BVB gegen Borussia - 21.12.2018

André

Admin
Platz 1 gegen Platz 2.
(falsche) Borussia gegen Borussia.
Puma gegen Puma.

Gestern sagte ich ja noch: Irgendwie 3 Punkte gegen Nürnberg holen und dann können wir ganz locker nach Dortmund fahren. Aber nach dem Spiel gestern sieht das plötzlich anders aus.

Der BVB komplett limitiert, genau wie Gladbach es unter Favre gegen tiefstehende Mannschaften meistens war. Hat mich gewundert wieso es so lange dauerte bis mal einjer den Code knackt, wobei Mainz ja auch schon nah dran war.

Wir haben nichts zu verlieren, aber mit einem Sieg , wären wir plötzlich erst mal ganz dick im Geschäft. Und mit 36 Punkten aus der Hinrunde, dürfte man vielleicht auch wirklich mal von mehr träumen.

Klar wir haben viele Verletzte zu kompensieren, aber Düsseldorf hat es ja gestern gezeigt. Dieter soll sich nochmal angucken wie wir unter Favre damals in Darmstadt auf dem Böllenfalltor in 90 Minuten nicht einen Torschuss zustande brachten.

Schön tief stehen, ruhig 10 -15 Meter tiefer als sonst, und vorne 3 schnelle Leute die kontern. Der BVB ist im Vergleich zu uns zuhause ja ne Schießbude und hat schon 10 Tore gefangen (wir 3)

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass wir gut und tief stehen und dem BVB keine Räume bieten, dann ist Favre schnell Game Over wie wir gestern abend schön gesehen haben.

Auf der anderen Seite könnte ich mir auch vorstellen dass Hecking das anders sieht, mit breiter Brust mitspielen will, dann halte ich auch ne richtige Packung für uns für möglich.

Aber Dieter hat bisher in dieser Saison sehr oft viel abwartender und ruhiger spielen lassen. Deshalb bin ich guter Hoffnung, dass sie wissen was zu tun ist. Wenn einer Lucien kennt, dann wir.
Fängt man sich nen Rückstand, wird es natürlich schwer.

Aber wie schon gesagt, 33 Punkte, ich freu mir nen Bein aus. Wir haben nix zu verlieren, aber viel zu gewinnen!

Also Jungs, einmal noch volle Konzentration und ner saugeilen Hinrunde jetzt noch das Sahnehäubchen aufsetzen! :hail:
 
Zuletzt bearbeitet:

André

Admin
Ups, die 2 ist aber auch nah an der 3. Direkt mal korrigiert. :fress:

Die letzten 3 Spiele haben wir immerhin zu null gespielt. Und wenn Fortuna das kann, dann wir auch.

Der Druck liegt beim BVB, gerade nach der Niederlage gestern.

Und wenn es nicht klappt, ist es halt auch überhaupt nicht schlimm, 33 Punkte sind mehr als ich mir je erhofft hätte. Von daher ist es für uns jetzt ein echtes Bonus Spiel.
 
Ich leg' mich fest: Borussia holt mindestens einen Punkt.

:D :top:

Ich meine selbst bei "tief stehen" hat der BVB vorne immer genug Qualität, das trotzdem zu entscheiden. Also grundsätzlich. Noch dazu sehe ich das so, dass wir richtig tief stehen gar nicht können. Viel hat ja nicht bei der Doppelchance zu Anfang gefehlt, dass Nürnberg 1:0 führt.

Und da haben wir nicht mal bewusst tief gestanden. Zumal wir dann wohlmöglich auch zu weit vom gegnerischen Tor sind um z.B. mit Plea die Konter sauber auszuspielen. Wobei ich meine, dass der seitdem er bei uns ist nen Tick spritziger geworden ist, aber im Vergleich zu Reus/Sancho/Pulisic/Bruun Larsen ist er deutlich langsamer.

Ich sage Dortmund gewinnt das Ding mit 1-2 Toren Vorsprung und wir haben trotzdem eine top Hinrunde.
 

Dilbert

Pils-Legende
Hüstel...... ;-)

Prinzipiell hast Du Recht mit deinem Tief stehen Gedanken, die Frage ist, können wir das?
Hat in München gut geklappt, aber das war auch als die Bayern noch gegen Kovac gespielt haben. ;)

In Dortmund seh ich darin aber kein Erfolgsrezept, vorallem nicht mit unseren tempotechnisch limitierten Verteidigern. Wenn man gegen Reus und Co. fast nur hinten drin steht, aber die Geschwindigkeit nicht mitgehen kann, kriegt man über kurz oder lang bestimmt einen rein. Denkt mal an das Hoffenheim-Spiel. Da isses mit Mühe, Not und Sommer gerade noch einmal gut gegangen, aber sowas klappt vielleicht einmal pro Saison. Und Dortmund ist noch ´ne Ecke besser als die Hoppis.

Ich weiß nicht, wo man da die Balance festdübeln soll. Ohne Entlastung geht das meiner Meinung nach in die Buchse, und im Moment fehlt uns auswärts unter Dauerdruck aus der Abwehr heraus etwas die Ballsicherheit um da dann die Überrumpelungsschiene zu fahren. Siehe in Leipzig, siehe in Sinzheim.
 

Oldschool

Spielgestalter
Moderator
Den Terminplan für die 56. Saison hätte sich der selige Walter Baresel nicht besser ausdenken können. Wer hätte gedacht, dass zum Abschluss der Hinrunde der 1. auf den 2. und der 5. auf den 3. trifft ? Sollte die nicht eingeplante Niederlage des BVB in Dü'dorf die Mannschaft einschl. Favre aus dem Gleichgewicht gebracht haben ? Dann muss MG die Gunst der Stunde nutzen um auswärts zu punkten und Hecking seine Fohlen näher heran bringen oder zumindest den BVB nicht wieder davonziehen zu lassen.
Gleichzeitig darf der FCB in Frankfurt nicht verlieren um seine Chance auf den Titel zu wahren. Um die BuLi noch vor der Winterpause richtig spannend werden zu lassen, sollten sowohl die Fohlen als auch der Südstern ihre Spiele gewinnen. Wenn dies eintritt, möchte ich Favre in seiner Unberechenbarkeit erleben, ob er seine Schützlinge wieder in die richtige Spur bringt. Der 17. Spieltag ist auf jeden Fall richtungsweisend. :isklar: :weißnich:
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Der 17. Spieltag ist auf jeden Fall richtungsweisend. :isklar: :weißnich:

Du hast wahr.

Da kann man als Gladbacher noch so tiefstapeln, auch wenn oder weil man in Dortmund Klatschen gewöhnt ist:

Beste Zwischenbilanz seit 42 Jahren. Man kann dem Tabellenführer bis auf drei Punkte nahe kommen. Dortmund scheint in der Liga nicht so richtig aber doch ein wenig aus der Spur und sei es nur die fehlende Effizienz vor der Bude. Am 11. Spieltag gegen Südstern das letzte Mal mehr als zwei Buden. Die Chance morgen ist für Gladbach historisch - ich bin sogar davon überzeugt, dass, selbst wenn es bei Remis bliebe, im Vergleich zu Dortmund eine große Chance besteht, dass man am Ende vor Dortmund landet. Die Unbekannte ist der Südstern.

Also: Jetzt mal Profi sein. Jetzt mal dran glauben. Jetzt mal wirklich die letzten Körner rausholen.

Denn morgen entscheidet sich,

a) ob Gladbach die Reife hat, gegen den Tabellenführer zu bestehen und
b) ob Letzterer durch einen natürlich für jeden Dritten eher wahrscheinlichen Heimsieg für Gladbach dann doch nicht mehr zu fangen sein wird.

Ich gehe davon aus, dass es unsere Jungs begriffen haben. Und sie werden morgen nicht verlieren, ich sehe es wie folgt:

30 % Heimsieg, 30 % Remis, 40 % Auswärtssieg.
 

Rupert

Friends call me Loretta
(...)
30 % Heimsieg, 30 % Remis, 40 % Auswärtssieg.

Ich weiß, ich kann Deinen Elan, gerade wenn's die Gelben betrifft, eh nicht bremsen, halte aber ein 50% Heimsieg, 25% Remis, 25% Auswärtssieg für realistischer.

Dass es im Mai vor'm BVB endet für die Niersler glaube ich auch nicht, eben deswegen nicht, weil ich nicht glaube, dass BMG permanent weiter am oberen Anschlag spielen kann.
Die Unbekannte Südstern kann ich allerdings auch nicht einschätzen, weil ich es den überbezahlten Flaschen durchaus zutraue, dass sie wieder in den Trott "Wir sind eh super, wissen gar nicht was Ihr wollt" zurückfallen könnten.
 

U w e

Moderator
Auch Elvedi fehlt, IV mit Beyer und Strobl - lass die 90 Minuten schnell vorbei sein!
Mittelfeld mit Kramer, Zakaria und Neuhaus, viel Torgefahr ist da nicht.
Herrmann mit seinem Abschiedsspiel neben Plea und Hazard.
Dazu als AV Johnson und Wendt.
Das wird unschön für MG.
 

André

Admin
Herrmann in der Startelf.
Dafür fällt Elvedi aus.
Stindl hat es auch nicht geschafft.
Hofmann zumindest wieder auf der Bank.
 

Rezo

Weeaboo
Die Dortmunder Verteidigung ist ebenfalls geschwächt, Gladbach freilich auch im Mittelfeld. Und Dortmund natürlich auch ohne Verletzte ein Stück weit stärker.

Bin mal optimistisch und sage, dass es kein langweiliges Spiel wird. 4:2.
 

Dilbert

Pils-Legende
Okay, Elvedi nicht dabei, Strobl als Aushilfsverteidiger. Dafür endlich mal wieder Herrmann von Beginn und Kramer als 6er, heute bitte ohne 45-m-Rückpassbogenlampe.
 

Dilbert

Pils-Legende
Äääh, pffft... äääh... das kann man auch abpfeifen. Finde ich. Aber schön, dass es Kramer in Dortmund auch in die richtige Richtung kann.
 

Dilbert

Pils-Legende
gab paar Situationen wo man sich leicht verzettelt hatte, das meinte ich. Wenn es da mal schief geht wirds gefährlich
Ja, was mich aber mehr geärgert hat, waren die Verstolperer vorn, z.B. von Neuhaus. Sooo viele Gelegenheiten gab es nicht da mal was zu reißen, und die wenigen die wir dann hatten um mal gefährlich zu werden, wurden entweder mit zu langen Pässen oder Stockfehlern verschenkt. Bis auf das Tor eben, wobei ich da auf Hand entschieden hätte. Selbst angeköpft hin oder her, der fängt den Ball ja fast auf.
 
Oben