Copa Libertadores 2011

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Gestern nacht fanden die beiden anderen Viertelfinalhinspiele statt:

Vélez Sarsfield - Libertad 3:0
Jaguares - Cerro Porteño 1:1

Die Rückspiele finden am 18.5. (Santos-Once C., Lib.-Vélez) und am 19.5. (Cerro-Jag., Uni C.-Peñ.) statt.

Wenn es keine Überraschungen gibt, könnten die Halbfinals dann Cerro-Santos und Peñarol-Vélez heißen. Aber vor Überraschungen ist die Copa América ja gerade in diesem Jahr alles andere als gefeit...
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Seit heute nacht stehen die ersten beiden Halbfinalisten fest. Mit Vélez und Santos setzten sich die Favoriten aus Argentinien und Brasilien durch, wobei Pelés Ex-Club mehr darum zu kämpfen hatte.

Libertad - Vélez Sarsfield 2:4 (Hin 0:3)
Santos - Once Caldas 1:1 (Hin 1:0)

Heute abend die anderen beiden Rückspiele.
 

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
so, ein knappes halbes stündchen und los geht es. bis zum gegentor werde ich zuschauen :D

die 11, die es richten soll:

Paulo Garcés
Rodrigo Valenzuela, Hans Martínez, Alfonso Parot y Juan Eduardo Eluchans
Fernando Meneses, Jorge Ormeño y Tomás Costa
Milovan Mirosevic
José Luis Villanueva y Lucas Pratto.

osterhase garces steht nach der auszeit in der liga wieder im kasten, hoffen wir er hält ihn sauber. villanueva als zweite spitze, die einzig richtige entscheidung, wenn man mit dem rücken zur wand steht. im endeffekt muss es aber eh der lucas richten :p

gestern nacht habe ich es geträumt: zweimal pratto in hälfte 1 und felipe gutiérrez in der 93sten. way to go, católica :D

VAMOS CRUZADOS!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
1-0 zur halbzeit. sieht gut aus, ist es aber weniger. bei jedem angriff über die abwehrseite parot/eluchans bekomme ich ein graues haar mehr. vorne geht meistens nur was, wenn der penarol-keeper mal wieder einen abschlag versaut. der pessimismus kehrt zurück, ich fürchte heute braucht católica 4 buden.

anyway ... vamos, vamos cruzados, esta noche tenemos que ganar *gröhl* :hail::hail:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Tja, auch die gestrigen Rückspiele brachten keine großen Überraschungen gegenüber den Erwartungen nach den Hinspielergebnissen:

Universidad Católica - Peñarol 2:1 (Hin 0:2)
Cerro Porteño - Jaguares 1:0 (Hin 1:1)

Damit stehen die Halbfinalbegegnungen fest, die vom 25. Mai bis 2. Juni stattfinden werden:

Santos - Cerro Porteño
Peñarol - Vélez Sarsfield


Der Süden des Kontinents bleibt also im Halbfinale unter sich, nämlich Argentinien, Uruguay, Paraguay und das in Brasilien relativ südlich gelegene Santos.

Santos und Vélez sind wohl auch die Favoriten auf die Finalteilnahme, womit es wie 2007 und 2009 ein argentinisch-brasilianisches Endspiel gäbe.

Sollte Santos das Finale jedoch nicht erreichen, wäre es das erste Mal seit sieben Jahren, dass das Endspiel ohne brasilianische Beteiligung stattfände.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Santos und Peñarol gewannen ihre Heimspiele mit 1:0, was noch alles offenlässt. Auch wenn die Favoritenstellung oft beim 1:0-Hinspielsieger liegt, zumal seit einigen Jahren auch in der Copa die Auswärtstorregelung gilt.

Die Rückspiele finden am 1.6. (Cerro-Santos) und am 2.6. (Vélez-Peñarol) statt. Die Endspiele sind für den 15.6. und 22.6. angesetzt. Heimrecht hat dabei zunächst der Sieger aus Peñarol-Vélez.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Seit gestern nacht steht der erste Finalist fest, nämlich Santos. Die Weißen holten ein 3:3 bei Cerro Porteño, nachdem sie schon mit 3:1 geführt hatten.

Damit steht zum siebten Mal hintereinander ein brasilianisches Team im Endspiel, Heute nacht entscheidet sich, gegen wen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Peñarol erreicht nach dem 1:2 bei Vélez Sarsfield durch die Auswärtstorregelung das Endspiel. Am 15. Juni sind sie Gastgeber des Hinspiels, während das Rückspiel in Santos am 22. Juni stattfindet.

Interessant, dass Peñarol und Santos vor 50 Jahren die beiden ersten Copa-Gewinner waren. Die Uruguayos holten die ersten beiden Ausgaben 1960 und 1961, Santos die nächsten beiden - damals mit einem gewissen Pelé...

Aber während die Brasilianer den Pokal seitdem nicht mehr gewinnen konnten, schaffte das Peñarol insgesamt fünfmal. Wobei das letzte Mal auch schon eine Weile her ist, nämlich 1987.
 
Zuletzt bearbeitet:

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Gestern abend beim Finalhinspiel in Montevideo gab es keine Tore. Damit ist die Entscheidung beim Rückspiel in einer Woche völlig offen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Und der Pelé-Club Santos holt die Copa! In der Neuauflage des Finales von 1962 setzen sich die Weißen im Rückspiel mit 2:1 durch und holen ihren dritten Kontinentaltitel. Glückwunsch.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit bringt Neymar, um den Real Madrid schon länger buhlt, die Brasilianer kutrz nach der Pause in Führung. Nach Danilos 2:0 müssen diese aber wegen eines Eigentores 10 Minuten vor Schluss noch mal zittern.

Auch wenn Gaviao nicht happy über diesen Sieg ist, hoffe ich, dass er uns wenigstens zum Abschluss der Copa noch einen kleinen Kommentar zukommen lässt. Hau rein, Sperber! :hammer2:
 
Und der Pelé-Club Santos holt die Copa! In der Neuauflage des Finales von 1962 setzen sich die Weißen im Rückspiel mit 2:1 durch und holen ihren dritten Kontinentaltitel. Glückwunsch.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit bringt Neymar, um den Real Madrid schon länger buhlt, die Brasilianer kutrz nach der Pause in Führung. Nach Danilos 2:0 müssen diese aber wegen eines Eigentores 10 Minuten vor Schluss noch mal zittern.

Auch wenn Gaviao nicht happy über diesen Sieg ist, hoffe ich, dass er uns wenigstens zum Abschluss der Copa noch einen kleinen Kommentar zukommen lässt. Hau rein, Sperber! :hammer2:

Am Ende des Spiels gab es auch noch sehr unschöne Szenen:

YouTube - ‪Pelea final del partido de la Final de la Libertadores 2011. Santos FC campeón ante Peñarol‬‏
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Weia, das ist ja schlimmer als Deutschland-Argentinien 2006. :staun:

Hast du gehört, was er bei 2:00 sagt? "Das ist Südamerika. Das ist der Fußball in Südamerika. Traurig!"

Ach Kinners, das bissken Rangelei. Da hat es schon Schlimmeres gegeben. Irgendsoein Santos-Fan meinte, nach Abpfiff das Feld stuermen und Peñarol-Spieler anpinkeln zu muessen. Da war halt Schicht.

Das Spiel selbst war eher unruppig. Peñarol hinten solide, aber nach vorne einfach nur Blech. Santos auch nicht soo dolle, aber individuell einfach besser bestückt. Irgendwann klingelt es halt mal, wenn man Neymar hat...und die andere Seite einen Keeper, der beim ersten Tor pennt.

Mehr faellt mir dazu jetzt nicht ein...:D
 

GaviaoDaFiel

Last Dino Standing
Ist doch schon mal was - angesichts deiner sonst eher nicht so ausgeprägten Kommentarfreudigkeit über die Copa. ;)

Hulle, generell isset irgenwie so ein Knueppelfussball. Ganz seltsamer Wettbewerb, bei dem ich selbst einem FCBarca unter Messi & Guardiola beschraenkte Chancen einrechnen wuerde, weil wild geknueppelt wird...
Go figure...;)
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Ja, das lese ich auch aus vielen Leserkommentaren diverser Internetmedien raus. Aber wenigstens sind es nicht immer die gleichen Mannschaften, die den Cup unter sich ausmachen. Vor ein paar Jahren schien es noch, Boca oder auch Sao Paulo könnten eventuell eine dominierende Rolle einnehmen, aber besonders Boca ist ja inzwischen selbst in der Meisterschaft nur Mittelmaß. Es wäre zu schön, wenn so was mal mit ManU oder Chelsea passieren würde... :floet:
 
Oben