BVB: Klopp verlängert Vertrag bis 2018

André

Admin
Auch wenn er angekündigt hatte nicht ewig bei Borussia Dortmund zu bleiben hat Trainer Jürgen Klopp beim BVB seinen Vertrag vorzeitig bis 2018 verlängert.

Somit dürfte Klopp so schnell auch nicht Nachfolger von Jogi Löw werden, es sei denn es gibt eine Klausel für solch einen Fall. ;-)
 

Rupert

Friends call me Loretta
Ich behaupte, er wird seinen Vertrag nicht bis 2018 erfüllen und rate Euch: Bewahrt diese Worte auf :D
 

Detti04

The Count
Da praezisiere ich doch mal, Rupert: Nach der WM 2014 ist fuer Loew freiwillig oder gezwungen Schluss. Unter dem neuen Trainer (egal ob Heynckes, Hrubesch oder sonstwer) ist dann Schicht mit dem attraktiven Fussball der NM und es kommt 2016 zu einem weiteren EM-Desaster a la 2000 oder 2004. (Vielleicht scheidet man aber auch erst im Viertelfinale aus, wer weiss). Anschliessend wird der Ruf nach dem Retter Klopp laut, welcher diesen Ruf gnaedig erhoert.
 

fabsi1977

Theoretiker
Da praezisiere ich doch mal, Rupert: Nach der WM 2014 ist fuer Loew freiwillig oder gezwungen Schluss. Unter dem neuen Trainer (egal ob Heynckes, Hrubesch oder sonstwer) ist dann Schicht mit dem attraktiven Fussball der NM und es kommt 2016 zu einem weiteren EM-Desaster a la 2000 oder 2004. (Vielleicht scheidet man aber auch erst im Viertelfinale aus, wer weiss). Anschliessend wird der Ruf nach dem Retter Klopp laut, welcher diesen Ruf gnaedig erhoert.

Versteh ich nicht, ich dachte immer dass Özil, Schweini, Müller und Co. so überragend sind, dass sie eigentlich auch ohne Trainer überlegenst Weltmeister werden MÜSSEN und es ja nur an diesem Südbadischen Stümper liegt dass wir eben nicht Weltmeister werden. Wie kann dann diese überragende Genration erlesenster Fussballkünstler so schlecht werden dass sie es zwei Jahre später wagen können im Viertelfinale auszuscheiden? Womöglich noch gegen so Nationen wie Italien, Frankreich, Spanien oder Holland, die ja eigentlich fussballerische Entwicklungsländer darstellen!
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Klopp als Bundestrainer? :schock: Gott bewahre. Es reicht wenn er sich beim BVB zum Affen macht.
Wie sieht denn die Ausstiegsklausel vom Klopp aus? Ist da schon was bekannt?
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Klopp verlängert? Ich höre das Weinen aus München bis hierher. Aber das geschieht Rolex-Kalle und Steuerhinterzieher-Uli ganz recht. :D
Sehe ich anders.Solange Klopp da ist nehmen die Bayern den BVB ernst. Das führt dazu das alles in Bewegung gesetzt wird Nummer Eins in Deutschland zu bleiben. Ein starker Wiedersacher ist wichtig, auch mit Blick auf Europa.
 
T

theog

Guest
das glaube ich erst, wenn pep bis 2019 verlängert.

Ich befürchte, die schwarze Ratte hat recht...:isklar: Er hat seinen Vertrag verlängert, damit der BVB mehr Kohle bekommt. Ich glaube nicht, dass er bis 2018 beim BVB bleibt. Allerdings glaube ich auch nicht, dass er Bundestrainer wird, das passt nicht zu ihm. Dann geht er nach England und wird zu Sir Klopp ernannt...:herz:
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Ich befürchte, die schwarze Ratte hat recht...:isklar: Er hat seinen Vertrag verlängert, damit der BVB mehr Kohle bekommt. Ich glaube nicht, dass er bis 2018 beim BVB bleibt. Allerdings glaube ich auch nicht, dass er Bundestrainer wird, das passt nicht zu ihm. Dann geht er nach England und wird zu Sir Klopp ernannt...:herz:
nee, eins is der klopp nich: doof.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Sehe ich anders.Solange Klopp da ist nehmen die Bayern den BVB ernst. Das führt dazu das alles in Bewegung gesetzt wird Nummer Eins in Deutschland zu bleiben. Ein starker Wiedersacher ist wichtig, auch mit Blick auf Europa.

Interessante These. Passt nur nicht zum Handeln bei den bayern. Zumindest in der Vergangenheit. Da war die gezielte Schwächung des Gegners (auch ohne eigenem Bedarf) Tagespolitik
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Interessante These. Passt nur nicht zum Handeln bei den bayern. Zumindest in der Vergangenheit. Da war die gezielte Schwächung des Gegners (auch ohne eigenem Bedarf) Tagespolitik
Das alte Thema. Ich behaupte mal das die Bayern in den letzten Jahren keinen gekauft haben von dem sie nicht glaubten das er sie verstärken kann. Entweder sofort (z.B. Götze) oder Langfristig (Kirchhoff). Nehmen wir doch mal Götze. Es gibt wohl kaum einen Spieler der besser zu Guardiolas Vorstellungen passt als er. Deshalb ist diese These in meinen Augen nur bedingt richtig. Im Vordergrund steht für die Bayern immer die Verstärkung der eigenen Mannschaft, den Nebeneffekt das daduch Konkurenz geschwächt wird nehmen sie natürlich gerne mit. Machen alle anderen aber auch.
Ich denke auch das dies kein Wiederspruch zu meiner These ist. Denn entscheidend beim BVB ist Klopp und nicht einzelne Spieler. Die Weggänge hat Klopp immer gut kompensieren können. Es kommt ja auch reichlich Ablöse rein.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Ein schlaudraff zb. Fällt mir am schnellsten ein. Und zu der Zeit gab es noch den einen oder anderen auch. Auch der Kirchhoff heute ist keine Verstärkung. Pozential hatter, aber obs reicht?

Klar, selbst das alles impliziert alleine noch nicht das Motiv. Aber es war in der Vergangenheit schon hin und wieder auffällig, wen und bei wem eingekauft wurde.

...via Tapatalk
 

uwin65

Tippspiel Europapokalsieger 2014
Ein schlaudraff zb. Fällt mir am schnellsten ein. Und zu der Zeit gab es noch den einen oder anderen auch. Auch der Kirchhoff heute ist keine Verstärkung. Pozential hatter, aber obs reicht?

Klar, selbst das alles impliziert alleine noch nicht das Motiv. Aber es war in der Vergangenheit schon hin und wieder auffällig, wen und bei wem eingekauft wurde.

...via Tapatalk
Schlaudraff kam aus Aachen, Kirchhoff aus Mainz. Schwächung der Konkurrenz spielt da also keine Rolle. Schlaudraff ist ja auch schon länger her. Ging ja um die letzten Jahre. Und das z.B. Kirchhoff durchaus großes Pontential hat ist doch ziemlich unbestritten. Klar waren bzw. sind beide Investitionen in die Zukunft gewesen. Es ist dann aber auch extrem schwer sich bei Bayern durchzusetzen.
Ich dachte du bringst jetzt Beispiele bei denen die Bayern von direkten Konkurrenten und dazu Spieler die nicht das Potential hatten, bzw. haben sich bei Bayern zu behaupten. Also wirklich nur kaufen um die Konkurrenz zu schwächen. Darum ging es ja in meiner These.
 

fabsi1977

Theoretiker
Ich würd mal sagen, bei den Spielern die sie damals reihenweise z.B. aus Leverkusen geholt haben, also Lucio, Ballack, Ze Roberto, Paulo Sergio, da gings schon in erster Linie darum, dass diese Spieler den Bayern Kader verstärken. Schöner Nebeneffekt war aber sicher auch der, dass diese Spieler eben nicht mehr für nen direkten Konkurrenten aufliefen. Bei Götze wurde ich es genau so sehen.

Bei Schlaudraff war es meiner Erinnerung nach so, dass alle Welt seinen Wechsel nach Bremen vermeldet hat. Hoeneß hat n bißchen rumgefragt und siehe da, nix war fix. Also hat man ihn selber geholt.

Soweit ich das einschätze, kommt dieses Klischee vom Calle del Haye Transfer, der ja bei den Bayern kein Bein auf den Boden bekommen hat. Aber da gab es danach auch so einige, Berthold ist mir da im Gedächtnis geblieben.

Dante und Salihamidzic sind zwei Beispiele für Spieler, denen ein Bankdrückerdasein vorausgesagt wurde und die Stammspieler wurden bzw. sind.

Aber gings hier nicht um Kloppo?
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Ich würd mal sagen, bei den Spielern die sie damals reihenweise z.B. aus Leverkusen geholt haben, also Lucio, Ballack, Ze Roberto, Paulo Sergio, da gings schon in erster Linie darum, dass diese Spieler den Bayern Kader verstärken. Schöner Nebeneffekt war aber sicher auch der, dass diese Spieler eben nicht mehr für nen direkten Konkurrenten aufliefen.

Und das mit den illegalen Zahlungen von Kirch! Das macht die Sache besonders "interessant".

handgetappert by Holgy
 
Find ich auch unpassend. Zu emotional, außerdem braucht er die ständige Herausforderung.

Vielleicht würde gerade der Klopp der NM mal guttun. Als Motivator scheint er zu taugen. Die Spieler des BvB zeigen eine gute Laufbereitschaft und Siegeswillen. Den Spielern der NM mal ein paar mehr Emotionen einzuhauchen wäre mMn nicht verkehrt.
Der Klopp wäre zur Not auch der richtige Mann um evtl. lauffaulen Spielern mal ein bisschen Dampf unterm Hintern zu machen.
Gegen den Klopp ist der SchönePulliFan und Freundschaftsbändchenverteiler Jogi zuviel Schlaftablette. :D

Zu den Bayern passt er erst recht nicht. Ich glaube nicht, dass der Klopp sich vom FC BayernMacher Sammer ständig über die Schulter gucken ließe. Als Marionette taugt Klopp sowieso nicht.

Ein paar Eurönchen kommen nun auch noch oben drauf.........

http://www.focus.de/sport/fussball/...ropa-mit-klopp-wird-geklotzt_aid_1144489.html
Rund drei Millionen Euro jährlich soll der Trainer beim BVB bislang verdient haben, sein Gehalt in Dortmund soll nun bei sechs Millionen Euro jährlich liegen, . „

Damit dürfte sein Trainergehalt eines der höchsten sein. Gleich nach Guardiolas Gehalt.
Dann noch seine 9 oder 10 Werbeverträge..........das geht dann schon mal :top:
 
Oben