Das Brett namens Triple...

Ichsachma

Loretta-Spezerl
...ist ein verdammt dickes Brett.

Ich spekuliere mal frech: nächste Saison werden es keine 80 Punkte. Es gibt höchstens einen Titel (Supercupdriss und Weltpokalmimi zählen nicht). Im Oktober gibt's den ersten Palaver von Arjen und Ribéry betreffend Pep. Ich sehe Götze Thermojacken tragen.

Und der McDonalds-Lieferant geht innen Bau. Ich seh's förmlich vor mir.
 

André

Admin
Der Untergang des Südsterns wurde heute eingeleitet. ;)

Ich denke auch, dass muss ein Pep erstmal nachmachen ...
 

André

Admin
"Das einzige, was Guardiola mit den Bayern noch gewinnen kann, ist der Eurovision Song Contest." (Jan Åge Fjørtoft)
 

Detti04

The Count
Ich spekuliere mal frech: nächste Saison werden es keine 80 Punkte.
Wow, Du bist ja ein ganz Mutiger... Ich hoffe darauf, dass Pep bei den Bayern "seinen" Barca-Stil spielen lassen will, das nicht klappt und es nach etwa 2/3 der Saison ordentlich Zoff gibt.

Als Manager wuerde ich uebrigens das machen, was dem AC Mailand immer nachgesagt wurde: Auf dem Hoehepunkt des Erfolges ein paar der wichtigsten Spieler verkaufen, damit sich eine neue Teamhierarchie herausbilden kann. In diesem Fall wuerde das auch helfen, weil gleichzeitig ein neuer Trainer kommt und man somit Konflikte zwischen neuem Trainer und alter Hierarchei vermeidet. Als Bayernmanager wuerde ich also mindestens Robben und/oder Ribery (es muss doch irgendwelche Scheichklubs geben, die beim CL-Finale das Sabbern bekommen haben) sowie Gomez verkaufen; Letzteren, um die Ersatzbank etwas kuerzer zu machen, auf welcher ansonsten der Preisverfall bei den Stuermern zu gross ist. Sollte Gomez eine weitere Saison im Wesentlichen auf der Ersatzbank verbringen muessen, dann duerfte sein Preis nachhaltig im Arsch sein.

Nach dem Triple hat Bayern jetzt natuerlich ein Ziel vor Augen, bei dessen Erreichen man sich von anderen Triplegewinnern wie Inter und selbst Barca echt absetzen wuerde, naemlich die Titelverteidigung in der CL. Wenn Bayern das schafft, dann kann man Barca vermutlich als abgeloest bezeichnen.
 

U w e

Moderator
Es wird spekuliert dass Bayern München nun nach dem Gewinn des Triples und diesen damit wohl einmaligen (2013) Erfolg, den Vertrag mit Pep Guardiola gecanselt hat, alle Spielerverträge verbrand und den Verein auflösen will!

Quelle folgt - irgendwann wenn das Raumschiff Voyager den Alpha Quadranten verlassen hat und auf die Erde zurück gekehrt ist.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Oh mein Gott, jetzt wird schon wieder der Niedergang der Bayern herbeigeredet:lachweg:Jungs, die haben gerade das Tripple gewonnen. Sind aktuell das Nonplusultra in Europa. Das ist einfach der Hammer. :hail::hail::hail::hail::hail:Was kommen wird weiß doch keiner. Gilt aber auch für alle anderen Klubs. In meinen Augen machen sie aber alles richtig. Sie setzen neue Reizpunkte. Der Trainerwechsel ist genau das richtige. Dazu kommt mit Götze ein neuer Superstar, der den Alten richtig einheizen wird. Und es wird, so ja schon angekündigt, noch weitere Stars geben die kommen. Dazu wird z.B. Shaqiri in die Mannschaft drängen. Auf dem Erfolg ausruhen kann sich keiner. Und Pep ist ja kein Idiot. Der wird schon richtig mit den Jungs umgehen. Die meisten Barca Stars verehren ihn ja heute noch. Klar wird es Reibereien geben und ich denke der ein oder andere wird noch aussortiert, aber genau das muss man der Erfahrung nach auf dem Höhepunkt machen. Aber jetzt genießen wir einfach mal den Moment des Triumphes:top::top:
 

Rupert

Friends call me Loretta
Schiet, ich schau mich schon mal nach 'ner neuen Sportart um - die hier ist durch; wird demnächst wohl nicht mehr existieren.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Da eröffnet man EINMAL einen ernst gemeinten Fred und die Meute geifert, die einen schimpfen einen neidisch, die anderen überdecken alles mit dem Mäntelchen verwichster Bayernbettwäsche.

Wenn ich es richtig auf dem Schirm habe, haben nur die Meister dieser Und der letzten Saison deutlich über 80 Punkte geholt. Was ist also neidisch, wenn ich behaupte, den Bayern gelingt das in der nächsten Saison nicht? Sie können ja trotzdem Meister werden, aber das bliebe dann auch der einzige Titel.

Ich denke, alle Berichte gestern Abend vermittelten den Eindruck wirklicher Harmonie, die sich eben auch auf dem Platz zeigte. Reizpunkte gab es nicht und es mag auch so sein, dass der Trainerwechsel günstig ist.

So gut läuft es aber in der nächsten Saison nicht. Bin ich halt kein Prophet, wenn es eh allen klar ist, Ihr Schluppies :aetsch2:.
 
Zuletzt bearbeitet:
So gut läuft es aber in der nächsten Saison nicht.

Ich bin sicher, die Saison wird wieder sehr gut für die Bayern verlaufen. Was mMn wieder hauptsächlich Sammers Verdienst sein wird. Insofern isses fast egal ob da der Heynckes auf der Trainerbank hockt, oder der Pep. Bedingung ist allerdings, dass der Pep schnellstmöglichst mit Sammer auf einen Nenner kommt und sich von den Bayernbossen und Sammer in die Arbeit reinreden lässt. Dass das auch in die berühmte Lederhose gehen kann, ham wa sehen dürfen als das Feierbiest auf der Trainerbank hockte. Der wollte nicht so wie die Bayernbosse und schwupp...........is es vorbei mit der großen Liebe. :D
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
warum ist mein 1. und 2. Eindruck nach "Ichsachmas" Post: Neid der Titellosen ?

Weil Du und Dein Liker nicht "zwischen den Zeilen lesen" können.

Hättet Ihr darauf geachtet, wie ich mit geradezu äußerster Verbissenheit letzte Woche den Südstern ab der ersten Minute des London-Abpfiffs verteidigte, als Ihr noch Euren Maßkrug suchtet, würdet Ihr sowas nicht schreiben und liken.

Und glaubt halt, es geht alles so weiter.
 

Detti04

The Count
Und glaubt halt, es geht alles so weiter.
Du bist eben kein echter Fussballfan, Ichsachma, genausowenig wie ich. Waerst Du ein echter Fussballfan, dann wuesstest Du naemlich, dass immer alles so bleibt, wie es gerade ist: Gewinnt eine Mannschaft mal 3 Spiele am Stueck, dann wird sie fuer den Rest der Saison nicht mehr verlieren; holt sie aus 3 Spielen nur einen Punkt, dann ist der Abstieg unausweichlich. Deswegen ist voellig klar, dass Bayern auch in der naechsten Saison das Triple gewinnt (mindestens!) und dabei in der Liga 90 Punkte holt und 100 Tore schiesst. Auch Platz 2 in der Liga ist natuerlich schon vergeben, denn auf dem landet selbstverstaedlich der BVB. Ueberhaupt wird bis zum Ende aller Zeiten keine Mannschaft ausser Dortmund oder Bayern mehr Meister, weil das ja "schon immer" so war.
 
Auf dem ersten Tabellenplatz werden am Ende der nächsten Saison wieder die Bayern stehen. Dass der BvB auf dem zweiten Tabellenplatz landet, sehe ich noch nicht so wirklich.
Für alle Tabellenplätze nach Platz 1 würde ich keine Prognose abgeben.
 
Versteh ich nicht, dass Guardiola so unterschätzt wird, was den Umgang mit Spielern angeht. Der hat schon ganz andere Kaliber trainiert. Seine Strategie bei einer seiner Vertrags-Verlängerungen fand ich aber sehr interessiert.
„Trainer von Barça kann man nicht auf Lebenszeit sein. Ich denke, dass man für kurze Zeiträume unterschreiben sollte, in denen der Trainer sich Dinge verdienen muss, [die Unterstützung] der Spieler, der Fans“.
Guardiola wird den Großteil der Bayern-Spieler schon gekannt haben, bevor er den Vertrag unterschrieben hat, wenn er so sehr auf die Unterstützung der Fans Wert legt, wird er sicher nicht anfangen, über Robben und Ribery nachzudenken, er würde sicher auch nicht 80% der Spieler austauschen, wer wäre so dämlich, bei einem Team, welches das Triple gefeiert hat?

Er bekommt eine Top-Mannschaft und den Wunsch-Spieler, den er nicht als erste Wahl wollte, das ist nicht perfekt gelaufen aber immerhin etwas, womit man arbeiten kann. Er hätte sicher nicht unterschrieben, wenn es Lahm, Schweini und wie sie alle heissen nicht geben würde und natürlich auch Robben und Ribery.

Zu den Erfolgen, warum sollte Guardiola jetzt besonders unter Druck stehen oder das bei Bayern was Außergewöhnliches sein? Die Ziele für Bayern sind jedes Jahr gleich, alljährlich das Triple zu schaffen ist sicherlich keines davon, das ist aber eine gute Konstellation und Situation zum möglichen "Failen", die Latte setzen gerne "Hater" so hoch, um im Nachhinein sich selbst auf die Schulter klopfend sagen zu können "ich habe es doch gleich gewusst". So weltfremd und beschränkt kann man eigentlich nicht sein, um sowas als neues Saison-Ziel auszugeben. Von Klinsmann und van Gaal hat er sicher auch gehört und natürlich, wie das ausgegangen ist oder meinen einige als Trainer liest man keine Zeitung?
 
T

theog

Guest


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Rupert

Friends call me Loretta
Dem Weißbier sieht man Schöfferhofer ja schon meilenweit an - was für eine lacke Brühe :D
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Die Ziele für Bayern sind jedes Jahr gleich, alljährlich das Triple zu schaffen ist sicherlich keines davon, das ist aber eine gute Konstellation und Situation zum möglichen "Failen", die Latte setzen gerne "Hater" so hoch, um im Nachhinein sich selbst auf die Schulter klopfend sagen zu können "ich habe es doch gleich gewusst". So weltfremd und beschränkt kann man eigentlich nicht sein, um sowas als neues Saison-Ziel auszugeben. Von Klinsmann und van Gaal hat er sicher auch gehört und natürlich, wie das ausgegangen ist oder meinen einige als Trainer liest man keine Zeitung?

So weltfremd und beschränkt kann man eigentlich nicht sein, dass man hier das Gefühl verbreitet, irgendjemand habe den Südstern abgeschrieben. Lies einfach mal, was das Ausgangsstatement war, wie es erklärt wurde und was daran falsch ist.

Ich höre "Pfeifen im Walde", ansonsten würdet ihr Euch gar nicht so angepisst fühlen. Ihr ahnt es nämlich auch und es ist ja genau so, wie Du selbst schreibst: Ziel sind immer alle drei Titel und ich bin mir eben sicher, es wird im nächsten Jahr höchstens einer.
 
Oben