Busattacke!

U w e

Moderator
Kölner Ultras haben gestern auf der Rückreise von Sinsheim per PKW´s einen Bus mit Borussenanhänger der Kategorie A über 100 Kilometer verfolgt und Ihn 1000 Meter vor der Raststätte Siegburg auf der Autobahn gestoppt.
Sind dann ausgestiegen und haben mit rot weissen Pflastersteinen und Baseballschlägern den Bus demoliert. Der Schaden beträgt 25.000 €.
Verletzt wurde zum Glück niemand, der Busfahrer hatte nach eigener Aussage: "Todesangst"
Quelle - WDR 2

Vielleicht findet man was dazu und kann es hier verlinken.
 

Itchy

Vertrauter
Nö, das ist bei solchen Schwachmaten wahrscheinlich das anspruchsvollste Hobby: Pflastersteine in Vereinsfarben anmalen.
 

Schröder

Problembär
Ich wart ja immer noch, das diese Schwachmaten mal an den falschen geraten. Der ihnen da, wo jetzt nur Luft ist, vielleicht mal ´n bisserl Blei reinpumpt....
 

osito

Titelaspirant
Bundesliga-Terror: Köln-Hooligans drängen Fanbus von Autobahn ab - 1. FC Köln - Bild.de
Jeder spricht ueber die Hools, die im Stadion randalieren. Da werden dann auch Strafen vollstreckt oder angedroht die jeden Verein empfindlich treffen. Aber in welchen Bereich gehoeren solche Idioten? Da sagt sich irgendwann, jeder gewaltbereite Mob, um "seinen" Verein zu schuetzen, verlagere ich die Gewalt aus dem Stadion auf die Strasse. Weil damit der Verein vielleicht nicht direkt in Verbindung gebracht werden kann? Wat fuer eine Sch.....
 

Peter Herter

Erfahrener Benutzer
Die Böcke haben schon beim Hinspiel auf der Stadionwiese Frauen und Kinder Attakiert(wahre Helden),von unserer Busbesatzung mussten 3Personen ins Krankenhaus,und Autobahnattacken scheinen wohl in mode zu kommen
 

André

Admin
Naja die geraten nicht an die richtigen, weil sie sich vorher genau anschauen wer da im Bus drin sitzt.
 

derblondeengel

master of desaster
Bundesliga-Terror: Köln-Hooligans drängen Fanbus von Autobahn ab - 1. FC Köln - Bild.de
Jeder spricht ueber die Hools, die im Stadion randalieren. Da werden dann auch Strafen vollstreckt oder angedroht die jeden Verein empfindlich treffen. Aber in welchen Bereich gehoeren solche Idioten? Da sagt sich irgendwann, jeder gewaltbereite Mob, um "seinen" Verein zu schuetzen, verlagere ich die Gewalt aus dem Stadion auf die Strasse. Weil damit der Verein vielleicht nicht direkt in Verbindung gebracht werden kann? Wat fuer eine Sch.....

Was für Vollidioten...

Aber gleich von Terror zu reden wie die Bild...?

FC-Hooligans attackieren Fanbus - Kölner Stadt-Anzeiger
 

walter1603

Ein Delbrücker Fohlen
Egal von welchen Verein. Egal ob von Köln oder von Gladbach. Es ist völlig egal von wem. Sowas ist einfach Schande .
Mir ist es völlig unverständlich, wie man z.b. Busse mit Fans (Männer, Frauen und Kinder) mit Gewalt begegnen kann.

Wir machen alle mal Witze über die Anderen. ...Freuen uns wenn die Anderen verlieren. Aber das ganze ist, wenn auch oft eine Herzensangelegenheit, immernoch nur ein Spiel.

Sowas sind keine Fans !!!!!
 

DeWollä

Real Life Junkie
solche "Fans" sind Arschlöcher und gehören ordentlich bestraft. Ich wäre für Sozialdienst, jeden Tag 100 Windeln wechseln und danach den Dreck von Deutschlands Straßen kehren, der vom Rest des Volkes täglich rumliegt, bzw. in den Gebüschen hängenbleibt.....übrigens würde ich denen, die den Dreck wegwerfen 50 Windeln pro Tag geben!
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Noch widerlicher ist es, mit dieser Aktion ziemlich wahrscheinlich nicht nur den Bus nebst Insassen bei der Fahrt gefährdet zu haben; auffer Autobahn kann doch Ruck-Zuck ein gänzlich unbeteiligter Dritter betroffen werden, wobei wohl die Opfer in diesem Fall eigentlich auch unbeteligt sind. Ich meine, irgendein Familienvater befährt den Highway A3 und davor spielen Autos plötzlich Schleuse...

Das ist schon eine andere Qualität als das schon niederträchtige Auflauern und Verprügeln der Insassen eines haltenden Busses, PKW o.ä.
 

osito

Titelaspirant
Schoen finde ich auch wie Respektvoll,die Polizei, dann mit den Taetern umgeht. => Die Polizei hatte umgehend Fahndungsmaßnahmen und kurze Zeit später neun Tatverdächtige festgenommen. Gegen 23.25 Uhr erreichte der Notruf die Polizei. Nach ihrer Vernehmung kamen alle wieder auf freien Fuß. <=&#8203;Das machen die Idioten bestimmt kein zweites mal. Unglaublich!
 

Detti04

The Count
Wenn die Berichte stimmen, dann hat diese Geschichte auch was Gutes, denn in dem Fall bleibt es fuer die Uebeltater vermutlich nicht bei irgendwelchen fussballbezogenen Pseudo-Strafen a la Stadionverbot. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ordentliche Gerichte fuer solche gefaehrlichen Manoever auf einer Autobahn und unprovozierte taetliche Angriffe sonderlich viel Verstaendnis aufbringen.
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Da wird jetzt aber erstaunlich viel Hirnleistung vorausgesetzt.

Nö, setze ich nicht voraus.

Aber meist ist es ja so, dass erst dann, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, das Wehklagen anfängt. Jetzt ist es nur gefühlt "ein bißchen mehr Kriminalität", als beispielsweise bei dem Fall, als irgendwelche unserer Honks auf der A2 'nen Dortmunder verprügelt haben.

So erwische ich mich leider dabei, zu denken, ach, wäre doch beim Abdrängen ein abdrängender PKW über die Leitplanke...
 

derblondeengel

master of desaster
Wenn die Berichte stimmen, dann hat diese Geschichte auch was Gutes, denn in dem Fall bleibt es fuer die Uebeltater vermutlich nicht bei irgendwelchen fussballbezogenen Pseudo-Strafen a la Stadionverbot. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ordentliche Gerichte fuer solche gefaehrlichen Manoever auf einer Autobahn und unprovozierte taetliche Angriffe sonderlich viel Verstaendnis aufbringen.

Hoffentlich gibts ne ordentliche Strafe!

3 Jahre Stadionverbot ist ein bisschen wenig:

1. FC Köln | FC verurteilt Fehlverhalten
 

Ichsachma

Loretta-Spezerl
Wenn die Berichte stimmen, dann hat diese Geschichte auch was Gutes, denn in dem Fall bleibt es fuer die Uebeltater vermutlich nicht bei irgendwelchen fussballbezogenen Pseudo-Strafen a la Stadionverbot. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ordentliche Gerichte fuer solche gefaehrlichen Manoever auf einer Autobahn und unprovozierte taetliche Angriffe sonderlich viel Verstaendnis aufbringen.

Jepp.

Voraussetzung: Irgendjemand hat die Kennzeichen und kann die Fahrer identifizieren.
 

Schröder

Problembär
So erwische ich mich leider dabei, zu denken, ach, wäre doch beim Abdrängen ein abdrängender PKW über die Leitplanke...

Warum "leider"? Und mal ganz ehrlich.. Bus gegen PKW. Wenn der beim Abdrängen denen dichter als 2 Meter hinten drauf fährt, glaub ich nicht, das die versuchen, ihn weiter auszubremsen.
 

Rezo

Weeaboo
Warum "leider"? Und mal ganz ehrlich.. Bus gegen PKW. Wenn der beim Abdrängen denen dichter als 2 Meter hinten drauf fährt, glaub ich nicht, das die versuchen, ihn weiter auszubremsen.
Da gibts freilich jede Menge Hemmschwellen, ganz davon abgesehen das man in einer solchen Situation wohl eher weniger an einen geplanten Angriff und mehr an 'Was ist denn mit denen ihrer Karre los?' denkt.

Der sinnvoll sozialisierte Normalbürger schlägt gewöhnlich erst als zweiter zu. Auch im Verkehr. Und im Normalfall ist das auch gut so. Nur leider nicht immer Extremsituationsgerecht.
 

walter1603

Ein Delbrücker Fohlen
Ich denke da nun auch an unsere eigenen "Spitzbuben". Ich hoffe das, demnächst wenn der "FC" bei uns zu gast ist, unsere eigenen Rüpel (den Fans sind auch das nicht) das ganze nicht als Grund und Plattform für Attacken auf Kölner Fans nutzen.
 
Hoffentlich gibts ne ordentliche Strafe!

3 Jahre Stadionverbot ist ein bisschen wenig:

1. FC Köln | FC verurteilt Fehlverhalten

Der 1. FC Köln hat am Montag, 5. März 2012, mit Borussia Mönchengladbach Kontakt aufgenommen und sich für die Ausschreitungen entschuldigt.

Ich habe die Geschichte eben erst im Autoradio auf 1Live mitbekommen. Der Effzeh hat sich entschuldigt.:top:

Leider passieren ähnliche Dinge immer wieder mal.
Ich hatte auch schon das zweifelhafte Vergnügen ungewollt zwischen die Fronten zu geraten, oder auf ähnliche Weise wie die Gladbacher von Hooligans attakiert zu werden. Ich habe auch schon Busse brennen sehen. Und das nicht nur einmal.
Von daher kann ich mir vorstellen, dass die Gladbacher....ichsachma vorsichtig, ein "mulmiges Gefühl" bei der Sache hatten.
 

andon

Glubbsau
Mal anders betrachtet: wie selten dämlich ist diese Terminierung, zwei aufs Übelste verfeindete Vereine überhaupt am selben Tag auswärts spielen zu lassen, beide im Süden der Republik und mit genau dem richtigen Abstand, dass man sich fast zwangsläufig auf der Autobahn trifft.

Rot-weiß angemalte Pflastersteine?? hallo?!?! Wann die Scheiße nicht geplant war....

Und genau das muss bei etwaigen Strafen berücksichtigt werden, wobei diesen Vollidioten am Ende noch "Glück" haben, dass sie niemanden verletzt haben. Is irgendwie hirnrissig, die Tat ist geplant, die werfen mit potentiell tötlichen Geschossen auf Menschen in einem Bus und nur weil sie nicht treffen, kommen sie wahrscheinlich glimpflich davon.

Ich könnt so kotzen, wenn ich so etwas lese...

Ihr erinnert euch vielleicht teilweise noch an die Geschichte in Würzburg, Schickeria-Hirnamputierte gegen Anhänger in nem normalen Fanbus des Glubb? damals gabs ein paar Wochen später in Bochum Solidaritätsbekundungen von den dortigen Ultras - für einige der Täter!!! Auch hier wirds wieder irgendwo im Land Idioten geben, die das dufte finden...

Bei solchen Themen fällts mir shwer, mich auch nur ansatzweise aufs sachliche zu konzentrieren.
 

André

Admin
Kommt gut so einem Monat vor dem Derby.

Im Netz gibts ja auch Bilder vom rot-weißen Pflasterstein, noch schön FC drauf geschrieben, der lag bestimmt nicht so irgendwo rum. ;)
 
Oben