BVB in der Krise!

André

Admin
Dritte Heimniederlage in Serie, aus den letzten 6 Bundesligaspielen gabe es 4 von 24 möglichen Punkten.

Woran liegts?

Hat der FCB mit dem Götze Kauf alles richtig gemacht?
Hat Klopp such abgenutzt?
Durchschaut der Gegner den BVB besser?

Klar die Verletzten machen auch was aus, aber irgendwas passt such nicht mehr. Fällt mir vor allem bei Reus auf. Die Körpersprache ist schon fast erschreckend.

Die Bank scheint such zu klein um auf 3 Hochzeiten zu tanzen, aber dass muss Klopp sich ankreiden.


Gesendet von meinem A1-810 mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
T

theog

Guest
So ein Quatsch...Platz 3-4 mit 100 Verletzten, allerdings profitiert der BVB von der Dummheit der anderen; siehe Pillen. die Blauen sind auch nicht besser. Angst habe ich nur vor einem: Klopp! der spinnt momentan etwas mit komischen Aufstellungen vorne...:nene:
 

Litti

Krawallbruder
Götze??? Klopp abgenutzt??? Totaler Quatsch. Liegt ganz klar an der Verletztenmisere.
Sieht man ja alleine schon daran, daß der BVB solange auf Augenhöhe mit den Bayern war, bis diese Seuche losging.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Die ganze Scheiße begann ausgerechnet am 9. November. Da war man Tabellenzweiter mit nur einem Punkt Rückstand, hatte zuvor Stuttgart mit 6:2 vom Platz gefegt, meldete nur zwei (!) Verletzte und führte zur Halbzeit mit 1:0 in Wolfsburg. Dann der Kreuzbandriss von Subotic - und ab da an ging es so wöchentlich weiter mit den Ausfällen... und mit unzulänglichen Alternativen für die verletzten Stammspieler, wie man heute klar gesehen hat - schließlich führten dicke Patzer von Durm und Sarr direkt zu den Gegentoren.

In der Offensive ist allerdings zuletzt auch etwas die Luft raus. Bis Anfang November lief es glänzend vorne, aber seitdem schwächeln einige Stammkräfte wie Reus, Lewandowski oder Mkhitaryan. Wollen wir hoffen, dass sie wieder in die Spur finden, wenn durch die Rückkehr einiger Verletzter im Spielaufbau von hinten wieder mehr Sicherheit zurückkehrt. Immerhin darf man das Erreichen des CL-Achtelfinales nicht vergessen - zu dem die jungen Ersatzverteidiger wie Sarr auch einiges beitragen konnten.
 

Detti04

The Count
Naja, die Viererkette im Spiel gegen Hertha - Grosskreutz, Sokratis, Sarr, Durm - liest sich halt schon sehr duerr. Ist vermutlich schwierig, soviel fehlende Qualitaet zu kompensieren. (Bei Schalke war das heute uebrigens nach dem Ausfall von Draxler und Boateng vorne nicht anders, wo Huntelaar ja eh schon fehlt, denn da blieben als "technische" (Offensiv-)Spieler nur noch Farfan, Uschi und das Buerschchen Meyer - kein Wunder, wenn dann vorne wenig passiert.) Vielleicht hat der BVB das viele, fuer Neuverpflichtungen vorhandene Geld doch in zuwenige Spieler investiert; womoeglich waere man mit Mkhitaryan oder Aubameyang plus 2 Defensivspielern fuers eingesparte Geld doch besser gefahren. Aber nachher ist man ja immer schlauer.

Grundsaetzlich muss man aber schon sehen, dass die Saison des BVB sicher keine schlechte ist. In der Liga haette man gerne - sagenwamal - 5 Punkte mehr und stuende gerne 1, 2 Plaetze hoeher, aber die Saison ist ja noch lange nicht zu Ende. In den Pokalwettbewerben dagegen ist ja eh alles wunderbar.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Immerhin haben wir noch zwei Punkte und drei Tore mehr als letzte Saison zur Winterpause. Und da hatten wir kaum Verletzte...
 

SaintWorm

Bolminator
Moderator
Mein Gott, wird da auf hohem Niveau gejammert. Mit dem BvB würden mindestens 16 andere Bundesligisten momentan gerne tauschen.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Also mit Gladbach würde ich tabellenmäßig gerne tauschen. Dann hätten wir die gleiche Punktzahl und morgen noch ein Spiel. ;)
 
Ich bin da natürlich ganz Sportsmann und sage daher: Dortmunds Leid ist meine Freud!

Ja, läuft schlecht für den Zweiten der Herzen. Und klar versuchen die Dortmunder wieder ne Extrawurst zu braten und begründen dass sie im Moment nur deshalb nicht den geilsten Fussball der Liga spielen weil sie Verletzte haben. Juckt mich nicht groß, dass ging und geht anderen Bundesligavereinen nämlich nicht anders. Gibt fast jedes Jahr eine Mannschaft die die Erwartungen nicht erfüllt, weil sie schlechte Transfers geleistet hat oder die Leistungsträger ausfallen. Da lässt nur niemand das als Entschuldigung gelten. Falsche Kaderplanung. Geld war da, Pech gehabt.

So. Jetzt hoff ich darauf dass die Saison noch so richtig schlecht wird, Gündogan zu Real Madrid geht, Lewandowski irgendwo hin und das Hummels so schlecht weitermacht wie er vor der Verletzung gespielt hat. Im Idealfall wird Klopp dann Bundestrainer nach dem WM Turnier und für Dortmund werden die wichtigsten Spiele der Saison wieder die Grubenduelle gegen Schalke sein.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Deine Hoffnung wird sich nicht erfüllen, Dortmund wird in den nächsten Jahren oben dabei bleiben (und Klopp wird schon gar nicht Bundestrainer). Wie gesagt, zwei Punkte besser als letzte Saison, in der man am Ende noch Zweiter wurde - und als man noch "nur " zwei Verletzte hatte, stand man nur einen Punkt hinter Bayern mit der besseren Tordifferenz.

In einem geb ich dir allerdings recht: als "Ausrede" kann man die Verletztenmisere nicht gelten lassen (da hätte man im Sommer besser vorsorgen müssen). Als Begründung natürlich schon, denn sie ist effektiv der Hauptgrund für die schlechte Punktausbeute zuletzt.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
Ich bin da natürlich ganz Sportsmann und sage daher: Dortmunds Leid ist meine Freud!

Ja, läuft schlecht für den Zweiten der Herzen. Und klar versuchen die Dortmunder wieder ne Extrawurst zu braten und begründen dass sie im Moment nur deshalb nicht den geilsten Fussball der Liga spielen weil sie Verletzte haben. Juckt mich nicht groß, dass ging und geht anderen Bundesligavereinen nämlich nicht anders. Gibt fast jedes Jahr eine Mannschaft die die Erwartungen nicht erfüllt, weil sie schlechte Transfers geleistet hat oder die Leistungsträger ausfallen. Da lässt nur niemand das als Entschuldigung gelten. Falsche Kaderplanung. Geld war da, Pech gehabt.

So. Jetzt hoff ich darauf dass die Saison noch so richtig schlecht wird, Gündogan zu Real Madrid geht, Lewandowski irgendwo hin und das Hummels so schlecht weitermacht wie er vor der Verletzung gespielt hat. Im Idealfall wird Klopp dann Bundestrainer nach dem WM Turnier und für Dortmund werden die wichtigsten Spiele der Saison wieder die Grubenduelle gegen Schalke sein.
ein kleines bisschen weniger gehässich hätte mir auch gereicht!
 

André

Admin
Ich sehe es wie huelin, natürlich macht die Verletztenserie was aus, aber vorne drückt doch der Schuh, zuerst hat man die Chancen nicht genutzt und zuletzt hat man sich kaum noch Chancen erspielt. Und vorne kommt keiner zurück.

Ich behaupte der BVB hat trotz der Ausfälle die offensive Klasse um mehr daraus zu machen. Aber es passt halt nicht zu Zeit.
Natürlich könnte es auch sein, dass die Offensive durch die Defensive etwas verunsichert ist.

@pauli: Lustig dass Du direkt gegen Gladbach schießt. Es geht hier doch nur drum mal zu hinterfragen woran es liegt, dass der BVB aktuell zu wenig Punkte einfährt. Kritik und wahre Liebe scheint bei Dir nicht zusammen zu passsen. Du denkst jemand will Dir was wegnehmen und beißt gleich um Dich.

Dabei hätte ich den Thread genauso auch bei MG aufgemacht.

Gesendet von meinem A1-810 mit Tapatalk
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Wer austeilen kann soll zumindest auch einstecken können.
Wie viel man zurückbekommt wenn man Verständniss und Anerkennung zeigt hat man ja bei Uwin gesehen.

Ach so? Wägst deine Postings nach Eigennutzen ab: Wenn du nicht das zurückbekommst, was du eigentlich erwartest, schreibste lieber was anderes, als du eigentlich willst, damit das, was zu zurückbekommst, zu dem passt, was du vorher ausgeteilt hast? Tolle Logik.
 

BoardUser

Jede Saison ein Titel!
Admin
Moderator
Zum Thema: Mir isses schon die anderen Spielzeiten aufgefallen, dass der BVB unheimlich viel investiert und es Spiele gibt, bei denen sich das einfach nicht auszahlt.

Mein Eindruck ist: Wenn der BVB schnell mal eins, zwei Tore macht, sehen sie, dass es läuft, dann kann es deutlich werden. Wenn sie bis zur Halbzeit keinen gemacht haben, wirds nach hinten raus eng, dann werden sie unruhig, nervös, damit unpräzise, verkrampt, damit geht noch weniger, weil das Spiel des BVB auf Passicherheit und Präzision angelgt ist.

Ausnahmen gibts natürlich immer mal, siehe gestern, wo das 1:0 schnell fällt und trotzdem der Gegner zurückkommen kann. Fakt ist aber für mich, dass der Druck, etwas reissen zu müssen, bei dem einen oder anderen (in der Meisterschaft) eher lähmt, insbesondere bei Rückstand.

Ich sehe es ähnlich wie André: 20 Gegentore sind zwar 4 bis 5 Tore zuviel, aber kein Grund zur übertriebenen Sorge, das ist immernoch oberes Drittel der Liga, zudem ist der Spielstil des BVB auch so offensiv ausgerichtet, dass sich da zwingend hinten Löcher auftun, letzte Saison gab es insgesamt auch über 40 Gegentore, ist also auf dem Niveau vom Vorjahr. Blöderwise sinds vorne auch nir 3 oder 3 Tore zuwenig, gemessen an den Vorjahresergebnissen. Also isses die jeweilige Verteilung. Von den 5 Niederlagen gab es dreimal ein Tor Unterschied, einmal zwei und einmal drei. Bei den 10 Siegen gab es viermal vier und mehr Tore Unterschied. Da wünscht man sich statt der 4 Kantersiege lieber je eins, zwei Tore zu den Niederlagen hinzu, damit man da noch die Punkte holt. Beides heisst für mich eben auch: Enns läuft, dann läuft es, wenn nicht, gibts im Moment offenbar keine Mittel, das noch geradezubiegen. Interessant auch: Der BVB hat es nur einmal geschaft, ein Spiel komplett umzubiegen, in jenem fiel der Ausgleich jedoch quasi umgehend nach dem Rückstand. Hinzu kommt einma aus Rückstand noch Unentschieden. Das ist letztlich zuwenig und daran sehe ich auch, dass da irgendwie das Selbstverständnis fehlt, der Glaueb an die eigene Stärke, solche Spiele noch für sich entscheiden zu können.

Letztlich isses dennoch nur Jammern auf hohem Niveau, wenn man sich ansieht, wo und wie der BVB im Moment dasteht. Aber die letzten 6 Spiele mit nur einem Sieg geben einem natürlich zu Denken.
 

pauli09

2. Ewige Tabelle "1gg1"
...

@pauli: Lustig dass Du direkt gegen Gladbach schießt. Es geht hier doch nur drum mal zu hinterfragen woran es liegt, dass der BVB aktuell zu wenig Punkte einfährt. Kritik und wahre Liebe scheint bei Dir nicht zusammen zu passsen. Du denkst jemand will Dir was wegnehmen und beißt gleich um Dich.

Dabei hätte ich den Thread genauso auch bei MG aufgemacht.

Gesendet von meinem A1-810 mit Tapatalk
vielleicht erklärst du mir jetzt noch, WO ich gegen gladbach schieße?
oder darf ich dich jetzt andré gladbach nennen?

warum hältst du mir "wahre liebe" im zusammenhang mit dem bvb vor?
habe ich mit dem spruch je was zu tun gehabt?
außer, dass ich ihn blod finde?

ich beiße doch nicht um mich ("andré ist ... total aus dem häuschen"), wenn ich mich über deine gladbach-euphorie lustich mache!

morgen andré!:huhu:
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Dass Pauli gegen Gladbach schießt, ist in Ordnung (wenn er es tut).

Ich werde den BVB auch verantwortlich machen, wenn Ter Stegen nach Barcelona geht.

Alles Schlechte kommt aussem Osten.
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
...und das Hummels so schlecht weitermacht wie er vor der Verletzung gespielt hat.
Auch darauf muss ich nochmal eingehen. Du hast wahrscheinlich wenig BVB-Spiele mit Hummels über 90 Minuten gesehen und denkst vor allem an seine Patzer im Länderspiel. Letzten Endes ist aber Hummels für das Aufbauspiel von hinten heraus enorm wichtig, und sein Fehlen auch ein Grund für das Schwächeln in diesem Bereich - erst recht wenn dazu noch Subotic und mehrere Sechser ausfallen, wie zuletzt.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Abwehr ist stark geschwächt, die Motivation ist nicht mehr da, da Platz 3 oder sogar Platz 4 ja auch reicht und Platz 1 sowieso unmöglich ist, daher ist es ja kein Wunder, dass sich die BVBler nicht den Arsch bis zum getno aufreißen.

Wenn überhaupt Krise, dann höchstens Motivationskrise, aber selbst das wäre falsch, denn das es nicht auf Platz 1 ankommt, sondern nur auch einen CL-Platz, sagen ja alle: Fans, Medien und Verantwortliche. Das haben sie jetzt davon. Warum sollen sich die Spieler da drüber hinaus anstrengen?
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Also über die Motivation mache ich mir eigentlich als Allerletztes Sorgen, denn bemühen tut sich die Mannschaft immer. Und wenn ich an die CL denke: die letzten beiden Siege waren eindeutig Siege des Willens, trotz schwieriger Voraussetzungen im Personalbereich.
 

Holgy

Kommischer Foggel Fußballromantiker
Moderator
Dass die CL noch motivierend ist, ist ja kein Wunder, da ist noch nix gewonnen.

Aber BuLi? Für einen CL-platz reicht es immer, da brauch man nun wirklich nicht - wie in den vergangen Saisons - bis ans Limit für mehr gehen.
 
T

theog

Guest
Wer austeilen kann soll zumindest auch einstecken können.
Wie viel man zurückbekommt wenn man Verständniss und Anerkennung zeigt hat man ja bei Uwin gesehen.

Im Andenken an Uwin...
a_325_d58cca0b.gif
a_64_78294cd6.gif
 

huelin

Quite clear, no doubt, somehow
Dass die CL noch motivierend ist, ist ja kein Wunder, da ist noch nix gewonnen.

Aber BuLi? Für einen CL-platz reicht es immer, da brauch man nun wirklich nicht - wie in den vergangen Saisons - bis ans Limit für mehr gehen.
Naja, wenn sie jetzt zehn Punkte Vorsprung vor dem Vierten hätten, könnte man das verstehen. Aber im Moment sieht es doch eher so aus, als ob die CL-Quali eben kein Selbstläufer wird. Warum sollte man da nicht motiviert sein?
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Vielleicht wissen die Spieler mehr - mehr über Lewandowski, über Hummels, über Reus und wo die nächstes Jahr spielen werden.
 
Oben