Das Niveau dieser WM

Detti04

The Count
Insgesamt ist eine EM natürlich viel stärker besetzt als eine WM.
Auch hier glaube ich, dass das so nicht stimmt. Es gab schon 2 Einmal-und-nie-wieder-Europameister (damit meine ich Teams, die abgesehen vom Titelgewinn so gut wie nix reissen und sich oftmals erst gar nicht fuer EM- oder WM-Endrunden qualifizieren), naemlich Griechenland und Daenemark; das, was einem Einmal-und-nie-wieder-Weltmeister noch am naehesten kaeme, waere England. Es sieht also so aus, als sei eine EM doch entschieden einfacher zu gewinnen als eine WM. Waere ja auch verstaendlich: zum einen kommen die von Dir schon angegebenen wirklich starken aussereuropaeischen Teams dazu, zum anderen ist eine WM fuer die grossen europaeischen Teams viel wichtiger als eine EM.
 

Detti04

The Count
BUm wiede rauf die EM zurückzukommen, wenn du in einer Gruppe Frankreich, Rumänien und die Niederlande als Gegner hast da musst du ab der ersten Sekunde richtig Gas geben und die Spiele werden automatisch viel besser, ansehnlicher und qualitativer.

Schauen wir uns doch mal die Gruppen der letzten EM an:

A: Portugal, Tuerkei, Tschechien, Schweiz
B: Kroatien, Deutschland, Oesterreich, Polen
C: Niederlande, Italien, Rumaenien, Frankreich
D: Spanien, Russland, Schweden, Griechenland

Exakt die Haelfte (also 8) dieser ach-so-starken EM-Teilnehmer war nicht stark genug, sich fuer die jetzige WM zu qualifizieren, obwohl Europa 13 Startplaetze erhielt. Und was das Gasgeben ab der ersten Sekunde betrifft: Italien ueberstand die Gruppenphase, obwohl es am 1. Spieltag von Holland verdroschen wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Detti04

The Count
Unter den letzten 8 werden maximal 2 nicht-europäische Teams sein. Das sind wahrscheinlich Argentinien und Brasilien.
Könnten auch 3 sein, doch daran glaube ich mittlerweile nicht mehr so recht.
Das haengt wohl u.a. ganz entscheidend von Frankreich ab. Sollte Frankreich in der Gruppe rausfliegen (was fuer mich durchaus nicht unrealistisch ist), dann steigt aus den Gruppen A und B kein einziger Europaer in die naechste Runde auf, denn Griechenland hab ich schon abgeschrieben. Damit gaebe es schon mal 2 nicht-europaeische Viertelfinalisten, und dann waere da ja noch Brasilien...
 
Aber mal ganz ehrlich, hätten Argentinien, England, Brasilien oder Italien so ein tolles Spiel gemacht, hätte hier niemand von einem schwachen Gegner geschrieben sondern von grossen Auftritten der Favoriten.
Aber weil es Deutschland ist muss es wohl an dem schwachen Gegner liegen.

Genau das gleiche bei den Bayern :)
Aber keine Angst: daran gewöhnt man sich.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das hat damit zu tun, dass es sehr viele schwache Mannschaften gibt, die bei einer WM nix verloren haben.

Deswegen gibt es auch permanent Kantersiege wie das 5:0 der Italiener, das 4:0 der Argentinier, das 6:0 der Engländer, das 8:0 der Brasilianer, das 4:0 der Franzosen, das 5:0 der Holländer gegen diese Fußballzwerge.
 
Es war nur das erste Spiel, es war nur Australien, und es hat sich in der Vergangeheit schon oft genug gezeigt, das Mannschaften die ganz schwach gestartet sind noch richtig Tempo aufgenommen haben.

Für mich zählte vor WM Begin das australische Team zu den stärksten Auftaktgebern, weil sie weltweit zu den 16 besten Mannschaften der WM 2006 zählten und im Achtelfinale dieser WM unglücklich gegen Italien mit einer 0:1 Niederlage in der Nachspielzeit scheiterten. Andere Gegner, wie Slowenien, Uruguay, Nordkorea, Dänemark und Nigeria wären einfacher gewesen.
 
Deswegen gibt es auch permanent Kantersiege wie das 5:0 der Italiener, das 4:0 der Argentinier, das 6:0 der Engländer, das 8:0 der Brasilianer, das 4:0 der Franzosen, das 5:0 der Holländer gegen diese Fußballzwerge.

Für Dich sind also folgende Nationen Fussballzwerge:

Paraguay
Nigeria
USA
Uruguay und
Dänemark

?????
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Deswegen gibt es auch permanent Kantersiege wie das 5:0 der Italiener, das 4:0 der Argentinier, das 6:0 der Engländer, das 8:0 der Brasilianer, das 4:0 der Franzosen, das 5:0 der Holländer gegen diese Fußballzwerge.
gegner, die wir schlagen, sind immer schwach.
hoffentlich bleibt das so.
 

osito

Titelaspirant
Für mich zählte vor WM Begin das australische Team zu den stärksten Auftaktgebern, weil sie weltweit zu den 16 besten Mannschaften der WM 2006 zählten und im Achtelfinale dieser WM unglücklich gegen Italien mit einer 0:1 Niederlage in der Nachspielzeit scheiterten. Andere Gegner, wie Slowenien, Uruguay, Nordkorea, Dänemark und Nigeria wären einfacher gewesen.

Zum Glueck schriebst Du vor der WM. Alles was danach kommt sieht eher nach ner Milchmaedchenrechnung aus.
 
Wie gesagt: ich will die Exoten bei einer WM nicht missen, auch wenn das Niveau darunter leidet.
Für mich zählte vor WM Begin das australische Team zu den stärksten Auftaktgebern, weil sie weltweit zu den 16 besten Mannschaften der WM 2006 zählten und im Achtelfinale dieser WM unglücklich gegen Italien mit einer 0:1 Niederlage in der Nachspielzeit scheiterten. Andere Gegner, wie Slowenien, Uruguay, Nordkorea, Dänemark und Nigeria wären einfacher gewesen.
Die Ergebnisse von vor vier Jahren sind für mich größtenteils irrelevant.
Immer war der Gegner schwach. Oh Mann, was für eine arme Sichtweise.
Deutschland hat gegen einen schwachen Gegner stark gespielt. Ist es dir jetzt recht? Wenn der Gegner schwach war, darf ich das wohl noch sagen, irgendwann kommt sowieso der Moment, wo sie dann gegen stärkere Teams spielen und ihre Klasse beweisen müssen, mir geht nur das "Wir werden Weltmeister"-Gehabe nach nur einem Spiel schon wieder auf den Sack, das kann man bringen, wenn man gegen Serbien und Ghana auch noch gut spielt und mindestens vier Punkte aus den beiden Spielen holt, dafür ist es dann wirklich berechtigt. Chile bezeichne ich jetzt nach dem Spiel gegen Honduras ja auch nicht als Favorit, dazu wurde der wichtigste Teil einer Mannschaft bei einem Großereignis - die Defensive - zu wenig geprüft.
 
Zuletzt bearbeitet:

osito

Titelaspirant
@ Brock Lesnar - Danke, habe das gleiche in den letzten 3 Tagen schon zig mal geschrieben. Schoener Sieg gegen schwachen Gegner. Was will man da noch draufsetzen. Wenn man die Gruppe mit wenigstens 7 oder 9 Punkten gewinnt, koennen wir ueber mehr reden. Aber bis hierher war es, ich wiederhole mich, ein schoener Sieg gegen einen schwachen Gegner.
 

Paule

PTL-Team-Weltmeister 2010
Das Niveau der ersten Runde? So wie erwartet, wenn die besten Spieler nur in ganz wenigen Ligen noch zu einem Großteil zusammen spielen. Dann müssen sich die Mannschaften erst finden, wenn sie das geschafft haben, kann es fast schon vorbei sein. Ja, und dann ist den Brasilianern zu kalt, dann treffen zweimal schon die vermeintlich Stärksten aufeinander, dann haben die "Kleinen" noch ihre beste Elf zur Verfügung. So kommen halt keine optisch schönen Spiele zustande.
Schließlich noch die Taktik: Ein nomineller Stürmer pro Team, Sicherheit bei allen zuerst, wo soll da wirkliche Rasanz herkommen. Also, wenn es in der dritten Runde um die entscheidenden Zähler geht, wird es sicherlich engagierter, werden die Grenzen ausgetestet. Warten wir also ab, hoffentlich erfüllt sich wenigstens die Hoffnung auf eine Steigerung.
:huhu:
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Ich finde, wir sollten wirklich mal das Ende der Vorrunde abwarten, bevor wir hier gross rumurteilen, wer denn nun WM-Favorit ist oder in dieses Turnier reingehoert oder nicht.
Denn ich blicke nach der 1. Runde vorne und hinten nicht durch, was Sache ist, da hat noch kein Team den wahren Leistungsstand zeigen koennen. Und das nix wie erwartet laeuft, kriegen gerade die Spanier mit...:rotwerd:
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Das Niveau der ersten Runde? So wie erwartet, wenn die besten Spieler nur in ganz wenigen Ligen noch zu einem Großteil zusammen spielen. Dann müssen sich die Mannschaften erst finden, wenn sie das geschafft haben, kann es fast schon vorbei sein. Ja, und dann ist den Brasilianern zu kalt, dann treffen zweimal schon die vermeintlich Stärksten aufeinander, dann haben die "Kleinen" noch ihre beste Elf zur Verfügung. So kommen halt keine optisch schönen Spiele zustande.
Schließlich noch die Taktik: Ein nomineller Stürmer pro Team, Sicherheit bei allen zuerst, wo soll da wirkliche Rasanz herkommen. Also, wenn es in der dritten Runde um die entscheidenden Zähler geht, wird es sicherlich engagierter, werden die Grenzen ausgetestet. Warten wir also ab, hoffentlich erfüllt sich wenigstens die Hoffnung auf eine Steigerung.
:huhu:

Brasilien unter Dunga ist der sprichwoertliche Gaul, der nur so hoch springt, wie er muss, wobei man nicht so recht weiss, wie hoch er springen kann. Gegen EBK werden sie sich ja gemuetlich hinten reinstellen koennen, da die ja kommen muessen. So wie es Dunga liebt...

Obwohl, wenn das mit Spanien so weiter geht, sollte man den Gruppensieg evtll. vermeiden...*ggg*
 
So! Nun haben wir alle Teams spielen sehen. Teilweise erschreckend schwach in allen Belangen. Vor den Spielen von Brasilien und Spanien wollte ich zu Deutschland nichts sagen - nun aber Hut ab!
 

André

Admin
Aber ich finde einen Spieltag nicht aussagekräftig, angenommen Deutschland verliert nun gegen die Serben, dann wissen wir immer noch nicht wo wir stehen. Angenommen die Holländer, Engländer, Franzosen fangen jetzt an mit 2-3 Toren Unterschied zu gewinnen, dann rätselt man, waren die jetzt im ersten Spiel einfach nur schlecht, oder war im zweiten Spiel der Gegner schlecht?

Ich denke nach dem 2.ten oder 3.ten Spieltag kann man da eher was einschätzen vor allem weil jetzt einige noch taktiert haben. Jetzt müssen Sie und da wird sich zeigen wer Qualität besitzt.
 

Rise Against

Pokalfinalist
Ich habe jetzt einfach nur Angst, dass man jetzt Weltmeister der Vorrunde wird und dann im Achtel- oder Viertelfinale entkräftet ausscheidet. Wie so oft es den Holländern, Spaniern oder Portugiesen erging.
 

osito

Titelaspirant
Ich habe jetzt einfach nur Angst, dass man jetzt Weltmeister der Vorrunde wird und dann im Achtel- oder Viertelfinale entkräftet ausscheidet. Wie so oft es den Holländern, Spaniern oder Portugiesen erging.

Meinst Du die DM? Wenn ja, waere das eigentlich nicht typisch Deutsch. Entweder wir steigern uns im Turnier, oder wir wurschteln uns ins Achtelfinale und kacken dann gegen einen Gegner der Level 7 spielen kann ab!
 

Rise Against

Pokalfinalist
Meinst Du die DM? Wenn ja, waere das eigentlich nicht typisch Deutsch. Entweder wir steigern uns im Turnier, oder wir wurschteln uns ins Achtelfinale und kacken dann gegen einen Gegner der Level 7 spielen kann ab!

Jo, aber die Brasilianer, Holländer, etc. spielen auf einmal "deutsch". Und die Deutschen? Schießen Australien gleich im ersten Spiel 4:0 ab. Ob man das noch steigern kann?
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Das Niveau der Vorrunde jeder WM hängt davon ab, wie sich die Gruppenköpfe präsentieren und bei dieser WM liegt da einiges im Argen. Über das Niveau der gesamten WM kann man jetzt noch nicht urteilen, da müssen wir die Finalrunden abwarten.
Vieles, sogar alles schuldig geblieben ist bis heute England, Italien und Frankreich, wobei ich mal davon absehe, daß sie nicht der Gruppenkopf sind. Die Erwartungen erfüllt haben Argentinien, Niederlande und auch Brasilien, wir natürlich auch. Brasilien hat sich schwer getan, Dunga hat ihnen etwas die Flügel gestutzt. Spanien kann ich heute nicht beurteilen, ich bin noch am arbeiten und habe das Spiel nicht gesehen. Ich denke mal, Hitzfeld ist ein grösserer Fuchs als Del Bosque und wird mit der Schweiz eine Runde weiter kommen, Spanien als 2. auch.
Fazit: Nach 16 Spielen ist es zu früh, das Niveau dieser WM schon schlecht zu reden. :weißnich:
 
Unsere deutsche Nationalmannschaft gehörte nicht zu den Favoriten. Dafür hat sie spielerisch.........eigentlich in allem mehr überzeugt, als die sogenannten Titelfavoriten Brasilien, Spanien und England (England ist bei den Buchmachern an dritter Stelle nach Brasilien und Spanien).

Es waren die ersten WM-Spiele für alle Mannschaften. Von daher ist mMn noch für jede Mannschaft ein Weiterkommen möglich.

Brasilien spielt eigentlich, wie so oft. Mit möglichst wenig Aufwand.
Ich bin überzeugt, dass die vermeintlichen Titelfavoriten, die bis dato noch nicht überzeugt haben, ihre Leistungen steigern werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich spreche ja auch von dem Niveau der Vorrunde. Klar erwarte ich auch, dass das Niveau ab dem Achtelfinale steigt. Sonst wäre es ziemlich schwach. Ich finde, das Speil Spanien - Schweiz war bisher auf jeden Fall das Beste. Für ein niveauvolles Spiel sind nicht unbedingt Tore ein Muss. Es ist 1:0 für die Schweiz ausgegangen, aber das Spiel war sehr lebhaft, vor allem in der zweiten Hälfte. Das erwarte ich von einer WM. Und nicht Spiele, die ich mir auch montags bei DSF live anschauen kann bei Hattrick. Denn nämlich, mindestens 10 Spiele bisher bei dieser WM waren auf dem Niveau der Spitzenspiele der zweiten Bundesliga, und das ist einfach zu wenig. Eine WM sollte normalerweise den creme de la cerme Fussball bieten. Und Hand aufs Herz, das hat es einfach bisher nicht geboten. Das ist Fakt. Wenn ich mir nur die italienische Gruppe anschaue, dann kann ich sagen, dass es vorsichtig ausgedrückt ziemlich lächerlich ist, dass es so eine Gruppe überhaupt bei einer WM geben kann. Italien, Neuseeland, Slowakei und Paraguay. Die Gruppe wäre als Qualifikationsgruppe zur WM vielleicht noch ok und der Sieger der Gruppe fährt zur WM. Ist klar, sowas geht nicht, weil Länder aus 3 Kontinenten in dieser Gruppe sind. Alle europäischen Qualifikationsgruppen zu dieser WM waren stärker besetzt als dieser italienischer Gruppe jetzt bei der WM. Da wundert es mich nicht, dass das Niveau bisher komplett zu wünschen übrig lässt. Abgeseh natürlich von dem Deutschland-Spiel und dem Spanien-Schweiz -Spiel.
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Brasilien hat sich schwer getan, Dunga hat ihnen etwas die Flügel gestutzt. :weißnich:

Nun, zu Brasilien in der Dunga-Version das folgende: Das Team ist von der Zusammensetzung her unfaehig, die Initiative zu ergreifen. Gegen schwaechere, aber defensiv disziplinierte Teams wie NK sieht man dann dieses ratlose Ball Hin-unhergeschiebe. Letztes Jahr gegen Suedafrika, genau dasselbe. Bei einigen Heimspielen der Quali auch. Dunga muss in solchen Spielen auf irgendeinen individuellen Geistesblitz warten, zur Not muss das 0-0 halt reichen.

Wird das besser bzw. wird Brasilien sich steigern ? Kommt darauf an, wie man *sich stigern* definiert. Rein an Spielkultur ist wenig Luft nach oben drin. Aber das war eh nie das Markenzeichen von Dungas Team, sondern eher ein ausgefeiltes Catenacchio-artiges System, wo man den Gegner anrennen laesst & abgezockt auf schnelle Konter setzt. Je staerker der Gegner, umso besser funktioniert es. Und ueber eines muss man sich klar sein: DIESER Truppe ist es schei*segal, was Medien und Oeffentlichkeit ueber diesen Stil sagen. Ihr Europaeer wollt darueber evtll. meckern ? :D Was DIE schon hier unten ueber die letzten Jahre hoeren mussten, hat die medienmaessig abgehaertet wie Stahl. Die werden gegen EFB und POR Beton anruehren & auf die Konter warten. Und vermutlich nicht schlecht damit fahren. Augenkrebs pur, aber bisher hat Dunga damit die Resultate einfahren koennen...

Und egal was passiert, ich hoffe, dass mit Dunga spaetestens ab naechstem Monat Feierabend ist. Ich moechte endlich mal wieder mehr SPIEL im brasilianischen Fussballspiel sehen...
 

DeWollä

Real Life Junkie
mal abwarten Leute, laßt uns diese Spielfreude, Schnelligkeit und Offensivpower auch mal gegen einen mittelmäßigen Gegner wie Serbien weiterführen, Mensch, es war Australien, das ist jetzt wirklich mal keine hohe Hausnummer und normalerweise verfügt Serbien über ein mehrfaches an individueller Qualität und ist dennoch nur Mittelmaß. Bei dieser WM ist alles möglich, aber ich gebe zu, die Spiele langweilen mich größtenteils, ich habe mir die letzten Spiele kaum noch durchweg angeschaut. Schweiz vs. Spanien war da eine Ausnahme, weil es ein gutes Spiel war.
 

André

Admin
Da hat der Marin aber mal voll ins Schwarze getroffen:
Marin: Es ist schon ein bisschen komisch. So richtig schöne Spiele gab es bisher noch nicht. Manchmal haben selbst wir gar keine Lust mehr, die zweite Halbzeit noch zu gucken. Das ist auch ein bisschen traurig, schließlich sollte eine WM auch ein Highlight sein. Aber selbst Brasilien hat gestern gegen Nordkorea mit sechs defensiven Spielern begonnen. Das ist unglaublich.
Marko Marin im SPOX-Interview: "Immerhin hat Robinho gezaubert" - Sport Fussball DFB-Team
 

Peter Herter

Erfahrener Benutzer
Die WM ist zur Zeit ein Flopp,Viele schwache Spiele,Kaum ein Stadion mal vollund dann die verdammten Tröten,ich sehne mich schon wieder nach der Bundesliga
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
In der ersten Runde fielen auch nur 25 Tore, also nur 1,6 pro Spiel. In Deutschland waren es noch 39, in Japan/Südkorea sogar 46.

Von den 16 Spielen endeten sechs mit 1:0, vier mit 1:1 und je zwei mit 0:0 und 2:0. Nur beim 4:0 der Deutschen und dem 2:1 der Brasilianer wurden überhaupt mehr als zwei Tore erzielt. Traurig. :(

Den Einfluss von Mourinho und seinem defensiv orientierten 4-2-3-1 sieht auch Spiegel online:

WM-Auftaktbilanz: Mehr Drama, Baby! - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport
 
Oben