden den Verein mit Spott und Häme überschütten, wenn der FCB an irgend einem Gegner in diesem Wettbewerb scheitern würde. Warum nicht schon am FC Arsenal mit einem 1:3 ? :weißnich: Okay, dann eben in der nächsten Runde, spätestens im Endspiel. Und warum ? Weil der Fussballgott dafür sorgt, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Eine grosse Fallhöhe, die dem Verein da droht.
    Was rede ich, nicht 99 sondern 100 vH ! :beifall:
     
  11. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.502
    Likes:
    1.554
    Nope! :opa:

    Barca und Real werden mit jeweils ca. 500 Mios Etat angegeben! :schock: Fünfhundert-Millionen?! :staun:
     
  12. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    37.708
    Likes:
    3.395
    Mit den 500 Millionen ist der Umsatz gemeint.
     
  13. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.599
    Likes:
    449
    Klar müssen die anderen nachlegen. Man muss sich immer am besten orientieren und nicht andersherum. Die Bayern haben sich international ja auch gegen Gegner durchgesetzt die in den letzten Jahren viel mehr Kohle raushauen konnten als sie selbst.
    Somit sind sie ja der beste Beweis das es mit guter Arbeit funktionieren kann.
    Und das Argument man müsse den anderen Vereinen nur mehr Geld geben ist in meinen Augen zu einfach gestrickt. Einigen steht ja reichlich Kohle zur Verfügung, aber sie machen nix draus. Da müssen erst mal fähige Leute ans Ruder. Geld alleine macht noch lange keine gute Mannschaft, siehe aktuell Manchester United.
     
  14. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    In dieser und der letzten Saison liegt es an der Stärke der Bayern.
    Bayern hatte letztes Jahr schon eine der besten Mannschaften der Welt (siehe CL-Sieg), hat den Kader dann noch weiter verstärkt und in allem Überfluss noch den besten Trainer der Welt verpflichtet. Alles andere als die aktuelle Dominanz wäre nicht hinnehmbar und würde heissen dass etwas schief läuft.

    Mit Unfähigkeit der Verantwortlichen Personen in anderen Vereinen hat das ganze aus meiner Sicht überhaupt nichts zu tun. Zumindest nichts mit Unfähigkeit. Die Leute bei den anderen Vereinen sind nicht doof, es ist für einen kleinen Verein halt nicht einfach mit den wirklich großen Vereinen mitzuhalten. Leverkusen, Schalke und genauso Dortmund sind für Spieler Durchlauf-Stationen, Bayern, Real, Barca sind Endstationen. Wenn ein Spieler bei einem Durchlauf-Verein richtig gut wird will er schnellstmöglich zu einem großen Verein. Wenn man das US-Liga-System nicht als Option sieht lässt sich daran auch nichts ändern. Für die Durchlauf-Vereine bleibt nur sich in ganz kleinen Schritten aufzuwerten. Dortmund ist auf einem guten Weg das zu schaffen.

    Das Schalke und Leverkusen in der CL so abgekackt haben liegt meiner Meinung nach daran, dass die CL einfach zu viele Mannschaften zu lässt. Vier Vertreter aus D, Spanien, UK + die ganzen Schrottmannschaften aus den unterklassigen Liegen ist einfach zu viel. Schalke und Leverkusen gehen in den Wettbewerb und wissen ganz genau dass sie sowieso keinerlei Chancen haben ihn zu gewinnen. Der Reiz der CL ist die Frage welcher der 5-6 besten Vereine Europas dieses Jahr gewinnt. Die ganzen übrigen Vereine sind nur Sparingspartner um möglichst viele Spiele zeigen zu können.
    Da man in der CL aber mit Geld zugekleistert wird, während die EL finanziell verkümmert, freuen sich die chancenlosen Vereinen sogar darüber sich jedes Jahr aufs neue von den großen Vereinen abschießen zu lassen. Im Grunde haben sie auch keine andere Wahl.
     
    Holgy gefällt das.
  15. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.502
    Likes:
    1.554
  16. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    37.708
    Likes:
    3.395
    Japp, ganz sicher, denn der jährliche Deloittebericht, spricht von 519 Millionen Euro für 2012/13 revenue (=Einkommen, Umsatz).
     
    Chris1983 gefällt das.
  17. uwin65

    uwin65 Tippspiel Europapokalsieger 2014

    Beiträge:
    6.599
    Likes:
    449
    Da sind die Bayern ja richtig Arm dagegen. Ich sag ja, Kohle alleine macht es nicht.
     
  18. Chris1983

    Chris1983 Well-Known Member

    Beiträge:
    11.502
    Likes:
    1.554
    Ok. hm, dann such ich mal weiter.
     
  19. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    37.708
    Likes:
    3.395
    Nope, kommen auch auf über 430 Millionen Euro.
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    12.051
    Likes:
    1.448
    In Teilen stimme ich Dir zu, in anderen will ich widersprechen.

    Ich stimme darin zu, dass Bayern so stark ist wie lange nicht. Wenn die beste Mannschaft der Liga gleichzeitig (moeglicherweise) die beste Mannschaft Europas ist, dann muss man eben einen groesseren Qualitaetsunterschied in der Liga erwarten, als wenn die beste Mannschaft der Liga nur die zehntbeste Mannschaft Europas ist. Man sollte halt nicht vergessen, welche Durstsrecke die Bayern international von 01/02 bis 08/09 durchliefen, als das CL-Viertelfinale das hoechste der Gefuehle war. Ist klar, dass der Abstand solcher vergleichsweise schwachen Bayern zum Rest der Liga nicht so gross sein sollte.

    Allerdings sehe ich schon auch Versaeumnisse in anderen Klubs, mit meinem leider vornedran. Wahrend bei den Bayern und Dortmund wirklich aussergewoehnlich gute Trainer das Sagen haben (und die Mannschaften somit eher "ueberperformen"), wurschtelt man bei der moeglichen Konkurrenz mit Trainerdurchschnitt (= irgendwelchen ehemaligen Buli-Profis, die moeglicherweise nur deshalb Buli-Trainer sind, weil sie von damals noch genuegend Kontakte haben) vor sich hin und "underperformt": Weder Keller bei Schalke, noch die Vielzahl an Trainern in Stuttgart oder beim HSV gehen als wirklich gute und innovative Trainer durch; Bremen dagegen ist vom Kader her einfach zu schwach, weil da irgendwie das Geld ausgegangen zu sein scheint (und Dutt ist vielleicht auch nicht so gut, wie ich mir das als Fan aus Kickers-Tagen wuenschen wuerde). Ich bin sicher, Schalke spielte besser und stuende besser da, wenn z.B. Tuchel dort Trainer waere. Auch Wolfsburg hat ja lange recht sinnfrei viel Geld ausgegeben, aber mit Allofs und Hecking scheint dort jetzt durchaus Plan Einzug gehalten zu haben. Leverkusen dagegen hat gar nicht so sonderlich viel Geld, glaube ich, und tut schon so ziemlich sein bestes.

    Das alles abgesehen davon, dass in keinem Wettbewerb nur Mannschaften teilnehmen, die diesen auch realistischerweise gewinnen koennen. Wieso sollte da die CL anders sein als Buli, DFB-Pokal, WM, Olympia, etc? Schalke hatte nie die Chance, die CL zu gewinnen, kam aber trotzdem mal bis ins Halbfinale und schmiss dabei in einer KO-Runde den Titelverteidger raus - haette Schalke da also von vorneherein vom Wettbewerb ausgeschlossen sein sollen, weil keine Titelchance bestand?
     
    Chris1983, uwin65 und Holgy gefällt das.
  21. osito

    osito Titelaspirant

    Beiträge:
    5.709
    Likes:
    1.072
    Spreche mal fuer Leverkusen. Das wir uns das Jahr fuer Jahr wieder und wieder antun, liegt allein daran das wir uns lieber im AF der CL blamieren als in der EL ueber die Boehmischen Doerfer zu tingeln, weil es in der CL Geld zu verdienen gibt. Mit ein bissle Glueck wartet ja auch mal ein kleinerer Gegner als Barca, Real oder PSG im AF auf uns.
    Ob es uns aergert so aus dem Cup zu fliegen? Natuerlich! Aber das Geld ist alle mal hoeher angelegt, als sich bis ins Final der EL zu quaelen.
     
  22. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Wenn man die wirtschaftlichen Bedinungen in Wolfsburg denen in Dortmund ggü. stellt, kann man imho zu gar keinem anderen Schluss kommen als das die (damals zumindest) Verantwortlichen beim VW Club schlicht überfordert waren mit ihren Aufgaben.

    Das Allofs viel mit (relativ) wenig Geld erreichen kann, hat er jahrelang in Bremen bewiesen.
    Das das nicht für immer so bleiben muss, in den Jahren vor seinem Abschied.

    Und für die wirtschaftlichen Möglichkeiten die Leverkusen hat, ist das internationale abschneiden imho auch ein Armutszeugnis.

    Ja, ich hänge mich an den Dortmunder Erfolgen auf: von der fast-Insolvenz (nur mit Hoeness Millionen abgewendet) zum 2 fachen Meister und CL Finalisten.

    WENN Wolfsburg und Leverkusen ähnlich fähige Mitarbeiter im Management und als Trainer hätten, würden sie nationale wie international besser da stehen.

    Bei Wolfsburg bleibt es abzuwarten was Allofs & Hecking in den nächsten 2-3 Jahren erreichen.
    Alles andere als eine gesicherte Teilnahme in der Europa Liga wäre ein BIG FAIL und das Ziel müsste ganz klar lauten: CL Teilnahme.

    Bei Leverkusen habe ich die Hoffnung aufgegeben: dort bewegt sich ja seit Jahren rein gar nix und die Verantworlichen sind damit scheinbar zufrieden.

    Bleibt abzuwarten was beim HSV entsteht, sofern man die Klasse halten kann und dann den Verein wirklich endlich in professionelle Bahnen lenken kann.

    So sehr ich gegen Retortenclubs ala Leverkusen, Wolfsburg und Hoffenheim bin, so sehr haben Traditionsvereine wie Schalke, der HSV und Bremen imho "versagt".
     
  23. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    45.149
    Likes:
    2.919
    Völlige Fehleinschätzung. Wenn ich mir die Zahlen anschaue (Umsatz, Einnahmen, Kaderwert, Spieleretat,...) ist Leverkusen im nationalen und erst recht im internationalen Vergleich nicht konkurrenzfähig (hinsichtlich eines besseren Abschneidens) und spielt i.M. sogar eher über seinen Verhältnissen. Platz 2 in der Liga zum Beispiel ist deutlich mehr als man bei Leverkusen angesichts der finanziellen Verhältnisse erwarten kann. Schaue ich mir die Teams im 8tel-Finale der CL an, ist ein Weiterkommen von Leverkusen ebenfalls eher überraschend. Fazit: Leverkusen steht etwa da, wo man es angesichts seiner finanziellen Möglichkeiten erwarten kann, tendentiell sogar etwas besser, wobei es momentan ja etwas abwärts geht, bedeutet: seinen Möglichkeiten entsprechend.
     
  24. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    37.708
    Likes:
    3.395
    Zumindest mal bei den Einnahmen findet man sie nicht unter den Top 20 Europas; national sind sie ja oben mit dabei in allen Belangen. Passt also ganz gut.
     
  25. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    45.149
    Likes:
    2.919
    Oben mit dabei schon, aber eben nicht ganz oben. Kusen ist eigentlich der Platz 4 Verein. Und international so zwischen EL und CL einzuordnen dank der 3+1 CL-Plätze der BuLi. Für die EL eigentlich zu gut (?), für die CL eigentlich zu schlecht bzw. "nur" gut für die Gruppenphase. Und so machen sie es ja auch. Daher halte ich die Einschätzung oben, dass Leverkusen unter seinen Möglichkeiten spielt für unrichtig.
     
  26. TRK

    TRK Well-Known Member

    Beiträge:
    2.696
    Likes:
    17
    Wer ca. 21 Mio € über die CL einnimmt und dann so abgeklatscht wird wie die Pillendreher im Achtelfinale (und das ist ja eher die Regel als die Ausnahme) hat imho alles andere als "angemessen" gearbeitet.

    Quelle: http://www.spox.com/de/sport/fussba...yer-muenchen-leverkusen-schalke-dortmund.html
     
  27. StepMuc

    StepMuc Well-Known Member

    Beiträge:
    1.438
    Likes:
    117
    Nach der Leistung der letzten Spiele kann man kaum behaupten Kusen sei für die EL zu gut. Auf dem Niveau der Hinrunde würde ich Kusen eher halbwegs realistische Chancen auf den Gewinn der EL einräumen. Allerdings versagt Kusen in K.O.-Spielen ja generell, selbst gegen eigentlich zu schlagende Gegner, woran auch immer das liegt.
     
  28. Rupert

    Rupert Je suis soleil

    Beiträge:
    37.708
    Likes:
    3.395
    Für die 21 Millionen bekommen sie ja nicht mal einen Drittel-Rooney :D
     
  29. DeWollä

    DeWollä Real Life Junkie

    Beiträge:
    6.893
    Likes:
    345
    :Ironie

    Mein Gott, die Bayern haben einen Lauf, aber der wird auch mal enden und dann gehts rückwärts....kennt man doch!
     
  30. Holgy

    Holgy PTL-Meister 2011/12 Moderator

    Beiträge:
    45.149
    Likes:
    2.919
    Ich weiß auch nicht, was Leverkusen mit einem Peanutsbetrag von 21 Mio denn erreichen soll. Die CL gewinnen? Das sind für FCB-Spitzenverdiener gerade mal 2 Jahresgehälter. Wen soll Leverkusen denn denn dafür verpflichten? Und wovon den Transfer bezahlen? Und wenn man von den 21 Mio den Transfer bezahlt, wovon das Gehalt?

    z.B.: Son! Genau! 10 Mio Ablöse. Bleiben 10 für Gehalt. 2 Mio per anno für 5 Jahre. Wenn er weniger kriegt (z.B. 1 Mio) bleiben Leverkusen noch ganze 5 Mio. Zusatzkohle aus der CL. Wahnsinn! Damit plus Son lässt sich natürlich die gesamte Ligakonkurrenz abhängen und die CL-Teilnehmer soieso.

    Vielleicht für den ein oder anderen ganz interessant: Die aktuellen Einnahmen der Bundesliga Clubs -> http://fussball-geld.de/einnahmetabelle-der-bundesliga-alle-wettbewerbe/
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 März 2014
  31. Schröder

    Schröder Problembär

    Beiträge:
    11.363
    Likes:
    1.004
    Ich stimme dir ja im Großen und Ganzen zu, Holgy. Aber du musst wenn du nur die jährliche Kohle für die CL nimmst auch nur den jährlichen Verdienst des Spielers dagegen rechnen. Da Leverkusen fast jedes Jahr CL spielt, bekommen die auch fast jedes Jahr diese 21 Mio €. Also um bei deinem Rechenbeispiel zu bleiben bekommen die Son inkl. der 1 Mio Gehalt und haben bei 21 Mio Einnahmen noch 10 Millionen übrig. Nun wird Son etwas mehr verdienen, sagen wir mal 3 Mio, bleiben noch 8 Mio übrig. Und das jedes Jahr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 März 2014