CL 3. Spieltag Girond. Bordeaux : Bayern München

xelo'

любител&
Bayern waren schlecht und Bordeaux noch schlechter, aber zu Beginn der 2.ten Hälfte hat es sich leicht gebessert und die Bayern haben durch zwei sau dumme Tore verloren.
 

fernando 9

Die Torgefahr in Person
bordeaux muss gegen juve gewinnen und wir gegen haifa und juve dann ist alles wieder ok!
das spiel heute war natürlich nicht der gerade gut:suspekt:
 
wird wohl nichts mit dem Aufholen der 5 Jahreswertung

Hmm also ich trau den Bayern im Uefa Cup mehr zu als als 2. der CL Gruppe weiterzukommen.

Aber davon ab ist es schon schwach wie die deutschen Mannschaften sich in der CL praesentieren. Mit Ausnahme von Wolfsburg, die haben ja recht gute Chancen jetzt.
 

U w e

Moderator
Da war das 0:4 in Barca ja nix gegen.

Meine These wurde mal wieder bestätigt, Bayern hat seit 7Jahren aber auch rein gar nichts mehr gegen Mannschaften gerissen die aus den TOP 4 Ligen kommen.

Halbfinale wurde hier vorhergesagt mit diesem Welttrainer! Lag wohl an Klinsmann.
 

lenz

undichte Stelle
Ich hab von dem Spiel leider nichts gesehen, aaaber... Was zum Debel machen die Bayern denn in dieser CL-Saison für einen Scheiss?!

Ich bin echt ´n bisschen entsetzt. Waren die so schlecht, oder hatten sie Pech?

Ich habs gesehen, und ich finde die sind einfach ziemlich schlecht. :D
 

fernando 9

Die Torgefahr in Person
Meine These wurde mal wieder bestätigt, Bayern hat seit 7Jahren aber auch rein gar nichts mehr gegen Mannschaften gerissen die aus den TOP 4 Ligen kommen.

ja klar bin deiner meinung, bayern hatt ja nie gegen real madrid im achtelfinale gewonnen oder gegen inter mailand in der gruppe oder 04/05 gegen arsenal:rolleyes:
 
K

Kaltsman

Guest
Girond. Bordeaux: Taktisch Note 1! Die klassische Auswärtstaktik. Hinten, außer ein paar peinliche Zufallsprodukte meiner Bayern, nichts zugelassen. Wie in der Abschlussprüfung gepresst. Dem Gegner keinen Raum gelassen. Einfach nur herrlich!
Ein bisschen Glück gehabt mit der Elfmeteraktion in der ersten Halbzeit. Aber das gehört auch dazu.:top:
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
bordeaux muss gegen juve gewinnen und wir gegen haifa und juve dann ist alles wieder ok!
Tatsächlich reicht es schon, wenn Juve in Bordeaux nur unentschieden spielt, und die Bayern Maccabi schlagen. Dann beträgt der Vorsprung von Juve nur 2 Punkte, und die Bayern könnten die Italiener am letzten Spieltag durch einen Sieg in Turin noch vom 2. Platz verdrängen.

Die Franzosen sind allerdings schon qualifiziert und werden gegen Juve nicht unbedingt um ihr Leben spielen. Über einen Juve-Sieg in Bordeaux wäre ich jedenfalls nicht sonderlich überrascht.
 
K

Kaltsman

Guest
..... schön wie du das schreibst. Bei Juve gewinnen.... Also ich kann mich ganz dunkel noch erinnern, glaub das war in den 80'ern, dass der FC Bayern bei Inter Mailand 1-3 gewonnen hat. Ansonsten gab es in Italien nur Enttäuschungen.
 

Saro

Forza Milan
..... schön wie du das schreibst. Bei Juve gewinnen.... Also ich kann mich ganz dunkel noch erinnern, glaub das war in den 80'ern, dass der FC Bayern bei Inter Mailand 1-3 gewonnen hat. Ansonsten gab es in Italien nur Enttäuschungen.

Normalerweise ist Juve stärker.
Aber sie neigen dazu wenn sie 1:0 oder 2:0 führen das Spiel zu verschleppen.Das sah man auch zuletzt in der Liga und das geht oft in die Hose.
 

Markus

Ein Bayer, der nicht mehr Schwabenland ist.
C'est ca. Finto. Ende. Das war's. Zumindest wenn man realistisch bleibt. :nene:
Oh Mann, in der Bundesliga und CL schlechter als unter Klinsmann. :nene:

nogly hatte Recht mit dem "Ende der Bayern-Ära", Unrecht hatte er mit van Gaal. Der Mann vollbringt keine Wunder.
Über den Hitzfeld-Fußball kann man schimpfen, aber er war zumindest erfolgreich.
 
Zuletzt bearbeitet:
nogly, hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahhahahahahahahahahahahahahah

neue Bayern Ära, hallo.......................................

Van Gaal kann wieder gehen, da kommt nichts mehr.

Die Bayern sind durch, mittelmäßig bis schlecht, kein Team, keine Moral, typisch Bayern eben....
 
Man könnte bei Van Gaal's Pressekonferenz nach dem Spiel fast von kompletter Ratlosigkeit & Konzeptlosigkeit ausgehen.

Da ich weder Spiel noch PK gesehen habe, nehme ich das einfachmal so hin.

Stellt sich wohl langsam die Frage: erreicht der Trainer die Mannschaft nicht mehr ?
Oder spielt das Team gegen den Trainer ?

Das Spiel zuhause gegen Köln...
Das Spiel zuhause gegen Frankfurt...
das Spiel in Stuttgart...
Die beiden Spiele gegen Bordeaux...
Und am WE kommt Schlake....

Ich wüsste zwar nicht wer vG beerben sollte, aber bei ner Niederlage zuhause gegen Felix wirds wohl eng.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
man könnte auch sagen, van Gaal hat dieses Team nicht zusammengestellt und mehr ist damit einfach nicht drin, auch wenn man der beste Trainer der Welt ist, insbesondere wenn wichtige Schlüsselspieler fehlen, die in der Bayernkonzeption der nötige faktor des Erfolges sind.

Bleibt abzuwarten, ob die Bayernlenker die Nerven verlieren oder ob sie bereit sind, Geduld zu haben und mit van Gaal auch durch ein Tal der Tränen gehen würden.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Das würde ja heissen, dass sich die anderen verein mehr und besser verstärkt haben als die Bayern. Denn personell sind sie allemal besser besetzt, als vorige Saison.

Und wer ist für die Kaderzusammenstellung verantwortlich?
 
Denn personell sind sie allemal besser besetzt, als vorige Saison.

Genau darum geht es mir.

Mit dem aktuellen Team muss (zumindest in der BL) einfach mehr drin sein als vG mom. rausholt.

Der Ausfall von Rib + Rob ist nicht zu verkraften, dennoch muss das Team (wieder: zumindest in der BL) zu mehr in der Lage sein.

Falls vG die Mannschaft nicht mehr erreicht, falls das Team gegen den Trainer spielen sollte (kann man als aussenstehender ja nicht beurteilen), muss gehandelt werden.
Falls nicht, hoffe ich einfach auf die Geduld der Verantwortlichen und die Bereitschaft, in der Winterpause doch nochmal nachzulegen und im Sommer dann (zumindest in Sachen TW) nochmals einen drauf zu packen.

Das internationale Geschäft (und ich rede hier jetzt nichtmal von der CL...) muss mit dem Spielermaterial einfach drin sein.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Das würde ja heissen, dass sich die anderen verein mehr und besser verstärkt haben als die Bayern. Denn personell sind sie allemal besser besetzt, als vorige Saison.

Und wer ist für die Kaderzusammenstellung verantwortlich?

Der Uli? :weißnich:

Trotzdem verwundert mich dein Einwand, denn du bist doch einer, der die These vertritt, das ein gutes Personal noch lange keine gute Mannschaft ergibt.

Und wenn dann noch Spieler fehlen, die dies Ausgleichen können (Ribery zum Beispiel) dann geht eben nicht mehr.

Soweit meine These dazu.

Ist das so ein Superteam: Butt-Lahm-Demichelis-Badstuber-Braafheid-van Bommel-Schweinsteiger-Tymoshchuk-Pranjic-Klose-Toni? Mit dem man ich CL richtig was reißen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Was heisst "so richtig was reissen"?

Ansonsten war meine Frage wohl eher etwas rhetorisch. Zunächst ist für die Kaderzusammenstellung schlicht das Management zuständig. Der Trainer ist hier zum Teil eingeschlossen.

Na klar muss man dann auch was draus machen. Nur wenn du der Ansicht bist, da geht (trotz Super-Trainer) nicht mehr, was ich aus deinem Posting herauslese, dann ist doch die Kaderzusammenstellung falsch.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Was heisst "so richtig was reissen"?

Erst mal locker die Gruppenphase überstehen.

..., dann ist doch die Kaderzusammenstellung falsch.

Genau das wollte ich sagen, das ist jedenfalls nicht van Gaals Kader. Das ist ein Kader, mit dem van Gaal nicht mehr reißen kann. Braafheid und Pranjic gehen auf van Gaals Konto (und Robben?). Vorher wurden Tymoschuk und Gomez verpflichtet (für zusammen 45 Mios!). Beides Spieler die van Gaal nicht geholt hätte. Frech gesagt: Ein bunt zusammengewürfelter Haufen mit Altlasten mit dem vG nicht viel anfangen kann.

Meiner Meinung nach wäre es Wahnsinn, van Gaal schon wieder rauszuschmeißen. Man sollte das jetzt durchziehen, danach den Kader ausmisten (ist ja schon angekündigt: Görliz, Lell, Baumjohann, Sosa können gehen) und dann eine Mannschaft nach der Vorstellung des Trainers aufbauen.
 

DeWollä

Real Life Junkie
180 Minuten lang kein Tor geschossen ( und 2 dumme bekommen ) sagt einiges aus.....es werden kaum Chancen kreiert, weil die Spieler fehlen, die dazu eingekauft wurden und diejenigen, die im Moment offensiv aufgestellt sind ihrer Form hinterherlaufen.

Schweinsteiger zum Beispiel....


bezeichnend, daß die beste Chance in der 2. Halbzeit ein van Bommel hat....oder, daß man mit der Brechzange arbeiten muß, wie gegen Frankfurt ( van Buyten )....

aber jedes Spiel Brechzange geht eben auch nicht vorallem wenn das Werkzeug gesperrt ist.


Bin mal gespannt wie sich Bayern gegen Schalke aufführt....


In der CL gibt es noch eine kleine Chance, aber wie soll ich daran glauben, wenn die Spieler selbst den Eindruck vermitteln, als wären sie nicht sicher. Und da muß man den Trainer ins Spiel bringen.....
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Nu.....jeder Trainer, der irgendwo anfängt, findet eine bestimmte Mannschaft vor, die er nur bedingt ändern kann. Es ist schlicht nicht möglich, dass ein Trainer seine 20 Wunschspieler mitbringt. Insofern zieht der Einwand: "Das ist nicht van Gaals Kader" natürlich nicht (ganz).

Er muss halt damit zurechtkommen. Punkt, aus.

Natürlich ist in dem Zusammenhang auch imer wieder die Rolle bzw. der Erfolg der Mannschaft zu beleuchten, bevor der jetzige Trainer kam. In diesem fall die Rolle Klinsmanns. Und so wie sich jetzt offenbar zeigt, war der Klinsi wohl doch nicht so schlecht.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Er kommt ja auch damit zu Recht. Nur ist damit eben nicht mehr drin, wenn dann auch noch Spieler fehlen, auf die der Erfolg aufgebaut ist. Das ist die These: Die Bayern haben kein gutes Team, der Erfolg beruht mehr auf dem Einzelkönnen von Spielern wie Ribery, Robben, Toni. Wenn die ausfallen (wegen verletzung oder weil sie es nicht mehr so bringen) dann geht eben nicht mehr. Diese beiden Argumentationen gehören zusammen.

Und klar muss damit jeder neue Trainer zurecht kommen. Aber bei welchem Verein außer den Bayern sind denn die Erfolgsziele derart hochgeschraubt? Spätestens nach der Klinsmannphase sollte man da etwas geduldiger sein und einsehen, dass es da ein wenig mehr zu tun gibt, wenn man auch wieder in der CL weiter oben mitspielen will. Das wird nicht gelingen, wenn man im 9 Monatsrhythmus den Trainer auswechselt.
Die Ansprüche und die Möglichkeiten klaffen da mMn viel zu weit auseinander. Das ist keine realistische Erwartung. Das kann höchstens eine Maximalerwartung sein, die im günstigsten Falle eintritt (alle wichtigen Spieler in Form, usw.).

Ideal wäre natürlich ein tolles Team mit tollen Einzelspielern (Barcelona!).


Was schreib ich hier eigentlich? Bin ich Bayernfan, oder was? :D
 
Oben