Commando Cannstatt

Ich sag nich doof. Aber albern. Die meisten Ultras halten sich einfach für ganz tolle Leute. Komplett unnötig. Wobei, man kann gut über sie lachen!


Wie kommst du zu dieser Aussage? :gruebel:
Ich bin auch Mitglied einer Ultragruppierung, halte mich jedoch nicht für etwas besseres! Eine Gruppierung die eine Mannschaft unterstützt ist nie unnötig! Die Aktion ist natürlich lächerlich, trotzdem sollte man jetzt nicht alle Ultragruppierungen in Frage stellen!!! Und man muss auch sagen dass, trotz dieser peinlichen Aktion, das CC ne sehr sehr gute Arbeit in Stuttgart macht! Wenn man mal überlegt wie es in der Kurve so um die Jahre 95, 96 aussah als das CC noch nicht da war und wie es jetzt aussieht, muss ich sagen rießen Respekt! Die haben es wirklich geschafft mit 20-30 Mitgliedern was geiles aufzubauen! :top:

Definier doch bitte mal den Begriff "Ultra" mit eigenen Worten, darauf bin ich jetzt mal gespannt! Denn so wie du hier schreibst, kriegt man den Eindruck als ob du mit diesem Begriff nicht sehr viel anfangen kannst!
 

odie

Zeitzeuge
Wie kommst du zu dieser Aussage? :gruebel:
Ich bin auch Mitglied einer Ultragruppierung, halte mich jedoch nicht für etwas besseres! Eine Gruppierung die eine Mannschaft unterstützt ist nie unnötig! Die Aktion ist natürlich lächerlich, trotzdem sollte man jetzt nicht alle Ultragruppierungen in Frage stellen!!! Und man muss auch sagen dass, trotz dieser peinlichen Aktion, das CC ne sehr sehr gute Arbeit in Stuttgart macht! Wenn man mal überlegt wie es in der Kurve so um die Jahre 95, 96 aussah als das CC noch nicht da war und wie es jetzt aussieht, muss ich sagen rießen Respekt! Die haben es wirklich geschafft mit 20-30 Mitgliedern was geiles aufzubauen! :top:

Definier doch bitte mal den Begriff "Ultra" mit eigenen Worten, darauf bin ich jetzt mal gespannt! Denn so wie du hier schreibst, kriegt man den Eindruck als ob du mit diesem Begriff nicht sehr viel anfangen kannst!

Ich komm zu meiner Aussage hauptsächlich durch persönliche Erfahrungen aber auch z.B. durch das, um das es bei diesem Thema eigentlich geht.

Mir liegt fern hier irgendjemand zu verurteilen, weil er Ultra ist. Es soll jeder selber das machen, was er für richtig hält.

Natürlich ist es wichtig, daß eine Mannschaft unterstützt wird. Aber meiner Meinung nach gibt es zu viele Leute in diesen Gruppierungen, bei denen nicht mehr der Fussball im Vordergrund steht, sondern alles andere drumrum. Und das ist nicht mein Ding.
 

K-Town-Supporter

Mentalität Lautern
Dummerweise überträgt sich ein negatives Verhalte der Ultras automatisch auf den Verein! :huhu:
Aber das trifft auch auf "normale" Fans zu.
Außerdem will ich hier niemanden angreifen, weil er Ultra ist, wär ja nochmal schöner. Und die meisten Ultras sind sicher auch ganz toll.
Es ist nur einfach meine ganz persönliche Meinung, daß ich diese Bewegung/Idee an sich albern finde.
Also kein Grund, daß du dich angepisst fühlst. :klatsch :
Du bist sicher ein netter Kerl! :prost:

...ist auch gut das es verschiedene Meinungen gibt. Nur leider bilden sich sehr viele eine Meinung die nur auf Vorurteilen und Halbwarheiten basiert...und das schlimmste, gerade die jenigen lassen ihre Meinung dann auch lauthals raus.
Deswegen sollte man sich gerade mit einem so weitläufigem Thema wie ultrá etwas genauer befassen...ultrá ist einfach eine Lebenseinstellung und mehr als "ich geh um 15:25 Uhr ins Stadion, trink 5 Bier, ess meine Bratwurscht, mach lustig Humba mit der Mannschaft, und bin um 18:30 Uhr zur Sportschau pünktlich aufm Sofa"

Fazit: Man sollte den Gedanken vielleicht nicht als albern bezeichnen. In Deutschland ist die Ultrá-Szene vielleicht erst 10 Jahre alt, aber in Italien läuft das schon 30 Jahre, und das wesentlich intensiver als hier...kann also so albern nicht sein. Wobei ich betonen möchte, das nicht alles was sich Ultrá schimpft auch wirklich ultrá ist...

Die Kontakte vom CC nach Argentina sind wohl vorhanden...finde das Spruchband also so lächerlich nicht...denke so ne Diskussion ist das nun auch nicht wert...

so long
 

odie

Zeitzeuge
Fazit: Man sollte den Gedanken vielleicht nicht als albern bezeichnen. In Deutschland ist die Ultrá-Szene vielleicht erst 10 Jahre alt, aber in Italien läuft das schon 30 Jahre, und das wesentlich intensiver als hier...kann also so albern nicht sein. Wobei ich betonen möchte, das nicht alles was sich Ultrá schimpft auch wirklich ultrá ist...

Die Kontakte vom CC nach Argentina sind wohl vorhanden...finde das Spruchband also so lächerlich nicht...denke so ne Diskussion ist das nun auch nicht wert...

so long

Wie gesagt, ich finde sie albern!
Aber es gefallen ja auch nicht jedem die Wildecker Herzbuben...

Nur will deswegen ich niemand verunglimpfen!
 

odie

Zeitzeuge
Hast du dich denn wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt....??? Eher nicht, oder? Dann sag halt einfach garnix zu dem Thema...ich lass mich auch nicht über Themen aus die mich nicht interessieren:floet:

Ich habs doch etwas weiter oben geschrieben, warum ich so denk.
Das ist meine (rein subjektive) Meinung. Du hast ne andere. Ok. Für mich kein Problem, ich hoff für dich auch nicht.
Trotzdem werd ich mich weiter zum Thema äußern, wenn ich Lust hab! :zwinker:
 

Detti04

The Count
Fazit: Man sollte den Gedanken vielleicht nicht als albern bezeichnen. In Deutschland ist die Ultrá-Szene vielleicht erst 10 Jahre alt, aber in Italien läuft das schon 30 Jahre, und das wesentlich intensiver als hier...kann also so albern nicht sein. Wobei ich betonen möchte, das nicht alles was sich Ultrá schimpft auch wirklich ultrá ist...
Dann kann man in Italien also erkennen, wie es in 20 Jahren bei uns aussieht? Halbleere Stadien, dafür aber die Hälfte der Kurven fest in rechtsradikaler Hand?

Na dann mal vielen Dank.
 

K-Town-Supporter

Mentalität Lautern
Dann kann man in Italien also erkennen, wie es in 20 Jahren bei uns aussieht? Halbleere Stadien, dafür aber die Hälfte der Kurven fest in rechtsradikaler Hand?

Na dann mal vielen Dank.

AU BACKE...das tut schon weh....

BITTE BITTE BITTE informier dich mal bevor du solchen Müll hier rein schreibst!!! :motz:

Klar spielt in manchen Szenen in Italia die Politik eine Rolle, aber dann nenn mir mal 5 Kurven in der Serie A die komplett destra sind...
So ein Blödsinn
 

Monti479

Annemie ich kann nit mih
Eins ist sicher, die Ultras angagieren sich für ihren Verein und das ist zunächst mal die Hauptsche. Sie investieren Zeit und auch Kosten, ob alle dies allerdings aus Herzblut für den Verein machen, oder ob einige es aus Gründen der Selbstverwirkichung machen, so nach dem Motto: Wer hat die einfallsreichste Choreo, die schönsten Doppelhalter, den meissten Rauch und den lautesten Dauersupport, konnte ich bislang nicht ergründen, außerdem bin ich heute nicht mehr nah genug an der Fanszene um das genau zu wissen und beurteilen zu können. Eigentlich machen sie nix anderes wie das, was ich vor noch knapp zehn Jahren auch noch gemacht habe, außer, dass das eine oder andere Utensil, oder soll ich Brauch sagen, hinzugekommen ist.
Ich glaube aber auch, dass die Ultras eine kleine Modeerscheinung sind, bei der sich nicht gerade wenig Mitläufer tummeln.
 
...ist auch gut das es verschiedene Meinungen gibt. Nur leider bilden sich sehr viele eine Meinung die nur auf Vorurteilen und Halbwarheiten basiert...und das schlimmste, gerade die jenigen lassen ihre Meinung dann auch lauthals raus.
Deswegen sollte man sich gerade mit einem so weitläufigem Thema wie ultrá etwas genauer befassen...ultrá ist einfach eine Lebenseinstellung und mehr als "ich geh um 15:25 Uhr ins Stadion, trink 5 Bier, ess meine Bratwurscht, mach lustig Humba mit der Mannschaft, und bin um 18:30 Uhr zur Sportschau pünktlich aufm Sofa"

Ist doch mal ne schöne Beschreibung, wobei es sicher nicht DIE Bezeichnung für Ultra´gibt, wie Du ja auch schon sagtest. Für mich ist es einfach so, dass der Fußball mein Leben bestimmt, ich gerade nicht nach den 90 Minuten Stadion die Sache hinter mir lasse, sondern mich meine hauptsächliche Zeit immer mit meiner Gruppe und meinem Verein beschäftige, überlege, wie man die Kurve voranbringen kann, wie dies, wie das...ist eigentlcih ein 24 Stunden Job den ich ernster nehme als alles andere, sei es meine Arbeit, seien es zwischenmenschliche Beziehungen. Mag nicht bei jedem so sein, bei mir auf jeden Fall.
 

GilbertBrown

Green Bay Packers Owner
ist eigentlcih ein 24 Stunden Job den ich ernster nehme als alles andere, sei es meine Arbeit, seien es zwischenmenschliche Beziehungen. Mag nicht bei jedem so sein, bei mir auf jeden Fall.

dann hoffe ich für dich, daß du dieses posting nicht bei selbiger geschrieben hast bzw wenn ja, daß kein it´ler die lauscher auf hat :lachweg: :zwinker:
 

K-Town-Supporter

Mentalität Lautern
Ist doch mal ne schöne Beschreibung, wobei es sicher nicht DIE Bezeichnung für Ultra´gibt, wie Du ja auch schon sagtest. Für mich ist es einfach so, dass der Fußball mein Leben bestimmt, ich gerade nicht nach den 90 Minuten Stadion die Sache hinter mir lasse, sondern mich meine hauptsächliche Zeit immer mit meiner Gruppe und meinem Verein beschäftige, überlege, wie man die Kurve voranbringen kann, wie dies, wie das...ist eigentlcih ein 24 Stunden Job den ich ernster nehme als alles andere, sei es meine Arbeit, seien es zwischenmenschliche Beziehungen. Mag nicht bei jedem so sein, bei mir auf jeden Fall.

...so in etwa sieht das bei mir auch aus...:top:
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Erklären? Mir nicht auf jeden Fall.
Schade, was?

Mir hat auch noch kein Vegetarier erklärt, worin für ihn der Sinn in dieser Einstellung liegt, was es für ihn ausmacht und was es ihm gibt. Trotzdem glaube ich zu wissen worum es da geht und kann das nachvollziehen und akzeptieren. Auch wenn es für mich nicht in Frage kommt.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Dann bin ich ja beruhigt, Deines bestätigt zu haben.
Nö, das ist kein Vorturteil sondern Erfahrung. Ist schliesslich nicht die erste Diskussion um das Thema, und von dir kam immer nur Ablehnung gegen eine Einstellung, die bei jedem seiner Vertreter unterschiedlich ausgeprägt sein kann. Und weil du meiner Erfahrung nach weder Interesse noch Verständnis an dieser Art der Einstellung zum Fußball hast, sehe ich auch keinen Sinn darin, es dir zu erklären.

Schon gar nicht, wenn es andere anderen erklären und erklärt haben, was du dir ja hättest durchlesen können. Wenn es denn interessieren würde.
 

Itchy

Vertrauter
Wenn Du Dich auf diese Gespräche beziehst, dann kann ich dir sagen, daß sich die Diskussion um Tun und Lassen von Ultras und "normalen" Fans, ihre gegenseitige Abneigung gedreht haben, nicht aber, was es dem Ultra bedeutet, Ultra zu sein. Einigen hier zu folgen steckt ja scheinbar ein Stück (Lebens-) Philosophie drin. Davon wollte ich was hören.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Wenn Du Dich auf diese Gespräche beziehst, dann kann ich dir sagen, daß sich die Diskussion um Tun und Lassen von Ultras und "normalen" Fans, ihre gegenseitige Abneigung gedreht haben, nicht aber, was es dem Ultra bedeutet, Ultra zu sein. Einigen hier zu folgen steckt ja scheinbar ein Stück (Lebens-) Philosophie drin. Davon wollte ich was hören.
Schon komisch, wenn jemand etwas gegenüber abgeneigt ist, ohne zu wissen was das ist, findest du nicht? :suspekt:
 

Itchy

Vertrauter
Schon komisch, wenn jemand etwas gegenüber abgeneigt ist, ohne zu wissen was das ist, findest du nicht? :suspekt:

Meine Abneigung gründet sich auf dem, was ich sehe.

Uniformität, Vortänzer oder besser -schreier, Selbstinszenierung in Gruppe, zumindest teilweise das Ausformulieren eines Elitegedanken.

Ja, sowas stört mich.

Aber komisch wäre es, wenn ich dabei bliebe, ohne mal nachzufragen.
 
Oben