Das vorhersehbare Chaos in der EM-Quali (bzw. dem Playoff)

Raffelhüschen

Forennutzer
Man kann es sich natürlich auch so zurecht drehen, wie man will.. Das weißrussische Team ist wie dargestellt stärker als der von dir bezeichnete europäische Bodensatz der FIFA-Weltrangliste und Relegationsspiele sind in der EM-Quali nunmal üblich. Nordirland hätte sich demnach auch nach altem Modus für die Relegationsspiele zur EM qualifiziert. Quergruppenvergleiche sind vergleichsweise wenig aussagekräftig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Man kann es sich natürlich auch so zurecht drehen, wie man will.. Das weißrussische Team ist wie dargestellt stärker als der von dir bezeichnete europäische Bodensatz der FIFA-Weltrangliste und Relegationsspiele sind in der EM-Quali nunmal üblich. Nordirland hätte sich demnach auch nach altem Modus für die Relegationsspiele zur EM qualifiziert. Quergruppenvergleiche sind vergleichsweise wenig aussagekräftig.
Witzig ist ja, dass wir so ziemlich das Szenario sehen, welches ich schon im Eroeffnungsbeitrag diskutiert hatte, sogar mit Nordirland in der Hauptrolle. Das hieltest Du damals noch fuer "etwas konstruiert".
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Wenn ich mich recht erinnere, ging es um ein Szenario, in dem eine Nationalmannschaft in die Play-offs zur EM rutscht, obwohl sie vorher keine oder kaum Punkte einfährt. Ganz so ist dieser Fall nicht gelegen.
 

Detti04

The Count
Die Punkte in der EM-Quali sind aber komplett irrelevant, wenn man sich nicht direkt qualifiziert. Ob da dann nun 14 oder 0 Punkte erreicht wurden, das macht exakt gar keinen Unterschied. Sollte Nordirland sich letztlich fuer die EM qualifizeren, dann bestand Nordirlands Qualifikationsweg effektiv aus 2 Spielen, naemlich dem Playoff-Halbfinale und -Finale. Die Spiele der eigentlichen Quali waren irrelevant; ebenso wie die Spiele der Nationsleague, weil man so oder so ins Playoff gekommen waere, wie Nordirland mit seinen 0 Punkten ja demonstriert hat.
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Richtig, wobei vor Beginn der EM-Quali nicht klar war, ob dieses Abschneiden in der Nationenliga für die Teilnahme an den Relegationsspielen ausreicht. Da hatte das nordirische Team Glück, dass sich genügend Mannschaften der Ligen A und B bereits vergangenes Jahr qualifizierten. Auf die faule Haut legen konnte man sich demnach nicht.
 

Detti04

The Count
Es haetten sich mindestens 5 Mannschaften aus den Nations Leagues C und D direkt fuer die EM qualifizieren muessen, damit Nordirland das Playoff verpasst. Es war ziemlich deutlich abzusehen, dass das nicht passieren wuerde - wie man eben beispielsweise an meinen Eroeffnungsbeitrag sehen kann. Tatsaechlich qualifizierte sich uebrigens nur eine Mannschaft aus den Ligen C und D direkt fuer die EM, naemlich Finnland.
 

Raffelhüschen

Forennutzer
Es hätte gereicht, dass sich 4 andere aus Liga B nicht qualifizieren, damit Nordirland nicht in den Play-off-Ast, in dem sie gelandet sind, kommt.
Ich finde den Modus auch unausgegoren. Drum hat man die Nationenliga ja schon zu dieser Spielzeit reformiert.
 

Detti04

The Count
Es hätte gereicht, dass sich 4 andere aus Liga B nicht qualifizieren, damit Nordirland nicht in den Play-off-Ast, in dem sie gelandet sind, kommt.
[...]
In einem Playoff waere Nordirland auf jeden Fall gewesen, solange sich nicht mehr als 4 Mannschaften aus den Ligen C und D direkt qualifizieren. Nordirland haette dann hoechstens ins Playoff von Liga A rutschen koennen.
 

Detti04

The Count
Ueber die aktuell laufende Nations League werden uebrigens auch zwei Startplaetze fuer das Playoff in der WM-Quali vergeben. Mal sehen, ob das auch so lustig wird. Grundsaetzlich sollte das aber etwas besser laufen, weil man ja nur 13 europaeische WM-Starter finden muss, nicht wie fuer die EM gleich 24 Mannschaften.
 

Detti04

The Count
Die EM-Quali fand gestern endlich ein Ende. Meine speziellen Freunde aus Nordirland haben sich letztlich nicht qualifizieren koennen, obwohl sie ein Heimspiel gegen die Slowakei hatten: Nordirland unterlag mit 1:2 nach Verlaengerung.

Die Playoffs und ihre Gewinner im Detail:
Liga A: Ungarn (welches aus Liga C kam und in der Nations League Rang 31 belegte)
Liga B: Slowakei (Rang 21)
Liga C: Schottland (Rang 25 und tatsaechlich die beste Mannschaft in Liga C)
Liga D: Nordmazedonien (Rang 41)
 
Oben