Coronavirus

Dieses Thema im Forum "Kneipe" wurde erstellt von Oldschool, 22 Januar 2020.

  1. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    42.629
    Likes:
    4.396
    Schals schlingt man sich ja auch nur bei bitterer Kälte über's Gesicht.
     
  2. Anzeige für Gäste

  3. KGBRUS

    KGBRUS SF-Ultra

    Beiträge:
    9.297
    Likes:
    1.127
    nachdem wir durch Abstandsregeln und Mundschutz die Übertragung eingedämmt haben, wird jetzt immer mehr Augenmerk auf die Übertragung durch Aerosole gelegt. Aerosole schweben im Gegensatz zu Tröpfchen lange in der Luft und verteilen sich im Raum. Da die sehr klein sind, nützt der normale Mundschutz gar nix.
    Sprich in allen Räumen besteht erhöhte Gefahr trotz Abstandsregeln.
     
  4. Holgy

    Holgy Moderator und Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    53.827
    Likes:
    4.061
    Daher immer schön lüften!
     
    KGBRUS gefällt das.
  5. KGBRUS

    KGBRUS SF-Ultra

    Beiträge:
    9.297
    Likes:
    1.127
    Da bin ich aber schon auf den Herbst in Restaurants gespannt... "Fenster zu es zieht" :)
     
  6. André

    André Administrator Administrator

    Beiträge:
    47.886
    Likes:
    3.425
    Hier mal die Entwicklung der neuen Fälle:

    corona..png

    Ich bin ja schon ein wenig überrascht, dass die bisherigen Lockerungen seit dem 20. April bisher überhaupt keinerlei negativen Auswirkungen zu haben scheinen.

    Haben doch alle von krass steigenden Fällen, von überfüllten Krankenhäuern gesprochen, so sieht das Bild jetzt doch völlig anders aus.

    Vielleicht spielt doch der Sommer stärker mit rein als gedacht, und im Herbst Winter zieht es wieder an. :weißnich:
     
  7. Holgy

    Holgy Moderator und Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    53.827
    Likes:
    4.061
    Solange sich alle einigermaßen an die Abstands- und Personentreffregeln halten, kann ja nicht großartig was passieren - gibt halt gelegentliche Ausbrüche wie im Restaurant in Leer, in der Kirche in Hessen, in Schlachthöfen oder dessen "Wohnheimen". Oder: Corona-Ausbruch nahe Berlin: Mehr als 100 Mitarbeiter eines Postverteilzentrums in Quarantäne - Berlin - Tagesspiegel

    Solange R kleiner gleich 1 kann sich die Zahl der Neuinfizierten ja nicht erhöhen.

    In Berlin ist R allerdings z. Z. deutlich über 1. Wir haben hier ja eine Corona-Ampel: Erste Warnung der Corona-Ampeln: Berlin schaltet auf Rot-Grün-Grün - Berlin - Tagesspiegel
     
  8. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    7.351
    Likes:
    291
    Wir haben ja trotzdem noch eine relevante Anzahl an Neuinfektionen. Das sind immernoch viele Leute die krank werden.

    Ansonsten wissen wir ja nicht was kommt. Vielleicht reichen grundlegende einfache Maßnahmen aus und es gibt gar keine zweite Welle. Keiner kann in die Zukunft blicken.
     
  9. Hendryk

    Hendryk Forum-Freund

    Beiträge:
    2.904
    Likes:
    480
    Solange diese grundlegenden einfachen Maßnahmen auch eingehalten werden...
    Ich könnte jeden Tag etliche Verstöße dagegen notieren. Bei meinem Lieblingsitaliener sind draußen 3 Tische mit je 4 Stühlen aufgebaut. Ein Tisch rechts von der Tür und 2 links. Alle drei Tische belegt, links war nicht mal 1m Abstand zwischen den Stühlen zum nächsten Tisch.
     
  10. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    42.629
    Likes:
    4.396
    Das könnte was werden: “The Italian story - no distance”
    Wenn Coppola oder Scorsese das Ding dann verfilmen, biste reich.
     
    André gefällt das.
  11. André

    André Administrator Administrator

    Beiträge:
    47.886
    Likes:
    3.425
    Fuck you - Don Corona

    [​IMG]
     
  12. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Well-Known Member

    Beiträge:
    27.363
    Likes:
    2.479
    Ich halte die Zahlen für vage. Zahlenspielereien sind ja ein netter Zeitvertreib.

    Vorhin gabs eine Sendung auf Phoenix.
    Demnach rufen erkältete Patienten noch immer bei Ärzten an, oder sagen Arzttermine ab.
    Oder sie rufen ihre Firmen an. Dann bleiben sie halt 2 Wochen zuhause. Die Firmen wollen kein Risiko eigehen.
    Getestet wird weiterhin zu wenig.

    In den Krankenhäusern sind wegen Corona viele Betten frei. Die Leute gehen nicht mehr zum Arzt und auch nicht ins Krankenhaus. Herzkranke gehen nicht ins Krankenhaus obwohl sie es eigentlich müssten. Viele haben ihre Termine abgesagt. Aus Angst vor Corona.
    Das Ende; der eine und andere landete auf der Intensivstation.

    Die Ärzte verzeichnen ein gewaltige Minus an Patienten. Das Minus gewegt sich zwischen 50% und 70%
    Bei den Zahnärzten sind es bis zu 70%.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Mai 2020
  13. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    42.629
    Likes:
    4.396
    Das war doch genau der Sinn der ganzen Anstrengungen, dass das genau nicht passiert und es hat ja die letzten Wochen auch funktioniert und der Fall der überfüllten Krankenhäuser trat nicht ein - Gott sei Dank.
     
    KGBRUS und Gaudloth gefällt das.
  14. Hendryk

    Hendryk Forum-Freund

    Beiträge:
    2.904
    Likes:
    480
    Ich habe einen Arzttermin um 3 Wochen verschoben, das hat aber terminliche Gründe. Und einer Klientin von mir wurde nach ihrer Nachfrage der Zahnarzttermin gleich um 2 Monate verschoben. Sie ist 80 Jahre und es geht um eine Kontrolluntersuchung.
    Allgemein habe ich fast keine Arzttermine mehr für meine Klienten.
     
  15. André

    André Administrator Administrator

    Beiträge:
    47.886
    Likes:
    3.425
    Klar war das der Sinn der Maßnahmen, aber ich sprach ja nicht von den Maßnahmen , sondern von den Lockerungen!
     
  16. Gaudloth

    Gaudloth Bratze

    Beiträge:
    7.351
    Likes:
    291
    Konnte keiner vorher wissen, wie es sich entwickeln würde. Etwas Vorsicht ist da nicht verkehrt. Außerdem kann da immer noch was kommen, bald oder später. Wir werden sehen.
     
  17. KGBRUS

    KGBRUS SF-Ultra

    Beiträge:
    9.297
    Likes:
    1.127
    Bisher läuft es gut, auch weil sich der überwiegende Teil an die Vorgaben hält. Nur denke ich das genau dieses nachlassen wird. Dazu noch die Übertragung über Aerosole, im Moment ist es warm, viele sitzen in Restaurants draußen da spielen die Aerosole keine Rolle. Das sieht dann ab Oktober November anders aus. Dann wird es nochmal spannend .
     
  18. Hendryk

    Hendryk Forum-Freund

    Beiträge:
    2.904
    Likes:
    480
    Es ist ja noch nicht vorbei und je länger es dauert, um so größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass jemand im privaten Umfeld zu den Erkrankten gehört. Was dann dazu führt, dass man vor Augen geführt bekommt, wie gefährlich der Virus (immer noch) ist.
    Das heißt also, dass immer wieder "Leugner der Gefährlichkeit" den Virus wieder ernst nehmen.
    Und wer direkt oder indirekt betroffen war oder ist, achtet besonders auf die Einhaltung der notwendigen Maßnahmen. Und spricht auch andere darauf an, wenn diese sie ignorieren.
     
  19. André

    André Administrator Administrator

    Beiträge:
    47.886
    Likes:
    3.425
    Es werde immer verziehen, wenn man vor einem Sturm warne, es am Ende aber nur regne .....

    "Schwieriger ist es, einen differenzierten und realistischen Ausblick zu geben, und diese Gratwanderung, die wir versuchen darzustellen."

    Streeck erwartet keine zweite Corona-Welle

    Dass es im Herbst / Winter wieder mehr wird, ist wohl klar da sich Viren bei kalten Temperaturen eben häufiger verbreiten. Dafür bleiben die Leute im Winter öfter im eigenen Haus, könnte sich auch wieder relativieren.
     
  20. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    14.537
    Likes:
    2.072
    Realistischer Ausblick - kann er haben. Hier ist ein Blick auf die aktuellen Coronavirus-Zahlen aus Heinsberg: Gesamt, geheilt und verstorben stammen direkt von der Webpage des Kreises Heinsberg, aktive Infizierte und den Prozentsatz der Todesfaelle unter allen abgeschlossen Faellen habe ich daraus berechnet. Und das sieht dann so aus:

    Heinsberg_COVID_Zahlen.png


    In Gangelt weiss man also von ingesamt 467 abgeschlossenen Coronavirus-Infektionen: In 458 Faellen ist die Person gesundet, in 9 Faellen leider verstorben. In anderen Worten: 1,93% der abgeschlosenen Coronavirus-Infektionen in Gangelt endeten toedlich.

    In ganz Heinsberg jedoch endeten 4,19% aller abgeschlossenen Infektionen toedlich, d.h. die Sterblichkeit lag im ganzen Kreis also mehr als doppelt so hoch wie in Gangelt. Gangelt ist also nicht repraesentativ fuer den Kreis Heinsberg, geschweige denn fuer den Rest der Republik. Wenn die IFR ebenfalls diesen Unterschied von Faktor 2 zwischen Gangelt und dem ganzen Kreis aufweist, dann haette der ganze Kreis eine IFR von etwa 0,75-0,80%, selbst wenn Gangelt tatsaechlich nur eine IFR von 0,38% aufweisen wuerde.

    Noch zum Vergleich: In ganz Deutschland weiss man aktuell von 8498 Todesfaellen und 162.800 Genesungen, womit das Verhaeltnis Vestorben/(Geheilt+Verstorben) bei 4,96% liegt.
     
  21. KGBRUS

    KGBRUS SF-Ultra

    Beiträge:
    9.297
    Likes:
    1.127
    Dafür wird sich weniger in Biergärten aber mehr in Restaurants innen aufgehalten. Es wird darauf ankommen, ob bzw wie viele Hotspots wir plötzlich gleichzeitig haben und wie die Nachverfolgbarkeit aussieht. Erstens anhand der Daten und zweitens anhand der Manpower in den Gesundheitsämtern. Stell dir mal vor, ein infizierter geht in 14 Tagen 4 mal in verschiedene Restaurants essen. Im Restaurant sind durchschnittlich 20 Gäste... von den 20 haben sich 5 Durch Areosole infizert usw...... Eine 2te Welle kann schneller kommen als man denkt.

    Ich hoffe aber das Streeck Recht hat!
     
  22. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    42.629
    Likes:
    4.396
    Was auch nur ein schlechter Scherz sein kann, ist die aktuelle Situation der Schüler; v.a. in Anbetracht dessen was da so los war die letzte Zeit.

    Los ging's mit dem G8; klar, in einer Gesellschaft, die ohnehin immer älter wird und wo der Einzelne volkswirtschaftlich dazu angehalten wird immer mehr und länger zu arbeiten, was aber bertriebswirtswirtschaftlich dann gar nicht gewünscht ist, da ist es schon unerlässlich die Schule um ein Jahr zu kürzen, damit man auch noch früher mit der Arbeit anfangen kann.
    Wurden dann da nicht letztes Jahr noch viele als Schulschwänzer verunglimpft, weil sie sich nur allzu berechtigte Sorgen um ihre Zukunft machten? Was war da nicht alles zu hören, dass die Schüler unreif wären und erstmal die Schule fertig machen sollten und was "Gescheites" lernen, dass sie ferngesteuert von Twitter-Bots wären?

    Und jetzt?

    Jetzt wurden erstmal die Schulen für 10 Wochen dicht gemacht. Haben die Schüler geduldig hingenommen; war für die Erwachsenen aufeinmal auch kaum mehr ein Problem, dass es nun Essig ist mit dem Lernen.
    Sie protestierten nicht mehr gegen die katastrophale Klimapolitik, weil sie Rücksicht nahmen. Wurde nicht mal wahrgenommen.
    Worum dreht sich die öffentliche Diskussion? Um Biergärten, Restaurants, die Lufthansa, die Bundesliga... Was wurden da nicht alles für Konzepte entworfen, geprüft, umgebaut und umgesetzt.
    Was wurde für die Schulen getan? Ein paar Vorgaben und sonst bleibt's jeder Schule selbst überlassen wie sie jetzt damit klarkommt.
    Was das für die Zukunft der Kinder und Jugendlichen bedeutet? Wird man dann ja bestenfalls sehen. Gut schaut's nicht aus.
    Erstmal jetzt wieder ab in die Bar und die Urlaubsmöglichkeiten in Italien und Spanien aufbauen und Kaufprämien für Autos diskutieren.
     
    derblondeengel gefällt das.
  23. Holgy

    Holgy Moderator und Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    53.827
    Likes:
    4.061
    Marktwirtschaft halt. :weißnich:
     
  24. Hendryk

    Hendryk Forum-Freund

    Beiträge:
    2.904
    Likes:
    480
    Ist schon etliche Tage/Wochen her - stand so in der Syker Kreiszeitung:
    Die LehrerInnen wurden von Beschluss überrascht, dass die Schule ab Donnerstag (in 3 Tagen) wieder geöffnet ist. Jeweils die Hälfte der SchülerInnnen im Klassenzimmer, Abstände einhalten usw. Auch nicht alle Jahrgänge.
    Genaue Vorgaben und wie sie umzusetzen seien, sowie Material um es vor der Öffnung vorzubereiten fehlten.
    Also hat man sich abgesprochen, verabredet, ist mit Material von zu Hause (Zollstock, Klebeband usw.) hingefahren und hat unter anderen Abstandsmarkierungen auf dem Fußboden angebracht.
    Dann wurde seitens der Schulbehörde festgestellt, dass das Klebeband (bzw. der Kleber auf dem Band) den Linoleum schadet. Das Klebeband musste also wieder entfernt und neues angebracht werden... Und alles mit dem Termin: Am Donnerstag kommen die SchülerInnen wieder rein.
     
  25. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    14.537
    Likes:
    2.072
    In Neuseeland gibt es jetzt offiziell nur noch einen aktiven Coronavirus-Infizierten; vorgestern waren es noch 21, gestern noch 8. Ich finde es sehr erstaunlich, wenn nicht sogar ein bisschen verdaechtig, dass die Zahl der letzten aktiven Faelle innerhalb von zwei Tagen so stark gefallen ist. Daher vermute ich, dass es sich bei vielen dieser 21 Faelle um Leute handelt, die womoeglich schon laenger wieder gesund sind, aber wo es aus irgendeinem Grund bis vorgestern keine Rueckmeldung an die Behoerden gab.
     
  26. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    42.629
    Likes:
    4.396
    So, ich muss mal eine Lanze für die Krankenhäuser in München brechen, denn ich musste heute in eines und zwar in die Ambulanz (ist auch wieder alles gut).

    Erstens:
    Am Mittwoch Vormittag traten bei mir meine Probleme auf und es war schlicht und ergreifend nicht möglich bei einem niedergelassenen Arzt noch einen Termin für diese Woche zu bekommen, da hiess es nur "Dienstag oder Mittwoch nächster Woche"; meine, ich gebe zu zynische, Unterstellung hier: Klar mit mir war voraussichtlich kaum Geld zu verdienen, da ich die Diagnose schon am Telefon quasi selbst lieferte und keine Tralalla-Kunterbunt-Behandlung brauchte sondern ein sehr konkretes und voraussichtlich nicht sehr aufwendig zu lösendes Problem hatte, das mich aber massivst einschränkte aber jetzt nicht lebensberohend war. Also habe ich im Krankenhaus angerufen und siehe da: Die meinten zwar zuerst auch, dass sie aktuell in der Ambulanz rappelvoll seien und es auch aufgrund von Corona gerade gar nicht ginge aber sie könnten mir zumindest für heute, Freitagvormittag, einen Termin anbieten. Natürlich habe ich das angenommen.

    Zweitens:
    Am Eingang ist die Klinik professionell und sehr zügig organisiert: Es steht ein Handdesinfektionsgerät da, dann bekommt man mit der Zange eine Gesichtsmaske ausgehändigt, ein Auskunftspapier wird einem gereicht, das man dann ausfüllt, dann messen sie die Körpertemperatur und man kann rein; dauert vielleicht 5 Minuten und davon braucht man 3 Minuten um den Auskunftsbogen auszufüllen.

    Drittens:
    Zur Ambulanz: Hingegangen, zum Empfang gegangen, sofort war eine freundliche und hilfsbereite Angestellte da; ich sagte ihr wer ich sei und dass ich einen Termin ausgemacht habe und sie meinte: "Klar, sie haben mit mir telefoniert." (zur Erinnerung, das war 2 Tage zuvor, die Dame wusste es aber immer noch); nochmal zwei Blätter ausgefüllt und nach 5 Minuten saß ich auf der Wartebank. Ich hatte mich auf eine Wartezeit von mindestens 1- 11/2h eingestellt, was ich auch komplett verstanden hätte, aber nö: Nach einer halben Stunde kam ich schon dran.

    Viertens:
    Die Behandlung: Eine sehr kompetente, freundliche und souveräne Ärztin nahm sich meiner an, erledigte ihre Arbeit sorgfältig und behutsam und war die ganze Zeit auch gut drauf, lachte und hatte alles andere als ihren Humor verloren. Dazu gab sie mir auch noch ein paar Tipps, die ich befolgen sollte, damit die Misere nicht wieder passiert. Danach noch ein Medikament verschrieben bekommen und nach etwa einer halben Stunde war's vorbei, und meine Beschwerden so gut wie weg. Dann noch ein überschwängliches Dankeschön meinerseits an die Ärztin und die Dame vom Empfang, die mir noch "Alles, alles Gute für Sie" wünschte und ich konnte das Krankenhaus wieder verlassen.

    Ich bin echt platt wie gut das funktioniert hat, wie freundlich, hilfsbereit und humorvoll die Angestellten in dieser Ambulanz, selbst zu Coronazeiten, sind und mit welcher Güte und Können die ihre Aufgabe erledigen. Einfach nur "Wow"!
    Ich kann für diese Menschen, die sich da meiner annahmen nur sagen: Ihr seid wirklich für Eure Patienten da. Ganz, ganz vorbildlich.

    Achja, die "Werbung" muss jetzt sein: Es handelt sich hier um das Klinikum der TU München "Rechts der Isar".
     
    derblondeengel, Holgy und Hendryk gefällt das.
  27. Holgy

    Holgy Moderator und Kommischer Foggel Moderator

    Beiträge:
    53.827
    Likes:
    4.061
    Alles wieder gut, hoffe ich!

    _+_
    Süd Korea macht die Schulen dann doch nicht wieder auf wie geplant: Coronavirus live news: Sweden left out of Nordic border reopenings

    South Korea has postponed the planned reopening of more than 800 schools as it battles a renewed outbreak of the coronavirus, with cases now at their highest level for almost two months.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 Mai 2020
  28. Detti04

    Detti04 The Count

    Beiträge:
    14.537
    Likes:
    2.072
    Find ich ja gut, dass Schweden von seinen skandinavischen Nachbarn geschlossene Grenzen reingedrueckt bekommt. Richtig so!
     
  29. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Well-Known Member

    Beiträge:
    27.363
    Likes:
    2.479
    MMn ist das alles das übliche Vorgehen eines Krankenhauses, bzw das der Angestellten.
    Man kann auch mal schlechtgelaunte Mitarbeiter und Ärzte eine Krankenhauses treffen, aber im Grunde ist es das, was man üblicherweise im Krankenhaus vorfindet.

    Wenn ich nach den Aussagen einiger Leute gehe, die sagten, dass die Krankenhäuser recht schlecht besucht sind, dass sogar die Notfallambulanzen so gut wie leer sind, scheint es auch in den Krankenhäusern wieder bergauf gehen und die Leute scheuen sich nicht mehr ins Krankenhaus zu gehen. :)

    Laut RKI sind die Tests in Deutland rückläufig.
    Was demnach seine Gründe hat.

    1 Mio Tests sind demnach möglich. Die Möglichkeit hat man nicht ausgeschöpft.
    Der Landtag hält generelle Test in Kitas und Schulen nicht für zwingend notwendig. Halte ich für falsch.
    Besonders da wo der Abstand sicherlich nicht über den ganzen Tag eingehalten werden kann, sollte ausreichend getestet werden.

    Robert Koch-Institut - Zahl der Corona-Tests in Deutschland stark rückläufig
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 Mai 2020
  30. Rupert

    Rupert Friends call me Loretta

    Beiträge:
    42.629
    Likes:
    4.396
    Die Notfallambulanz war aber nicht schlecht besucht. Ist sie nie in einer Stadt mit 1,5 Millionen Einwohnern.

    Die von Dir angestrebte Kausalität zu Coronatests, die möglich sind aber nicht durchgeführt wurden, muss ich Dir auch selbst überlassen.

    Desweiteren: 1 Mio. Tests waren schon vor 5 Wochen möglich. Aber gut, dass Dir das jetzt auffällt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Mai 2020
  31. Schalke-Königsblau

    Schalke-Königsblau Well-Known Member

    Beiträge:
    27.363
    Likes:
    2.479
    Hut ab. 3 x Editiert in recht kurzer Zeit. Und noch mal kurz danach.
    Das bekommst du recht gut hin.
    Immerhin.....

    Muss dir ja am Herzen liegen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden