Champions League 2021/2022

Dilbert

Pils-Legende
Ich hab so nebenbei Barca gegen Bayern geglotzt.

Barca hatte bei allen Toren ein wenig Pech mit abgefälschten Schüssen und einem Pfostenabstauber, war aber letztendlich doch gegen die Bayern mehr oder weniger chancenlos. Am Ende steht ein verdientes 0:3.

Der ganz große Glanz der alten Tage scheint bei Barcelona verflogen zu sein. Das war schon vor Messis Abgang so, und jetzt noch mehr.
 

fabsi1977

Theoretiker
Ich war aber doch etwas überrascht wie wenig Gegenwehr von Barca kam. Richtig Druck aufbauen konnten die nie. Am Ende dann ein souveräner Sieg der Bayern.
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Ich war aber doch etwas überrascht wie wenig Gegenwehr von Barca kam. Richtig Druck aufbauen konnten die nie. Am Ende dann ein souveräner Sieg der Bayern.
Liegt ja manchmal auch am Gegner;) Die Saison ist noch am Anfang, man muss mit den Wertungen vorsichtig sein. Aber die Defensive gefällt mir bisher deutlich besser als in der letzten Saison. Upamecano scheint genau der Spieler zu werden den ich mir erhofft habe. Süle findet unter Nagelsmann zu alter Form zurück. Und wenn Hernandez mal ohne Verletzung bleiben sollte ist der eine Bank dahinten. Davor ein Goreztka und Kimmich, hört sich für den Gegner nicht gerade nach Spaß an.
 

HoratioTroche

Zuwanderer
Mein Senf zum Spiel in Bern:
Die Young Boys begannen sehr forsch und hatten die ersten beiden Angriffe durch Elia, die leider verpufften. Dafür traf Ronaldo nach Uniteds erstem Angriff und es bewahrheitete sich meine Befürchtung: Auf diesem Niveau entscheidet die Chancenverwertung und kleinste Fehler sind fatal. Hier war es glaube ich Garcia, der ihn etwas aus den Augen verlor. Aber sie spielten weiter mutig nach vorne und hatten bis zum Platzverweis weitere gute Aktionen, ManU nur noch einen Abschluss wiederum durch Nr.7.
Der Platzverweis änderte das Spiel insofern, dass Solskjaer sofort Dalot für Sancho brachte, um die Aussenverteidigerposition neu zu besetzen. Das warf wohl das Offensivkonzept der Gäste über den Haufen, es fand nämlich ab da nicht mehr statt. Stattdessen wurde ab jetzt auf Zeit gespielt. Zur Halbzeit kam Varane, also ein weiterer Defensiver für Van de Beek. Wagner wechselte stattdessen Mittelstürmer Sibatcheu für Sierro, also auf das gewohnte 4-4-2 statt 4-2-3-1.
Manchester rückte bei eigener Befreiung kaum noch nach, so dass YB leichte Ballgewinne hatte und recht einfach von hinten raus spielen konnte. Sie machten das Spiel extrem breit und kamen so immer wieder in Strafraumnähe. Eine solche Aktion führte dann zum Ausgleich. Aber auch jetzt wechselte ManU defensiv und wollte wenigstens den Punkt retten, denn immer noch wurde auf Zeit gespielt. Meine Bedenken waren einzig, dass ein Fehler hinten reichen kann um alles auf den Kopf zu stellen. Davon gab es nur einen einzigen und prompt war Nr.7 auf und davon und konnte gerade so noch (meiner Meinung nach fair, war aber auf der anderen Seite) gestoppt werden. Deshalb hätte ich auf die Nachspielzeit auch gerne verzichtet, auch wenn die Young Boys inzwischen drückend überlegen waren.
Das 2:1 fiel bekanntermassen doch noch, und das auch noch durch einen Riesenbock von Lingard. Aber auch hier sah man, dass Sibatcheu darauf spekuliert, er startet schon vor dem Rückpass und das macht man nur, wenn man mehr will als den einen Punkt.
Das sind so sehr spezielle Momente und ich habe ja schon einiges erlebt in diversen Stadien. Aber genau dafür geht man immer wieder hin.

Mein Fazit: Beeindruckend, wie ballsicher und souverän die Young Boys das gespielt haben. Stark auch die Wechsel von Wagner, nicht nur Sibatcheu für Sierro, sondern auch Sulejmani für Hefti und dafür Fassnacht nach hinten. Sulejmani ist inzwischen nur noch Teilzeitkraft, aber mit enormer Erfahrung, Technik und Standardspezialist. Also ein klares Zeichen, in der 83. Minute alles auf Sieg zu setzen. Anscheinend gab es einen entsprechenden Dialog zwischen Fassnacht und Wagner.
Von Manchester kann man etwas enttäuscht sein, vor allem wie sie auf die Unterzahl reagiert haben. Auf wie neben dem Platz. Die Wechsel waren extrem defensiv, nach vorne wurde nur sehr zögerlich gespielt, selbst Pogba fand keine Abnehmer für irgendeinen Ball. Vielleicht ist ein Starensemble nicht dafür gemacht, in Unterzahl weite Wege zu gehen.

Die Stimmung war natürlich der Wahnsinn, ich habe das Wankdorf lange nicht, wenn überhaupt je so laut erlebt wie spätestens ab der Roten Karte.

Ich weiss nicht wie die Einschränkungen sind, kurze Zusammenfassungen gibt es bei bscyb.ch oder blick.ch

Und noch ein sehr profaner Aspekt: Für einen Punkt gibt es 900.000€. Für einen Sieg 2.800.000€. So ein Siegtor ist also 1.900.000€ wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
B V B lässt noch einiges liegen - auch innerhalb der sieben Minuten Nachspielzeit und Montero (90+5.) markiert
den Anschlußtreffer und Endstand.

Erstes Tor für Besiktas gegen den B V B auf internationaler Ebene
 

Hendryk

Forum-Freund
Jetzt werden die Roten Bullen ordentlich versohlt. 85. Minute und sie liegen 3:6 zurück.
Endstand!
 
Zuletzt bearbeitet:
.... uuuups Ferencvaros überrascht B04 in der 8. Minute 0:1 :eek:

Den Ex-Kölner und Ex-Borussen Trainer Stöger freuts

Nach 15 Minuten verhaltenen Auftritt jetzt die ersten Abschlüsse für Bayer
 
Bayer mit dem Ausgleich und Glück, dass der Videobeweis beim vermeintlichen 1:2 auf der Seite der Rheinländer war......
Nach der neuen Regel wäre es ein zu gebender Treffer gewesen...... 🐷 gehabt
 
Oben