CL-Finale 17/18: Real Madrid - FC Liverpool (26.05.2018)

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Für die Real-Fans wird das auch nicht mehr so aufregend sein, die CL zu gewinnen. Titelverteidigung ist ja immer noch mal ein High-Light aber zum dritten mal? :gaehn:

Ich hab' das Spiel gar nicht gesehen - nur die 4 Minuten Zusammenfassung. Und das 1:0 war ja nun wirklich ein Kracher. So einen Black-out sieht man wirklich selten...
 

Litti

Krawallbruder
....Fast totgelacht hab ich mich beim Interview mit Olli Kahn gestern. Sinngemäß: "Bei einem Finale hab ich sowas noch nie gesehen..." Ach ja? WM-Endspiel, Brasilien, 2002, Titan vs. The Original Ronaldo? Da war doch was...

Das Ding von Kahn damals kommt nicht mal annähernd an die Patzer vom Karius ran.
 
Kahn hatte an dem Abend ja auch eine deutliche Fehlleistung:

"Dass die immer alle weinen", sagte er verständnislos in der Halbzeitpause. Den Einwand von Moderationskollegen Jochen Breyer, dass sie das Champions-League-Finale verpassten, ließ der einstige Welttorhüter nicht gelten: "Das kann man doch in der Kabine machen. Ich weiß nicht, was sich da eingebürgert hat. Jeder weint immer, wenn er verletzt ist."

"Jeder weint immer" - Oli Kahn lästert über heulende Spieler
 

Rupert

Friends call me Loretta
Im Grunde genommen fing das Ganze ohnehin schon recht schlimm an, bevor das Spiel überhaupt angepfiffen war oder diese Katastrophen-Show zu Beginn aufgeführt wurde: Campino und Kahn nebeneinander o_O
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Kahn konnte den Ball nach einem Fernschuss nicht festhalten. Das ist mit 3:1 vergleichbar, aber nicht mit dem 1:0.
Ich meine mich zu erinnern, dass der von Ehrgeiz zerfressene Oli damals den Platz für Jens Lehmann nicht räumen wollte. Weil er unbedingt im Tor stehen wollte, obwohl er angeschlagen war. ( Rippenprellung oder sowas ) :(
 

GaviaoDaFiel

Tussi Wagon
Was eine Genugtuung! Gerade nach den kollektiven Anfeindungen hier im Forum, weil ich Liverpool nicht leiden kann. Und natürlich war mir klar, dass die unglückliche Aktion von Ramos hier von fast allen als vorsätzliches Foul gewertet wird. Wer anderen eine einseitige Sichtweise vorwirft, aber selber noch viel einseitiger drauf ist, darf sich eben nicht wundern, wenn der Fußballgott zuschlägt. ;).

Der arme Sergio. Das Photo in diesem Link sagt schon alles. Unglücklich und ungewollt. Allein Sergios erschreckter Blick ob der Tragödie und des verzweifelt hoffnungslosen Versuches, Salahs Arm loszuwerden.

Federação Europeia de Judô questiona "golpe proibido" de Sergio Ramos em Salah

Yup. Wir sind alle kollektive Anfeinder.
 
Der Oli K. hatte nicht alle Latten am Zaun. Vielleicht war er deshalb so gut.
Fehler, oder von mir aus einen schlechten Tag, hat jeder Keeper mal. Karius hatte das Pech auf ganz hoher Ebene, in einem CL-Finale, tief in die Scheiße gegriffen zu haben.
Karius muss da jetzt einfach mal durch. Er wird drüber wegkommen.
 

Dilbert

Pils-Legende
Aber als Capitano drei dieser Nummern in einem Spiel: Unwürdig. Königliche Gosse.

Blöde Sau hätte es auch getroffen.

Real hat den Pokal so verdient wie... nein, ich schreib das jetzt nicht.

Allein war das gar nichts, sie brauchten gegen Juve einen Schiedsrichter mit Komplettblackout, gegen Bayern war der einzige gute Spieler bei denen ihr Torwart. Im Finale musste der beste Spieler des Gegners ausgeschaltet werden um Oberwasser zu bekommen, und dann mussten sie sich auch noch auf den schlechtesten Spieler des Gegners zurückgreifen, der quasi zwei Eigentore fabriziert hat. Abgesehen davon dass der Schiedsrichter wieder unfreiwillig half, indem er Ramos nicht vom Platz schickte. Wenn ich dann noch den Sausack seh, wie er sich als Held feiern lässt in Madrid, krieg ich das absolute Kotzen.

Der einzige, dem ich etwas dankbar bin, ist der Flitzer. Ein Tor vom Selbstdarstellungsweltmeister Christiano Ronaldo hätte wirklich die Grenze des erträglichen gesprengt...
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Allein war das gar nichts, sie brauchten gegen Juve einen Schiedsrichter mit Komplettblackout, gegen Bayern war der einzige gute Spieler bei denen ihr Torwart. Im Finale musste der beste Spieler des Gegners ausgeschaltet werden um Oberwasser zu bekommen, und dann mussten sie sich auch noch auf den schlechtesten Spieler des Gegners zurückgreifen, der quasi zwei Eigentore fabriziert hat.

Also mal rein sportlich betrachtet, gesetzt den Fall, Salah und auch Carvajal wären ohne gegnerische Einwirkung just zu den Zeitpunkten, in denen sie wirklich ausfielen, ausgefallen:

Abschluss Alexander, muss ein Keeper halten.
Mané Aussenpfosten.

Und das Tor - das war's.


Real?

Isco Latte - macht der normal rein.
Wie Du selbst schriebst, hat Karius auch zwei bis drei gehalten, die "nicht jeder hält" (was ich so, wie Du es gemeint hast, bezweifele).

Aber immerhin klares Chancenplus für Real. Von Liverpool kam zu wenig - Salah war bis zur Veletzung aus dem Spiel, Firminho und Mané vorne viel auffälliger, aber nicht zwingend.

Sie haben wesentlich höheren Laufaufwand betrieben und wenn das nicht zu einer komfortablen Führung reicht bzw. ohne Verletzungen gereicht hätte, hätten sie das Ding niemals gewonnen. Real hat das schon auch klug gemacht. Kroos sehr defensiv, bis Salah raus war.

Die wußten genau: Irgendwann geht Pool die Luft aus und WIR können von der Bank richtig nachlegen.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Das wissen die immer und auch zurecht: Abwarten, sicher stehen und dann klingelt's fast schon zwangsläufig nach einiger Zeit im Kasten des Gegners - sollte es dem nicht gelingen sie zu überrennen, was kaum möglich ist.

Ist auch recht unstrittig, meine ich, dass Madrid da in der Summe einen guten Job hingelegt hat.

Die römisch-griechische Einlage hätte es halt echt nicht gebraucht.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Das Ätzende an der Geschichte ist ja nicht, dass Salah auf die Schulter fällt, sondern, dass Ramos auf Salahs Oberkörper drauf kracht und das ist ist halt, natürlich reine Spekulation meinerseits, eben gewollt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Das Ätzende an der Geschichte ist ja nicht, dass Salah auf die Schulter fällt, sondern, dass Ramos auf Salahs Öberkörper drauf kracht und das ist ist halt, natürlich reine Spekulation meinerseits, eben gewollt.

..., weil er sich selbst auf seine linke Seite schmeißt als einfach nur neben ihm runterzugehen, wenn er schon nicht losläßt. Er "hebelt" halt regelrecht.

Derweil wird's skurril:

Nach Foul an Salah: Anwalt verklagt Ramos auf eine Milliarde Euro Schadensersatz

Kann man mal machen...:lachweg:
 
Oben