CL 2012/13: Schalke 04 - HSC Montpellier

Diesen Thread bitte für Hin- und Rückspiel nutzen


Anhang anzeigen 22768 6011.gif
FC Schalke 04
HSC Montpellier

<tbody>
</tbody>


Hinspiel: Mittwoch 03.10.2012 - 20:45
Veltins Arena

Rückspiel: Dienstag 04.12 - 20:45
Stade de La Mosson

Nach dem Sieg gegen Piräus geht es im ersten CL Heimspiel der Saison gegen den amtierenden Meister. Wie schon gegen Piräus geht es hier gegen einen Gegner gegen den wir noch kein (Pflicht)spiel absolviert haben.
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Ich freue mich sehr darauf, zumindest ein CL-Spiel in der Arena live mitzuerleben! Oberrang Nordkurve... da war ich noch nie.

Montpellier ist für mich die große Unbekannte. Zuhause haben sie gegen Arsenal verloren, was aber nix heißen muss. Angesichts der Leistungen aus den Bayern- und Mainz-Spielen sollten wir noch eine Menge Arbeit bis Mittwoch haben ... am Freitag können wir in Düsseldorf damit anfangen und deren Tor entjungfern.
 

Rupert

Friends call me Loretta
Heimsieg, weil mehr Erfahrung in der CL, weil deutlich besser in der nationalen Meisterschaft, weil abgezockter.
Ich bleib da stur :D
 
Ich freue mich sehr darauf, zumindest ein CL-Spiel in der Arena live mitzuerleben! Oberrang Nordkurve... da war ich noch nie.

Montpellier ist für mich die große Unbekannte. Zuhause haben sie gegen Arsenal verloren, was aber nix heißen muss. Angesichts der Leistungen aus den Bayern- und Mainz-Spielen sollten wir noch eine Menge Arbeit bis Mittwoch haben ... am Freitag können wir in Düsseldorf damit anfangen und deren Tor entjungfern.

61.gif

Bin auch in unserer Arena. :) In der Nordkurve.

Montpellier kenne ich nicht. Muss ich erst mal ein bisschen nachgooglen.
Selbstredend hoffe ich auf einen besseren Auftritt unserer Mannschaft als gegen die Bayern und gegen Mainz.
In Düsseldorf werden sie wahrscheinllich kräftesparend spielen. Der Fokus wird auf dem am Mittwoch folgenden CL - Spiel liegen.

Heimsieg. :top: ;)
 
S04 will gegen Montpellier Kurs Richtung K.o.-Runde halten: FC Schalke 04

Noch fraglich ist, welches Personal Stevens gegen den französischen Meister zur Verfügung steht. Bei Jefferson Farfan, der bereits in Düsseldorf wegen einer Innenbandverletzung hatte pausieren müssen, sehe es mit einem Einsatz nicht allzu gut aus. „Ich zweifle daran, dass Jeff spielen kann“, sagt der Chef-Trainer. Der Peruaner konnte zuletzt nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Auch der Einsatz vor Jermaine Jones steht auf der Kippe. Der defensive Mittelfeldmann hatte im Training am Montag (1.10.) einen Schlag auf den Knöchel bekommen. „Wer spielen kann und wer nicht, wird das Abschlusstraining zeigen“, so Stevens.

Gestern war darüber noch nix auf der S04HP.
 

Detti04

The Count
Da wurde Bloedheit mal wieder bestraft. (Prinzipiell finde ich die Bestrafung dummen Verhaltens ja gut, aber hier nervt es mich doch.) Statt nach dem 2:1 und in Ueberzahl richtig aufzudrehen und schnell auf das 3:1 zu spielen, hat Schalke sich 5 Minuten lang so richtig schoen selbst eingeschlaefert und ist nie wieder aufgewacht. Dabei war das alles doch so einfach, denn man hatte doch schon vorher gesehen, dass Montepellier bei Ecken absolut unterlegen war - da waere es doch naheliegend gewesen, ordentlich Druck zu erzeugen und so Torchancen und/oder wenigstens Ecken zu kreieren. Aber nein, man lehnt sich zurueck, weil die Fuehrung ja soooo komfortabel war und weil einem in Ueberzahl gar nichts passieren kann.

Dazu kam dann noch, dass mit Afellay echt nichts los ist (das muss aber mal fix besser werden, sonst kann er gerne wieder gehen) und dann ganz am Schluss auch noch Holtby, der meiner Meinung zweitbeste Spieler (der beste war Draxler), ohne Not ausgewechselt wurde. Kleiner Tipp an Stevens: Man muss nicht dreimal auswechseln, sondern man darf.
 
Dazu kam dann noch, dass mit Afellay echt nichts los ist (das muss aber mal fix besser werden, sonst kann er gerne wieder gehen) und dann ganz am Schluss auch noch Holtby, der meiner Meinung zweitbeste Spieler (der beste war Draxler), ohne Not ausgewechselt wurde. Kleiner Tipp an Stevens: Man muss nicht dreimal auswechseln, sondern man darf.


Afellay ist seit Beginn an nur ein Fremdkörper in der Mannschaft. Gut. Er war lange Zeit verletzt, hat wenig Spielpraxis und kann von daher nun wirklich nicht von Beginn an eine Verstärkung sein. Trotz Training und Spieleinsätzen hat sich daran bis jetzt nix geändert. Keine Besserung in Sicht.

Draxler wurde nicht ohne Not ausgechselt, er wurde verletzungsbedingt ausgewecheselt.

Zu Farfan - nachdem er eingewechselt wurde sah er nicht besonders engagiert aus. Wirkte eher lustlos.

Ich habe, alles in allem gesehen das Gefühl, dass da etwas an der Mentalität/Einstellung nicht stimmt. Beispiele - Nach dem 0:1 gegen die Bayern kam nur Angsthasenfussball. Die 2. HZ. gegen Düsseldorf - spricht für sich. Weitere Kommentare dazu kann man sich schenken. Das Spiel gegen Montpellier - Letztendlich nicht zwingend, wie gegen Düsseldorf nur das Ergebnis verwalten, obwohl der weit höhere Sieg möglich war. Chancen verschenkt, und wieder mal den Sieg verschenkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Gefrustet zurück aus der Arena.
Ich bin nicht unbedingt der Meinung, wir hätten nach dem 2:1 nur noch verwaltet. Das durchaus noch vorhandene Spiel nach vorn war nur leider viel zu zäh, abgehackt und kompliziert. Von überraschenden Momenten ganz zu schweigen. In Arbeitszeugnissen würde stehen "sie waren stets bemüht"...

Gesendet von meinem LG-P990 mit Tapatalk 2
 

Detti04

The Count
Nee, verwaltet nicht direkt, aber gleich nach der Fuehrung haben die Schalker sich innerlich zurueckgelehnt: "2:1 vorne, ein Mann mehr, das sollte erst mal kein Problem sein". Bloed ist nur, dass es nach einem solchen innerlichen Abschalten selten klappt, anschliessend wieder auf zuegiges und zielgerichtetes Spiel umzustellen, denn dazu muessen alle Spieler den Hebel wieder umstellen (wollen). Sowas endet dann oft mit Krampf, so wie gestern eben. Ich hab gerade nochmal beim Kicker-Ticker nachgesehen: Nach dem 2:1 in der 52. Minute hatte Schalke noch 3 vernuenftige Chancen durch Huntelaar (65.), Afellay (85.) und nochmal Huntelaar (89.). Das ist einfach zu wenig - da fehlt der Killerinstinkt (und die positive Einstellung des Gewinnenwollens).
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Nach dem 2:1 in der 52. Minute hatte Schalke noch 3 vernuenftige Chancen durch Huntelaar (65.), Afellay (85.) und nochmal Huntelaar (89.). Das ist einfach zu wenig - da fehlt der Killerinstinkt (und die positive Einstellung des Gewinnenwollens).

Das stimmt! Allerdings ist das die Konsequenz aus dem komplett vermurksten Aufbauspiel: die Chancen wurden gar nicht erst kreiert, weil spätestens am Strafraum Schluss war. Bis dorthin hat man sich immerhin meist irgendwie durchgemogelt...

Ich kann mich ja irren, aber war es in der vergangenen Saison nicht so, dass Fuchs häufig schnell links außen bis an die Grundlinie preschte und zielgenaue ( OK, manchmal zumindest ... ) Flanken auf die mittig befindlichen Huntelaar oder Farfan gab? Gestern stoppte der Kerl ständig mitten im Lauf und nahm erst mal das eh nicht vorhandene Tempo aus dem Spiel. Kam dann doch mal eine Flanke, war die meist vom Typ "Kann auch meine Oma": kniehoch und zu kurz.
 

Detti04

The Count
Es ist ja nicht nur Fuchs, wobei in der letzten Saison tatsaechlich sehr viel ueber ihn lief. Praktisch alle Spieler spielen einen Pass ganz oft nicht in den Lauf des Mitspielers bzw. den freien Raum vor diesem Spieler, sondern in dessen Ruecken, weil das die risikoarme Variante ist. Beim Tor hat man ja gesehen, was geht, wenn man den Ball tatsaechlich mal in den Raum spielt: Weil das schnell geht, ist prompt Torgefahr da. Der Pass in den Ruecken dagegen fuehrt zu dem langsamen Spielaufbau, bei welchen man sich dann einen abbricht. In meinen Augen ist das ein Stevens-Effekt.
 
Gefrustet zurück aus der Arena.
Ich bin nicht unbedingt der Meinung, wir hätten nach dem 2:1 nur noch verwaltet. Das durchaus noch vorhandene Spiel nach vorn war nur leider viel zu zäh, abgehackt und kompliziert. Von überraschenden Momenten ganz zu schweigen. In Arbeitszeugnissen würde stehen "sie waren stets bemüht"...

Gesendet von meinem LG-P990 mit Tapatalk 2

Dazu noch ein Huntelaar der es schafft den Ball zu sicheren 3:1 am Tor vorbei zu ballern. :suspekt:
Damit hätte man den Franzosen den Zahn gezogen.
Farfan habe ich übrigens weniger lustlos gesehn, sondern ich glaube er war einfach er war nicht richtig fit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
Sacht mal, gibt es irgendwo ein Video mit den Toren von gestern? Auf sky ist das Video leider schon nicht mehr verfügbar und auf Youtube habe ich auch nur Murks gefunden...


( Ich würde mir nämlich gern nochmal in Ruhe ansehen, wie unser Herr Unnerstall bei den Gegentoren ausgesehen hat. Im Stadion kann man das oft nicht adäquat beurteilen... )
 
Dazu noch ein Hutetalaar der es schafft den Ball zu sicheren 3:1 am Tor vorbei zu ballern. :suspekt:
Damit hätte man den Franzosen den Zahn gezogen.
Farfan habe ich übrigens weniger lustlos gesehn, sondern ich glaube er war einfach er war nicht richtig fit.

Kann sein das Farfan nicht fit war.
Ich saß ziemlich weit unten. Seitlich und in der 9. Reihe. So hatte ich eine gute Gelegenheit und habe speziell ihn sehr oft beobachtet. Viel Elan und Lust am Spiel hat er nicht gerade ausgestrahlt.

Und was der Hunter momentan an Chancen vergibt, ist schon auffällig. Passt so gar nicht zu seiner Leistung der letzten Saison.
Vielleicht liegts daran, dass er sich mit Wechselgedanken beschäftigt .................:suspekt:

In meinen Augen ist das ein Stevens-Effekt.

Sehe ich auch so. Stevens gibt die Vorgabe. Und eben diese scheint, wenn man in Führung liegt, etwas zu vorsichtig, zu defensiv, zu sein. Und eben einer zu defensiven Spielvorgabe bei einer Führung scheint unsere nicht gerade beste Abwehr nicht immer gewachsen zu sein.
 
Sacht mal, gibt es irgendwo ein Video mit den Toren von gestern? Auf sky ist das Video leider schon nicht mehr verfügbar und auf Youtube habe ich auch nur Murks gefunden...


( Ich würde mir nämlich gern nochmal in Ruhe ansehen, wie unser Herr Unnerstall bei den Gegentoren ausgesehen hat. Im Stadion kann man das oft nicht adäquat beurteilen... )

Haste es mal auf der S04HP versucht ?
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...) Der Pass in den Ruecken dagegen fuehrt zu dem langsamen Spielaufbau, bei welchen man sich dann einen abbricht. In meinen Augen ist das ein Stevens-Effekt.

Spielen sie ihn tatsächlich in den Rücken oder eben quer und öfter nach hinten? Das kenne ich von einem anderen Team auch zu Gute.
 
Sehe ich auch so. Stevens gibt die Vorgabe. Und eben diese scheint, wenn man in Führung liegt, etwas zu vorsichtig, zu defensiv, zu sein. Und eben einer zu defensiven Spielvorgabe bei einer Führung scheint unsere nicht gerade beste Abwehr nicht immer gewachsen zu sein.

Find ich überhuapt nicht, denn Offensivbemühung war ja auch nach der 2:1 Führung da, die unter Anderem auch zu der angesprochenen Chance vom Hunter geführt. Macht er das Ding, ist der Drops gelutscht. Und das war nicht die einzige fette Möglichkeit!
 

Pumpkin

Heimatlos und viel zu Hause
:suspekt: Hmmm........Jo. Torchancen waren schliesslich da. Und nicht gerade wenige.

Bemerkenswert in dem Zusammenhang: völlig konträr zu den derzeit gehäuften Pfiffen in der Arena ( ich selbst pfeife übrigens generell nicht, auch wenn mir manchmal danach wäre... ), stehen die Fans wie ein Mann hinter Pukki! Dabei war der gestern die personifizierte Harmlosigkeit - trotz Chancen!
 
Oben